Wir nutzen Cookies, um Ihren Besuch auf unserer Website und unseren Service zu optimieren.
Wir betrachten die weitere Nutzung unserer Website als Zustimmung zu der Verwendung von Cookies.
PortalDerWirtschaft.de



Suchmaschinenoptimierung mit PdW
mit Content-Marketing - Ihre News

MAX-HAUS® GmbH aus Marienwerder erstmals für bedeutenden Immobilienpreis nominiert

Von MAX-Haus® GmbH

Vielversprechender hätte der Jahresauftakt für die MAX-HAUS GmbH aus Marienwerder/ bei Berlin nicht beginnen können:

Erstmals gehört das Unternehmen zu den Nominierten zum Deutschen Traumhauspreis 2017. In der Hauskategorie "Einsteigerhäuser" geht der brandenburgische Betrieb mit seinem Hausmodell "Villa Lönneberga" ins Rennen um die bundesweite Ehrung.

MAX-Haus ® Geschäftsführer Burkhardt Schröder sieht die Nominierung auch als Bestätigung der bisherigen Arbeit: "Der Preis wird von Europas größtem Immobilien-Magazin Bellevue und dem Kundenmagazin der Bausparkasse Schwäbisch Hall Wohnglück vergeben. Dass wir zu den fünf Nominierten in dieser Kategorie gehören, stimmt uns alle im Unternehmen natürlich froh und zeigt, dass wir mit unserer Strategie, nachhaltig produzierter Häuser, genau den richtigen Weg gehen."

Das Unternehmen konkurrierte in der Nominierungsphase mit 55 Unternehmen, die weitere 132 Hausentwürfe ins Rennen schickten. Der Deutsche Traumhauspreis gehört zu den begehrtesten Auszeichnungen der Hausbaubranche und wird im Juni in sieben Kategorien zum 6. Mal in Hamburg verliehen.

Bis zum 30. April können Magazinleser und Internetuser online unter www.bellevue.de/traumhauspreis nun über den Gewinner abstimmen. "Natürlich würden wir uns riesig über den Gewinn freuen, aber wir wissen auch, dass die Mitbewerber stark sind. Daher genießen wir jetzt erst einmal die Nominierung, " betont Schröder.

MAX-Haus ® verfolgt beim Bau seiner Holz-Fertighäuser ein ganzheitliches Konzept. Immer mehr Menschen wollen umwelt- und gesundheitsbewusst leben - dies auch in ihrem eigenen Zuhause. Genau dieser Anspruch der Bauherren ist der Dreh- und Angelpunkt unserer Arbeit in allen Abteilungen - von der Planung bis zur Ausführung. Das brandenburgische Bauunternehmen verwendet für die Fertigung natürliche baubiologisch geprüfte Materialien und garantiert eine hohe Energieeffizienz der Objekte. So stammt zum Beispiel das benutzte Vollholz aus nachhaltig bewirtschafteten Wäldern, und auch das eigene Werk arbeitet umweltbewusst: Die Produktionshallen werden mit Holzabfällen aus der Produktion beheizt, Fotovoltaikanlagen auf den Dächern erzeugen mehr sauberen Strom, als das Unternehmen tatsächlich verbraucht. Die neue Produktionshalle, die ebenfalls nach nachhaltigen Kriterien im vergangenen Jahr errichtet und eingeweiht wurde, stellt sich ebenfalls diesem Anspruch. Das verwendete Holz stammt aus nachhaltiger Holzbewirtschaftung und ist zertifiziert. Auf Holzschutzmittel wird ganz verzichtet. Die Fertigungsprozesse selbst sind dank moderner CNC-Maschinen optimal aufeinander abgestimmt und ermöglichen eine durchgängige Produktion auch in den Wintermonaten.

Weitere Informationen:

www.bellevue.de/traumhauspreis

https://www.facebook.com/MaxHausGmbH

16. Feb 2017

Bewerten Sie diesen Artikel

2 Bewertungen (Durchschnitt: 5)

Teilen Sie diesen Artikel

Keywords

Hinweis

Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Herr Dipl.-oec. Burkhardt Schröder (Tel.: 0333 95 - 509-50), verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 396 Wörter, 3263 Zeichen. Artikel reklamieren

Kommentar hinzufügen

Name*
E-Mail*
Institution
Website
Ihr Kommentar*
Bitte lösen Sie 4 + 6