info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
Papierfresserchens MTM-Verlag |

"365 - Wenn die Masken fallen" - Roman nicht nur für junge Leute

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
0 Bewertungen (Durchschnitt: 0)


Lesungen der Autorin Isabel Kritzer aus Kernen im Mai und Juni

Mit "365 - Wenn die Masken fallen" legt die junge Autorin Isabel Kritzer aus Kernen i.R. ihr Erstlingswerk vor. Nachdem sie, wie sie selber sagt, praktisch sämtliche Bibliotheken und Büchereien in ihrem Umfeld besucht und auch privat eine stattliche Büchersammlung angehäuft hatte, war es Zeit für einen eigenen Versuch. In Anthologien, Literatur- und Kunstmagazinen hatte Isabel Kritzer schon kürzere Texte veröffentlicht, jetzt sollte es ein Roman sein.



Auf den fast 400 Seiten von "365 - Wenn die Masken fallen" wird schnell deutlich, dass auch viele persönliche Erfahrungen in die Hauptfigur einfließen. Im Epilog stellt sich die Protagonistin selber vor, und wie es scheint, beschreibt sich Isabel Kritzer auch ein Stück selbst. "ICH" ist deshalb auch der treffende Titel dieses in Ich-Form geschriebenen Buchteils. Die folgenden 20 Kapitel sind in der dritten Person verfasst. Auch das Covermotiv und die Illustrationen im Buch sind aus der Hand der Autorin.





Genau 365 Tage hat sich Charlotte "Charly" Clark Zeit gegeben, in ihr Leben ein wenig mehr Pep zu bringen. Als Studentin der Betriebswirtschaft führt sie ein eher durchschnittliches Leben ohne große Höhen und Tiefen. Charly ist ehrgeizig, will beruflichen Erfolg und dazu ein bürgerliches Leben mit Mann, Kind und Haus. Ihre Leidenschaft sind Bücher, ihre sportliche Seite lebt sie bei Laufen und Tanzen aus. Mit ihren 22 Jahren hat sie schon viel von der Welt gesehen - fast zu viel, wenn man bedenkt, dass sie kaum irgendwo Wurzeln finden konnte. Man merkt es Charly nicht an, dass Ihr Vater ein mächtiges Firmenimperium führt, ein hochherrschaftliches Haus bewohnt und von Personal aller Art umgeben ist. Gerade hat sie zusammen mit ihrer Freundin Vanessa beschlossen, ein wenig mehr Abwechslung und Aufregung in ihr langweiliges Studentenleben zu bringen, da platzt ein außergewöhnliches Angebot ihres Vaters in ihr Leben: Sie soll seine Nachfolgerin in der Führung der Clark Group werden! Ab sofort wird sie langsam in den Zirkel aus Reichtum und Macht, aber auch Kälte und Lügen einsteigen. Charly ist gespannt auf ihr "neues" Leben und darauf, was sie in den kommenden 365 Tagen erwartet. Isabel Kritzer hält es da mit Forrest Gump: "Das Leben ist wie eine Schachtel Pralinen. Du weißt nie, was Du bekommst."



Isabel Kritzer versteht es, Nuancen und Zwischentöne gezielt einzusetzen. Dabei schreibt sie teils leicht ironisch, teils offenkundig witzig. Das sieht sie selbst als Besonderheit ihres ersten Romans. Sie will den Leser berühren und dabei gleichzeitig für gesellschaftskritische Momente sensibilisieren. Die Autorin, die ein BWL-Studium abgeschlossen, in die internationale Arbeitswelt geschnuppert und auf zahlreichen Reisen die Welt gesehen hat, lässt in "365 - Wenn die Masken fallen" ihre vielfältigen Erfahrungen und ihr gesellschaftliches Engagement einfließen. Dass ihre Heldin Charlotte Clark dabei oftmals hin und her gerissen ist und mit ihren Zweifeln kämpft, gehört dazu.







Bibliografische Angaben:

Isabel Kritzer

365 - Wenn die Masken fallen

ISBN: 978-3-86196-633-3

Taschenbuch, 382 Seiten



Übrigens: Gleich zwei Lesungen stehen in den nächsten Wochen an:



Am 30. Mai 2017 um 15 Uhr im Evangelisches Gemeindehaus, Stetten, Kernen i.R., Kirchstraße 1 sowie am 27. Juni 2017 um 10 Uhr in der Stadtbücherei Weinstadt, Poststraße 15/3, 71384 Weinstadt



Das Buch bestellen.


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Frau Martina Meier (Tel.: 08382 7159086), verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 546 Wörter, 3940 Zeichen. Als Spam melden

Unternehmensprofil: Papierfresserchens MTM-Verlag


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von Papierfresserchens MTM-Verlag lesen:

Papierfresserchens MTM-Verlag | 08.10.2017

Wie Meltem sich in der Wüste verirrt und Gott begegnet

Auch in ihrem aktuellen Kinderbuch "Licht und Schatten - Meltem begegnet Gott" bleibt die Autorin Karin Waldl ihrem zentralen literarischen Leitthema und Lebensmotto treu. Selbst fest im christlichen Glauben verwurzelt, behandelt sie immer wieder sow...
Papierfresserchens MTM-Verlag | 08.10.2017

Urban- und High-Fantasy von Thora Rademaekers

In ihrem ersten Jugendroman "Alva Schummer - Im Raster der Welten" greift die Autorin Thora Rademaekers nach eigenen Worten das älteste Rätsel der Menschheit auf, nämlich die Frage, was nach dem Tode wartet. Sie selbst setzt sich bereits seit Ki...
Papierfresserchens MTM-Verlag | 08.10.2017

Ich halte Wörter in der Hand!

Mit ihrem ersten Buch "Ich halte Wörter in der Hand" überrascht das erst zwölf Jahre alte Schreibtalent Katharina Konrader aus Wien durch ein besonderes Genre: der Lyrik. Bereits mit zehn Jahren begann die Wiener Jung-Lyrikerin mit dem Schreiben v...