PortalDerWirtschaft.de



Suchmaschinenoptimierung mit PdW
mit Content-Marketing - Ihre News
English

Scheidung - Was wird aus dem Haus?

Von IMMOPARTNER Stefan Sagraloff e.K.

In schweren Zeiten auf den Rat eines Experten setzen

Leider viel zu oft passiert es, dass sich Lebenspartner auseinanderleben und trennen. Meist sind Auseinandersetzungen um das gemeinsame Eigentum oder das Sorgerecht für die Kinder unumgänglich. Damit nicht in dieser sensiblen Zeit Streitigkeiten um das bisherige Zuhause eine zusätzliche Belastung werden, informieren die Mitarbeiter des Unternehmens Immopartner Stefan Sagraloff e.K. über die Optionen für die Zukunft einer Immobilie und stehen den Betroffenen bei den anstehenden Entscheidungen mit Rat und Tat zur Seite.

"Eine Immobilie ist der Lebensmittelpunkt eines Paares oder einer Familie", so Stefan Sagraloff, Geschäftsführer von Immopartner aus Nürnberg. "Kommt es dann zu einer Trennung oder Scheidung, scheint alles auseinanderzubrechen und es eröffnen sich viele rechtliche und finanzielle Fragen. Daher sollten Immobilieneigentümer in dieser emotionalen Situation besonders gut darüber nachdenken, was mit der gemeinsamen Immobilie geschehen soll und den Rat eines objektiven Experten hinzuziehen."

Das Team von Immopartner verfügt über das nötige Fachwissen und die langjährige Erfahrung im Umgang mit dem Thema Immobilie und Scheidung. Die Immobilienprofis stehen den Betroffenen bei der Entscheidungsfindung, wie mit der Immobilie verfahren werden soll, bei und vermitteln zwischen den einzelnen Parteien. Dabei zeigen sie viel Einfühlungsvermögen und stellen die individuellen Wünsche der Eigentümer in den Mittelpunkt.

Die Nürnberger Experten kennen sich bestens mit den Abläufen und rechtlichen Fallstricken bei einer Scheidung aus. Sie erstellen ein Wertgutachten der Immobilie, betrachten eingehend die finanzielle Situation und erfragen die Zukunftswünsche der Eigentümer. Denn nur so kann eine Einigung gefunden werden, ob jemand im Haus bleibt oder ob ein sauberer Schlussstrich wie ein Verkauf die bessere Lösung ist.

"Wir bemühen uns immer ganz besonders um eine einvernehmliche Lösung. Fällt die Wahl auf den Verkauf, gehen wir dabei besonders diskret vor und entlasten die Betroffenen so gut wie möglich mit unseren umfassenden Leistungen. Denn es ist besonders schlimm, wenn der Verkauf beispielsweise für die Kinder zu einer hohen emotionalen Belastung wird, weil ständig Interessenten durch das Zuhause laufen oder die Nachbarn in Gerede verfallen", erklärt Stefan Sagraloff abschließend.

Weitere Informationen wie zu Erlangen Immobilien, Fürth Immobilien und mehr gibt es auf https://www.immopartner.de.

Bewerten Sie diesen Artikel

Noch nicht bewertet

Keywords

Hinweis

Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Herr Stefan Sagraloff (Tel.: 0911 / 47 77 60 13), verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 355 Wörter, 2703 Zeichen. Artikel reklamieren

Kommentar hinzufügen

Name*
E-Mail*
Institution
Website
Ihr Kommentar*
Bitte lösen Sie 2 + 4

Weitere Pressemeldungen von IMMOPARTNER Stefan Sagraloff e.K.

Einigung auf Koalitionsvertrag: Was bedeutet dieser für Immobilienthemen?

IMMOPARTNER-Geschäftsführer Stefan Sagraloff fasst die wichtigsten Punkte zusammen

26.11.2021: (prmaximus) SPD, Grüne und FDP haben sich auf einen Koalitionsvertrag geeinigt. In diesem schildern sie auch ihre Vorhaben zu verschiedenen Immobilienthemen. Stefan Sagraloff, Geschäftsführer des Nürnberger Unternehmens IMMOPARTNER, hat sich den Koalitionsvertrag mit dem Titel "Mehr Fortschritt wagen - Bündnis für Freiheit, Gerechtigkeit und Nachhaltigkeit" genauer angesehen und schlüsselt die wesentlichen Punkte für Eigentümer und Mieter auf. Erstens: Die Parteien wollen bezahlbaren Wohnraum schaffen. Dazu sollen die Mittel für den sozialen Wohnungsbau inklusive der Eigenheimförde... | Weiterlesen

IMMOPARTNER zeigt aktuelle Entwicklungen der Immobilienpreise in Fürth

Das Maklerunternehmen hat für Interessenten Kauf- und Mietpreise in einem Online-Immobilienmarktbericht aufgeschlüsselt

08.10.2021: (prmaximus) Für viele Immobilien ziehen die Kauf- und Mietpreise in Fürth weiterhin an. Das zeigen aktuelle Zahlen, die dem Nürnberger Unternehmen IMMOPARTNER vorliegen. So verteuerten sich zum Beispiel die Kaufpreise für Wohnungen im Bestand und Häuser im Bestand im Vergleich vom vierten Quartal 2019 zum vierten Quartal 2020 um 17,91 (Wohnungen) bzw. um 7,33 Prozentpunkte (Häuser). Für eine Wohnung im Bestand müssen Käufer aktuell nun durchschnittlich rund 3.613 Euro pro Quadratmeter zahlen, für ein Haus im Bestand durchschnittlich rund 3.792 Euro pro Quadratmeter. Der durchschnitt... | Weiterlesen

Guter Service zahlt sich aus

Immopartner erneut von Focus Money ausgezeichnet

22.03.2021: (prmaximus) Zufriedene Kunden sind das höchste Gut eines Dienstleisters: Umso mehr freut sich das Nürnberger Immobilienunternehmen IMMOPARTNER Stefan Sagraloff e. K. über die Auszeichnung mit dem Prädikat "Hohe Kundenzufriedenheit" des Wirtschaftsmagazins FOCUS Money. In der Ausgabe 10/ 2021 veröffentlicht das Magazin FOCUS-Money das Resultat der bundesweit durchgeführten Online-Umfrage der Analysegesellschaft ServiceValue zum Thema Kundenzufriedenheit. Ergebnis in der Kategorie "Immobilienmakler": IMMOPARTNER Stefan Sagraloff e. K. wurde mit dem Ergebnis "Hohe Kundenzufriedenheit" ausg... | Weiterlesen