Wir nutzen Cookies, um Ihren Besuch auf unserer Website und unseren Service zu optimieren.
Wir betrachten die weitere Nutzung unserer Website als Zustimmung zu der Verwendung von Cookies.
PortalDerWirtschaft.de



Suchmaschinenoptimierung mit PdW
mit Content-Marketing - Ihre News

Exeter erzielt weitere Fortschritte in der Erschließung von Caspiche – Bohrprogramm wurde bereits eingeleitet

Von Exeter Resource Corp.

Exeter erzielt weitere Fortschritte in der Erschließung von Caspiche - Bohrprogramm wurde bereits eingeleitet Vancouver, B.C., 21. Februar 2017 - Exeter Resource Corporation (NYSE-MKT: XRA, TSX: XRC, Frankfurt: EXB - Exeter oder das Unternehmen) freut sich bekannt zu geben, dass das 6.000 Meter umfassende Bohrprogramm im unternehmenseigenen Gold-Kupfer-Projekt Caspiche in Chile (100 % Beteiligung) eingeleitet wurde. Mit der Durchführung des Programms wurde die Firma Synergy Drilling beauftragt. Mit dem Programm soll es gelingen, die Vorkommen der Oxidgoldzone und anderer Goldzonen mit Laugungspotenzial, die in der aktuellen Bergbauplanung mit Haufenlaugung der Oxidgoldvorkommen noch nicht berücksichtigt wurden, besser zu definieren. Die Goldoxidzone wurde im Rahmen früherer Bohrungen bereits gut definiert. Mit dem aktuellen Programm soll nun das Konfidenzniveau soweit gesteigert werden, dass eine Machbarkeitsstudie möglich wird. Dies ist ein wesentlicher Bestandteil unseres Plans, der darin besteht, für die Oxidgoldvorkommen bei Caspiche eine Produktionsentscheidung herbeizuführen. Von Bedeutung ist in diesem Zusammenhang, dass zwar bekannt ist, dass sich innerhalb einer Übergangszone unterhalb der Oxidgoldschicht eine Mineralisierung befindet, diese aber nicht ausreichend definiert wurde. Anhand von Bohrungen und metallurgischen Untersuchungen in diesem Bereich eröffnet sich für uns die Möglichkeit, die für eine Haufenlaugung geeigneten Ressourcen zu erweitern. Nach Abschluss des Bohrprogramms plant Exeter für das Projekt erweiterte Studien auf Basis einer aktuellen Schätzung der Investitions- und Betriebskosten. Die Anforderungen im Zusammenhang mit alternativen Infrastruktureinrichtungen für die Versorgung mit entsalztem Wasser, die durch eine vor kurzem unterzeichnete Optionsvereinbarung sichergestellt wurde, sollen ebenfalls evaluiert werden (siehe auch die Pressemeldung des Unternehmens vom 17. Januar 2017 mit dem Titel Exeter sichert sich zweite Wasserversorgung). Caspiche ist eine der größten Goldentdeckungen, die in Chile in den vergangenen Jahren gemacht wurden. Die Lagerstätte ist unter anderem deshalb einzigartig, weil sie eine großformatige Zone mit für die Haufenlaugung geeigneten Vorkommen und weiter unterhalb - eingelagert in eine Mineralisierungslinse mit geringeren Erzgehalten - einen klar abgegrenzten, höhergradigen Gold-Kupferkern beherbergt. Diese Kombination bietet Abbaumöglichkeiten, die von einer Goldproduktion mittels Haufenlaugung in geringerem Maßstab bis hin zum großformatigen obertägigen oder untertägigen Abbau der Gold-Kupferzone reichen. Die entsprechenden Erschließungsvarianten für Caspiche wurden im Rahmen einer 2014 veröffentlichten wirtschaftlichen Erstbewertung (PEA 2014)A veröffentlicht. In diesem Bericht wurden drei mögliche Erschließungsvarianten geprüft, die allesamt deutlich weniger Investitionsaufwand erfordern als jene in früheren Studien. In der PEA 2014 wurde für das Projekt mit Haufenlaugung der Oxidgoldvorkommen eine durchschnittliche Produktionsmenge von 122.000 Unzen Goldäquivalent* pro Jahr über eine geplante Betriebsdauer von 10 Jahren (mit einer Jahresproduktion von 148.000 Unzen Goldäquivalent* in den ersten fünf Jahren) errechnet. Das geplante Projekt weist ein extrem niedriges Erz-Abraumverhältnis (Strip Ratio) von 0,27:1 sowie eine günstige Goldausbeute auf. In den vergangenen 18 Monaten konnte das Unternehmen die für eine Erschließung