info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
cormeta ag |

Basis nicht vergessen

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
1 Bewertung (Durchschnitt: 4)


Ettlingen, 18. Juli 2017 – Wer in neue Technologien investiert, der sollte immer auch seine Basis-Hausaufgaben gemacht haben. Mängel treten oft erst bei Softwareumstellungen, neuen Releases oder Ergänzungen zu Tage. Mit Cloud-Lösungen, SAP HANA oder mobilen Anwendungen auf unsichere System- und Prozesslandschaften aufzusetzen, birgt erhebliche Risiken.



„Dies wird häufig unterschätzt und zu wenig Augenmerk auf eine solide Basis gelegt“, weiß Holger Behrens, Vorstand der cormeta ag. Weil alles läuft, gehen gerade KMU mitunter recht sorglos mit ihrer IT um. Holger Behrens präzisiert: „Das liegt einmal am Tagesgeschäft, da bleibt eben kaum die Zeit für Systemadministration und Datenpflege. Auf der anderen Seite haben mittelständische Betriebe nicht immer genügend Fachkräfte für Systemadministration. Üblich ist im Mittelstand mit den administrativen Aufgaben ein Systemhaus als externen Partner zu beauftragen, aber nur dann, wenn etwas anfällt. „An der kontinuierlichen Wartung zum Pauschaltarif wird gern gespart“, kennt Holger Behrens aus der Praxis. Zudem werde auch kaum an die Einhaltung von Sicherheits- oder Compliance-Richtlinien gedacht.

Behrens: „Wer seine IT-Basis auf die leichte Schulter nimmt, kann bei der digitalen Transformation regelrecht Schiffbruch erleiden.“ Sollen  Cloud-Anwendungen oder SAP S/4HANA im Unternehmen eingeführt werden, kämen erfahrungsgemäß erste Probleme zum Vorschein. „Da stimmen teilweise die Stammdaten einfach nicht, Prozesse laufen suboptimal oder die Datenbank ist nicht ordentlich gepflegt.“ Wenn das Basis- und Technologie-Team von cormeta in ein solches Projekt einsteigt, dann müssen oft zuerst einmal die Hausaufgaben nachgeholt werden. „Solche Technologieprojekte funktionieren nur, wenn die Basis-Installation auf sicheren Füße steht. „Das fällt insbesondere bei unseren Support-Kunden auf, deren ERP-Einführung jemand anderes übernommen hatte“, so der cormeta-Vorstand. „Hier stellen wir die Basis-Installation und die Datenbasis zunächst auf unseren qualitativen Servicelevel, bevor wir überhaupt an Zukunftstechnologien und agile Prozesse denken können.“ Wer eine Cloud-Lösung auf eine unsichere Basis aufsetze, werde an Grenzen stoßen.

Die Digitale Transformation zieht tiefgreifende Veränderungen der Geschäftsprozesse nach sich. Deshalb ist es erforderlich, dass der ERP-Partner neben den Branchenkenntnissen auch die erforderliche Expertise über die Technologien mitbringt. „Die bloße technische Umstellung von einem relationalen Datenbanksystem auf eine In-Memory-Datenbank ist weniger problematisch, da sind wir nach zahlreichen Datenbankportierungen inzwischen Profis“, betont Holger Behrens. Die eigentliche Herausforderung liege bei den Anwendungen und Prozessen. Bevor man damit live gehe, sollten diese umfassend unter der In-Memory-Datenbank getestet werden. „Es wäre fahrlässig, neue Technologien ohne hinreichende Tests an die Mittelstandskunden auszuliefern.“

Welche grundsätzlichen Aufgaben kommen auf ein ERP-Basisteam zu?

- Planung & Design (u. a. System-Layout und Hardware-Sizing, Server-Virtualisierung)
- Implementierung (Installation, mobile Infrastruktur, etc.)
- Upgrades (Releasewechsel, Patches, Sicherheitsupdates)
- Migration (Cloud-Konzeption und -Design, Azure-Cloud, AWS-Cloud, etc.)
- Mobility-Support (bspw. Mobile Documents)
- Laufender Betrieb (Backup-/Restore-Routinen, Datenbank-Management, Berechtigungsmanagement, Troubleshooting, etc.)
- Urlaubsvertretung (Vor-Ort und remote)
- Managed Services (Rundum-sorglos-Paket)


Bild: Holger Behrens, Vorstand der cormeta ag: „Wer seine IT-Basis auf die leichte Schulter nimmt, kann bei der digitalen Transformation regelrecht Schiffbruch erleiden.“
http://pr-x.de/fileadmin/download/pictures/cormeta/Holger_Behrens_cormeta2a.jpg
http://pr-x.de/fileadmin/download/pictures/cormeta/Holger_Behrens_cormeta1.jpg

SAP Partner cormeta
Die cormeta ag ist ein langjähriger autorisierter SAP-Partner mit Fokus auf dem Mittelstand. Eigens für den technischen (Groß-)Handel, den Kfz-Teile-/Reifenhandel, den Handel mit Industrietechnik, für Nahrungsmittelproduzenten, die pharmazeutische Industrie sowie weiteren Industrien entwickelt und implementiert das etablierte Software- und Beratungsunternehmen leistungsstarke Branchenlösungen sowie Business-Intelligence-/Analytics-Lösungen mittels SAP-Software.

Als Strategie- und Technologiespezialisten verfügen die Mitarbeiter über umfassendes Prozess- und Produkt-Know-how innerhalb des SAP-Portfolios – u. a. in den Bereichen Business Analytics/Business Intelligence (BI/BW), Product Lifecycle Management (PLM) inkl. Recipe Development (Rezepturentwicklung), mobile Lösungen basierend auf SAP-Technologien, mit SAP S/4HANA, SAP Extended Warehouse Management (SAP EWM), Cloud- (z. B. SAP Hybris Cloud for Customer) und Social Media- (SAP Jam) Anwendungen – und garantieren höchste Standards in Service und Support bei SAP-Lösungen.

