info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
RMA Real Estate Management Assistance GmbH |

Holiday Inn Express (HIEX), Stadthalle Fürth

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
1 Bewertung (Durchschnitt: 5)


Die RMA Management entwickelt - in Zusammenarbeit mit dem Architekturbüro Seemüller - einen 3-Sterne Hotelneubau in der Fürther Innenstadt.

Das Projekt liegt unmittelbar an der Stadthalle auf der öffentlichen Tiefgarage.

Als Betreiber konnte die tristar GmbH aus Berlin gewonnen werden, welche als Franchisenehmer der InterContinental Hotels Group (IHG) ein Hotel der Marke Holiday Inn Express (HIEX) an diesem Standort betreiben wird.

Der Pachtvertrag mit einer Laufzeit von 20 Jahren (mit Verlängerungsoptionen) wurde soeben paraphiert.

Das Holiday Inn Express wird nach dem neusten IHG-Standard Typ 4 errichtet. Die großzügig geplanten Zimmer mit einer Breite von 3,10 m bieten damit auch ausreichend Platz für die Bettensondergröße von 2,10 m.

Baubeginn ist für Mai 2017 vorgesehen, die Übergabe an den Endinvestor ist für August 2018 geplant.

Der Bauantrag wurde von der RMA bereits am 28.12.2015 eingereicht, die Baugenehmigung für das Hotel liegt bereits vor.

 

Zahlen und Fakten: 

Zimmer: 148 Einheiten * 20 qm

Konferenzräume: 3 

BGF Flächen Hotel: ca. 5.940 qm

 

 

Die Beteiligten:

 

Projektentwickler, Investor und Bauherr

RMA Management

 

Die RMA Management steht seit 2006 für Nachhaltigkeit und Wertsteigerung von Immobilien.

Der Schwerpunkt des Geschäfts liegt in der Projektentwicklung bzw. der Revitalisierung von Einzelhandelsobjekten in sehr guten Mikrolagen von Städten ab 100.000 Einwohnern. Darüber hinaus entwickelt die RMA Hotels und Bürogebäude.

Wichtigste Projekte in der Vergangenheit waren der Erwerb der Königsallee 17, die Vermietung an Abercrombie & Fitch sowie die hiermit ausgelöste Entwicklung der Marke KÖ-West. Im Folgenden wurde das Gebäude Königsallee 19 abgerissen und neu errichtet; hier sind ein Flagshipstore von Nespresso untergebracht sowie Büros der HSBC Trinkaus & Burkhardt AG.

Die RMA Management bildet keine eigenen Immobilienbestände. Projekte werden grundsätzlich mit Fertigstellung an Investoren verkauft oder bereits in der Konzeptionsphase von langfristig orientierten Bestandhaltern übernommen.

Die RMA Management ist Mitglied im DGNB (Deutsche Gesellschaft für nachhaltiges Bauen) und achtet auf eine nachhaltige Bauweise und hohen Drittverwendungsfähigkeit, damit Immobilien auch in zukünftigen Mietperioden marktfähig bleiben.

www.rma-management.de

 

 

Hotelbetreiber und Pächter

Tristar GmbH

 

Die tristar GmbH ist ein bereits prämierter Betreiber von sogenannten „Focused Service Segment“- und „Midscale-Segment“- Markenhotels in Deutschland.

Tristar ist präferierter Partner von InterContinental Hotels Group (IHG) und wurde der RMA Management als Franchisepartner von der IHG für den Standort Fürth empfohlen.

Tristar ist ein vergleichsweise junges Unternehmen, das sich innerhalb weniger Jahre eine hohe Reputation am Markt erarbeiten konnte. Tristar ist mit 2 Auszeichnungen der IHG Group bester HIEX Betreiber Europa 2015.

Für die weitere Expansion hat sich Tristar ca. 4-5 Häuser pro Jahr vorgenommen. Im Bau befinden sich zwei Standorte in Berlin, Hamburg (ECE/Union Investment), Siegen und Aachen. Es folgen die Objekte Trier und Fürth.

www.tristar-hotels.de

 

Architektur

Architekturbüro Seemüller

Das Architekturbüro Seemüller ist seit über 40 Jahren regional und deutschlandweit tätig und hat seinen Hauptsitz in Bamberg.

Der Schwerpunkt liegt im Bereich komplexer öffentlicher und privater Bauvorhaben und der Sanierung/Erweiterung/Umnutzung sowie energetischer Ertüchtigung. Das ABS betreut die gesamte Spannbreite von Bauvorhaben z. B. Hotelbau, Krankenhausbau/Facharztzentren, Wohnungsbau, Büro- und Gewerbebau, Veranstaltungs- und Tagungszentren etc.

 

Das Architekturbüro Seemüller hat vor einigen Jahren den europaweit ausgelobten Architektenwettbewerb zur Generalsanierung und Erweiterung der Freiheitshalle Hof gewonnen und das Projekt in allen Leistungsphasen erfolgreich umgesetzt.

Des Weiteren wurde auf der ERBA Insel in Bamberg ein komplexes Hörsaal- und Seminargebäude mit Verwaltungsbereichen und darunterliegender Tiefgarage als PPP-Projekt errichtet. Es wurden verschiedenste universitäre Nutzungen auf einer Fläche von ca. 18.000 qm unter einem Dach vereinigt.

Ebenso wurde das Hotelprojekt an der Konzert- und Kongresshalle in Bamberg über alle Leistungsphasen geplant und errichtet. Ein weiteres Hotelprojekt war der Umbau des Gebäudes an der Promenade 1 zum Hotel Messerschmitt in Bamberg.

 



Web: http://www.RMA-Management.de


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Christoph Röhr (Tel.: 0211 – 500 80 20), verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 595 Wörter, 4999 Zeichen. Als Spam melden

Unternehmensprofil: RMA Real Estate Management Assistance GmbH


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von RMA Real Estate Management Assistance GmbH lesen:

RMA Real Estate Management Assistance GmbH | 10.03.2015

DGNB zertifiziert die KÖ19 als erstes Geschäftshaus in NRW mit GOLD

Die RMA Management und die fmsc GmbH, ein Unternehmen der RGM Holding GmbH, haben das Projekt „Kö 19“, ein Büro- und Geschäftshaus mit Tiefgarage an der Königsallee 19 in Düsseldorf, mit dem Deutschen Gütesiegel Nachhaltiges Bauen in Gold a...
RMA Real Estate Management Assistance GmbH | 03.02.2015

RMA Management erwirbt das EKZ Coloraden in Wetzlar zur Revitalisierung

Die RMA Management aus Düsseldorf hat das Objekt COLORADEN in Wetzlar erworben. Das frühere Einkaufszentrum Herkules-Center in 1A-Lage der Fußgängerzone wurde in den vergangenen Jahren umgebaut und in Coloraden umbenannt. Der Verkauf an die RMA k...
RMA Real Estate Management Assistance GmbH | 17.09.2012

KÖ 19: Wettbewerb für Kunst am Bau entschieden

Kurz vor der Fertigstellung des Rohbaus der KÖ 19 auf der Königsallee verkündet der Projektentwickler RMA Management nun die Entscheidung im Kunst am Bau Wettbewerb KÖ 19. Die Jury, bestehend unter anderem aus Vertretern des Projektentwicklers, d...