Wir nutzen Cookies, um Ihren Besuch auf unserer Website und unseren Service zu optimieren.
Wir betrachten die weitere Nutzung unserer Website als Zustimmung zu der Verwendung von Cookies.
PortalDerWirtschaft.de



Suchmaschinenoptimierung mit PdW
mit Content-Marketing - Ihre News

Smart School: Fujitsu übergibt 56 hochwertige Tablets an saarländisches Gymnasium Wendalinum

Von Fujitsu Technology Solutions

Als offizieller Partner der "Smart School"-Initiative engagiert sich Fujitsu dafür, den digitalen Wandel in deutschen Schulen Wirklichkeit werden zu lassen.

Das Gymnasium Wendalinum im saarländischen St. Wendel ist eine von zwei Schulen des Bundeslands, die als "Smart School" Pionierarbeit in Hinblick auf die digitale Schule leisten. Als offizieller Partner der "Smart School"-Initiative engagiert sich Fujitsu dafür, den digitalen Wandel in deutschen Schulen Wirklichkeit werden zu lassen. So stellt das Unternehmen unter anderem leistungsfähige Tablets zur Verfügung. Diese sollen den Lehrkräften des Wendalinums bei der Unterrichtsgestaltung, aber auch bei Verwaltungsaufgaben neue Möglichkeiten eröffnen. Die schulinterne Arbeitsgruppe "Medienbildung" entwickelt hierfür die Konzepte und begleitet die Umsetzung.

Am 13. Januar 2017 war es soweit: Knuth Molzen, Senior Director Client Computing Devices Central Europe bei Fujitsu, überreichte der Schulleitung des Gymnasium Wendalinum offiziell 56 hochwertige STYLISTIC R726 Tablets. Damit sind die Lehrer in jeder Hinsicht "smart" ausgestattet. Die Tablets mit ihrem 31,8 cm großen Display verfügen nicht nur über aktuellste Technologie, sondern auch über ein ebenso stabiles wie stylisches Magnesium-Aluminiumgehäuse. Zudem können sie mit wenigen Handgriffen in ein vollwertiges Notebook verwandelt werden.

Mit den STYLISTIC R726 Tablets von Fujitsu steht am Gymnasium Wendalinum ab sofort modernstes Arbeitsgerät zur Verfügung - ein wichtiger Schritt in Richtung digital unterstütztes Lernen. Die Übergabe erfolgte in Anwesenheit der Schulleitung sowie von Teilnehmern aus Kommunal-, Landes- und Bundespolitik. So ließen es sich neben Vetretern der Schule und Repräsentanten des Ministeriums für Bildung und Kultur sowie des Schulverwaltungsamtes auch Dr. Susanne Reichrath, Beauftrage für Hochschule, Wissenschaft und Technologie der saarländischen Staatskanzlei, Landrat Udo Recktenwald und MdB Nadine Schön nicht nehmen, den Anlass gebührend zu begehen.

"Bei dem Projekt geht es darum, zu zeigen, wie Technologie in einem geeigneten Ausmaß im Unterricht eingesetzt werden kann - natürlich nicht als Selbstzweck, sondern zur Optimierung des Unterrichts einerseits und zur Vorbereitung auf ein Leben im digitalen Zeitalter andererseits. Wir betrachten es als eine schöne Pflicht, die Beteiligten dabei zu unterstützen - denn hier geht es um nicht weniger als die Gestaltung der Zukunft", erklärt Molzen, Senior Director Client Computing Devices Central Europe bei Fujitsu.

Dabei stellt Fujitsu nicht nur Hardware für das digitale Lernen zur Verfügung. Mit Securon for Schools bietet es zudem eine Komplettlösung, die für eine administrative Entlastung der Lehrerinnen und Lehrer sowie der IT-Verantwortlichen in Schulen sorgt. Die ganzheitliche, modulare Ende-zu-Ende-Bildungslösung unterstützt das Lernen durch eine Plattform für eine IT-basierte Unterrichtsgestaltung. Betrieben wird Securon for Schools dabei stets von Fujitsu, sodass sich die Lehrenden auf die inhaltliche Gestaltung ihres Unterrichts und die pädagogische Arbeit konzentrieren können.

Das vollständig digitale Klassenzimmer mag derzeit noch ebenso eine Vision sein wie seinerzeit das fliegende. Die Initiative Smart School und die umfangreiche, partnerschaftliche Unterstützung von Fujitsu sorgen jedoch dafür, dass aus der Vision Wirklichkeit werden kann.


