Wir nutzen Cookies, um Ihren Besuch auf unserer Website und unseren Service zu optimieren.
Wir betrachten die weitere Nutzung unserer Website als Zustimmung zu der Verwendung von Cookies.
PortalDerWirtschaft.de



Suchmaschinenoptimierung mit PdW
mit Content-Marketing - Ihre News

Buchhaltung outsourcen und wertvolle Zeit sparen

Von Bitclub

In der Start-Up- und Gründerszene dominieren enthusiastische Macher, die mit einer zündenden Idee die Märkte erobern möchten. Ihr Problem: Entweder vernachlässigen sie die Buchhaltung so sehr, dass es irgendwann Ärger mit dem Finanzamt gibt oder sie müssen so viel Zeit der Buchhaltung widmen, dass für die eigentlichen Aufgaben kaum noch Zeit bleibt. Doch es gibt einen dritten Weg: Das Outsourcing.

Buchhaltung fällt vielen Gründern schwer

 

Wenn sich die Deutschen in einem Punkt einig sind, dann in diesem: Das deutsche Steuerrecht ist viel zu kompliziert. Gerade für junge Gründer und kleine Start-Ups kommt das böse Erwachen dann mit der ersten Steuererklärung, wenn auf einmal hohe Nachforderungen auf sie zukommen oder die Buchhaltung so viele Fehler aufweist, dass sie noch einmal gründlich überarbeitet werden muss. Das Problem: Bei Existenzgründern liegen die Stärken meist eher im Verkauf und Marketing, sowie in der IT. Die Buchhaltung wird dagegen als lästige Pflicht betrachtet, die möglichst wenig Zeit kosten sollte.

Zumindest in den ersten zwei-drei Jahren der Existenzgründung lohnt es sich meist nicht, einen zusätzlichen Mitarbeiter teuer einzustellen, der sich um die Buchhaltung kümmert. Doch längst haben Unternehmen diese Marktlücke erkannt und bieten Unternehmen die externe Buchhaltung als Dienstleistung in ihrer jeweiligen Stadt an. Angebot und Nachfrage ist dabei in klassischen Start-Up-Städten wie Hamburg, Berlin und Köln besonders groß, doch wer die Buchhaltung outsourcen möchte, findet eigentlich überall entsprechende Angebote. Teilweise können die Angebote sogar maßgeschneidert werden. Graf Accounting aus Hamburg beispielsweise bietet an, das Honorar individuell zu vereinbaren.

 

Warum sich das Outsourcing der Buchhaltung lohnt

 

Es gibt viele gute Gründe, um die Buchhaltung an einen Dienstleister auszulagern. Der wichtigste Grund ist zweifellos die Zeitersparnis. Statt viele Stunden über Zahlenkolonnen zu brüten und sich immer wieder zu ärgern, wenn die Zahlen nicht stimmen, können die Existenzgründer ihre Zeit den wirklich wichtigen Dingen widmen: Dem Verkauf und der Vermarktung ihres jungen Unternehmens, das gerade in den ersten Jahren unbedingt wachsen muss.

Mindestens genauso wichtig ist der zweite Grund: Die Buchführung ist nicht umsonst eine Aufgabe, die eine mehrjährige Ausbildung und oft noch zusätzliche Spezialisierungen in Bereichen wie Lohnbuchhaltung und Finanzbuchhaltung erfordert. Jedes Jahr kommen neue Regelungen hinzu, die die Buchhaltung und die Steuererklärung weiter komplizieren. Da ist es sinnvoll, diese Arbeit einem Experten zu überlassen, der Fehler vermeidet, die den Gründer später teuer zu stehen kommen. Außerdem kennt der Experte viele Steuertipps für Selbständige mit denen sich die Kosten senken lassen. So macht er sich bereits bezahlt.

18. Jun 2018

Bewerten Sie diesen Artikel

Noch nicht bewertet

Teilen Sie diesen Artikel

Keywords

Hinweis



Pressemitteilungstext: 363 Wörter, 3087 Zeichen. Pressemitteilung reklamieren

Über Bitclub

Eine echte Bitcoin Chance - um so eher um so besser!

Mit dem BitClub Network haben Sie die Gelegenheit, täglich durch unsere strategischen Mining Betriebe Bitcoins zu verdienen. Wir haben Network-Marketing mit der digitalen Währung verknüpft, um Ihnen eine einmalige Gelegenheit zu bieten.

Sie können tägliche Profite machen, ohne jemals jemanden sponsorn zu müssen...empfehlen Sie uns jedoch neue Nutzer, verdienen Sie umso mehr. Sie erhalten tägliche Profite von all den Bitcoins, die von Ihrem Team verdient werden.

Nicht warten... Tun Sie sich selbst einen Gefallen und TRETEN SIE JETZT BEI! - Hier weitere Infos und kostenlos registrieren www.bitclub-united.de

Kommentar hinzufügen

Name*
E-Mail*
Institution
Website
Ihr Kommentar*

Weitere Pressemeldungen von Bitclub


24.01.2020: Emojis in den sozialen Medien Emojis sind aus den sozialen Medien nicht mehr wegzudenken. Es gibt keine soziale Plattform, wo sie nicht in irgendeiner Weise zum Einsatz kommen. Ein besonderes Konzept verfolgen die Emojis von Snapchat. Sie haben eine einzigartige Funktion. Durch sie lassen sich nämlich Interaktionen auf Snapchat nachvollziehen. Die Emojis erscheinen neben den jeweiligen Benutzern, mit denen man befreundet ist. Es gibt viele verschiedene Arten von Emoticons. Das Babyface-Emoji zeigt beispielsweise an, dass jemand erst kürzlich zur Freundesliste hinzugefügt wurde. Doch es gib... | Weiterlesen

17.01.2020: 3D-Druck mit Kunststoff Bei den 3D-Drucktechnologien lässt sich grob zwischen Kunststoff- und Metallverarbeitung unterscheiden. Beim 3D-Kunststoffdruck können voll einsatzfähige Bauteile innerhalb kürzester Zeit bestellt und erstellt werden. Zuvor schickt das Unternehmen die am PC erstellen CAD-Daten, welche die Werkstücke enthalten, die im Vorhinein in kompletter Design-Freiheit erstellt werden konnten. Filigrane Strukturen sind ebenso möglich wie bewegliche Teile im Inneren des Funktionsprototypen. Mehrere Arten von Kunststoff stehen zur Verfügung, die alle unterschiedliche Material... | Weiterlesen

13.01.2020: Bildung ist ein Ziel der Bundesregierung Eine kontinuierliche Optimierung der Aus- und Weiterbildung in Deutschland ist ein Top-Thema, das Sie wohl in jedem Koalitionsvertrag finden. Unabhängig von der jeweils aktuellen Regierung schreiben sich alle großen Parteien in ihr Pflichtenheft, die Bildung in Deutschland zu optimieren. Nicht für jede Form der Bildung ist die Bundesregierung zuständig, die schulische Bildung ist zum Beispiel Sache der Bundesländer. Entsprechend intensiv und gelegentlich auch konfliktär ist der Austausch zwischen Bund und Ländern. Das Bundesinstitut für Berufsb... | Weiterlesen