Diese Webseite verwendet Cookies. Mehr Infos
info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
Fireweed Zinc Ltd. |

Fireweed Zinc veröffentlicht positive wirtschaftliche Erstbewertung (PEA) für sein Projekt Macmillan Pass: IRR vor Steuern 32 % und NPV (8 %) 779 Mio. CAD

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
0 Bewertungen (Durchschnitt: 0)


Fireweed Zinc veröffentlicht positive wirtschaftliche Erstbewertung (PEA) für sein Projekt Macmillan Pass: IRR vor Steuern 32 % und NPV (8 %) 779 Mio. CAD

Vancouver, British Columbia: FIREWEED ZINC LTD. (Fireweed oder das Unternehmen) (TSXV: FWZ) freut sich, die positiven Ergebnisse einer unabhängigen wirtschaftlichen Erstbewertung (PEA) für sein Projekt Macmillan Pass (das Projekt) im kanadischen Yukon bekannt zu geben. Die PEA wurde von der Firma JDS Energy and Mining, Inc. (JDS) im Einklang mit der kanadischen Vorschrift National Instrument 43-101 Standards of Disclosure for Mineral Projects (NI 43-101) erstellt; für die Arbeiten in Bezug auf Verarbeitungsrückstände und Wassersituation zeichnete die Firma Knight Piesold Consulting verantwortlich. Beide Unternehmen sind in Vancouver (Kanada) ansässig.

Wichtige Produktions- und Wirtschaftsdaten:

- Lange Lebensdauer der Mine und Produktion im großen Maßstab:
- Lebensdauer der Mine beträgt 18 Jahre mit 32,7 Mio. Tonnen Mineralisierung und einer durchschnittlichen Verarbeitungsrate von 4.900 Tonnen pro Tag.
- 1,54 Mio. Tonnen Zink, 0,88 Mio. Tonnen Blei und 37 Mio. Unzen Silber im ausgelieferten Konzentrat.
- Durchschnittliche Jahresproduktion der enthaltenen Metalle: 85 Tsd. Tonnen Zink, 48 Tsd. Tonnen Blei und 2 Mio. Unzen Silber.
- Solide Wirtschaftszahlen auf Basis der Metallpreise 1,21 $/Pfund für Zink, 0,98 $/Pfund für Blei und 16,80 $/Unze für Silber:
- NPV vor Steuern (8 % Abschlag) beträgt 779 Mio. CAD, der interne Zinsfuß (IRR) liegt bei 32 %.
- NPV nach Steuern (8 % Abschlag) beträgt 448 Mio. CAD, der interne Zinsfuß (IRR) liegt bei 24 %.
- Überschaubarer Investitionsaufwand und rasche Amortisation:
- Investitionsaufwand vor Produktion: 404 Mio. CAD.
- Amortisationsdauer: 3,9 - 4 Jahre.
- Startschächte in den Zonen Tom West und Jason Main senken Vorabinvestition.
- Enormes Zuwachspotenzial:
- Zahlreiche Chancen für deutliche Verbesserung der wirtschaftlichen Situation.
- Bekannte Zonen sind nach wie vor für eine Erweiterung - auch in Gebieten mit hochgradiger Mineralisierung - offen.
- Äußerst vielversprechendes und großflächiges Grundstückspaket, das noch nicht anhand moderner Explorationsmethoden erkundet wurde.

Diese erste NI43-101-konforme PEA für das Projekt Macmillan Pass ist ein bedeutender Schritt für das Unternehmen auf seinem Weg, das Projekt zu einem Produktionsbetrieb auszubauen. Die Wirtschaftskennzahlen für das Projekt in der PEA zeigen, dass das Projekt Macmillan Pass nicht nur im Hinblick auf die in der Studie angenommenen Zink-, Blei- und Silberpreise machbar ist, sondern tatsächlich eine sehr solide Basis aufweist, meint Chief Executive Officer Brandon Macdonald. In Anbetracht des Explorationspotenzials, das nicht nur in den bekannten Zonen, sondern auch in vielen anderen Bereichen des Grundstückspakets besteht, entwickelt sich das Projekt kontinuierlich zu einem erstklassigen Zink-Bergbaucamp von regionaler Bedeutung im bergbaufreundlichen Yukon.

