Power Metals Corp veröffentlicht Ergebnisse aus dem Lithiumcamp Nova Scotia und erkennt Ähnlichkeiten zur Mine Kings Mountain und zur Lagerstätte Brazil Lake
info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
POWER METALS CORP |

Power Metals Corp veröffentlicht Ergebnisse aus dem Lithiumcamp Nova Scotia und erkennt Ähnlichkeiten zur Mine Kings Mountain und zur Lagerstätte Brazil Lake

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
0 Bewertungen (Durchschnitt: 0)


Power Metals Corp veröffentlicht Ergebnisse aus dem Lithiumcamp Nova Scotia und erkennt Ähnlichkeiten zur Mine Kings Mountain und zur Lagerstätte Brazil Lake

Vancouver, British Columbia - (22. Dezember 2016) Power Metals Corp. (Power oder das Unternehmen) (TSX VENTURE:PWM) (FRANKFURT:OAA1) freut sich, die Ergebnisse der Laboranalyse von den in einem 1,6 km-Raster gewonnenen 606 Bodenproben bekannt zu geben, die in der Pressemeldung vom 7. Dezember 2016 angekündigt wurden.

Die Lithium- und Rubidiumwerte lagen im Schnitt höher als jene der Lagerstätte Brazil Lake, die sich innerhalb der gleichen geologischen Strukturen befindet.

Im Rahmen eines Kernbohrprogramms mit 28 Löchern im Jahr 2011 wurden bei Brazil Lake Li2O-Werte von bis zu 7,7 Prozent im Spodumen ermittelt; die Durchschnittswerte der in der Lagerstätte durchteuften Abschnitte lagen bei 1,08 Prozent (nördlicher Pegmatitgang) und 1,39 Prozent (südlicher Pegmatitgang).

Das Unternehmen hat Bilder von den hochgradigen Spodumenkristallen bei Brazil Lake auf seiner Webseite (http://www.Powermetalscorp.com) veröffentlicht.

Johnathan More, CEO von Power Metals, erklärte: Die Spodumenkristalle bei Brazil Lake haben starke Ähnlichkeit mit jenen bei Kings Mountain im US-Bundesstaat North Carolina. Es gab eine Zeit, wo in den Counties Gaston und Cleveland in North Carolina über 80 Prozent der bekannten Lithiumreserven der Vereinigten Staaten lagerten und über 50 Prozent der weltweit geschätzten Förderleistung an Lithium erzielt wurde. Diese Konzessionsgebiete bildeten den Ausgangspunkt für das heutige Paradeunternehmen FMC Lithium Corp (Albermarle).

Das Unternehmen ist aufgrund der bisherigen Ergebnisse sehr optimistisch gestimmt und will das geplante Bohrprogramm nun schon Anfang des 1. Quartals 2017 einleiten.

Case Lake

Bei Case Lake, wo bereits Vorbereitungen auf ein ebenfalls ab dem 1. Quartal 2017 geplantes Bohrprogramm stattfinden, hat das Unternehmen damit begonnen, rund 500 Meter Bohrkernmaterial aus dem Bohrprogramm 2010 neu auszuwerten. Hier die besten Werte:

- 14,07 Meter mit 1,35 Prozent Li2O;

- 9,2 Meter mit 1,98 Prozent Li2O;

- 8,8 Meter mit 1,02 Prozent Li2O;

- 4,4 Meter mit 1,49 Prozent Li2O.

Case Lake beherbergt drei wichtige Erzgänge, wobei mit hoher Wahrscheinlichkeit noch viele weitere hier zu finden sind. Dazu zählt auch ein noch nicht erkundeter Erzgang mit nordöstlicher Ausrichtung, aus dem Proben mit einem Erzgehalt von 2 % Li2O (Lithiumoxid) gewonnen wurden. Aufgrund der geologischen Strukturen vor Ort - mit Schwärmen von Pegmatitgängen - besteht bei Case Lake die Chance auf große Fördermengen.

Über einen Bereich von mindestens 1200 m Länge finden sich immer wieder Ausbisse von rosafarbenem Pegmatit mit hoher Spodumenkonzentration, die rund 15 Prozent des Hauptgangs ausmachen. Geologische Kartierungen der Regierung liefern Hinweise darauf, dass sich die Pegmatitvorkommen über eine Streichenlänge von mehr als 5 km ausdehnen.

John F. Wightman, MSc. (Geology), P.Eng., FGAC hat als qualifizierter Sachverständiger die für die Veröffentlichung bestimmten Berichte zu diesem Projekt erstellt. Für dieses Konzessionsgebiet liegen bis dato noch keine NI 43-101-konformen Berichte vor.

