Diese Webseite verwendet Cookies. Mehr Infos

Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
Wireless Netcontrol GmbH |

Neuzugang in der Familie der GO-Module macht Datenlogger mit Fernzugriff und EasySCADA noch attraktiver

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
1 Bewertung (Durchschnitt: 3)



Telematik und Fernwartung über die Geräte der ConiuGo GO-Module ist seit langem ein Begriff in der Automatisierung und Fernwirktechnik. Hinsichtlich des GO-Zentralmoduls besteht die Auswahl zwischen drei Varianten: Einer bidirektionalen Kommunikation über SMS zum Austausch von Daten und Schaltbefehlen, der Nutzung als Datenlogger mit Speicherung der Daten im Gerät und periodischer Übertragung der Daten als Anhang zu einer E-Mail, sowie der Nutzung einer Datenbank in der Cloud mit dem EasySCADA-System, das auf einfachste Art und Weise auch dem Laien den Aufbau einer SCADA-Anwendung ermöglicht.



GO Serie mit neuen Modulen bzw. Gateways
Noch vielseitiger sind die Möglichkeiten der GO-Module, mit denen jede GO-Zentrale erweitert werden kann. Neben den klassischen Funktionen Zustandsänderungen von schaltenden Sensoren (z.B. Levelschalter) und Messwerte als Spannung oder Strom zu erfassen, gibt es GO-Module für alle denkbaren Spezialaufgaben: Die Gruppe der BUS-Module, die mit M-BUS, wireless M-BUS und S0-Schnittstelle (GO Impulse Gateway) zur Erfassung von Zählerdaten geeignet ist, ist nun um ein GO-Profibus-Gateway erweitert worden.

Zuwachs auch bei der Temperaturmessung, wo neben den bewährten Halbleitersensoren nun ein GO-Modul für Pt1000-Sensoren existiert und neuerdings auch ein GO-Modul für Thermoelemente (unterstützte Typen B, E, J, K, N, R, S, T) angeboten wird.
Doch auch Schaltausgänge zur Aktivierung von Pumpen, Lüftern und dergleichen wurden nicht vergessen, denn hier gibt es nun ein Relaismodul, das direkt 230 V AC schalten kann.

Mit diesem außergewöhnlich großen Spektrum an Möglichkeiten zur Datenübertragung einerseits, der Erfassung so unterschiedlicher Daten wie Zählerständen, Analogwerten, Schaltzuständen andererseits sowie der Ausführung von Schaltbefehlen für Aggregate und Aktoren vor Ort bietet die Familie der GO-Zentralen und GO-Module einzigartige Möglichkeiten für den Praktiker. Durch den modularen Aufbau des Systems wird immer genau das beschafft, was für die Aufgabenstellung auch wirklich gebraucht wird. 


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Dr. Ing. Ulrich Pilz (Tel.: 03303 409 692), verantwortlich.


Keywords: Fernwartung, EasySCADA, Telematik, Fernwirktechnik, SMS, Datenlogger, Gateway, BUS-Module, Profibus, Temperaturmessung, Zählerfernauslesung, Datenübertragung, GO-Zentrale, Datenkommunikation, Relais, Relaismodul, Fernüberwachung, Sensoren, GO-Serie

Pressemitteilungstext: 200 Wörter, 1624 Zeichen. Pressemitteilung reklamieren


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von Wireless Netcontrol GmbH lesen:

Wireless Netcontrol GmbH | 17.01.2020

4G CAT M wird die neue Basisversorgung für das IoT –


Wie in anderen Europäischen Ländern wird auch in Deutschland das 3G-Netz (UMTS) als erstes abgebaut und seiner Infrastruktur beraubt. Dies ist für 2020 bis 2021 vorgesehen. UMTS hatte wenig Zeit sich zu etablieren und wurde noch in seiner Aufbauphase vielerorts schon von LTE abgelöst. So ist UMTS bis heute noch gut vertreten in Ballungsräumen, an Bahnhöfen und Flughäfen – eben dort wo es ...
Wireless Netcontrol GmbH | 11.03.2019

Smart MeterGateway


Hohen Neuendorf, 11.03.2019 (PresseBox) - Der Anruf eines großen deutschen Energiedienstleisters war unmissverständlich: „Wir möchten unseren Stromkunden eine kleine Box schicken, der setzt sie auf die optische Schnittstelle seines Energiezählers und schon werden die Verbrauchsdaten in unserer Cloud übertragen. So können wir taggenau abrechnen und unser Kunde kann seine Energiedaten in ein...
Wireless Netcontrol GmbH | 01.11.2018

Die Frage: „USB oder RS232“ stellt sich nicht mehr!


Warum soll ein Modem nicht die beiden im Industriebereich wichtigen Schnittstellen gleichzeitig bieten? Die Vorteile für den Anwender sind vielfältig:In Zeiten großen Produktangebots und knapper Lagerplätze ist eine vereinfachte Lagerhaltung für viele Anwender ein wichtiges Argument.Die größere Flexibilität, z.B. der USB am PC und die serielle Schnittstelle für den Steuerungsrechner der A...