der Oxidgoldvorkommen bei Caspiche erforderlichen Rahmenbedingungen optimieren. Es wurden unter anderem metallurgische Studien durchgeführt und vor allem verschiedene Infrastrukturvarianten samt Erschließung einer zweiten Wasserquelle ausgearbeitet. Wendell Zerb, President und CEO von Exeter, hat in seiner Funktion als qualifizierter Sachverständiger gemäß der Vorschrift NI 43-101 (Standards of Disclosure for Mineral Projects) die in diesem Unternehmens-Update enthaltenen Fachinformationen geprüft und genehmigt. Über Exeter Exeter ist ein kanadisches Mineralexplorationsunternehmen, das sich auf die Exploration und Erschließung des Projekts Caspiche in Chile konzentriert. Das Konzessionsgebiet befindet sich im Goldgebiet Maricunga zwischen der Mine Maricunga (Kinross Gold Corp.) und der Goldlagerstätte Cerro Casale (Barrick Gold Corp. und Kinross Gold Corp.). Es handelt sich dabei um eine der größten Rohstoffentdeckungen der vergangenen Jahre. Am 19. Dezember 2014 gab Exeter die Einreichung der Neufassung des NI 43-101-konformen technischen Berichts zum Projekt Caspiche (PEA 2014) bekannt. Nähere Informationen zur PEA 2014 finden Sie auf den Exeter- und Sedar-Webseiten. Das Unternehmen verfügt derzeit über einen Barbestand von 16 Millionen C$ und ist zur Gänze schuldenfrei. EXETER RESOURCE CORPORATION Wendell Zerb, P. Geol President und CEO Weitere Informationen erhalten Sie über: Wendell Zerb, CEO oder Rob Grey, VP Corporate Communications Tel: 1-888-688-9592 (gebührenfrei) Suite 1660, 999 West Hastings St. Vancouver, BC Kanada V6C 2W2 exeter@exeterresource.com Tel: 604-688-9592 Fax: 604-688-9532 Sollten Sie Fragen zu Exeter haben oder die Zusendung einer vollständigen Unternehmenspräsentation wünschen, wenden Sie sich bitte an Herrn Rob Grey, VP Corporate Communications (rgrey@exeterresource.com oder Tel. 1.888.688.9592 (gebührenfrei). A. Disclaimer: Die wirtschaftliche Analyse in der PEA 2014 ist als vorläufige Bewertung zu sehen. Es ist nicht gewiss, ob die in der PEA 2014 abgegebene Wirtschaftsprognose erreicht wird. In der PEA wurden keine abgeleiteten Mineralressourcen verwendet. Die Pressemeldung vom 19. Dezember 2014 finden Sie auf den Webseiten von Exeter bzw. Sedar als Neufassung des NI 43-101-konformen technischen Berichts zum Projekt Caspiche (gültig per 30. April 2014). In der PEA 2014 wurden folgende Preise verwendet: 1.300 US$/Unze Au, 20 US$/Unze Ag und 3 US$/Pfund Cu. *Der Wert der Goldäquivalent-Unzen (AuEq) basiert auf Gold-, Silber- und Kupfereinnahmen (einschließlich Preise und Ausbeute). AuEq-Unze [Feinunze] = [Au g/t * Au-Ausbeute * Tonnen]/31,1 + [Ag g/t * Ag-Ausbeute * Tonnen]/31,1* Silberpreis Feinunze/ Goldpreis Feinunze + [[Cu% * Cu-Ausbeute * Tonnen]*2204] * Kupferpreis Pfund/Goldpreis Feinunze. Die Ausbeute wird auf Basis der metallurgischen Eigenschaften der Ressourcen angepasst. XRCNR1703 - Drilling Program Underway _February 21 2017_FINAL_DE_PRCom.001 1 PAu und PCu sind die Gold- und Kupferpreise (1.150 US$/Unze und 2,50 US$/Pfund), RAu und RCu ist der voraussichtliche metallurgische Gewinnungsgrad (Ausbeute) von 65% bzw. 85% für Sulfidmaterial und 78% für Goldoxidmaterial. 2AuEq (Mio. Unzen) = Tonnen Ressourcen * AuEq 1 XRCNR1703 - Drilling Program Underway _February 21 2017_FINAL_DE_PRCom.002 3 PAu, PAg und PCu sind die Gold-, Silber- und Kupferpreise (1.250 US$/Unze, 15 US$/Unze und 2,75 US$/Pfund). RAu und RCu ist der voraussichtliche metallurgische Gewinnungsgrad (Ausbeute) für Gold und Kupfer auf Basis einer Anzahl von S % Schwellenwerten. Safe Harbour-Erklärung: Diese Pressemeldung enthält zukunftsgerichtete Informationen und Aussagen (zusammen als zukunftsgerichtete Aussagen bezeichnet) im Sinne der anzuwendenden Wertpapiergesetze und des U.S. Private Securities Litigation Reform Act von 1995. Darin enthalten sind auch Annahmen des Unternehmens zur möglichen