Überblick der PEA-Ergebnisse und Annahmen

Tabelle mit Zusammenfassung von wirtschaftlichen Inputs und Ergebnissen

Einheit GrundszenaSpotprei
rio se
2
Inputs Zinkpreis USD/Pfun$1,211 $1,42
d

Bleipreis USD/Pfun$0,981 $1,05
d

Silberpreis USD/Unze$16,801 $16,38
Wechselkurs CAD/USD 0,77 0,78
WirtschaftskenCashflow (ohne Mio. CAD$1.735 $2.581
nzahlen Abschlag)

vor Steuern NPV (8%) Mio. CAD$779 $1.214
IRR % 32% 42%
Amortisierung Jahre 3 2,4
WirtschaftskenCashflow (ohne Mio. CAD$1.119 $1.669
nzahlen Abschlag)

nach Steuern NPV (8%) Mio. CAD$448 $729
IRR % 24% 31%
Amortisierung Jahre 4 3
EinheitsparameNSR3 CAD/Tonn$167,38 $193,28
ter e

pro Förderkosten CAD/Tonn$4,45 $4,45
geförderte über e
Tonne Tag

Förderkosten CAD/Tonn$52,02 $52,02
unter e
Tag

VerarbeitungskosCAD/Tonn$22,92 $22,92
ten e

Allgemein-/VerwaCAD/Tonn$10,37 $10,37
ltungskosten e
vor
Ort

Betriebskosten CAD/Tonn$82,00 $82,00
gesamt e

operative CAD/Tonn$85,38 $111,28
Gewinnmarge e

InstandhaltungCAD/Tonn$19,88 $19,88
& e
Schließung

operative CAD/Tonn$65,50 $91,40
Gewinnmarge e
(angepasst)

1. Die Preise für Zink, Blei und Silber im Basisszenario entsprechen einem Durchschnittswert aus den Werten der vergangenen drei Jahre und dem prognostizierten Wert der nächsten zwei Jahre anhand der Wertanalyse der Futures an der London Metal Exchange zum 30. April 2018.
2. Spotpreise bei Handelsschluss an der London Metal Exchange am 30. April 2018.
3.Net Smelter Returns (NSR) abzüglich standortexterner Kosten einschließlich Behandlungskosten, Fracht und Zusatzgebühren.

Investitions- & Betriebskostenschätzung
Tabelle mit Erstinvestition und Instandhaltungskosten
Bereich ErstinvestiInstandhaltGesamt
tion (Tsd. ung (Tsd. (Tsd.
CAD) CAD) CAD)

Förderung 30.300 378.400 408.700
Standorterschließung 12.000 1.10013.100
Rohstoffverarbeitung 70.600 5.500 76.100
Behandlung 32.700 113.900 146.600
Verarbeitungsrückständ
e

Infrastruktur am 51.400 14.800 66.200
Standort

Infrastruktur abseits 78.300 6.700 85.000
des Standorts (Canol
Road)

indirekte Projektkosten43.000 - 43.000
Technische Planung & 20.500 20.500
Projektmanagement
-
Eigenkosten 7.000 - 7.000
Schließung - 56.700 56.700
Rücklagen1 58.600 72.300 130.900
GESAMTES PROJEKT 404.400 649.400 1.053.800

1. Hinweis zu Rücklagen: Die Rücklagen wurden entsprechend der technischen Entwicklungsstufe in den verschiedenen Projektgebieten wie folgt zugeordnet: Bergbauinfrastruktur 20 %, Infrastruktur Anlage/Standort/indirekter Aufwand 20 %, Verarbeitungsrückstände 35 %, standortexterne Infrastruktur 10 %. JDS bezeichnet diese Methode als zweckmäßig. Ein Beispiel sind die Kosten für die Prozessanlagen/-geräte. JDS zog für fast alle Anlagen/Geräte die Angebote der Verkäufer heran. Die Angebote der Verkäufer können generell mit einer Rücklage von 5-10 % bewertet werden. Andererseits standen Knight Piesold nur wenige Daten zum Erdaushub für die Abgrenzung des Absetzbeckens zur Verfügung. In diesem Fall wurde eine Rücklage von 35 % angenommen.