Anwender jeder Größe und Branche, die SAP einsetzen, profitieren zudem von der ausgereiften cormeta Credit Management Suite. Die praxiserprobten Module für Finanzkommunikation und Debitorenmanagement lassen sich in SAP-Systeme integrieren. Die Suite unterstützt die Debitorenqualifizierung über Wirtschaftsauskunfteien, das Management von Kreditversicherungen und Reklamationen, die Verwaltung verkaufter Forderungen, die Abwicklung von Inkassoverfahren sowie ein verlässliches Risikomanagement.

Am Hauptsitz in Ettlingen bei Karlsruhe sowie in den Niederlassungen Berlin, Düsseldorf und Hamburg beschäftigt die cormeta ag über 110 Mitarbeiter. Im Geschäftsjahr 2016/17 (Ende 30.04.2017) konnte das Unternehmen einen Umsatz von 20,6 Millionen Euro erzielen. www.cormeta.de

cormeta ag
Am Hardtwald 11
76275 Ettlingen
fon 07243/6059-1-0
fax  07243/6059-4-0
info@cormeta.de
www.cormeta.de

Pressekontakt:

Ralf Weinmann
PR- & Marketingleitung
fon 07243/6059-1-264
fax  07243/6059-4-264
ralf.weinmann@cormeta.de
www.cormeta.de

PRX
Agentur für Public Relations GmbH
Ralf M. Haaßengier
Kalkhofstraße 5
70567 Stuttgart
Telefon 0711/71899-03/04
Telefax  0711/71899-05
ralf.haassengier@pr-x.de
www.pr-x.de


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Wolfram Wiese (Tel.: 07117189903), verantwortlich.


Keywords: SAP, HANA, ERP, Software, IT

Pressemitteilungstext: 689 Wörter, 6224 Zeichen. Als Spam melden

Unternehmensprofil: cormeta ag

SAP-Partner cormeta
Die cormeta ag ist ein langjähriger autorisierter SAP-Partner sowie Branchenexperte mit Fokus auf dem Mittelstand. Eigens für den technischen (Groß-)Handel, den Kfz-Teile- und Reifenhandel, den Handel mit Industrietechnik, für Nahrungsmittelproduzenten, die pharmazeutische Industrie sowie die Textilwirtschaft entwickelt und implementiert das etablierte Software- und Beratungsunternehmen leistungsstarke SAP Business All-in-One-Branchenlösungen sowie Business-Intelligence- oder Analytics-Lösungen mittels SAP BusinessObjects.

Als Strategie- und Technologiespezialisten verfügen die cormeta-Mitarbeiter über umfassendes Prozess- und Produkt-Know-how innerhalb des SAP-Portfolios - u.a. in den Bereichen Business Analytics und Business Intelligence (BI/BW), Product Lifecycle Management (PLM) inkl. Recipe Development (Rezepturentwicklung), mobile Lösungen basierend auf SAP-Technologien, In-Memory-Technologien wie SAP S/4HANA, SAP Extended Warehouse Management (SAP EWM), Cloud- und Social Media-Anwendungen - und leisten fachkundigen Service und Support bei SAP-Lösungen.

Anwender jeder Größe und Branche, die SAP-Systeme und ERP-Anwendungen einsetzen, profitieren zudem von den ausgereiften cormeta Credit Management Tools. Die praxiserprobten Module für Finanzkommunikation und Debitorenmanagement lassen sich in SAP-Lösungen integrieren: So fügen sich CGsprint, KVsprint, RMsprint, DMsprint, ABSsprint, CREFOsprint etc. in operative Geschäftsprozesse ein. Sie unterstützen die Debitorenqualifizierung über Wirtschaftsauskunfteien, das Management von Kreditversicherungen und Reklamationen, die Verwaltung verkaufter Forderungen, die Abwicklung von Inkassoverfahren sowie ein verlässliches Risikomanagement.

Am Hauptsitz in Ettlingen sowie in den Niederlassungen Berlin, Düsseldorf und Hamburg beschäftigt die cormeta ag über 100 Mitarbeiter. Im Geschäftsjahr 2015/16 (Ende 30.04.2016) konnte das Unternehmen einen Umsatz von 20,1 Millionen Euro erzielen. www.cormeta.de


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von cormeta ag lesen:

cormeta ag | 20.11.2017

SOA People plant bis 2022 den Umsatz auf 250 Mio. Euro zu verdoppeln

SOA People hat sich jüngst eine Finanzierung von 50 Mio. Euro bei der ING Bank gesichert, die damit das solide und profitable Wachstum der letzten zehn Jahre würdigt. Der Kredit soll es dem Unternehmen ermöglichen, weiter mit Schwerpunkt in strate...
cormeta ag | 14.11.2017

Neulich beim Reifenhändler

Eines hat die Niederlassungsleiterin der cormeta ag in Düsseldorf, festgestellt: Erfolg muss nicht immer in Form einer Success Story aufgeschrieben sein. Als sie im September ihren Reifenhändler vor Ort wegen des Winterreifenwechsels aufsuchte, bem...
cormeta ag | 04.09.2017

BigData für den Mittelstand

  Ende letzten Jahres hatten die Analysten der Experton Group und von West Trax in ihrer unabhängigen Studie „SAP HANA-Dienstleister im Vergleich“ der cormeta ag attestiert, zu den Top-Mittelstands-Serviceprovidern von SAP HANA mit spezifischer...