VORSORGLICHER HINWEIS IN BEZUG AUF ZUKUNFTSGERICHTETE INFORMATIONEN: Diese Pressemitteilung enthält bestimmte zukunftsgerichtete Aussagen im Sinne des geltendem kanadischen Wertpapierrechts. Zukunftsgerichtete Aussagen umfassen unter anderem Aussagen im Hinblick auf: die Mineralisierung der Konzessionsgebiete Case Lake oder Larder River, die Zahlung von Geldern und die Tätigung von Aufwendungen für die Exploration dieser Konzessionsgebiete sowie den Erwerb entsprechender Beteiligungen. Zukunftsgerichtete Aussagen basieren notwendigerweise auf einer Reihe von Schätzungen und Annahmen, die zwar als zutreffend betrachtet werden, jedoch mit bekannten und unbekannten Risiken, Unwägbarkeiten und sonstigen Faktoren verbunden sind, die dazu führen können, dass die tatsächlichen Ergebnisse und die zukünftigen Ereignisse wesentlich davon abweichen, was in diesen zukunftsgerichteten Aussagen zum Ausdruck kommt oder impliziert ist. Zu diesen Faktoren gehören unter anderem: allgemeine geschäftliche, wirtschaftliche, wettbewerbliche, politische und soziale Unwägbarkeiten; die Verzögerung oder der Nichterhalt von Genehmigungen des Board, der Aktionäre oder der Regulierungsbehörden; und die Ergebnisse der derzeitigen Explorations- und Erprobungstätigkeit. Es besteht keinerlei Gewissheit, dass sich diese Aussagen als zutreffend erweisen werden, da die tatsächlichen Ergebnisse und die zukünftigen Ereignisse wesentlich von dem abweichen können, was in diesen Aussagen zum Ausdruck kommt. Insbesondere besteht keine Gewissheit, dass das Unternehmen in der Lage ist, die notwendigen Mittel zu beschaffen, um alle Barzahlungen zu leisten und alle Explorationsaufwendungen zu tätigen, die für den Erwerb einer Beteiligung an einer der in dieser Pressemitteilung beschriebenen Minerallagerstätten erforderlich sind; dass es in der Lage ist, frühere Bohrergebnisse zu überprüfen; dass es das Vorhandensein von Mineralisierungen, Ressourcen oder Reserven in einem der Vorkommen von Lithium oder sonstigen Metallen oder Stoffen feststellen wird. Die Leser sollten sich daher nicht über Gebühr auf diese zukunftsgerichteten Aussagen verlassen. Das Unternehmen lehnt jegliche Absicht oder Verpflichtung zur Aktualisierung oder Überarbeitung der zukunftsgerichteten Aussagen ab, sei es aufgrund neuer Informationen, zukünftiger Ereignisse oder anderweitig, es sei denn, dies ist gesetzlich erforderlich.

Ansprechpartner:
Power Metals Corp.
Johnathan More
646-661-0409
info@powermetalscorp.com


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, POWER METALS CORP, verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 739 Wörter, 5773 Zeichen. Als Spam melden


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von POWER METALS CORP lesen:

POWER METALS CORP | 10.10.2017

Power Metals entdeckt neue Zone mit Ausbissen einer hochgradigen Spodumenmineralisierung bei Case Lake

Power Metals entdeckt neue Zone mit Ausbissen einer hochgradigen Spodumenmineralisierung bei Case Lake VANCOUVER, BRITISH COLUMBIA - (10. Oktober 2017) - Power Metals Corp. (Power Metals Corp. oder das Unternehmen) (TSX VENTURE:PWM)(FRANKFURT:OAA1)(...
POWER METALS CORP | 28.09.2017

Power Metals bestellt branchenführenden Geologen zum Vice President of Exploration

Power Metals bestellt branchenführenden Geologen zum Vice President of Exploration VANCOUVER, BRITISH COLUMBIA - (28. September 2017) - Power Metals Corp. (Power Metals Corp. oder das Unternehmen) (TSX VENTURE:PWM)(FRANKFURT:OAA1)(OTC:AOUFF) freut...
POWER METALS CORP | 21.09.2017

Power Metals durchschneidet bedeutsame Lithiummineralisierung in ersten 1.000 m seines Bohrprogramms

Power Metals durchschneidet bedeutsame Lithiummineralisierung in ersten 1.000 m seines Bohrprogramms Vancouver (British Columbia), 21. September 2017. Power Metals Corp. (TSX Venture: PWM, Frankfurt: OAA1) (Power Metals Corp. oder das Unternehmen) f...