Standortexterne Gebühren

Zu den standortexternen Gebühren zählt der Transport von Konzentrat nach Skagway, wo eine Verladung auf ozeangängige Frachtschiffe stattfindet, die das Konzentrat zu Schmelzanlage verbringen. Die entsprechenden Anlagen stehen noch nicht fest, werden aber vermutlich in Asien liegen. Zu den Gebühren zählen außerdem Behandlungsgebühren und Pönalen (Zusatzgebühren), wie in der nachstehenden Tabelle ersichtlich.

Tabelle mit standortexternen Gebühren
StandortexterneEinheiten ZinkkonzenBleikonzen
Gebühren trat trat

Transport zur CAD/Nasstonn$211,85 $211,85
Schmelze e
Konz.

BehandlungsgebüUSD/Trockent$190,00 $170,00
hr onne
Schmelze Konz.

SilberveredelunUS$/Unze $1,50 $1,50
g

Zusatzgebühr USD/Trockent$0,96 n.z.
Quecksilber onne
(Hg) Konz.

Zusatzgebühr USD/Trockent$2,00 n.z.
Siliziumoxid onne
(SiO Konz.
2)

Betriebskosten

Die geschätzten Betriebskosten über die Lebensdauer des Projekts sind nachstehend angeführt:
Tabelle mit Betriebskosten (OPEX)
Abbau über Tag CAD/geförderte $4,45
Tonne

Abbau unter Tag CAD/geförderte $52,02
Tonne

Verarbeitung CAD/Tonne $22,92
Allgemein-/VerwaCAD/Tonne $10,37
ltungskosten

Betriebskosten CAD/Tonne 82,00
(OPEX)
gesamt


Mineralressourcen

Diese PEA basiert auf einem Minenplan, der eine Anlieferung von 32,66 Millionen Tonnen mit einem verwässerten Head Grade von 9,07 % Zinkäquivalent (5,31 % Zink, 3,56 % Blei und 43,41 g/t Silber) zur Verarbeitungsanlage vorsieht. In der nachstehenden Tabelle sind die gesamten angezeigten und abgeleiteten Mineralressourcen im Basisszenario dargestellt (einschließlich der nicht in diesem Minenplan enthaltenen Mineralressourcen).

Tabelle mit Mineralressourcenschätzung im Basisszenario (NSR-Cutoff: 65 CAD)
KategorTonnen Zn-Äqu.Zn % Pb % Ag Mrd. Mrd. Mio.
ie (Mio. % g/t Pfund Pfund Unzen
t) Zn Pb Ag


angezei11,21 9,61 6,59 2,48 21,331,63 0,61 7,69
gte
R.

abgelei39,47 10,00 5,84 3,14 38,155,08 2,73 48,41
tete
R.

Einzelheiten, ergänzende Informationen und die Stellungnahmen der qualifizierten Sachverständigen zu diesen Mineralressourcen sind in der Pressemeldung des Unternehmens sowie im Fachbericht beschrieben, die beide mit 10. Januar 2018 datiert sind und auf www.sedar.com eingereicht wurden.

Förderung

Die ersten Fördermengen von rund 5.000 Tonnen pro Tag werden mit Schaufelladern und LKW aus den Lagerstätten Tom und Jason gefördert. Im dritten Jahr verlagert sich die Produktion dann hin zum Untertagebaubetrieb (Strossenbau über Langlochbohrungen, VCR-Methode und Alimak-Methode). Die Strossen werden mit einer Kombination aus Abraummaterial und einer zementierten Steinschüttung verfüllt.

Von den insgesamt 32,7 Mio. Tonnen abgebauten und verarbeiteten Mengen entfallen 13 % bzw. 4,2 Mio. Tonnen auf den Tagebaubetrieb. 75 % der im Untertagebaubetrieb geförderten und verarbeiteten Mengen werden mit Hilfe der VCR-Methode bzw. über Langlochbohrungen gewonnen.

