info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
|

Die Ballerina und der Wolf - Liebe - Leiden - (Über)Leben - Ein autobiografisches Frauenschicksal

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
1 Bewertung (Durchschnitt: 4)


Ein medizinisches Wunder! Somalierin lebt seit 30 Jahren mit der Autoimmunkrankheit Lupus erythematodes. Eine Jugend in der Zerrissenheit zwischen dem Islam und dem Christentum.

Eine seltene Autoimmunkrankheit zerstört die Karriere einer aufstrebenden Tänzerin



"Die Ballerina und der Wolf" erzählt die beeindruckende Geschichte der Somalierin Ayana Yaris, die in ihrer Jugend begeisterte Tänzerin war und durch die seltene Autoimmunkrankheit Lupus erythematodes (sie gehört zu den Erkrankungen des rheumatischen Formenkreises) ihre Leidenschaft aufgeben musste. Aufgewachsen ist die junge Tänzerin in der Zerrissenheit zwischen dem Islam und dem Christentum, mit dem sie auf einer italienischen Schule in Berührung kommt. Sie verliebt sich in einen jungen Franzosen, was in der strengen islamischen Gesellschaft zu ernsthaften Konflikten führt. Ihre Beziehung kann sie nur heimlich leben, und sie wird durch den somalischen Geheimdienst beobachtet und sogar bedroht.



Da die Ärzte in Somalia ihre Krankheitssymptome nicht diagnostizieren können, fliegt Ayana nach Deutschland zu einem Onkel, der dort als Medizinstudent lebt. Es beginnt eine Odyssee durch verschiedene Krankenhäuser, da es schwierig ist, bei den unspezifischen Symptomen eine endgültige Diagnose zu stellen. Nach drei Monaten muss Ayana nach Somalia zurück, doch da sie dort nicht die notwendigen Arzneimittel erhalten kann, steht ein erneuter Besuch in Deutschland an.

Eine unbändige Kraft und ein starker Lebenswille zeichnen die junge Frau aus. Ihre Lebenskrise zu überwinden und ihre schwere Krankheit anzunehmen, fällt ihr nicht leicht, doch sie meistert ihre persönliche Herausforderung.



Die Autorin möchte mit ihrem autobiografischen Werk über die Autoimmunkrankheit Lupus erythematodes aufklären und damit Betroffenen Mut machen.



Ayana Yaris wurde in Somalia geboren, lebt und arbeitet jedoch seit vielen Jahren in Deutschland, das zu ihrer Heimat geworden ist. Die Literaturwissenschaftlerin ist verheiratet mit Robert Jung, der sie beim Verfassen ihrer bewegenden Lebensgeschichte als Co-Autor unterstützte.



Ayana Yaris/Robert Jung:

Die Ballerina und der Wolf

Liebe. Leiden. (Über)Leben. Ein autobiografisches Frauenschicksal

200 S., Klappenbroschur pdk Vlg Berlin, € 16,90, e-book € 9,49


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Frau Ayana Yaris (Tel.: 089 / 52 48 32), verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 307 Wörter, 2490 Zeichen. Als Spam melden


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von lesen:

| 18.06.2018

Buchhaltung outsourcen und wertvolle Zeit sparen

Buchhaltung fällt vielen Gründern schwer Wenn sich die Deutschen in einem Punkt einig sind, dann in diesem: Das deutsche Steuerrecht ist viel zu kompliziert. Gerade für junge Gründer und kleine Start-Ups kommt das böse Erwachen dann mit der erst...
| 14.06.2018

Klick für Klick zum digitalen Glück

Neue Sportkonzepte und digitale Fußballliga   In Deutschland gehört Fußball zu der Sportart Nummer eins, der mittlerweile alles unterlegen ist. Fußball Metaphern ordnen ganze Gesellschaften und Welten in ein Raster und verbinden Menschen miteina...
| 14.06.2018

Quotentrends und Buchmacher im Vergleich

Warum die Wettquoten über die erfolgreichen Buchmacher entscheiden   Grundsätzlich bestimmen komplexe Regelungen und Algorithmen die aktuellen Quoten. Nicht selten kommt es hier zwischen den einzelnen Anbietern zu enormen Unterschieden. Im direkte...