info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
p17 GmbH |

Geomarketing statt Gießkanne

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
1 Bewertung (Durchschnitt: 5)


Geomarketing, führt die Themen Marketing und Geographie zusammen: Mit Hilfe eines geographischen Informationssystems (kurz GIS) können unternehmensinterne Daten (z.B. Kunden- oder Absatzdaten) räumlich verortet und mit externen Marktinformationen in Relation gesetzt werden. Für strategische Entscheidungen in Marketing und Vertrieb bedeutet das eine nicht zu unterschätzende Möglichkeit. Immer mehr Unternehmen setzen auf raumbezogene Kundenanalysen. 



Leistungsstarke geografische Informationssysteme (wie zum Beispiel die Geomarketing Software RegioGraph) visualisieren den Absatzmarkt detailliert bis auf Hausebene. Zu jedem der rund 19 Millionen Wohngebäuden in Deutschland können unterschiedlichste Daten ermittelt werden- für Werbestrategen ein Traum.

In welchen Straßenabschnitten Münsters ist die Wechselwahrscheinlichkeit von Zeitungsabonnenten besonders hoch? Wo leben klassische Festnetznutzer und wo wohnen die Internet-Poweruser?  Die Daten liegen schon lange vor: Sie kommen von  Marktforschern, Data-Brokern und verschiedenen Statistikämtern. Neben Faktoren wie Kaufkraft, Haushaltsgröße und Alter können viele weitere soziodemographische Faktoren berücksichtigt werden. Aufbereitet werden diese Informationen nach dem Prinzip „Gleich und Gleich gesellt sich gern“: Menschen mit ähnlichem Lebensstil, Bildungsstand und Alter  finden sich. Dabei werden keine personenbezogenen Daten verarbeitet:  Informationen werden immer für mindestens 5 Haushalte zusammengefasst, um keine Rückschlüsse auf einzelne Personen zu ermöglichen.  Anbieter wie die GfK (Gesellschaft für Konsumforschung) erfasst in ihrem „ConsumerScan“ regelmäßig alle Lebensmitteleinkäufe von 20 000 privaten Haushalten und erhebt die Einkäufe im Non-Food-Bereich durch repräsentative Umfragen. Statistiker rechnen diese Informationen auf die gesamte Republik hoch und arbeiten damit ähnlich wie Wahlforscher. Haushalte, die nicht über direkte Befragungen erfasst werden, gelangen auf andere Wege in die Datenbanken der Marktforscher: Zum Beispiel über Katalogbestellungen oder dank des „Gleich-zu-Gleich“ Prinzips. 

„Die Einsatzgebiete von Geomarketing variieren stark, Unternehmen in B2B Bereich nutzen ein GIS dazu, Vertriebsgebiete der Außendienstmitarbeiter zu planen und optimieren, wohingegen Unternehmen die den Privathaushalt bedienen zum Beispiel Direktmarketing Kampagnen optimieren.“, so Sebastian Franzbach, Geschäftsführer der auf Geomarketing spezialisierten Agentur p17 GmbH. Auch Firmeninformationen lassen sich für ein Geomarketing Projekt nutzen. So gibt es beispielsweise Informationen über Unternehmensgröße und Branche bei den statistischen Landesämtern. Bereits in der öffentlichen Statistik lassen sich häufig interessante Marktinformationen finden, häufig sogar kostenlos.  Bei der Bundesagentur für Arbeit etwa, sind bis auf Gemeinde Ebene Erwerbs- und Pendlerstatistiken abrufbar. Ein wichtiger Faktor zur Bewertung der wirtschaftlichen Stärke einer Stadt, oder ein Indiz dafür ob sich beispielsweise die Eröffnung einer Bankfiliale lohnen könnte. Immer mehr Unternehmen setzen auf raumbezogene Kundenanalysen weiß Sebastian Franzbach: „Mittlerweile nutzen nicht nur Großunternehmen die Möglichkeiten des Geomarketings. Am Markt gibt es bezahlbare Lösungen für mittlere und kleine Unternehmen, die den Einsatz eines GIS ermöglichen.“ Regional tätige Unternehmen benötigen schließlich nicht Informationen zu 19 Millionen Haushalten in Deutschland.

 

Für weitere Informationen besuchen Sie die folgenden Webseiten:

www.p17.info – detaillierte Beschreibungen zu regionalen Markdaten

 

www.regiograph-shop.de – detaillierte Infos, FAQ und Tutorial Videos zur Geomarketing Software RegioGraph.



Web: http://www.geomarketing-shop.de


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Sebastian Franzbach (Tel.: +49 2562 18749-00), verantwortlich.


Keywords: RegioGraph, Geomarketing, Marktdaten

Pressemitteilungstext: 397 Wörter, 3522 Zeichen. Als Spam melden

Unternehmensprofil: p17 GmbH

Die p17 GmbH ist eine Marketing- und Vertriebsberatung aus dem Münsterland. Neben den Marketing- und Vertriebsberatungen vertreibt die p17 GmbH auch die Softwarelösungen der GfK Geomarketing, der PTV AG, der cobra und der windream.
Zu den Produkten zählen zum Beispiel: RegioGraph Analyse, RegioGraph Planung, RegioGraph Strategie, cobra Adress PLUS, cobra CRM PLUS, cobra CRM PRO, cobra CRM BI, Map&Market und viele mehr.


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von p17 GmbH lesen:

p17 GmbH | 24.02.2017

Geomarketing: Übersicht typischer Anwendungen im B2B Umfeld

Mit Geomarketing visualisieren normalerweise Konsumgüterhersteller oder Einzelhändler das unmittelbare Kundenpotenzial im Einzugsgebiet und optimieren auf dieser Basis ihre Marketingaktionen. Geomarketingsoftware wie RegioGraph (www.regiograph-shop...
p17 GmbH | 30.01.2017

Geomarketing trifft auf Kommunikation

"Ziel ist es, unsere Kunden mit Blick auf ihr Marketing vollumfänglich zu betreuen. Künftig können wir mit dem Know-how von p17 Kampagnen noch gezielter in den verschiedenen Zielgruppen platzieren", betont Gutenberghaus-Marketingleiter Christoph A...