Die Gewinnungs- und Verwässerungsfaktoren wurden je nach Bergbaumethode gewählt. Die durchschnittliche Ausbeute und Verwässerung im Tagebaubetrieb betrug jeweils 95 % bzw. 10 %. Die durchschnittliche Ausbeute und Verwässerung im Untertagebaubetrieb lag bei jeweils 92 % bzw. 21 %.

Die bestehenden Straßen und die untertägigen Erschließungsbereiche werden saniert und in die Minenplanung eingebunden. Zugangsportale auf verschiedenen Ebenen sollen eine optimale natürliche Belüftung und Entwässerung im Rahmen des Untertagebaubetriebs gewährleisten. Der Tagebaubetrieb ist so konzipiert, dass eine sichere Arbeitsdistanz von den größeren Wasserstraßen gewahrt wird.

Bei sämtlichen ober- und untertägigen Abbauaktivitäten würden dieselbetriebene mobile Geräte zum Einsatz kommen. Die Zerkleinerung des geförderten Erzes und der Transport über Förderbänder unter Tage würde einen kostengünstigen Transport des Erzes aus der Lagerstätte Tom ermöglichen. Der Transport des Erzes aus der Mine Jason, die weiter von der Verarbeitungsanlage entfernt ist, würde per LKW erfolgen.

Tabelle zur Produktionsstatistik:
Produktion über gesamMio. 32,66
te Tonnen

Lebensdauer der Mine
Lebensdauer Mine Jahre 18
Durchschnittl. Tonne/Ta4.900
Produktionsrate g

Durchschnittl. Head
Grade
s
Ag g/t 43
Pb % 3,6 %
Zn % 5,3 %

Verarbeitung

In einer Pressemeldung vom 15. Mai 2018 gab das Unternehmen Einzelheiten zu den metallurgischen Untersuchungen bekannt und veröffentlichte hervorragende Ergebnisse.

Das Projekt umfasst ein standardmäßiges Flussdiagramm mit Zerkleinerung, Flotation und Abscheidung. Nach einer Erstzerkleinerung im Brecher wird das Material in einer semiautogenen Mühle und dann in einer Kugelmühle zermahlen. Anschließend werden über eine selektive zwei- und dreistufige Flotation zwei Konzentratprodukte hergestellt, die zu einer externen Schmelzanlage verbracht werden. In Tabelle 3 sind die entsprechenden Beschickungsmengen, Ausbeuten und Erzgehalte aufgelistet.

Tabelle mit Zusammenfassung der kombinierten metallurgischen Gesamtergebnisse für Macmillan Pass (65 % Tom + 3 5% Jason)
Produkt Erzgehalt Metallausbeute (%)
Zink (%)Blei Silber Blei Zink Silber
(%) (g/t)

Beschickungs7,3 3,2 44 100 100 100
menge

Bleikonzentr8,9 61,5 688 75 5 59
at

Zinkkonzentr58,4 2,2 88 7 89 22
at

Die Eisenwerte sind mit rund 1,5 % gering und für die Zinkschmelze günstig. Die Werte der Störelemente waren im Allgemeinen niedrig. Eine Ausnahme bildeten der Quecksilberanteil von 155 ppm und der SiO2-Gehalt von 4 % im gesamten Zinkkonzentrat. Für jedes der beiden Elemente bzw. für beide könnten geringfügige Zusatzkosten in der Schmelze anfallen.

Tabelle zur Verarbeitungsstatistik
Zn-AusbeuteLebensdauer 3.397
Mine - Mio.
Pfund

Mio. Pfund/Jahr 188
(durchschn.)

Pb-AusbeuteLebensdauer 1.929
Mine - Mio.
Pfund

Mio. Pfund/Jahr 107
(durchschn.)

Ag-AusbeuteLebensdauer 37.191
Mine - Tsd.
Unzen

Tsd. Unzen/Jahr 2.053
(durchschn.)


zahlbares Lebensdauer 2.887
Zn Mine - Mio.
Pfund

Mio. Pfund/Jahr 159
(durchschn.)

zahlbares Lebensdauer 1.833
Pb Mine - Mio.
Pfund

Mio. Pfund/Jahr 101
(durchschn.)


