info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
Papierfresserchens MTM-Verlag |

Aali Aal - ein Buch für die Migrationsarbeit in Kindergarten und Schule

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
0 Bewertungen (Durchschnitt: 0)


Sozialpädagogin Julia Lüthi nimmt Kampf gegen Vorurteile auf

Jeder hat sie, denn sie sind zutiefst menschlich: vorgefertigte Meinungen über Menschen, die man eigentlich gar nicht kennt. Und das nur, weil sie anders aussehen. Doch das Problem ist nicht die Existenz von Vorurteilen, sondern dass sie sehr oft als wahrhaft und gegeben angenommen werden. Zu wissen, dass derartige Vorbehalte in uns existieren, und diese zu bekämpfen, ist der wichtigste Schritt auf dem Weg zu Toleranz, Akzeptanz und möglicherweise sogar wunderbaren Freundschaften, die daraus entstehen können.



Ebendieses Thema greift Julia Lüthi in ihrem Kinderbuch Aali Aal im Kindergarten auf. Aali Aal und seine Familie kommen von weit her, sie mussten ihr sicheres Zuhause verlassen, durchquerten das große Meer und fanden schließlich einen passenden Platz, an dem sie sich niederließen. Doch hier gibt es keine weiteren Aale und so ist der kleine Aali der Einzige seiner Art im Kindergarten. Von den anderen Fischkindern wegen seines unbekannten Aussehens kritisch beäugt, verbringt er den ersten Tag einsam und isoliert. Doch schließlich fasst sich ein kleines Fischlein ein Herz und spricht den fremdartigen Neuankömmling an. Und siehe da: Trotz oder gerade wegen der spannenden Unterschiede entsteht eine tiefe Freundschaft zwischen den beiden Fischkindern.



Ein Kinderbuch, dessen Thema aktueller nicht sein könnte. Wie geht man mit Fremden und Andersartigkeit um? Die Antwort: reden. Denn nur durch Gespräche werden Vorurteile abgebaut, nur so wird erkannt, wie viele Ähnlichkeiten trotz allem bestehen und wie spannend die tatsächlichen Unterschiede sein können. Dass man voneinander lernen und profitieren kann.



Julia Lüthi führt mit ihrem Kinderbuch bereits die Kleinen an diese Problematik heran. Sie vermittelt, dass es wichtig ist, die vorgefertigten Meinungen, die beinahe jeder in sich trägt, zu erkennen und zu revidieren. Nur so kann man in einer Gemeinschaft leben und dem anderen aufrichtig eine Chance zur Integration geben. Auf spielerische Art und innerhalb einer für Kinder nachvollziehbaren Situation entwickelt die Autorin ein Szenario, das den kleinen Lesern (und vielleicht auch den erwachsenen Vorlesern) ebenjene Werte und Erkenntnisse nahebringen soll.



Um die Botschaft ihres Buches zu verdeutlichen, bedient sich die Autorin einer besonderen Illustrationstechnik. Die Protagonisten wurden aus Steinen, Filz und vielen weiteren Materialien hergestellt, fotografiert und mithilfe eines Bildbearbeitungsprogramms zum Leuchten gebracht. Bewusst wurde ein schwarzer Hintergrund gewählt, der die einzelnen Figuren zusätzlich hervorhebt und in den Mittelpunkt rückt.



Der Autorin ist ein Buch gelungen, das sowohl in der pädagogischen Arbeit als auch zum Vorlesen zu Hause bestens geeignet ist. Denn je früher Kindern vermittelt wird, dass anders zu sein niemals bedeutet, schlechter und weniger wertvoll zu sein, umso höher ist die Wahrscheinlichkeit, dass Vorurteile gar nicht erst entstehen können.



Bibliografische Angaben:

Julia Lüthi

Aali Aal im Kindergarten

ISBN: 978-3-86196-731-6

Hardcover, 44 Seiten, 18,90 Euro



Das Buch bestellen.


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Frau Martina Meier (Tel.: 08382 7159086), verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 473 Wörter, 3805 Zeichen. Pressemitteilung reklamieren

Unternehmensprofil: Papierfresserchens MTM-Verlag


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von Papierfresserchens MTM-Verlag lesen:

Papierfresserchens MTM-Verlag | 05.07.2018

Lehrreicher Zoobesuch aus ungewöhnlicher Perspektive

Haussperlinge sind gesellige und soziale Vögel, in lockeren Kolonien besiedeln sie Lebensräume in der Nähe menschlicher Gemeinschaften oder Tierhaltungen wie zum Beispiel Zoos. Denn hier finden sie sowohl ausreichend Nahrung als auch Nistplätze. ...
Papierfresserchens MTM-Verlag | 04.07.2018

Die Geschichte eines Antihelden - Kalt ist die Welt

Sie sind in jeder guten Geschichte unentbehrlich und heben die Tugenden des Protagonisten nur noch deutlicher hervor: die Antihelden, die Schurken, die sogenannten "Bösen". Sie sind zwielichtig, unsympathisch und kennen häufig keine Skrupel. Für d...
Papierfresserchens MTM-Verlag | 22.06.2018

Irische Familiensaga - ein wundervoller Debütroman

Niemand kann seine Wurzeln leugnen, niemand die Bindung an die eigene Familie komplett kappen. Denn sie ist es, was einen Menschen prägt und zu dem macht, was er ist, im Positiven wie im Negativen. Kaum eine Beziehung ist intensiver, vielschichtiger...