Auf der sicheren Seite
info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
Banner GmbH |

Auf der sicheren Seite

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
2 Bewertungen (Durchschnitt: 4)


Linz Banner Batterien managen auch die „digitalen“ Risiken  mit CRISAM einem Risikomanagementsystem der Firma Calpana und wird gleichzeitig EUDSGVO fit.



Linz, September 2017 – Digitaler Wandel: Bereits 2012 machte der Batterienhersteller Banner mit der Implementierung von CRISAM einem Information Risk Management Systems (IRM) der Firma Calpana einen wichtigen Schritt in Richtung ganzheitliches und unternehmensweites IT-Risikomanagement. Die Software ermöglicht eine vorausschauende bzw. risikoorientierte Planung und Steuerung der Informationstechnologie und bietet zudem Prozessoptimierungen, die sich aus der hohen Integrationsfähigkeit des Systems ergeben. In Bezug auf die EUDSGVO hat Calpana nun auf Basis von CRISAM einen Katalog entwickelt.

Bild: Banner Fertigung: Fertigungssteuerung mit oxaion ERP: Aktuell erreicht das Unternehmen einen Absatz von 4,5 Millionen Starterbatterien pro Jahr. Um die Marktposition zu halten und der hohen Nachfrage gerecht zu werden, durchdringt die IT sämtliche Bereiche.(Quelle: Banner Batterien) Download

Als führende europäische Batteriemarke produziert und vertreibt Banner Starterbatterien sowie Industriebatterien für Antrieb und Stromversorgung in Premiumqualität. Zu den Kunden gehört das Who-is-Who der internationalen Automobilindustrie. Aktuell erreicht das Unternehmen einen Absatz von 4,5 Millionen Starterbatterien pro Jahr. Um die Marktposition zu halten und der hohen Nachfrage gerecht zu werden, durchdringt die IT sämtliche betriebswirtschaftlichen Bereiche.

Der hohe Automatisierungsgrad, der durch das Zusammenspiel verschiedenster technologischer Systeme erreicht wird, birgt aber auch Risiken. „Unsere Systemlandschaft weist zum Teil recht komplexe und vernetzte Strukturen auf – das hat den Vorteil einer nahezu lückenlosen Wertschöpfungskette, diesbezügliche Fehler und Unstimmigkeiten können aber ebenso große Auswirkungen auf den Unternehmenserfolg haben“, weiß Banner-CIO Christian Ott, der seit 1992 für den Bereich Information und Organisation zuständig ist. „Wir sind grundsätzlich darin bestrebt, Prozesse zu automatisieren und im Sinne unserer Kunden besser zu machen – jegliche Digitalisierungs-Strategie umfasst bei uns aber immer auch das Thema IT-Security.“

 

 

 

 

 

 

 

Bild: Banner-CIO Christian Ott

Download

 

 

 

 

Integrative IRM-Lösung im Einsatz

 

Unterstützt wird Banner auf dieser Ebene von CRISAM, einer integrativen IRM-Lösung der Firma Calpana , mit der sich sowohl IT-relevante Risiken erkennen, bewerten und effizient steuern lassen, als auch Kosten und Nutzen des IT-Einsatzes bewertet werden können. Die IRM-Software misst dabei die Zuverlässigkeit in Zahlen und Fakten und bewertet die aus dem IT-Betrieb auf das Unternehmen einwirkenden Risiken in monetären und  Dimensionen. Mit „CRISAM analysieren und überwachen wir die gesamten IT-Services und übernehmen etwaige IT-Risiken gleich mit Scoring-Kennzahlen in unser übergeordnetes Risikomanagement“, äußert sich Christian Ott zufrieden.