ZinkkonzentLebensdauer 2.638
rat Mine


Tsd. 147
Trockentonnen/J
ahr
(durchschn.)

BleikonzentLebensdauer 1.422
rat Mine


Tsd. 79
Trockentonnen/J
ahr
(durchschn.)


Infrastruktur

Zugang

Die Anlieferung der meisten Rohmaterialien, Kraftstoffe und Betriebsmittel erfolgt über die bestehende Straße (Canol Road, Yukon Highway 6). Auf dem Projektgelände befindet sich außerdem eine 740 Meter lange Flugzeuglandebahn aus Kies. Die unbefestigte Straße verläuft vom befestigten Highway 4, dem Robert Campbell Highway bei Ross River, ausgehend auf einer 229 km langen Strecke zum Projektstandort. Sanierungs- und Reparaturarbeiten sind erforderlich, um ein Befahren mit LKWs mit zwei Anhängern und 40 Tonnen Nutzlast für den Transport von Konzentrat zu ermöglichen. Die maximale Fahrgeschwindigkeit beträgt laut Gestaltungsgrundlage 50 km/h in schwierigen Abschnitten und 80 km/h in Abschnitten, wo eine Sanierung mit weniger hohen Kosten verbunden ist. Auf der Route ist auch eine Fährverbindung über den Pelly River bei Ross River vorgesehen.

Stromversorgung

Die geschätzte Anschlussleistung für das Projekt beträgt 10,6 MW, die Betriebsleistung liegt bei 68.432 MWh/Jahr. Die Stromversorgung erfolgt vor Ort über mit Flüssiggas befeuerte Generatoren. Das Flüssiggas wird per LKW von Dawson Creek, BC angeliefert und vor Ort gelagert.

Wasserbewirtschaftung

Für die Wasserversorgung wurden keine gesonderten Entwürfe oder Pläne erstellt; allerdings wurde ein Wasserbewirtschaftungssystem für das Prozesswasser aus der Anlage budgetiert. Wasser ist in diesem Gebiet in ausreichender Menge vorhanden. Die Versorgung mit lokalem Oberflächenwasser sollte für die Verarbeitung und den Trinkwasserbedarf mehr als ausreichen. Durch die Rückführung von Abwasser aus den Verarbeitungsrückständen kann der Prozesswasserbedarf geringfügig gesenkt werden. Sanitäre Kompaktanlagen sind problemlos verfügbar und eignen sich für die sanitären Zwecke im Camp, in der Trocknung und in den Toiletten der Verarbeitungsanlage.

Entsorgung der Verarbeitungsrückstände

Im Basisszenario der Studie ist im nahegelegenen Absetzbecken für die Verarbeitungsrückstände eine Schlammentsorgung mit Talfüllung vorgesehen. Die Abgrenzung des Absetzbeckens besteht aus einer Struktur mit Steinfüllung und granulären Filterzonen an der Innenseite der Beckenwand. Das Baumaterial für die Abgrenzung wird nach Möglichkeit aus dem Bergeteich entnommen; die gesamte Anlage wird mit einer HDPE-Geomembran ausgekleidet.

Flugzeuglandebahn & Camp

Die bestehende Flugzeuglandebahn ist auf eine Nutzlänge von 1.100 Meter zu erweitern und durch entsprechende Beleuchtungskörper und Navigationsgeräte auszustatten, um einen Flugbetrieb bei allen Witterungsverhältnissen zu gewährleisten. Sie soll genügend Platz für ein Dash 8-100-Charterflugzeug für 40 Personen bieten. Errichtung und Betrieb eines 270 Personen fassenden Camps in Modulbauweise, das allen Witterungsbedingungen gerecht wird, einschließlich Schlafräume, Küche, Esszimmer, Waschküche, Abstellraum für Schuhwerk, Erholungsbereich und Lagerraum, die allesamt über arktische Korridore miteinander verbunden sind. Das Camp verfügt über ein Trinkwasseraufbereitungssystem sowie eine Kläranlage und eine Abfallentsorgungsanlage.

