Diese Webseite verwendet Cookies. Mehr Infos
info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
Bauherrenreport GmbH |

Image-Gewinn mit Absatz- und Umsatzsteigerung im Fertig- und Massivhaus-Bau.

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
5 Bewertungen (Durchschnitt: 5)


Marketing mit Qualitätsaussagen berücksichtigt alle Facetten des Verkaufserfolges


Das Image eines Unternehmens besteht aus vielen Faktoren. Gute wie schlechte Nachrichten aus der Vergangenheit und Gegenwart ebenso wie besondere Ereignisse, die in einem oder um ein Unternehmen herum geschehen und in den Köpfen interessierter oder betroffener Menschen hängen bleiben.



Im Zeitalter des Internet dabei nicht zu vergessen: Negative Posts, egal ob Fake News oder nicht, jung oder alt, You Tube, Facebook oder Twitter: Für Bauinteressenten bleibt ein Beigeschmack, der im Zweifel zur Absage gereicht.

 

Ein treibender Imagefaktor im Haus- und Wohnungsbau, im Fertighaus-Bereich ebenso wie im Massivhaus-Segment, ist das Qualitäts-Image. Dies positiv zu besetzen und besetzt zu halten ist Aufgabe und damit Bestreben einer professionellen Unternehmensleitung.

 

 

Was eine absolut positive Wirkung auf das Image eines Unternehmens im Fertig- oder Massivbau hat, sind veröffentlichte, authentische Kundenbewertungen. Ob im Internetforum, im Blog oder in der Tagespresse: Sie sind soziale Beweise Gleichgesinnter und verfehlen alleine schon deshalb ihre Wirkung nicht.

 

 

Authentische Bewertungen haben deshalb die größte Wirkung, weil sie glaubwürdig sind! Werden diese auf verlässlicher, schriftlicher Basis repräsentativ eingeholt, sind sie als Qualitätsbeweise nicht zu schlagen.

 

Genau das machen die Spitzenanbieter der Gütegemeinschaft für mehr Qualität und Service im Haus- und Wohnungsbau im gemeinsam vom ifb Institut für Bauherrenbefragungen GmbH und der BAUHERRENreport GmbH betriebenen BAUHERREN-PORTAL vor.

 

 

Die schriftliche Bestandsaufnahme liefert neben Verbesserungspotenzialen in der Zusammenarbeit aktuelle Informationen zur Bauherrenzufriedenheit und der Empfehlungsbereitschaft über alle Bauherren mindestens eines Jahres hinweg. Diese Ergebnisse werden von ifb Institut analysiert, geprüft und zertifiziert, um anschließend mit allen relevanten Kriterien im Internet gestreut zu werden.

 

 

Bauinteressenten gewinnen im BAUHERREN-PORTAL kostenlos einen tiefen Einblick in das vollkommen transparente Bewertungsraster des ifb Instituts und werden so in die Lage versetzt, ihre Entscheidung gezielt vorzubereiten.

 

Gelistete Unternehmen, ob im Vertrieb von Fertighäusern oder im Massivbau, nutzen die Aussagen der verbindlich-geprüften Kundenzufriedenheit, um Vorteile im Qualitätsimage, in der Marken-Bekanntheit, Marktdurchdringung und letztlich für bessere Umsätze und höhere Deckungsbeiträge zu erzielen.

 

Verantwortlich für diese Mitteilung

BAUHERRENreport GmbH, Mitbetreiberin des WWW.BAUHERREN-PORTAL.COM

Theo van der Burgt

 

(Geschäftsführer)


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Theo van der Burgt (Tel.: 01722132602), verantwortlich.


Keywords: bauen, hausbau, bauherren-portal, marketing, vertrieb, fertighaus, fertigbau, referenzen, empfehlungen, borken, fulda, hildesheim, kassel

Pressemitteilungstext: 333 Wörter, 3001 Zeichen. Pressemitteilung reklamieren

Unternehmensprofil: Bauherrenreport GmbH

Die BAUHERRENreport GmbH ist das einzige Unternehmen in Deutschland, das sich ausschließlich auf Qualitäts-Empfehlungsmarketing für die Bauwirtschaft spezialisiert hat.

Um Bauqualität professionell zu ermitteln und zu kommunizieren, arbeitet das Unternehmen mit dem ifb Institut für Bauherrenbefragungen GmbH in einer Qualitätsgemeinschaft und betreibt die Qualitäts-Plattform BAUHERREN-PORTAL sowie diverse Bau-Blogs.

Im BAUHERRENreport GmbH geht es um Qualitäts- Referenzmarketing für das Bauwesen, also Testimonials in Form von Bewertungen, Rezensionen, Referenzen und Kundenstimmen. Wir sichern die Verbindlichkeit unserer Empfehlungen durch repräsentative, schriftliche Befragungen ab und zitieren ausschließlich aus deren Inhalten.

Zielgruppe sind Verantwortliche aus dem Haus- und Wohnungsbau, Bauträger und Baubetreuer, Fertig- und Massivhaus-Hersteller sowie Bauunternehmen aus dem Industrie- und Gewerbebau.

Außerdem wird das Spektrum aus dem Hoch- und Tiefbau einschließlich Bauunternehmen, die für öffentliche Auftraggeber tätig sind, abgedeckt.

Jeder Kunde bekommt einen Gebietsschutz und hat dadurch eine vertraglich garantierte Alleinstellung für das relevante Marktumfeld bzw. seinen Landkreis.

Themen: Qualitäts-Empfehlungsmarketing, Bewertungsmarketing, Performancemarketing, Wettbewerbsabgrenzung, Abgrenzungsmarketing.

Sichern auch Sie Ihrem Bauunternehmen einen Wettbewerbsvorsprung durch eine einzigartige Qualitäts-Abgrenzung!

Für die Qualitätsgemeinschaft

Theo van der Burgt
(Geschäftsführer)


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von Bauherrenreport GmbH lesen:

Bauherrenreport GmbH | 19.10.2018

Employer Branding: Fachkräfte gewinnen, Image stärken, Bauqualität sichern

Ein leer gefegter Arbeitsmarkt aber wird zunehmend zum offensichtlichen Engpass für die zukünftige konjunkturelle Entwicklung der gesamten Branche. Mit Spezialisten sind Stellen nahezu gar nicht mehr zu besetzen, ob im Hochbau, Tiefbau oder Ausbau....
Bauherrenreport GmbH | 19.10.2018

Employer Branding und Mitarbeiterbindung im regionalen Bauunternehmen: Was Mitarbeiter erwarten

Dieser Artikel ist eine Zusammenfassung aus unzähligen Workshops zu dieser Thematik und beschreibt die wesentlichen Erwartungshaltungen von Leistungsträgern in kleineren und mittelständischen Bauunternehmen.   Ergebnisse aus Mitarbeiterworkshops ...
Bauherrenreport GmbH | 18.10.2018

Employer Branding im Fertig- und Massivhaus-Bau: Königsweg über Zufriedene Bauherren gehen

Employer Branding: Kein Konzept, das einfach so gekauft werden kann   Die mittelfristige Entwicklung wird zeigen, welche Bauunternehmen verstanden haben, ihre Unternehmen zur echten Arbeitgebermarke zu entwickeln. Diese ist nicht mit ein paar Market...