Wir nutzen Cookies, um Ihren Besuch auf unserer Website und unseren Service zu optimieren.
Wir betrachten die weitere Nutzung unserer Website als Zustimmung zu der Verwendung von Cookies.
PortalDerWirtschaft.de



Suchmaschinenoptimierung mit PdW
mit Content-Marketing - Ihre News

Spitfire stärkt Wachstumspipeline in North Kalgoorlie mit dem Erwerb von 100 % des Goldprojekts Mulwarrie

Von Spitfire Materials Limited

Spitfire stärkt Wachstumspipeline in North Kalgoorlie mit dem Erwerb von 100 % des Goldprojekts Mulwarrie Der Erwerb der verbleibenden 49 % vom Joint-Venture-Partner sichert das 100 %-ige Eigentum an einer potenziellen Nebenerzquelle zum Referenz-Goldprojekt Aphrodite 24. Mai 2018 - Spitfire Materials Limited (ASX: SPI) freut sich zu berichten, dass das Unternehmen seine Wachstumspipeline im Bezirk North Kalgoorlie in Westaustralien weiter stärken konnte. Dazu hat es ein verbindliches Term Sheet über den Erwerb der verbleibenden 49 % des Goldprojekts Mulwarrie, das sich 150 km nordwestlich von Kalgoorlie befindet, unterzeichnet. Mit der Transaktion erhält Spitfire das 100 %-ige Eigentum an diesem hochwertigen Goldprojekt in strategisch günstiger Lage; der Erwerb steht im Einklang mit seiner Konsolidierungs- und Wachstumsstrategie in den Eastern Goldfields von Westaustralien. Im Rahmen einer bestehenden Farm-in-/Joint-Venture-Vereinbarung mit Goldfield Argonaut Pty Ltd (Verkäufer) hatte Spitfire eine erste Beteiligung von 51 % am Projekt Mulwarrie erworben. Gemäß den Bestimmungen der Vereinbarung erklärte sich Spitfire bereit, dem Verkäufer 10.000.000 vollständig eingezahlte Spitfire-Aktien auszugeben, die zwölf Monate lang freiwillig treuhänderisch verwahrt werden, und $ 100.000 in bar zu zahlen. Die Aktien werden nach Maßgabe der bestehenden Platzierungskapazität des Unternehmens gemäß Notierungsvorschrift 7.1 ausgegeben. Die Vereinbarung enthält eine Reihe von aufschiebenden Bedingungen, unter anderem die Einholung aller notwendigen Genehmigungen seitens der Aufsichtsbehörden und Dritter. Seit Mitte 2017 bestätigt Spitfire im Projekt Mulwarrie, das sich von den Lagerstätten Mulwarrie Central bis Mulwarrie South erstreckt, mit sukzessiven Bohrprogrammen, die ermutigende hochgradige Untersuchungsergebnisse lieferten (siehe die jüngste ASX-Pressemitteilung vom 30. Januar 2018), die Kontinuität der hochwertigen Mineralisierung in mehreren Zonen über 1,2 km Streichrichtung. Das Projekt Mulwarrie liegt in einer Entfernung von nur 65 km vom Referenzprojekt des Unternehmens, dem Goldprojekt Aphrodite mit 1,26 Mio. Unzen, das zu 100 % im Eigentum des Unternehmens steht (siehe ASX-Pressemitteilung vom 25. Januar 2018); es bietet eine attraktive regionale Wachstumschance, die als Teil der umfassenderen Erschließung des 1,26 Mio. Unzen umfassenden Goldprojekts Aphrodite zu betrachten ist. John Young, der Managing Director von Spitfire, äußerte sich dazu wie folgt: Dieser Erwerb steht im Einklang mit unserer Unternehmensstrategie, die darin besteht, ein umfassendes, hochwertiges Portfolio von Goldressourcen in der Region North Kalgoorlie aufzubauen, in dessen Zentrum unser Projekt Aphrodite steht. Aufgrund des ausgezeichneten Erzgehalts und der strategisch günstigen Lage sind wir davon überzeugt, dass Mulwarrie hervorragende Synergien mit Aphrodite bietet, und wir sehen den weiteren Bohrprogrammen zur Erstellung einer ersten JORC-konformen Ressourcenschätzung mit Spannung entgegen; diese kann im Rahmen unserer umfassenderen Erschließungsuntersuchungen in Aphrodite ausgewertet werden. GOLDPROJEKT MULWARRIE - BACKGROUND Das Goldprojekt Mulwarrie befindet sich 150 km nordwestlich von Kalgoorlie im Bezirk Ularring des Mineralfeldes North Coolgardie. Das Projekt umfasst zwei aneinander angrenzende