Sensitivitätsanalyse

Für das Projekt ergibt sich im Hinblick auf die Metallpreise eine enorme Hebelwirkung: bei einer Steigerung der Metallpreise um 15 % erhöht sich der NPV um 74 %.

NPV8 vor Steuern Input-Faktor
(Mio.
CAD)

Input 85 %90 %95 %100 %105 %110 %115 %
Metallpreise 204 396 588 779 971 1.1631.354
Betriebskosten 973 908 844 779 715 650 586
Investitionskosten 891 854 817 779 742 705 667


Projektchancen

In der PEA werden in Bezug auf das Projekt mehrere Herausforderung und Chancen angeführt. Diese wurden in einer für diese PEA ausreichenden Weise berücksichtigt und stellen Optimierungschancen für die nächste Studienphase dar, um die Wirtschaftskennzahlen des Projekts weiter zu verbessern. Dazu zählen:

- In den Investitionskosten vor Produktion in Höhe von 404 Millionen Dollar sind 105 Millionen Dollar Investitionskosten für die Sanierung der staatlichen North Canol Road (Yukon Highway 6) einschließlich direkte Kosten, Eigenkosten, Kosten für Dienstleistungen im Bereich Technik, Beschaffung und Bauleitung (EPCM) sowie Rücklagen enthalten. Das Unternehmen wird im Rahmen der weiteren Zusammenarbeit mit den Regierungsbehörden im Yukon die Möglichkeiten für eine Sanierung der Straßen sondieren; die technischen Arbeiten gehen über den normalen Rahmen einer PEA hinaus.
- Für eine optimale Dimensionierung und Konfiguration der Oberflächenextraktion in den Startschächten sowie für die Entsorgung des entsprechenden Abraummaterials ist eine technische Analyse erforderlich, die den Rahmen der PEA überschreitet.
- Im Zuge der weiteren Analysen könnte sich herausstellen, dass das Abraummaterial nicht säurebildend ist. Daraus ergäbe sich eine kostengünstigere Alternative, bei der das Abraummaterial für den Bau des Absetzbeckens - für gewöhnlich einer der teuersten Posten - herangezogen werden könnte.
- Alle Lagerstätten sind für eine Exploration in der Tiefe offen; nachdem es in der Tiefe einige bekannte hochgradige Abschnitte gibt, ist hier bedeutendes Erweiterungspotenzial gegeben. Weitere Erkundungsbohrungen sind erforderlich, um diese Mineralisierung definieren und als Mineralressourcen aufnehmen zu können.
- Die derzeit bekannten Lagerstätten haben im Vergleich zur gesamten Konzessionsfläche einen sehr kleinen Fußabdruck. Das 470 Quadratkilometer große Grundstückspaket birgt entsprechendes Explorationspotenzial. Der Großteil des Gebiets wurde bisher nicht unter Einsatz moderner Explorationsmethoden erkundet.
- Im Zuge der weiteren metallurgischen Untersuchungen soll das Gewinnungsverfahren optimiert werden, um die Metallausbeute zu verbessern und die Menge an Störstoffen zu reduzieren.

Aktivitäten in nächster Zeit

- Das Unternehmen plant im Sommer 2018 ein großformatiges Bohrprogramm mit drei Bohrern. Ziel ist hier, die vorrangigen Zonen in die gemessene und angezeigte Ressourcenkategorie hochzustufen, die bekannten Zonen durch Ergänzungsbohrungen (Stepout) zu erweitern und neue Ziele anhand von Bohrungen zu erkunden, um neue Lagerstätten zu entdecken und zu definieren.
- Kartierungen sowie geochemische und geophysikalische Untersuchungen sind ebenfalls geplant; sie sollen zu Neuentdeckungen führen und für die Exploration in den bekannten Zonen richtungsweisend sein.
- Umweltbasisstudien im Hinblick auf den weiteren Ausbau und das Genehmigungsverfahren des Projekts werden fortgesetzt.
- Die Arbeiten im Hinblick auf eine neue Wirtschaftsstudie für das Projekt werden fortgesetzt.