Bedeutung der entdeckten Wasserressourcen, zur möglichen Verwendung des entsalzten Wassers, das sich das Unternehmen über ein Optionsabkommen gesichert hat, zum zeitlichen Ablauf und Abschluss erweiterter Studien oder einer neuen wirtschaftlichen Erstbewertung für den weiteren Ausbau von Caspiche, zu einer möglichen Produktionsentscheidung für das Oxiderzprojekt, zur möglichen Nutzung neuer Chancen für den weiteren Ausbau von Caspiche, zu den Ergebnissen der PEA 2014 samt den geschätzten Jahresfördermengen, zu den Investitions- und Produktionskosten oder den erwarteten Kostenänderungen, zur benötigten Wasser- und Stromversorgung und zu den metallurgischen Gewinnungsraten, zu den erwarteten Steuersätzen, zur Möglichkeit der Sicherstellung von Wasserrechten und ausreichenden Wasserressourcen sowie der potentiellen Genehmigung von Wasserentnahmen, zur möglichen Senkung der Energiekosten, zum möglichen Erwerb neuer Projekte und zu den voraussichtlichen Barreserven. Diese zukunftsgerichteten Aussagen sind ab dem Zeitpunkt der Veröffentlichung dieser Pressemeldung gültig. Den Lesern wird dringend empfohlen, sich nicht vorbehaltslos auf zukunftsgerichtete Aussagen zu verlassen. Es kann nicht garantiert werden, dass die zukünftigen Umstände oder Ergebnisse, die in solchen zukunftsgerichteten Aussagen erwartet oder impliziert werden, tatsächlich eintreten oder Pläne, Absichten oder Erwartungen, auf denen die zukunftsgerichteten Aussagen basieren, eintreten werden. Obwohl sich das Unternehmen bei diesen zukunftsgerichteten Aussagen auf Erwartungen hinsichtlich zukünftiger Ereignisse zum Zeitpunkt der Erstellung dieser Aussagen stützt, sind diese Aussagen keine Gewähr dafür, dass solche zukünftigen Ereignisse tatsächlich eintreten werden und demnach Risiken, Unsicherheiten, Annahmen und anderen Faktoren unterworfen, die dazu führen können, dass die Ereignisse oder Ergebnisse wesentlich von den in solchen zukunftsgerichteten Aussagen zum Ausdruck gebrachten bzw. implizierten abweichen. Solche Faktoren und Annahmen beinhalten u.a. Auswirkungen der allgemeinen Wirtschaftslage, Preise von Gold, Silber und Kupfer, Änderungen bei den Wechselkursraten, Interventionen von Seiten der Regierungsbehörden und Unsicherheiten in Zusammenhang mit Verhandlungen bzw. Fehlbewertungen im Zuge der Erstellung von zukunftsgerichteten Aussagen. Außerdem gibt es bekannte und unbekannte Risikofaktoren, die dazu führen können, dass die tatsächlichen Ergebnisse, Leistungen oder Erfolge des Unternehmens wesentlich von den in den zukunftsgerichteten Aussagen beschriebenen zukünftigen Ergebnissen, Leistungen oder Erfolgen abweichen. Zu den bekannten Risikofaktoren zählen beispielsweise: Risiken in Zusammenhang mit der Projektentwicklung, einschließlich der Risiken in Zusammenhang mit der Nichterfüllung der Anforderungen des Abkommens zwischen dem Unternehmen und Anglo American für das Projekt Caspiche, was zu einem Verlust des Besitzanspruchs führen könnte; die Notwendigkeit einer zusätzlichen Finanzierung; Betriebsrisiken in Zusammenhang mit Bergbau und Mineralverarbeitung; Risiken in Zusammenhang mit den metallurgischen Gewinnungsraten; Risiken in Zusammenhang mit dem Betrieb in Gebieten, die von Dürreperioden, Wasserknappheit und Stromversorgungsproblemen betroffen sind, sowie Änderungen in der Gesetzgebung, die Einfluss auf diese Ressourcen nimmt; Schwankungen bei den Metallpreisen; Besitzansprüche; Unsicherheiten und Risiken in Zusammenhang mit den rechtlichen Anforderungen im Hinblick auf die Gewährung von Grundrechten durch die chilenische Regierung; Unsicherheiten und Risiken in Verbindung mit der Geschäftstätigkeit im Ausland; Umwelthaftungsansprüche und Versicherungsangelegenheiten; Abhängigkeit von Schlüsselarbeitskräften; mögliche Interessenskonflikte zwischen bestimmten Führungskräften, Direktoren oder Förderern des Unternehmens im