 

Berücksichtigung neuer DSGVO-Vorschriften

 

Auch hilft die Lösung dabei, neue, digitale Services bspw. aus der Cloud konform den geltenden Gesetzen, Unternehmensanforderungen und Compliance Vorschriften zu betreiben. Unter anderem wird so die Einhaltung der neuen EU-weiten Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO) gewährleistet, mit der unlängst die Regeln für die Verarbeitung personenbezogener Daten durch private Unternehmen und öffentliche Stellen vereinheitlicht wurden. „Modernes Informationsmanagement bedeutet für uns nicht nur, aktuelle Informationen in der benötigten Form zur richtigen Zeit Mitarbeiter-spezifisch zur Verfügung zu stellen, sondern auch eine adäquate Zuverlässigkeit in Bezug auf Verfügbarkeit, Vertraulichkeit und Integrität sowie die Compliance zu Normen, Vorschriften und Gesetze sicherzustellen“, präzisiert CIO Christian Ott die IT-Strategie. „Die  Software ermöglicht eine vorausschauende und risikoorientierte Planung und Steuerung der für uns IT-Services.“

 

Etablierung einer unternehmensweiten Risikokultur

 

Schon seit 2003 beschäftigt sich Banner mit dem Thema IT-Risikomanagement. Mit dem Einsatz von CRISAM im Jahr 2012 wurde ein wichtiger Meilenstein gesetzt. Ziel war und ist die Etablierung einer abteilungsübergreifenden „IT-Risikokultur“, wozu vor allem der standardisierte und systematische Umgang mit IT-Risiken gehört. Gerade heute müsse hierfür ein Bewusstsein geschaffen werden. „Digitalisierung ist nie nur eine Sache der IT, sondern betrifft alle Bereiche“, ist Christian Ott überzeugt. „Dieses Bewusstsein wollen wir schärfen – sowohl was die Risiken als auch die Chancen betrifft.“ Im Zuge dessen müssten über die Abteilungen hinweg außerdem klare Verantwortlichkeiten und eindeutige Kommunikationswege aufgebaut werden. Daran arbeitet das IT-Team um CIO Christian Ott  momentan noch: „Unser IRM bietet uns hierfür eine einheitliche, benutzerfreundliche Systematik, schafft Transparenz über die einzelnen Abteilungen hinweg und zeigt uns Wege auf, um aus den Risiken zu lernen. Vor allem war die Entscheidung für Crisam „goldrichtig“ erläutert Christian Ott, denn die Herausforderungen der EUDSGVO können wir in bewährter und bekannter Form bewältigen.“

 

Bild: CRISAM Explorer: Information Risk Management von CRISAM: Die Software unterstützt Banner u.a. IT-Services konform den Unternehmensanforderungen und geltenden Compliance Vorschriften zu betreiben. (Bildquelle: CRISAM) Download

 

Hintergrund:

Topqualität seit 1937 – Als führende europäische Batteriemarke produziert und vertreibt Banner Starterbatterien sowie Industriebatterien für Antrieb und Stromversorgung in Premiumqualität.

Banner Batterien ist ein unabhängiges österreichisches Familienunternehmen mit internationalem Engagement, in der dritten Generation geführt von Andreas und Thomas Bawart. Mit jahrzehntelanger Erfahrung in der Produktion und dem Vertrieb von Starterbatterien, Industriebatterien, Batteriezubehör und Reifenauswuchtgewichten.

Mit der Produktionsstätte in Linz-Leonding zählt Banner zu den modernsten und umweltfreundlichsten Batteriewerken Europas. Banner beliefert bedeutende Fahrzeughersteller wie BMW, VW, Audi, Porsche, Mercedes, Rolls-Royce, Seat, Aston Martin, Suzuki, Volvo, Kässbohrer, Liebherr und viele mehr.

Seit 80 Jahren steht das berühmte Büffelsymbol für die Produktion von Batterien, die höchste Qualitätsstandards erfüllen. 800 Mitarbeiter sorgen im Unternehmen gemeinsam für einen nachhaltigen Erfolg. www.bannerbatterien.com

Bei Abdruck Beleg erbeten

 

Banner GmbH

Banner Straße 1

A-4021 Linz

Telefon +43 732 3888-0

info@bannerbatterien.com

www.bannerbatterien.com

 

Kontakt

Christian Ott

Bereichsleitung Informationsmanagement,

Organisation und Digitalisierung

CIO Chief Information Officer

Telefon +43 732/ 3888-21700

Telefax +43 732/ 3888-61700

christian.ott@bannerbatterien.com



Web: http://www.bannerbatterien.com


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Ralf M. Haassengier (Tel.: 0711 7189903), verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 868 Wörter, 8239 Zeichen. Als Spam melden

Unternehmensprofil: Banner GmbH


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema