info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
ofischer communication |

b2b-Social Media Agentur: Social Media-Strategien im Industriegütermarketing

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
1 Bewertung (Durchschnitt: 3)


Als Agentur für b2b- und Industriegütermarketing wenden sich Marketingmanager  immer wieder mit einer brennenden Frage an ofischer communication: „Wie kann ich unser Social Media Marketing (SMM) im Industriegütermarketing steuerbar machen?“



 

Viele Marketing- und PR-Manager haben das Gefühl, dass sich dieser Bereich der Unternehmenskommunikation ihrem Einfluss entzieht und sie trotzdem aus Sicht der Unternehmensführung dafür verantwortlich zeichnen. Außerdem wollen sie das wichtige Kommunikationstool Social Media in ihre Gesamt-Kommunikationsstrategie und das Onlinemarketing für ihre Industriegüter einbinden.

 

Doch bevor Xing, LinkedIn, facebook, twitter, pinterest & Co. auf ihre Veröffentlichungen und Einträge hin analysiert werden und in eine outputorientiertes Monitoring gebracht werden können, stellt sich die Frage nach der zugrundeliegenden Marketing- und Kommunikationsstrategie. Dann folgt die Erarbeitung einer maßgeschneiderten Social Media-Konzeption mit umsetzungsorientierter Social Media Strategie im Onlinemarketing für Industriegüter.

 

Dafür nennt der Industriekunde das Ziel im Social Media Marketing, z.B. Differenzierung nach Vertriebskommunikation, Produktkommunikation, Unternehmensthemen und HR-Themen.

 

Erarbeitung einer internationalen Social Media-Strategie

 

Bei der Erarbeitung eines Social Media-Konzeptes widmet sich ofischer als b2b-Agentur folgenden erfolgsentscheidenden strategischen Marketingkriterien.

 

  1. Einsichtnahme Briefing (Situationsanalyse)
  2. Diverse De-Briefings. Komplexe Aufgabenstellung, Sicherstellung der richtigen Ziele ist entscheidend.
  3. Ableitung der Zielgruppen
  4. Entwicklung von Botschaften (zentral und zielgruppenspezifisch)
  5. Beschreibung der Social Media-Strategie
  6. Maßnahmen zur Umsetzung der Strategie. Mit Social Media-Channels und Frequenzen je Zielgruppe und Channel. Mit Definition der verwendeten Sprachen und für welchen geografischen Sprachraum diese gelten sollen.
  7. Aufbau einer schematischen Themenplanung zur situativen Bedienung mit aktuellen Themen.

 

Für ein Konzept zum Social Media-Marketing im b2b kalkulieren wir als Social Media-Agentur rund fünf Tage Seniorberatung. Für fundierte Antworten auf alle Fragestellungen rund um den Einsatz und die Steuerung von Social Media im b2b-Marketing!


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Thomas Lübke (Tel.: +49 228 4221388-0), verantwortlich.


Keywords: social,media,marketing,agentur

Pressemitteilungstext: 241 Wörter, 2253 Zeichen. Als Spam melden

Unternehmensprofil: ofischer communication

PR-Agentur für technische B2B-Themen in der Industrie. Internationale Öffentlichkeitsarbeit, Public Relations, b to b-Marketing. Zentrale Bonn; Meeting-Standorte Hamburg, Hannover, München, Stuttgart


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von ofischer communication lesen:

ofischer communication | 30.11.2017

Rapid PR-Kampagne forte für Technikthemen: integriert, online und extrem wirksam!

Für die Technikbranche und Industriegüterhersteller wird Content Marketing in der internationalen b2b-PR immer wichtiger. Um große und zahlreiche Veröffentlichungen zu erzielen, ist der Zugang zu den neuen Gatekeepern in den Onlinemedien entschei...
ofischer communication | 23.11.2017

Storytelling-PR im b2b-Marketing für Industriegüter

„Es war einmal ein schönes Unternehmen, das hatte einen weisen Herrscher. In seinem Schloss forschten die Zauberer von F&E nach neuen Techniken. Damit andere Industriegüterhersteller noch bessere Maschinen, Anlagen und Werkzeuge bekamen.Mit d...
ofischer communication | 27.10.2017

Weltweite Bekanntheitssteigerung und Networking für Industriethemen

International bekannt zu werden und ein Netzwerk mit politischen, wirtschaftlichen und NGO-Entscheidern und Stakeholdern aufzubauen ist gar nicht so einfach. Zumal wenn Dialogorientierung wichtig ist und die Wirksamkeit messbar sein soll, es also um ...