info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
IPC2U GmbH |

IPC2U erweitert das Angebot um neuen Produktbereich

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
1 Bewertung (Durchschnitt: 4)


IPC2U veröffentlicht neuen Produktbereich


Das Unternehmen IPC2U veröffentlichte kürzlich einen neuen Produktbereich für additive Fertigung. Dadurch ermöglichen sie Kunden von den zahlreichen Vorteilen dieser neuartigen Technologie zu profitieren. Darüber hinaus bietet das Unternehmen mehrere unterschiedliche Druckverfahren an, um die Produkte optimal auf die Anforderungen der Kunden anzupassen.



Die Produkte können mit vier unterschiedlichen Verfahren hergestellt werden. Der Druck mit dem Formlabs Form 2 liefert dabei sehr präzise Ergebnisse. Dieser Drucker besitzt eine einzigartige Funktionsweise. Er stellt die dreidimensionalen Endprodukte her, indem er mithilfe eines leistungsstarken Lasers ein spezielles Kunstharz aushärtet. Diese Vorgehensweise bietet den Vorteil, dass zahlreiche Materialvarianten mit unterschiedlichen Eigenschaften für die Produktion verwendet werden können. Das verwendete Harz kann sowohl sehr flexibel als auch belastbar sein. Der Nachteil hingegen besteht darin, dass Harz deutlich teurer ist als die meisten Standardfilamente. Der Ultimaker 3 hingegen zeichnet sich durch eine deutlich effizientere Produktion aus. Da dieser Drucker sehr einfach zu bedienen ist und dabei sowohl leise als auch präzise arbeitet, werden attraktive Stückkosten auch bei geringen Losgrößen realisiert.

Beim Fused Deposition Modeling (FDM) wird das Werkstück stückweise aus einem schmelzfähigen Kunststoff aufgebaut. Hierfür wird auf einer Grundfläche ein Raster aus mehreren Punkten aufgetragen, die dem Drucker für die räumliche Begrenzung dienen. Durch Erwärmung eines Kunststoff- oder Wachsmaterials kann die gewünschte Form mittels einer Düse ausmodelliert werden. Etwas anders wird hingegen bei der Stereolithografie (SLA) vorgegangen. Dieses Verfahren macht sich das technische Prinzip des Rapid Prototyping zunutze und baut das Werkstück mittels mehrerer frei im Raum materialisierender Rasterpunkte auf. Für die Produktion sind dabei lediglich im Vorfeld am Computer erstellte CAD-Daten notwendig.

Die Vorteile des additiven Fertigungsverfahrens

Ein 3D Drucker bietet industriellen Unternehmen zahlreiche Vorteile für die Fertigung ihrer Produkte. Hierbei liegen die Stärken der additiven Fertigung vor allem in jenen Bereichen, in denen klassische Fertigungsverfahren an ihre Grenzen stoßen. Diese neuartige Technologie bietet sowohl für die Konstruktion, das Design als auch für die Fertigung zahlreiche innovative Ansätze. Dadurch wird ein einzigartiger Produktionsprozess ermöglicht, der durch das Design der Produkte bestimmt werden kann. Die Konstruktion der Produkte unterliegt deshalb keinerlei Bestimmung durch einschränkende Fertigungsverfahren mehr.

Selbst komplexe Strukturen können mit diesem Verfahren mühelos hergestellt werden. Die Endprodukte sind dabei sowohl leicht als auch stabil. Darüber hinaus bieten additive Fertigungsverfahren die Möglichkeit, kleine Losgrößen zu angemessenen Stückkosten zu produzieren. Letztlich gewähren diese Verfahren ein besonders hohes Maß an Designfreiheit und Individualität. Gewünschte Funktionen des Produktes können dadurch optimiert und kosteneffizient integriert werden.

