info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
Green Contor GmbH |

Topfhimbeere von LANDGEFÜHL® bringt Nascherlebnis auf den Balkon

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
1 Bewertung (Durchschnitt: 4)


Stachellose Himbeere 'Süßer Medikuss' von Juni bis September erntereif

Mit dem Trend zu kleineren Stadtgärten, steigt der Wunsch nach schönen Gehölzen für Terrasse und Balkon. Wenn die zierenden Gehölze dann noch ein Naschen von Früchten ermöglichen, ist die Freude doppelt. Im LANDGEFÜHL®-Sortiment gibt es ab diesem Jahr die kübelgeeignete Topfhimbeere ‚Süßer Medikuss'.

Die kompakte, selbstfruchtende Himbeere erreicht maximal einem Meter Wuchshöhe. Damit eignet sich das Naschobst besonders für den Topfgarten auf dem städtischen Balkon. Doch auch im Topf auf der ländlichen Terrasse passt die winterharte Himbeere. Natürlich ist die Pflanze auch geeignet für ein Hochbeet, im Obstgarten oder im Beet.

Das stachellose Obstgehölz erlaubt von Juni bis September das Ernten von aromatischen Himbeeren. Die großen, süßen Früchte eignen sich wie übliche Himbeeren als Naschobst in Müsli und Joghurt sowie zum Einkochen von Marmelade oder zum Einfrieren. Aus den getrockneten Blättern lässt sich zudem ein wohltuender Himbeerblättertee zubereiten.

Weitere Informationen: www.land-gefuehl.de



Zusatzinformationen



Steckbrief Topfhimbeere 'Süßer Medikusss'

Name: Topfhimbeere 'Süßer Medikusss'

Botanischer Name: Rubus idaeus

Standort: sonnig bis halbschattig



Winterhärte: sehr gut

Blätter: grün, kleinblättrig

Blütenfarbe: weiß

Blütezeit: Mai bis August

Früchte: rot leuchtend, selbstfruchtend

Erntezeit: Juni bis September

Höhe: ca. 100 cm

Nutzung: essbar, Kübelpflanze

Pflege: gelegentlich düngen, Rückschnitt nach der Ernte

Im Gartencenter: Juli - August

Weitere Informationen: www.land-gefuehl.de



Einer Mutterhimbeere wird im Winter zweieinhalb Jahre vor dem Verkauf ein Trieb entnommen und in nährstoffreiche Erde gesteckt. Der Trieb trägt kein Laub, damit all seine Kraft in das Wachstum der Wurzeln geht.



Sebastian aus Edewecht bettet den kleinen Trieb mit seinen kleinen Wurzeln im darauffolgenden Frühjahr in einen eigenen kleinen Topf in einer 9er-Platte um. Dort macht sie es sich mit 23 Schwestern gemütlich und hat genug Platz, um seine Wurzeln richtig auszubreiten und groß und stark zu werden.



Ein Jahr später erfolgt der nächste Umzug in einen größeren Topf, um nach noch einem Jahr Wachstum die LANDGEFÜHL®-Qualität zu erhalten.


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Frau Jana Kurniawan (Tel.: 04488 842970), verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 318 Wörter, 2832 Zeichen. Als Spam melden

Unternehmensprofil: Green Contor GmbH


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von Green Contor GmbH lesen:

Green Contor GmbH | 26.06.2017

Gestaltungsidee: Blühendes, essbares Staudenbeet

Ein Staudenbeet ist ein winterhartes Blütenbeet, das zudem gerne auch Schmetterlinge und Bienen in den Garten lockt - das ist in den Köpfen vieler Gartenbesitzer verankert. Gänzlich unbekannt ist es hingegen vielen Pflanzenliebhabern, dass sich in...
Green Contor GmbH | 19.05.2017

Neuheit Bartblume 'Königskleid' lockt zahlreiche Bienen in den Garten

Eine komplette Blühhecke aus Bienennährpflanzen? Dieser Traum kann sich jeder Gartenbesitzer mit einer Bartblume 'Königskleid' (Caryopteris) erfüllen. Der Spätsommerblüher erfreut Hummeln und Bienen im August und September mit einem komplett bl...
Green Contor GmbH | 09.05.2017

Sonnenbraut 'Weideknöpfchen' lockt Bienen in den Sommergarten

Wie locke ich Bienen in meinen Garten? Diese Frage stellen sich zahlreiche Gartenbesitzer in der Stadt und auf dem Land, die mit Bienennährpflanzen in ihrem Garten etwas Gutes tun möchten. Einer dieser botanischen Bienenmagnete ist Sonnenbraut 'Wei...