Wir nutzen Cookies, um Ihren Besuch auf unserer Website und unseren Service zu optimieren.
Wir betrachten die weitere Nutzung unserer Website als Zustimmung zu der Verwendung von Cookies.
Weitere Informationen finden Sie hier:
Datenschutzerklärung, Impressum
PortalDerWirtschaft.de



Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
14
Mai
2018
Bewerten Sie diesen Artikel
Noch nicht bewertet
Teilen Sie diesen Artikel

Fujitsu sponsert Deutschlands erstes Startup-Haus als Testplattform für neueste Collaboration-Technologien

Fujitsu ist der exklusive Hardware-Sponsor für hyprspace.

Auf einen Blick:

• Fujitsu ist exklusiver Hardware-Sponsor von hyprspace, Deutschlands erstem Startup-Haus zum gemeinsamen Wohnen und Arbeiten mit Sitz in München

• Das Sponsoring gibt hyprspace Start-ups und Unternehmern Zugang zu Fujitsus fortschrittlichen Collaboration-Technologien

• Die hybride Wohn- und Arbeitsumgebung bietet Fujitsu ein wertvolles Testfeld für neue Innovationen rund um Technologien für den Arbeitsplatz der Zukunft



München, 14. Mai 2018 - Fujitsu ist der exklusive Hardware-Sponsor für hyprspace. Deutschlands erstes Startup-Haus in München bietet ein kreatives und inspirierendes Umfeld, in dem Startups ihre Entwicklungen beschleunigen können. Fujitsu stellt den 17 Bewohnern, die im hyprspace leben und arbeiten, fortschrittliche Collaboration-Technologien wie kreative digitale Displays, Notebooks und Desktop-PCs zur Verfügung. Das Feedback der Nutzer liefert Fujitsu wertvolle Erkenntnisse für die Produkttestprogramme rund um den Arbeitsplatz der Zukunft.



hyprspace befindet sich in einem neuen fast 500 m² großen Gebäude in München und verbindet Arbeit und Alltag für seine 17 Bewohner, die in Startups in verschiedenen Technologiebereichen wie E-Mobility, FinTech, E-Learning, Industrie 4.0 und Smart Jewelry aktiv sind. Das Startup-Haus verfügt über einen großen kreativen Arbeitsraum, der den Bewohnern die Möglichkeit bietet, ihre Fähigkeiten und Erfahrungen zu teilen und sich auszutauschen. Das Haus gibt den Start-ups zudem Zugang zu einem wichtigen Netzwerk an Investoren, staatlichen Unterstützungsstellen und weiteren Ansprechpartnern, die ihr Geschäft voranbringen können.



Als exklusiver Hardware-Sponsor hat Fujitsu das Haus mit Notebooks und Desktop-PCs ausgestattet - damit ist der Zugang zu leistungsfähiger Technik ein Schlüsselelement des Hauses. Die Bewohner erhalten federleichte Fujitsu Notebook LIFEBOOK U937 Modelle mit einem Gewicht von nur 920 g, um ihre Kreativität im ganzen Haus voll ausschöpfen zu können. Die gemeinschaftlich genutzten hyprspace-Räume sind mit Fujitsu Desktop ESPRIMO Q957 PCs ausgestattet, die an 55 Zoll Full HD Fujitsu Display XL55-1 Touchscreens angeschlossen sind.



Heinz Wagner, Leiter Future Workplace Offerings, Client Computing Devices bei Fujitsu, sagt: "Initiativen wie hyprspace liefern wichtige Erkenntnisse für Fujitsu und ermöglichen es uns, Future Workplace-Technologien zu entwickeln, die den Menschen in den Mittelpunkt stellen, indem sie die zukünftigen Bedürfnisse von Menschen und Unternehmen antizipieren und ihnen gerecht werden. Startups arbeiten in den aktuellsten Hightech-Umfeldern, in denen diese Trends am sichtbarsten sind, daher erwarten wir uns viel von der Zusammenarbeit mit hyprspace."



Florian Oberhofer, Mitbegründer von hyperspace, kommentiert: "Durch gute Zusammenarbeit meistern Start-ups die Hürden, die sie in ihrem Anfangsstadium überwinden müssen. Sie haben nicht die Ressourcen, um alle erforderlichen Fähigkeiten und Erfahrungen aufzubringen, daher ist es ein großer Vorteil, in einer Gemeinschaft zu leben, in der Ressourcen geteilt werden können. Mithilfe von Fujitsus Engagement für gemeinsames Arbeiten sowie das Sponsoring erlangen wir Zugang zu den neuesten Technologien, um Menschen in Co-creating-Projekten zu unterstützen und schnelleres Wachstum zu fördern."


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Herr Michael Erhard (Tel.: +49 89 62060 1316), verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 457 Wörter, 3524 Zeichen. Pressemitteilung reklamieren

Keywords: Fujitsu sponsert Deutschlands erstes Startup-Haus als Testplattform für neueste Collaboration-Technologien, Pressemitteilung Fujitsu Technology Solutions

Unternehmensprofil: Fujitsu Technology Solutions
Fujitsu mit Hauptsitz in Tokio ist weltweit einer der
größten Anbieter von Informations- und Kommunikationstechnologien
(IKT).
In Deutschland blickt Fujitsu auf eine jahrzehntelange
Tradition zurück. Das Portfolio reicht von IT-Produkten,
Lösungen und Dienstleistungen für Rechenzentren und
Cloud Services bis hin zum Outsourcing. Fujitsu ist außerdem
der einzige IT-Hersteller, der in Deutschland nicht
nur ein erfolgreiches Lösungs- und IT-Servicegeschäft
betreibt, sondern die gesamte IT-Wertschöpfungskette
abbildet: von der Entwicklung über die Hardware-Produktion
bis hin zum Recycling.

Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema




Weitere Pressemeldungen von Fujitsu Technology Solutions


 
München, 18. März 2019 - Fujitsu treibt sein Virtual Machine Environment (VME)-Mainframe-Geschäft voran und übernimmt das VME Softwaregeschäft von Gresham Technologies. Durch die Übernahme können VME-Kunden von Fujitsu nun die hochskalierbare und zuverlässige Mainframe-Plattform noch besser nutzen: VME unterstützt viele geschäftskritische Anwendungen und ist ein wichtiges Arbeitstool f... | Vollständige Pressemeldung lesen

 
Auf einen Blick: - Fujitsus quanteninspirierter Digital Annealer der zweiten Generation löst komplexe kombinatorische Probleme und ermöglicht disruptive Innovationen in allen Branchen - Der Digital Annealer kann eine hohe Zahl von Rechenoperationen simultan ausführen - ohne die komplexe Infrastruktur eines Quantencomputers - Fujitsu präsentiert erstmalig den Digital Annealer auf der Hannover ... | Vollständige Pressemeldung lesen

 
Auf einen Blick: • Laut der Umfrage wägen Unternehmen mit hybriden Kombinationen aus herkömmlicher und Multi-Cloud-IT deren Vorteile wie Cloud Agilität und Risiken wie Anbieterbindung genau ab. • Flexibilität bei der Beschaffung ist für 80 Prozent der Befragten das wichtigste Vorgehen, um die Bindung an den Anbieter zu vermeiden • 48 Prozent der Befragten halten Integration und Orchest... | Vollständige Pressemeldung lesen