Wir nutzen Cookies, um Ihren Besuch auf unserer Website und unseren Service zu optimieren.
Wir betrachten die weitere Nutzung unserer Website als Zustimmung zu der Verwendung von Cookies.
Weitere Informationen finden Sie hier:
Datenschutzerklärung, Impressum
PortalDerWirtschaft.de



Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News

PureLink GmbH
Bewerten Sie diesen Artikel
1 Bewertung (Durchschnitt: 5)
Teilen Sie diesen Artikel

Die DSGVO wird am 25.05.2018 für alle EU-Mitgliedstaaten verbindlich.

BYOD und Wireless Collaboration datenschutzkonform gestalten

Wireless Collaboration verändert die Arbeitswelt. Sich bei Bedarf einfach, schnell und informell in Huddle Spaces oder Konferenzräumen mit Businesspartnern zu verständigen, wird zunehmend Normalität. Ebenso zeitgemäß ist die Nutzung verschiedenster Kommunikationsgeräte, auch privater Endgeräte (BYOD - Bring Your Own Device). Die Wireless Collaboration über Geräte-, Gebäude- sowie Ländergrenzen hinaus fügt den Anforderungen an den Datenschutz mit Inkrafttreten der DSGVO am 25. Mai 2018 eine neue Dimension hinzu.

Jeder Zugang zur IT-Infrastruktur durch Mitarbeiter oder Gäste schafft eine Gefahrenquelle. Welche Endgeräte von Dritten genutzt werden, ist ebenso wenig beeinflussbar wie deren individuelle Sicherheitseinstellungen. Die Nutzungsbedingungen von BYOD für dienstliche Zwecke werden durch entsprechende Vereinbarungen mit Mitarbeitern und Externen festgelegt. 

 

Neben die Gefahr für wertvolle Firmendaten durch Malware oder Trojaner tritt jetzt jedoch die mögliche Verletzung der erweiterten Datenschutzpflichten durch eine – unbeabsichtigte – Nutzung personenbezogener Daten im Zusammenhang mit der Wireless Collaboration.

 

Mit Wirksamwerden der DSGVO erweitern sich die Pflichten der Unternehmen von der IT-Sicherheit bis zur datenschutzkonformen Nutzung grundsätzlich. Der Begriff der personenbezogenen Daten, unabhängig von der räumlichen (geographischen) Nutzung sowie die Definition der Verarbeitung personenbezogener Daten wurden entscheidend erweitert. In Artikel 25 bestimmt die DSGVO konsequenterweise, dass von der Software-Entwicklung bis zur Auswahl und Einrichtung der Lösungen im Unternehmen die Datensicherheit zu gewährleisten ist.

 

Verantwortlich ist allein das Unternehmen.

 

War zuvor der Verstoß gegen Datenschutzvorschriften aufgrund unzureichender technischer oder organisatorischer Maßnahmen bußgeldbewehrt, reicht ab Mai bereits aus, dass Unternehmen die Einhaltung der Maßnahmen nicht belegen können. Bußgelder bis zu 20 Mio. Euro oder 4% des weltweiten Jahresumsatzes sind gemäß Art 83 Abs. 5 DSGVO möglich. Zusätzlich kann der Unternehmer selbst belangt werden.

 

Die strikte Trennung von firmeninternen und Collaboration-Netzwerken erscheint zum heutigen Zeitpunkt als einzige technische sowie rechtssichere Lösung.

Die neuen Anforderungen an Software-Entwicklung, Apps und mobile Lösungen sowie insbesondere die Handhabung der DSGVO in der Praxis und Rechtsprechung werden zukünftige Antworten erleichtern.

 

Solstice Wireless Collaboration Technologie von Mersive Technologies wurde auf der Fachmesse Integrated Systems Europe (ISE) 2018 erneut als „Best of Show“ ausgezeichnet. Sie bietet eine sichere Lösung über ein autarkes Netzwerk für externe Nutzer.

 

Solstices Dual Network Modus unterstützt die Zusammenarbeit über ein eigenständiges Netzwerk, ohne Zugang zur firmeninternen IT. Zusätzlich können Mitarbeiter über das interne Firmennetzwerk sicher mit Nutzern des Gäste-Netzwerks zusammenarbeiten. Komfortable Handhabung, nahezu unbegrenzte Einsatzmöglichkeiten und eine überschaubare Investition für Updates machen Solstice zusätzlich zu einer attraktiven Option.

 

Solstice ist in Deutschland exklusiv über PureLink direkt oder im OneAV B2B-Webshop erhältlich.


