Wir nutzen Cookies, um Ihren Besuch auf unserer Website und unseren Service zu optimieren.
Wir betrachten die weitere Nutzung unserer Website als Zustimmung zu der Verwendung von Cookies.
Weitere Informationen finden Sie hier:
Datenschutzerklärung, Impressum
PortalDerWirtschaft.de



Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
15
Feb
2018
Bewerten Sie diesen Artikel
Noch nicht bewertet
Teilen Sie diesen Artikel

Individuell fördern - ja, stur pauken - nein! Dr. Sussieck gibt Tipps für bessere Noten im zweiten Halbjahr

Schlechte Noten im Zwischenzeugnis als Startschuss zum intensiven Lernen. Tipps wie Lernen gelingt, damit die Motivation bis zum Ende des Schuljahres hält und die Zensuren besser werden.

"Stur und ohne System zu pauken führt oft zu Frust statt zu guten Noten", weiß Cornelia Sussieck von der Privaten Nachhilfeschule in Schwetzingen. "Erfolgreiches Lernen braucht eine Struktur. Sie erleichtert dem Schüler die Arbeit." Außerdem stellt eine Struktur sicher, dass der Schüler kontinuierlich ein überschaubares Pensum bewältigt. "So wird verhindert, dass Lücken entstehen und vor Klassenarbeiten kurzfristig und hektisch gepaukt werden muss. Das funktioniert nämlich meistens nicht", so Sussieck. Anlässlich des Tags der individuellen Förderung am 1.2. weist sie auch darauf hin, wie wichtig es ist, dass diese Struktur an die individuellen Bedürfnisse des Schülers angepasst ist: "Lernzeiten, Lerntechniken, Pensum und Pausengestaltung sollten sich an dem Schüler orientieren, damit das Lernen erfolgreich ist."
Zu einer Lernstruktur gehören festgesetzte Lernzeiten, die sich mit Erholungspausen abwechseln: "Wer 30 Minuten intensiv gelernt hat, braucht eine kleine Pause. Nach fünf Minuten kann es dann weitergehen. Nach anderthalb Stunden Lernen sollte eine längere Pause von 20 Minuten sein", rät die Expertin. "Am besten werden die Lern- und Pausenzeiten in einem Lernplan festgeschrieben. Dann weiß der Schüler auch, wann er wieder Freizeit hat und arbeitet darauf hin."
Zum Lernen selbst haben sich diese Tipps bewährt: In einem ersten Schritt sollte das Lernpensum festgelegt werden. Dazu wird der Lernstoff in kleinere Einheiten unterteilt. "Am besten ist es, mit einem leichten Stoff anzufangen. So hat der Schüler gleich zu Beginn ein Erfolgserlebnis. Dann folgen schwierigere und leichtere Aufgaben im Wechsel. Gut ist es auch, wenn sich schriftliche und mündliche Aufgaben abwechseln." Zusätzlich motiviert es, wenn man eine Liste mit den Aufgaben erstellt, die an dem Nachmittag erledigt werden müssen. Erledigte Aufgaben können durchgestrichen werden. So wird die Liste der noch offenen Aufgaben nach und nach kürzer und die der bereits erledigten immer länger.
Zum erfolgreichen Lernen gehören auch eine ruhige und angenehme Lernumgebung, die richtige Tageszeit, zu der man aufnahmebereit ist, eine gesunde Ernährung, ausreichend Schlaf und ein Ausgleich durch Sport. "Auch bei älteren Schülern sollten die Eltern im Blick haben, ob diese Voraussetzungen für erfolgreiches Lernen gesichert sind."
Lerntechniken, die ein systematisches und effizientes Arbeiten ermöglichen, können Schüler in entsprechenden Kursen in der Privaten Nachhilfeschule Dr. C. Sussieck erlernen. Außerdem bietet sie auch zielgerichtete Vorbereitungen für Klassenarbeiten an: "Wer ganz sicher gehen will, dass es mit der nächsten Arbeit klappt, kann sich in den Vorbereitungskursen die individuelle Förderung holen, die er braucht."
Kontakt: www.sussieck.de, T: 06202 12260

Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Frau Dr. Cornelia Sussieck (Tel.: 06202 12260), verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 420 Wörter, 3348 Zeichen. Pressemitteilung reklamieren

Keywords: Individuell fördern - ja, stur pauken - nein! Dr. Sussieck gibt Tipps für bessere Noten im zweiten Halbjahr, Pressemitteilung Private Nachhilfeschule Dr. C. Sussieck und Partner GbR

Unternehmensprofil: Private Nachhilfeschule Dr. C. Sussieck und Partner GbR


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema




Weitere Pressemeldungen von Private Nachhilfeschule Dr. C. Sussieck und Partner GbR


 
Nachhilfe - ganz schön schlau! Nachhilfe kann helfen, systematisch und zielgerichtet versäumtes Wissen nachzuholen und Wissenslücken zu schließen. "Wer in kürzester Zeit Versäumtes nachholen und Wissenslücken schließen will, braucht hierzu Hilfe", erklärt Dr. Cornelia Sussieck, Vorsitzende des Bundesverbandes Nachhilfe- und Nachmittagsschulen e.V. (VNN). "Unter professionel... | Vollständige Pressemeldung lesen

 
"Zu Beginn des Schuljahres sind die Schüler meist motiviert. Das ist der beste Zeitpunkt, um sich von Denkmustern und Gewohnheiten zu verabschieden, die einem das Lernen schwer gemacht und die Schule verleidet haben", empfiehlt Cornelia Sussieck, Inhaberin der Privaten Nachhilfe-schule. VNN. Ihre Tipps helfen dabei: 1. Ablage mit System. Die äußere Ordnung hilft, die Gedanken zu struk... | Vollständige Pressemeldung lesen

 
"Mit der Aufhebung der Verbindlichkeit der Grundschulempfehlung wurden die Rechte der Eltern bei der Wahl der weiterführenden Schulart gestärkt. Sie entscheiden, welche weiterführende Schulart ihr Kind besuchen soll. Hierzu müssen sie Lernstand und Entwicklungspotenzial ihres Kindes berücksichtigen", ist in der Broschüre des Schulamtes nachzulesen. "Eltern fällt es aber schwe... | Vollständige Pressemeldung lesen