Neue Marke nebst passendem Webshop: Profi 3D Printer

Neben dem Bereich der additiven Fertigung auf der IPC2U.de-Webseite, bekommt die neue Marke der IPC2U GmbH, Profi 3D Printer, auch einen eigenen modernen Webshop für den B2B-Bereich unter folgender Adresse: www.profi-3d-printer.com. Hier finden sich 3D-Drucker, 3D-Scanner sowie Filamente verschiedenster Art. Gängige Modelle führender Hersteller wie Mass Portal, Minifactory und Ultimaker stehen hier zum Kauf bereit. Als besonderer Service, besteht für interessierte Kunden die Möglichkeit Testdrucke anzufordern, um zu schauen ob der geplante Einsatz eines 3D-Druckers so wie geplant funktionieren wird. Beim Kauf des 3D-Druckers wird die Aufwandsentschädigung verrechnet.

Die IPC2U GmbH ist ein international tätiger Anbieter und Hersteller für industrielle Computersysteme mit über 20-jähriger Erfahrung und ist mit Niederlassungen, qualifizierten Partnern sowie Distributoren in über 14 Ländern im EMEA Raum vertreten.

Das Portfolio der IPC2U GmbH reicht von klassischen 19″ Systemen und Computer Komponenten über moderne Kompakt-Computer bis hin zu Panel-PC, Display-Lösungen und Digital-Signage Geräten. Industrielle Netzwerkgeräte wie z.B. robuste Netzwerk-Switches und Gateways sowie Controller für typische industrielle Steuerungsanwendungen mit z.B. CAN und MOD-Bus Anschlüssen runden das Angebot ab. IPC2U bietet auch Semi- und Full-Custom-Designs in unterschiedlichen Leistungsklassen mit diversen Input/Output-Konfigurationen, Prozessorklassen und -arten bei variabler Softwareumgebung.

Die IPC2U GmbH erweitert dabei ihr Angebot ständig, um den Veränderungen am Markt und den sich daraus ergebenden Anforderungen gerecht zu werden.

 

Das umfassende Know-How zu den angebotenen Produkten und Lösungen, den aktuellen Markt- und Technologie-Trends als auch in der Projekt-Entwicklung und Steuerung gewährleisten eine jederzeit kompetente Beratung sowie die Realisierung auch anspruchsvollster Kunden-Applikationen bis hin zu Full-Custom-Lösungen aus eigener Entwicklung und Fertigung. Dabei gewährleistet das nach ISO9001 zertifizierte Qualitätsmanagement jederzeit eine gleichbleibend hohe Qualität der Produkte und Lösungen, während das Projekt- und Obsoleszenz-Management der IPC2U GmbH auch langfristig angelegte Projekte und Rahmenverträge ermöglicht.

 

 


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Mads Carstensen (Tel.: 05118072590), verantwortlich.


Keywords: 3d druck, additive fertigung, 3d scanner, filamente, industrie

Pressemitteilungstext: 646 Wörter, 5344 Zeichen. Als Spam melden

Unternehmensprofil: IPC2U GmbH


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von IPC2U GmbH lesen:

IPC2U GmbH | 11.09.2017

Industrie 4.0: Prozessoptimierung in Fabriken mit IoT-Controllern

    Im Industrie 4.0 Zeitalter müssen industrielle Maschinen intelligenter, agiler und flexibler werden. Die rasant voranschreitende Annäherung der physischen und der digitalen Welt führt zu Entwicklungen wie der Smart Factory, welche thematisch...
IPC2U GmBH | 15.08.2017

Nexcom und IPC2U als starke Partner für industrielle Lösungen

Viele Hersteller sind bemüht, sich die Möglichkeiten von „Big Data“ zu erschließen, sei es um die Wettbewerbsfähigkeit zu steigern oder um Trends zu antizipieren. Die datengetriebene Automatisierung auf Grundlage  vernetzter Geräte bildet d...
IPC2U GmBH | 02.08.2017

Von Embedded PCs bereitgestellte Fahrzeugüberwachung zur Erhöhung der Sicherheit

Das rasante Bevölkerungswachstum hat die öffentlichen Verkehrssysteme weltweit stark belastet und die Betreiber dazu bewegt die Gewährleistung der Passagiersicherheit zu priorisieren. Durch neue Technologien werden die Kosten für die Ausrüstung ...