Konzessionsgebiete, M30/119 (67,98 ha) und M30/145 (111,69 ha), die 10 km nordwestlich des Bergbauzentrums Davyhurst liegen. In drei Arbeitsphasen des Jahres 2017 hat Spitfire das Mineralisierungssystem über eine Streichlänge von 1,2 km erfolgreich abgegrenzt. Anhand der wichtigsten Ergebnisse* des letzten Bohrprogramms in der Southern Zone wurde die hochgradige Mineralisierung bis in Tiefen von weit unter 100 m erweitert, und im Hangenden wurden neue Zonen der Mineralisierung identifiziert. Im Folgenden die wichtigsten Untersuchungsergebnisse: - 17MWRC103-2 m mit einem Gehalt von 6,52 g/t Au ab Meter 105; und - 1 m mit einem Gehalt von 11,95 g/t Au ab Meter 105 - 17MWRC105-4 m mit einem Gehalt von 5,91 g/t Au ab Meter 78; einschließlich - 1 m mit einem Gehalt von 19,65 g/t Au ab Meter 78, und - 2 m mit einem Gehalt von 11,36 g/t Au ab Meter 86, einschließlich - 1 m mit einem Gehalt von 21,28 g/t Au ab Meter 86, und - 2 m mit einem Gehalt von 46,04 g/t Au ab Meter 123, und - 2 m mit einem Gehalt von 1,14 g/t Au ab Meter 136 - 17MWRC108-4 m mit einem Gehalt von 15,63 g/t Au ab Meter 142; einschließlich - 1 m mit einem Gehalt von 53,6 g/t Au ab Meter 143, und - 3 m mit einem Gehalt von 2,74 g/t Au ab Meter 164, und - 8 m mit einem Gehalt von 14,94 g/t Au ab Meter 176, einschließlich - 5 m mit einem Gehalt von 22,27 g/t Au ab Meter 177 *In der ASX-Pressemitteilung vom 30. Januar 2018 gemeldete Ergebnisse; Folgebohrungen sind für das Q3/2018 geplant. http://www.irw-press.at/prcom/images/messages/2018/43460/SPI ASX Mulwarrie Acquisition May 2018 FINAL_DEPRcom.001.jpeg Abbildung 1: Goldprojekt Mulwarrie, Lage In den späten 1980er-Jahren betrieb Callion Mining Pty Ltd den Tagebau Mulwarrie Central West und förderte 24.344 Tonnen mit einem Gehalt von 3,88 g/t für 94,5 kg (3.037 Unzen) Gold. Das Abraum-Erz-Verhältnis lag bei 5,25:1, wobei das Golderz bis in eine maximale Tiefe von 36 Höhenmeter über eine Streichlänge von 150 m abgebaut wurde. Abgesehen von dieser Zahl wies die historische untertägige Produktion im Bezirk Mulwarrie - einschließlich des Gebiets des Projekts Mulwarrie - eine Produktion von 26.344 Unzen Gold aus 19.728 Tonnen mit einem durchschnittlichen Gehalt von 41,53 g/t Au auf. Die beiden Konzessionsgebiete, die das Goldprojekt Mulwarrie einschließen, liegen innerhalb eines 10 km breiten Grünsteingürtels, der die nordwestliche Erweiterung der Coolgardie Line bildet. Die strukturell beherrschende, nach Norden ausgerichtete Verwerfung Mount Ida ist ungefähr 4 km östlich vom Bergbauzentrum Mulwarrie entfernt. Die meisten Gesteine im Bereich dieses Grünsteingürtels fallen steil ein und sind entlang eines NNW-/SSO-Trends gut geschiefert. Für weitere Informationen wenden Sie sich bitte an: INVESTOREN: John Young Spitfire Materials Limited Telefon: 0419 954 020 E-Mail: admin@spitfirematerials.com.au Presse: Nicholas Read Read Corporate Telefon: 0419 929 046 E-Mail: info@readcorporate.com.au Spitfire Materials Limited 130 Stirling Highway, North Fremantle WA 6159 Tel +61 (0)8 6215 0090 Fax +61 (0)8 6215 0091 www.spitfirematerials.com Die Ausgangssprache (in der Regel Englisch), in der der Originaltext veröffentlicht wird, ist die offizielle, autorisierte und rechtsgültige Version. Diese Übersetzung wird zur besseren Verständigung mitgeliefert. Die deutschsprachige Fassung kann gekürzt oder zusammengefasst sein. Es wird keine Verantwortung oder Haftung: für den Inhalt, für die Richtigkeit, der Angemessenheit oder der Genauigkeit dieser Übersetzung übernommen. Aus Sicht des Übersetzers stellt die Meldung keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar! Bitte beachten Sie die englische Originalmeldung auf www.sedar.com, www.sec.gov, www.asx.com.au/ oder auf der Firmenwebsite!
24. Mai 2018