Hinblick auf bestimmte andere Projekte; fehlende Dividenden; Währungsschwankungen; Wettbewerb; Verwässerung; Kurs- und Volumenschwankungen beim Handel der Stammaktien des Unternehmens; steuerliche Folgen für US-Anleger; sowie andere Risiken und Unsicherheiten, die u.a. in dieser Meldung und im Jahresbericht des Unternehmens für das per 31. Dezember 2015 endende Geschäftsjahr - datiert mit 22. März 2016, bei der kanadischen Wertpapieraufsicht eingereicht und unter www.sedar.com veröffentlicht - erläutert werden. Das Unternehmen hat sich bemüht, wichtige Faktoren aufzuzeigen, die dazu führen können, dass die tatsächlichen Ereignisse oder Ergebnisse wesentlich von jenen abweichen, die in den zukunftsgerichteten Aussagen enthalten sind. Es können aber auch andere Faktoren dazu führen, dass die Ereignisse oder Ergebnisse nicht wie erwartet, geschätzt oder beabsichtigt ausfallen. Es kann nicht garantiert werden, dass sich zukunftsgerichtete Aussagen als wahrheitsgemäß herausstellen. Tatsächliche Ergebnisse und zukünftige Ereignisse können unter Umständen wesentlich von solchen Aussagen abweichen. Die Leser werden daher darauf hingewiesen, dass sie sich nicht vorbehaltslos auf zukunftsgerichtete Aussagen verlassen sollten. Das Unternehmen ist nicht verpflichtet, zukunftsgerichtete Aussagen zu aktualisieren, es sei denn, dies wird in den entsprechenden Gesetzen gefordert. Vorsorglicher Hinweis für US-Anleger - Die hier enthaltenen Informationen und jene Informationen, auf die hier Bezug genommen wird, wurden im Einklang mit den Bestimmungen der in Kanada geltenden Wertpapiergesetze erstellt, welche sich von den Bestimmungen der in den USA geltenden Wertpapiergesetze unterscheiden. Insbesondere ist der Begriff Ressource nicht mit dem Begriff Reserve gleichzusetzen. Die Offenlegungsvorschriften der Securities Exchange Commission (SEC) erlauben für gewöhnlich nicht, dass Informationen zu gemessenen Ressourcen, angezeigten Ressourcen oder abgeleiteten Ressourcen oder andere Beschreibungen von mineralisierten Mengen in den Lagerstätten, die nach US-Maßstäben keine Reserven darstellen, in den einzureichenden Unterlagen angeführt werden. Dies ist zur dann zulässig, wenn die Offenlegung dieser Information nach den Gesetzen des Landes, in dem das Unternehmen seinen Sitz hat, oder des Landes, in dem die Wertpapiere des Unternehmens gehandelt werden, notwendig ist. US-Anleger sollten auch bedenken, dass abgeleitete Ressourcen mit großen Unsicherheiten hinsichtlich ihrer Existenz sowie ihrer Förderbarkeit aus wirtschaftlicher und rechtlicher Sicht behaftet sind. Bei einer Veröffentlichung der enthaltenen Unzen handelt es sich um eine Veröffentlichung, die aufgrund der kanadischen Bestimmungen zulässig ist. Die SEC hingegen erlaubt Emittenten für gewöhnlich nur, über Mineralisierungen zu berichten, bei denen es sich nicht um Reserven im Sinne der SEC-Vorschriften handelt, und zwar in Form von Pro-Forma-Mengen und Erzgehalten und ohne Bezugnahme auf Maßeinheiten. DIE TSX UND IHRE REGULIERUNGSORGANE (IN DEN STATUTEN DER TSX ALS REGULATION SERVICES PROVIDER BEZEICHNET) ÜBERNEHMEN KEINERLEI VERANTWORTUNG FÜR DIE ANGEMESSENHEIT ODER GENAUIGKEIT DIESER PRESSEMELDUNG. Die Ausgangssprache (in der Regel Englisch), in der der Originaltext veröffentlicht wird, ist die offizielle, autorisierte und rechtsgültige Version. Diese Übersetzung wird zur besseren Verständigung mitgeliefert. Die deutschsprachige Fassung kann gekürzt oder zusammengefasst sein. Es wird keine Verantwortung oder Haftung: für den Inhalt, für die Richtigkeit, der Angemessenheit oder der Genauigkeit dieser Übersetzung übernommen. Aus Sicht des Übersetzers stellt die Meldung keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar! Bitte beachten Sie die englische Originalmeldung auf www.sedar.com , www.sec.gov , www.asx.com.au/ oder auf der Firmenwebsite!
21. Feb 2017