Weitere Informationen erhalten Sie hier
- Fujitsu STYLISTIC R726: http://www.fujitsu.com/de/products/value4you/tablets/stylistic-r/r726/
- Securon for Schools: http://www.fujitsu.com/de/solutions/business-technology/intelligent-society/securon/for-schools/

Weitere Informationen über Fujitsu erhalten Sie über
- Fujitsu Aktuell: http://www.fujitsu.com/de/fujitsuaktuell
- Twitter: http://twitter.com/Fujitsu_DE
- LinkedIn: http://www.linkedin.com/company/Fujitsu
- Facebook: http://www.facebook.com/Fujitsu.DE
- Fujitsu Bildmaterial und Media Server: http://mediaportal.ts.Fujitsu.com/pages/portal.php
- Fujitsu Newsroom: http://de.Fujitsu.com/newsroom

02. Feb 2017

Bewerten Sie diesen Artikel

1 Bewertung (Durchschnitt: 4)

Teilen Sie diesen Artikel

Keywords

Hinweis

Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Herr Michael Erhard (Tel.: +49 89 307686 237), verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 547 Wörter, 5110 Zeichen. Artikel reklamieren

Fujitsu mit Hauptsitz in Tokio ist weltweit einer der
größten Anbieter von Informations- und Kommunikationstechnologien
(IKT).
In Deutschland blickt Fujitsu auf eine jahrzehntelange
Tradition zurück. Das Portfolio reicht von IT-Produkten,
Lösungen und Dienstleistungen für Rechenzentren und
Cloud Services bis hin zum Outsourcing. Fujitsu ist außerdem
der einzige IT-Hersteller, der in Deutschland nicht
nur ein erfolgreiches Lösungs- und IT-Servicegeschäft
betreibt, sondern die gesamte IT-Wertschöpfungskette
abbildet: von der Entwicklung über die Hardware-Produktion
bis hin zum Recycling.

Kommentar hinzufügen

Name*
E-Mail*
Institution
Website
Ihr Kommentar*
Bitte lösen Sie 4 + 6

Weitere Pressemeldungen von Fujitsu Technology Solutions


18.03.2019: München, 18. März 2019 - Fujitsu treibt sein Virtual Machine Environment (VME)-Mainframe-Geschäft voran und übernimmt das VME Softwaregeschäft von Gresham Technologies. Durch die Übernahme können VME-Kunden von Fujitsu nun die hochskalierbare und zuverlässige Mainframe-Plattform noch besser nutzen: VME unterstützt viele geschäftskritische Anwendungen und ist ein wichtiges Arbeitstool für Unternehmen auf der ganzen Welt. Besonders bei Anwendungen, die für digitales Business geschäftsentscheidend sind, vertrauen Kunden weiterhin auf VME - dazu zählen zum Beispiel das Bank- und Pe... | Weiterlesen

08.03.2019: Auf einen Blick: - Fujitsus quanteninspirierter Digital Annealer der zweiten Generation löst komplexe kombinatorische Probleme und ermöglicht disruptive Innovationen in allen Branchen - Der Digital Annealer kann eine hohe Zahl von Rechenoperationen simultan ausführen - ohne die komplexe Infrastruktur eines Quantencomputers - Fujitsu präsentiert erstmalig den Digital Annealer auf der Hannover Messe 2019, die vom 1. bis 5. April 2019 stattfindet München, 07. März 2019 - Mit dem Fujitsu Digital Annealer der zweiten Generation können Unternehmen komplexe kombinatorische Optimierungsproble... | Weiterlesen

25.02.2019: Auf einen Blick: • Laut der Umfrage wägen Unternehmen mit hybriden Kombinationen aus herkömmlicher und Multi-Cloud-IT deren Vorteile wie Cloud Agilität und Risiken wie Anbieterbindung genau ab. • Flexibilität bei der Beschaffung ist für 80 Prozent der Befragten das wichtigste Vorgehen, um die Bindung an den Anbieter zu vermeiden • 48 Prozent der Befragten halten Integration und Orchestrierung für die größte Hürde beim Einsatz von hybriden Kombinationen aus herkömmlicher und Cloud-IT in Unternehmen München, 25. Februar 2019 - Eine neue Studie von Fujitsu unterstreicht die wac... | Weiterlesen