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Barbara Tsihlis (Tel.: 0049 5971 80029925), verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 347 Wörter, 3195 Zeichen. Pressemitteilung reklamieren

Keywords: DSGVO,BYOD,Wireless Collaboration,personenbezogene Daten, PureLink GmbH

Unternehmensprofil: PureLink GmbH
Die PureLink GmbH entwickelt, produziert und vertreibt Produkte für professionelle Präsentations- und Medientechnik. Seit 2006 gehören wir zu den Branchenführern für digitale Verbindungs-Lösungen wie z.B. HDMI Kabel und Adapter, Wireless HD oder optische Glasfaserprodukte.

Unser Produktportfolio reicht von Consumer Equipment bis zur individuell konfektionierten Kundenlösung. Das umfangreiche Eigenmarken-Sortiment ergänzen Produkte führender internationaler Marken.

Als Hersteller und Distributor sind wir Partner von Groß- und Versandhändlern, Industrieunternehmen, Installateuren und Elektronikfachmärkten. Aktuell 25 Mitarbeiter betreuen Kunden weltweit.

Die digitale Transformation eröffnet ein unendliches Potenzial. Dabei hängt die Akzeptanz digitaler Produkte wesentlich von ihrer einfachen Handhabung und zuverlässigen Funktion ab.

Unterschiedliche Gerätestandards, Betriebssysteme und Verbindungsprodukte stellen hohe Anforderungen an die Funktionalität von Kommunikations- und Präsentationslösungen. Gleichzeitig werden immer schnellere, leistungsfähigere, multifunktionale AV-Produkte verlangt, die die Signalübertragung auch über große Distanzen und in dauerhaft bester Qualität gewährleisten.

Hierauf ist PureLink spezialisiert.

Unternehmen brauchen Investitionssicherheit bei der Gestaltung ihrer digitalen Architektur. Hierfür sorgen hochwertige, zukunftsorientierte Markenlösungen.

PureLink als deutscher Hersteller von professionellen AV-Lösungen bietet mit optischen Glasfaserkabeln, halogenfreien Kabeln oder hochreinen OFC Kupferleitungen die erforderliche Qualität. Dazu passen die hochkarätig vergoldeten Steckverbindungen. Für mechanisch sichere Verbindungen hat PureLink das Secure Lock SystemTM entwickelt und patentiert, das HDMI Stecker sicher in der Anschlussbuchse verriegelt.

Hochwertige Elektronikprodukte für AV Installationen verwandeln Büros, Konferenz- oder Veranstaltungsräume in Multi-User Umgebungen für die kollektive Zusammenarbeit. BYOD - bring your own device ist dabei selbstverständlich. Eine beliebige Anzahl von Teilnehmern mit beliebigen Endgeräten arbeitet, von wo auch immer, einfach zusammen. Selbstverständlich bieten wir auch kabellose AV Technik an.

Idealerweise vereinen sich Innenarchitektur und AV Installation zu einem einheitlichen Gesamtkonzept. Wo sich die Technik offen präsentiert, bieten PureLink Markenprodukte ästhetische Lösungen.

Hierfür wurden wir mehrfach ausgezeichnet, z.B. mit dem Iconic Award 2017, dem Preis des internationalen Design- und Architekturwettbewerbes.



Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema




Weitere Pressemeldungen von PureLink GmbH


 
16.09.2019
Seit mehr als 10 Jahren setzt HDfury internationale Maßstäbe beim Signalmanagement und Troubleshooting in AV-Installationen. Mit Maestro bietet HDfury jetzt eine Lösung zur plattformübergreifenden Zusammenarbeit an. Basierend auf dem HDBaseT Standard sind jetzt die HDMI Geräte aller Hersteller miteinander kompatibel. Das hat die Jury überzeugt. HDfury bedankte sich bei allen, die den Erfolg... | Vollständige Pressemeldung lesen

 
20.03.2019
Wireless Collaboration über eine einzige Plattform mit Solstice "Es ist der softwarebasierter Ansatz von Mersive, welcher revolutionäre Weiterentwicklungen in Bezug auf Leistungsfähigkeit und Performance von Wireless Collaboration möglich macht. Statt mehrere Nischenlösungen zu verwenden, bietet  Solstice eine Plattform für die gesamte Komplexität der Anwendungsbereiche und minimiert ... | Vollständige Pressemeldung lesen

 
10.12.2018
PI2010 - Das 18 Gbps High Speed HDMI 2.0 Kabel Den Klippeneffekt vermeiden bei Signalübertragung über lange Distanzen Lineare Signaldämpfung Analoge Signale werden in Form einer Sinuswelle übertragen und werden über eine zunehmende Kabellänge stark durch Rauschen und Signalabbau beeinträchtigt. Klippeneffekt Bei digitalen Signalen treten durch die Übertragung von Binärimpulsen weder Rausc... | Vollständige Pressemeldung lesen