Stellungnahmen der qualifizierten Sachverständigen

Michael Makarenko, P.Eng., Projektleiter bei JDS Energy and Mining, Inc., steht in keinem Nahverhältnis zu Fireweed Zinc Ltd. und hat die Funktion eines qualifizierten Sachverständigen (Qualified Person) gemäß der kanadischen Vorschrift National Instrument 43-101 inne. Herr Makarenko zeichnet für die Ergebnisse der PEA und alle direkt damit verbundenen Informationen in dieser Pressemeldung verantwortlich. Für alle weiteren Fachinformationen in dieser Pressemeldung (die nicht direkt zur PEA in Bezug stehen) zeichnet Brandon Macdonald, P.Geo in seiner Funktion als qualifizierter Sachverständiger (Qualified Person) gemäß der kanadischen Vorschrift National Instrument 43-101 verantwortlich.

Ein Fachbericht, in dem die Einzelheiten der PEA-Studie beschrieben sind, wird innerhalb von 45 Tagen auf www.sedar.com eingereicht und auf der Webseite des Unternehmens (www.FireweedZinc.com) veröffentlicht.

Telekonferenz

Das Unternehmen wird am Donnerstag, den 24. Mai um 10 Uhr vormittags Eastern Time (8 Uhr vormittags Pacific Time) eine Telekonferenz schalten, um diese Ergebnisse zu erörtern.

Die Teilnahme an dieser Telekonferenz ist in Kanada und den Vereinigten Staaten unter der Rufnummer 1-800-319-4610 bzw. international unter der Rufnummer +1-604-638-5340 möglich. Ein Zugangscode ist nicht erforderlich. Die Teilnehmer sollten sich fünf bis zehn Minuten vor dem geplanten Beginn einwählen und einfach bekanntgeben, dass sie an der Telefonkonferenz von Fireweed Zinc teilnehmen möchten.

Die Telekonferenz wird zum Zwecke eines späteren Playbacks bis 7. Juni 2018 aufgezeichnet und kann in Kanada und den Vereinigten Staaten unter der Rufnummer (800) 319-6413 bzw. international unter der Rufnummer (604) 638-9010 unter Angabe des Zugangscode 2354 abgerufen werden.


Über Fireweed Zinc Ltd.:

Fireweed Zinc ist ein börsennotiertes Mineralexplorationsunternehmen mit Spezialisierung auf Zinkressourcen, das von einem erfahrenen Team aus Bergbauexperten geleitet wird. Das Unternehmen ist mit dem Ausbau seines 470 km2 großen Projekts Macmillan Pass im kanadischen Yukon befasst, das die Zink-Blei-Silberlagerstätten Tom und Jason - beide zu 100 % in Besitz des Unternehmens - beherbergt. Für diese Lagerstätten wurden vor kurzem eine neue Mineralressourcenschätzung (Einzelheiten dazu siehe Fireweed-Pressemeldung vom 10. Januar 2018) und eine neue Wirtschaftsstudie (PEA) veröffentlicht. Im Projekt wurden außerdem Optionsvereinbarungen für große Parzellen benachbarter Claims (MAC, MC, MP, Jerry, BR und NS) unterzeichnet. Diese erstrecken sich über prognostizierte Ausläufer der Mineralisierung bei Jason sowie Gebiete, wo im Rahmen früherer Explorationen in wichtigen Grundgesteinszonen geochemische Zink-, Blei- und Silberanomalien aufgefunden wurden.

Weitere Informationen über Fireweed Zinc und das Projekt Macmillan Pass finden Sie auf der Webseite des Unternehmens unter www.FireweedZinc.com bzw. auf der SEDAR-Webseite unter www.sedar.com.

FÜR FIREWEED ZINC LTD.

Brandon Macdonald
CEO & Director

Die TSX Venture Exchange und deren Regulierungsorgane (in den Statuten der TSX Venture Exchange als Regulation Services Provider bezeichnet) übernehmen keinerlei Verantwortung für die Angemessenheit oder Genauigkeit dieser Meldung.