Bewerten Sie diesen Artikel

Noch nicht bewertet

Teilen Sie diesen Artikel

Keywords

Hinweis

Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Exeter Resource Corp., verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 1915 Wörter, 15355 Zeichen. Artikel reklamieren

Über Exeter Resource Corp.


Kommentar hinzufügen

Name*
E-Mail*
Institution
Website
Ihr Kommentar*
Bitte lösen Sie 4 + 6

Weitere Pressemeldungen von Exeter Resource Corp.


03.08.2017: Goldcorp schließt Übernahme der Exeter Resource Corporation ab Vancouver, B.C., 2. August 2017: Exeter Resource Corporation (NYSE-MKT: XRA, TSX: XRC, Frankfurt: EXB) (Exeter oder das Unternehmen) gab heute bekannt, dass Goldcorp Inc. (TSX: G, NYSE: GG) (Goldcorp) die bereits gemeldete Übernahme sämtlicher ausgegebenen und im Umlauf befindlichen Stammaktien von Exeter (Exeter-Aktien), die nicht bereits Eigentum von Goldcorp waren, im Wege eines Plan of Arrangement (das Arrangement) abgeschlossen hat. Entsprechend dem Arrangement erhalten die Aktionäre von Exeter (mit Ausnahme von Goldcor... | Weiterlesen

01.08.2017: Exeter Resource Corporation gibt Zustimmung der Aktionäre zum Arrangement mit Goldcorp bekannt Vancouver, B.C., 31. Juli 2017: EXETER RESOURCE CORPORATION (NYSE-MKT: XRA, TSX: XRC, Frankfurt: EXB) (Exeter oder das Unternehmen) gibt bekannt, dass die Inhaber (die Exeter-Aktionäre) der Stammaktien von Exeter (die Exeter-Aktien) den Plan of Arrangement (das Arrangement) auf der außerordentlichen Hauptversammlung der Aktionäre (die Versammlung) am 31. Juli 2017 bewilligt haben. Goldcorp Inc. (Goldcorp) wird gemäß dem Arrangement alle ausstehenden und ausgegebenen Exeter-Aktien (ausgenommen... | Weiterlesen

23.05.2017: Angebot von Goldcorp zur Übernahme der in Umlauf befindlichen Exeter-Aktien Erinnerung des bevorstehenden Ablaufs der Angebotsfrist Vancouver, B.C., 23. Mai 2017: Exeter Resource Corporation (NYSE-MKT: XRA, TSX: XRC) (Exeter oder das Unternehmen) möchte seine Aktionäre daran erinnern, dass am 26. Mai 2017 um 17 Uhr (Zeit Toronto) das den Exeter-Aktionären von Goldcorp im Vorfeld unterbreitete Angebot (das Angebot) zum Eintausch aller ausgegebenen und ausstehenden Exeter-Stammaktien (die Exeter-Aktien) in Goldcorp-Stammaktien (die Goldcorp-Aktien) erlischt (Andienungsfrist). Werden sämtl... | Weiterlesen