Bewerten Sie diesen Artikel

Noch nicht bewertet

Teilen Sie diesen Artikel

Keywords

Hinweis

Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Spitfire Materials Limited, verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 959 Wörter, 7192 Zeichen. Pressemitteilung reklamieren

Kommentar hinzufügen

Name*
E-Mail*
Institution
Website
Ihr Kommentar*

Weitere Pressemeldungen von Spitfire Materials Limited


30.07.2018: Hervorragende erste Ergebnisse aus neuer Bohrphase auf Aphrodite Ergebnisse der ersten drei auf dem Erzgang Alpha niedergebrachten Bohrlöcher ergeben bis zu 31g/ t Au Wichtigste Punkte: - Außergewöhnlich guter Start eines neuen, 6.000 Meter umfassenden Infill- und Erweiterungsdiamantbohrprogramms auf dem zu 100 Prozent unternehmenseigenen Goldprojekt Aphrodite nahe Kalgoorlie in Westaustralien. - Analyseergebnisse der ersten drei Bohrlöcher der zweiten Bohrkampagne, bei der bereits 14 Bohrlöcher mit 5.563,6m fertiggestellt wurden, wurden erhalten. - Ergebnisse bestätigen starke Gol... | Weiterlesen

20.07.2018: Spitfire schließt Darlehensvereinbarungen mit Direktoren ab Die Darlehen sollen sicherstellen, dass Spitfire die aktuellen Explorations- und Erschließungsarbeiten in seinen wichtigsten Goldprojekten in Westaustralien fortsetzen und gleichzeitig die Fusion mit Excelsior Gold abschließen kann Spitfire Materials Limited (Spitfire oder das Unternehmen) freut sich bekannt zu geben, dass das Unternehmen mit Einrichtungen, die mit Chairman Peter Buttigieg und Executive Director Neil Biddle in Verbindung stehen (zusammen die Geldgeber), Darlehensvereinbarungen abgeschlossen hat. Es handelt sich ... | Weiterlesen

03.07.2018: Neueste Ergebnisse der Bohrungen auf Aphrodite bestätigen großes Potenzial für Ressourcenerweiterungen Höhepunkte: - Probenergebnisse erhalten für die letzten zwei Bohrlöcher, die im Rahmen des 13 Bohrlöcher und 6.149,4 Bohrmeter umfassenden Infill- und Erweiterungsbohrprogramms auf dem zu 100 % unternehmenseigenen Goldprojekt Aphrodite in der Nähe von Kalgoorlie in Westaustralien niedergebracht wurden. - Ergebnisse bestätigen starke Goldmineralisierung in den tieferen Zonen entlang des Erzgangs Phi in Richtung Norden und Süden des bestehenden Ressourcengebiets. - Bohrungen durcht... | Weiterlesen