Vorsorglicher Hinweis zur PEA:

Die Leser werden darauf hingewiesen, dass es sich bei der PEA um eine vorläufige Bewertung handelt, in der auch abgeleitete Mineralressourcen enthalten sind, welche aus geologischer Sicht zu spekulativ sind, um als Mineralreserven eingestuft werden zu können. Es ist nicht sicher, ob die Ergebnisse der PEA tatsächlich erzielt werden. Bei Mineralressourcen, die keine Mineralreserven darstellen, gibt es keine Gewähr für eine wirtschaftliche Rentabilität. Zusätzliche Arbeiten sind erforderlich, um diese Mineralressourcen zu Mineralreserven hochstufen zu können.

Zukunftsgerichtete Aussagen

Diese Pressemitteilung enthält zukunftsgerichtete Aussagen und Informationen über das Unternehmen und das Projekt Macmillan Pass, die auf den Meinungen der Unternehmensführung sowie auf Annahmen der Unternehmensführung bzw. der Unternehmensführung derzeit zur Verfügung stehenden Informationen basieren. Solche Aussagen spiegeln aktuelle Risiken, Unwägbarkeiten und Annahmen in Zusammenhang mit bestimmten Faktoren wider, zu denen unter anderem auch Explorations- und Erschließungsrisiken, der Mittelbedarf für Aufwendungen und Finanzierungen, die allgemeine Wirtschaftslage, Änderungen an den Finanzmärkten, die Möglichkeit der Beschaffung geeigneter und qualifizierter Mitarbeiter für den Betrieb, die ausreichende Verfügbarkeit von Betriebskapital und die Finanzierung des laufenden Betriebs, Besitzansprüche, die Beziehungen zu den First Nations, Betriebsgefahren, politische und wirtschaftliche Faktoren, Wettbewerbsfaktoren, Metallpreise, die Beziehungen zu Verkäufern und strategischen Partnern, die Einflussnahme und Aufsicht durch Regierungsbehörden, Genehmigungen, Saisonalität und Witterungseinflüsse, Änderungen bei den Technologien, branchenübliche Verfahren sowie einmalige Vorkommnisse zählen. Zusätzliche Risiken sind im Prospekt des Unternehmens vom 9. Mai 2017 angeführt und können unter dem Firmenprofil auf SEDAR (www.sedar.com) nachgelesen werden. Sollten eines oder mehrere Risiken und Ungewissheiten eintreten oder sich ändern bzw. sollten sich die zugrunde liegenden Annahmen als unrichtig erweisen, dann könnten sich die tatsächlichen Ergebnisse und zukunftsgerichteten Aussagen erheblich von jenen unterscheiden, die hier beschrieben werden. Das Unternehmen ist nicht verpflichtet, zukunftsgerichtete Aussagen oder zukunftsgerichtete Informationen zu aktualisieren, sofern dies nicht gesetzlich vorgeschrieben ist.

Die Ausgangssprache (in der Regel Englisch), in der der Originaltext veröffentlicht wird, ist die offizielle, autorisierte und rechtsgültige Version. Diese Übersetzung wird zur besseren Verständigung mitgeliefert. Die deutschsprachige Fassung kann gekürzt oder zusammengefasst sein. Es wird keine Verantwortung oder Haftung: für den Inhalt, für die Richtigkeit, der Angemessenheit oder der Genauigkeit dieser Übersetzung übernommen. Aus Sicht des Übersetzers stellt die Meldung keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar! Bitte beachten Sie die englische Originalmeldung auf www.sedar.com, www.sec.gov, www.asx.com.au/ oder auf der Firmenwebsite!

Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Fireweed Zinc Ltd., verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 5065 Wörter, 27499 Zeichen. Pressemitteilung reklamieren


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von Fireweed Zinc Ltd. lesen:

Fireweed Zinc Ltd. | 23.10.2018

Fireweed Zinc Ltd. präsentiert sich auf der Edelmetallmesse in München am 9. und 10. November 2018

Fireweed Zinc Ltd. präsentiert sich auf der Edelmetallmesse in München am 9. und 10. November 2018 Sehr geehrte Aktionäre und Interessenten, wir möchten Sie herzlich dazu einladen, uns auf der Edelmetallmesse am 9. und 10. November 2018 in Mün...