Qualitätssicherung bei Fertig- und Massivhaus-Herstellern über Bauherrenbefragungen.
info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
Bauherrenreport GmbH |

Qualitätssicherung bei Fertig- und Massivhaus-Herstellern über Bauherrenbefragungen.

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
16 Bewertungen (Durchschnitt: 4.8)


Regelmäßiges Befragungsmanagement unterstützt Qualitätsphilosophie.


Es ist immer wieder ein ähnliches Bild, wenn Ergebnisse einer Bauherrenbefragung statistisch ausgewertet werden. Die Streuung der Bewertungen kommt einer Normalverteilung, mit Abweichungen nach oben und unten um den Mittelwert herum, gleich.



Auch die Zufriedenheit befragter Bauherren unterliegt dem Gesetz der Normalverteilung

 

Bei guten Ergebnissen ist die Ergebnisdichte höher, deren Streuung geringer und dadurch der Kurvenverlauf steiler, was sich bei einer späteren Betrachtung der Detailergebnisse in homogenen Gesamtverläufen bestätigt.

 

Das Ergebnis einer Bauherren-Zufriedenheit von 90% etwa kann durchaus Einzelbewertungen enthalten, die unter 85% und über 95% Zufriedenheitsquote liegen. Mal abgesehen davon, dass dies im Einzelfall sehr subjektiv sein kann, sollte jedes negative Resultat einer genauen Betrachtung unterzogen werden.

 

Hauptursachen für negative Abweichungen der Ergebnisse sind in der Praxis:

 

1.              Kommunikationsschwierigkeiten zwischen Bauleitung, Handwerkern und Bauherren

2.              Mangelhafte Erreichbarkeit der Verantwortlichen

3.              Nichterledigung von ausstehenden Restarbeiten oder noch vorhandenen Mängeln

 

Für Haus- und Wohnungsbau-Unternehmen ist es wichtig, die auf der Homepage ausgelobte und von Interessenten deshalb vermutete Qualität jederzeit unter Beweis stellen zu können. Professionelle Bauherrenbefragungen sind ein glaubwürdiger und verständlicher Weg dazu.

 

Die Qualitätsgemeinschaft der beiden Gesellschaften BHR BAUHERRENreport und ifb Institut für Bauherrenbefragungen, die das BAUHERREN-PORTAL bewirtschaften, hat sich darauf spezialisiert.

 

Die Ermittlung, Zertifizierung und Veröffentlichung verbindlich und repräsentativ eingeholter Erfahrungen übergebener Bauherren bilden das Grundgerüst für das sich anschließende Qualitäts-Empfehlungsmarketing im Internet, Dieses generiert die richtigen Informationen. Bei Google, Microsoft & Co. stehen Sie damit auf die besten Positionen. Erkennbar bei unserem VARWICK WOHNBAU GmbH & Co. KG aus Steinfurt bei Münster.

 

Jede qualifizierte Keyword-Kombination lässt Bauinteressenten auf diese Weise erkennen, wer Qualitätsführer im Marktumfeld ist. Den Zuschlag bekommt regelmäßig derjenige, der mit den besten Bewertungen von seinen Bauherren bedacht wird.

 

Das jedenfalls, so zeigen es die Befragungsergebnisse, relativiert Einzelmeinungen und ist Bauinteressenten durchaus einen höheren  Preis wert, oft genug mehr, als mancher Haus- und Wohnungsbau-Unternehmer glauben mag.

 

Verantwortlich für diese Meldung:

BAUHERRENreport GmbH als Betreiberin des www.BAUHERREN-PORTAL.com

Theo van der Burgt

(Geschäftsführer)

  

Unsere Aufgaben: Qualitäts-Empfehlungsmarketing, Bewertungsmarketing, Performancemarketing, Wettbewerbsabgrenzung, Abgrenzungsmarketing.

 

Mehr zur BAUHERRENreport GmbH. Sichern Sie Ihrem Bauunternehmen einen Wettbewerbsvorsprung durch eine einzigartige Qualitäts-Abgrenzung!

 


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Theo van der Burgt (Tel.: 01722132602), verantwortlich.


Keywords: qualitätstransparenz, bauherrenerfahrungen, bauherrenbewertungen, bauherrenzufriedenheit

Pressemitteilungstext: 328 Wörter, 3358 Zeichen. Pressemitteilung reklamieren

Unternehmensprofil: Bauherrenreport GmbH

Die BAUHERRENreport GmbH ist das einzige Unternehmen in Deutschland, das sich ausschließlich auf Qualitätsmarketing für die Bauwirtschaft spezialisiert hat.

Um Bauqualität professionell zu ermitteln und zu kommunizieren, arbeitet das Unternehmen mit dem ifb Institut für Bauherrenbefragungen GmbH in einer Qualitätsgemeinschaft und betreibt das BAUHERREN-PORTAL und zahlreiche Bau-Blogs.

Im BAUHERRENreport GmbH geht es um Empfehlungs- und Referenzmarketing für das Bauwesen. Zielgruppe sind Anbieter aus dem Haus- und Wohnungsbau, Bauträger und Baubetreuer, Fertig- und Massivhaus-Hersteller sowie Bauunternehmen aus dem Industrie- und Gewerbebau. Folglich wird ein großes Spektrum aus dem Hoch- und Tiefbau einschließlich Bauunternehmen, die für öffentliche Auftraggeber tätig sind, abgedeckt. Jeder Kunde bekommt einen Gebietsschutz und hat dadurch eine vertraglich garantierte Alleinstellung für das relevante Marktumfeld bzw. seinen Landkreis.

Themen: Qualitäts-Empfehlungsmarketing, Bewertungsmarketing, Performancemarketing, Wettbewerbsabgrenzung, Abgrenzungsmarketing.

Sichern auch Sie Ihrem Bauunternehmen einen Wettbewerbsvorsprung durch eine einzigartige Qualitäts-Abgrenzung!

Für die Qualitätsgemeinschaft

Theo van der Burgt
(Geschäftsführer)


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von Bauherrenreport GmbH lesen:

Bauherrenreport GmbH | 20.08.2018

Wie Bauunternehmer im Haus- und Wohnungsbau einen Nachfrage-Sog erzeugen.

Hier ist es die Architektur, dort die Fachberatung, an anderer Stelle ist es die Vertrags- und Budgetsicherheit, die Bauleitung, die Bauausführung, das eingesetzte Material oder einfach alles zusammen.     Was diesen angehenden Bauherren immer bes...
Bauherrenreport GmbH | 20.08.2018

Warum Bauherren die Erreichbarkeit der Verantwortlichen besonders wichtig ist.

Deshalb lohnt es, diese Erwartungen in jedem Einzelfall abzufragen und vor allem zu hinterfragen, denn dann können sie später auch zielführend erfüllt werden. Was immer Priorität hat, ist die Zusammenarbeit in Form einer reibungslosen und stress...
Bauherrenreport GmbH | 20.08.2018

Warum Bauleiter besonderen Einfluss auf die Bauherrenzufriedenheit ausüben.

Aber, so zeigen es die durchgeführten Bauherrenbefragungen regelmäßig, der Verkauf ist nicht das Wichtigste, um Bauherren nachhaltig zufrieden zu stellen. In dieser Phase dominiert die Entwurfsplanung. Passen die Vorstellungen nicht, so werden sie...