Wir nutzen Cookies, um Ihren Besuch auf unserer Website und unseren Service zu optimieren.
Wir betrachten die weitere Nutzung unserer Website als Zustimmung zu der Verwendung von Cookies.
PortalDerWirtschaft.de



Suchmaschinenoptimierung mit PdW
mit Content-Marketing - Ihre News

Sicher vor Einbrüchen - 5 Tipps gegen Einbrüche

Die fünf wichtigsten Tipps gegen Einbrüche schützen Ihre Immobilie

 

Die fünf wichtigsten Tipps gegen Einbrüche können jede Immobilie von einem Einbrecher absichern. So wird es dem Einbrecher noch schwieriger gemacht, in die ausgewählte Immobilie einzudringen, vergeht schnell die Lust. Natürlich sollte sich jeder selbst mit den Tipps gegen Einbrüche auseinandersetzen, wenn für ein sicheres Gefühl im eigenen zu Hause gesorgt werden soll. Im Jahre 2015 wurde täglich über 400 Mal in Deutschland eingebrochen: Spätestens bei diesen Zahlen sollte man sich Gedanken um die eigene Sicherheit machen. Die größte Gefahrenquelle beim Einbruch sind die Fenster und Türen! Die Tipps gegen Einbrüche sollte jeder berücksichtigen. Gerade alte Fenster oder Türen sind förmlich eine Einladung für Einbrecher. Mit mechanischer Gewalt verschaffen sich Einbrecher so ganz schnell Zutritt zum Haus. Es lohnt sich durchaus eine Beratung, wie man die eigenen Fenster und Türen zusätzlich absichern kann. Tipps gegen Einbrüche zum Thema Balkontüren sollten auch nicht unterschätzt werden. Schließlich schleichen sich die Einbrecher auch gerne mal von hinten an das Zielobjekt. Leider werden gerade Terrassen- und Balkontüren in der Einbruchs-Prävention gerne mal vergessen. Auch bei einer kurzen Abwesenheit sollte der Immobilien Inhaber immer diese wichtigen Tipps gegen Einbrüche befolgen. Denn Einbrecher brauchen keine lange Zeit, um sich Zutritt zu verschaffen. Immer die Fenster und Türen geschlossen halten, auch wenn man gerade nur mal einkaufen ist. Unsere Tipps gegen Einbrüche sollten bereits vor einem Urlaub perfekt angewandt werden. Schließlich ist das Haus oder die Wohnung unbewohnt. Ein zu voller Briefkasten ist das erste Anzeichen, dass die Bewohner verreist sind.

 

Die Nachbarn bei Abwesenheit informieren

 

Die eigenen Nachbarn sollten auf jeden Fall mit einbezogen werden. Aber auch ein paar Zeitschaltuhren können als Einbruch Tipp genutzt werden. Ein bisschen Licht und ab und zu den Fernseher an, hält die Einbrecher fern. Die beliebtesten Tipps gegen Einbrüche machen sehr viel Lärm und sorgen auch noch für einen mächtigen Lichtstrahl. Die Rede ist von den Alarmanlagen. Die Alarmanlagen sind heutzutage schon sehr preisgünstig zu erwerben. Aber auch ein
Hunde-Warnschild am Gartenzaun jagt dem ein oder anderen Einbrecher den ersten Angstschrecken ein. Umsicht ist besser als Nachsicht! Schauen Sie ruhig ab und zu aus dem Fenster. Häufig beobachten Einbrecher die auserwählte Immobilie ganz genau. Es wird ausgekundschaftet, wann die Besitzer zu Hause sind oder ob die Immobilie unbewohnt ist. Es können durchaus auch fremde Personen in der eigenen Grundstücksnähe angesprochen werden. Das schreckt ab und zeigt den potenziellen Einbrechern, dass Interesse an fremden Personen besteht. Werden diese wichtigen fünf Tipps gegen Einbrüche berücksichtigt, wird auf jeden Fall schon für ein sicheres Gefühl gesorgt. Auch wenn niemand zu 100 % sicher vor einem Einbruch ist, können die Tipps gegen Einbrüche den Einbrechern das Leben schwerer machen.

 

https://www.garant-immo.de/neuigkeiten-detail/tipps-gegen-einbrueche.html

07. Dez 2016

Bewerten Sie diesen Artikel

1 Bewertung (Durchschnitt: 5)

Teilen Sie diesen Artikel



Hinweis

Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Michael Frei (Tel.: +49 (0) 711.460 583 00), verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 450 Wörter, 3367 Zeichen. Pressemitteilung reklamieren

Keywords: Sicher vor Einbrüchen - 5 Tipps gegen Einbrüche, Pressemitteilung Garant GmbH

inhabergeführtes Immobilienmakler-Unternehmen in Süddeutschland

Kommentar hinzufügen

Name*
E-Mail*
Institution
Website
Ihr Kommentar*

Weitere Pressemeldungen von Garant GmbH


   

Mietspiegelanstieg Stuttgart

07.12.2016: Ein Mietspiegel wird von den Städten aufgestellt. Es handelt sich dabei um eine Übersicht der ortsüblichen Mieten. Jede Gemeinde kann frei wählen, ob sie einen Mietspiegel aufstellt oder nicht. In den Mietspiegel fließen Kriterien, wie die Lage der Wohnung (Infrastruktur, Lärm durch Verkehr, Bebauungsdichte, etc.) ein. Das Baujahr des Hauses spielt ebenso eine Rolle, wie die Qualität der Wohnung. Die Heizung, der Energieverbrauch und die Qualität der sanitären Einrichtungen wirkt sich auf die Höhe der berechneten Miete aus Der Mietspiegelanstieg in Stuttgart hat folgende Gründe: Hö...

   

Wichtige Fragen an den Makler rechtzeitig stellen

26.10.2016: Wer sich für eine Immobilie interessiert, sollte bereits vor der ersten Besichtigung wichtige Makler Fragen aufschreiben. Gerade bei der ersten Besichtigung lässt man sich schnell von der eigenen Euphorie anstecken und vergisst auch die Hintergrundfragen zu stellen. Es gibt 10 wichtige Makler Fragen, die jeden Immobilien-Interessenten vor einem Fehlkauf bewahren können. Gerade der aktuelle Zustand des Objektes sollte tatsächlich dem Zustand der Bilder, die man vielleicht schon im Exposé gesehen hat, entsprechen. Aber auch die wichtigen Makler Fragen zum Energieverbrauch und den Nebenkoste...

   

Ummelden

29.09.2016: Eine neue Wohnung ist nicht selten auch der Start in ein neues, aufregendes Abenteuer, unabhängig von den möglichen Gründen, die einen Umzug erforderlich gemacht haben. Damit dieser gelingt, helfen einige Tipps zum Bundesmeldegesetz sowie zum Ummelden.  Ummelden – Behörden und Anbieter rechtzeitig informieren Ein ganz wesentlicher Teil beim Umzug ist das Informieren der relevanten Anbieter und Behörden. In vielen Fällen ist eine Anzeige der Adressänderung rechtzeitig, also einige Wochen vor dem eigentlichen Umzug, von immensem Vorteil: Nicht nur werden somit eventuelle Probleme bei d...