PortalDerWirtschaft.de



Suchmaschinenoptimierung mit PdW
mit Content-Marketing - Ihre News
English

GWS bietet IT-Lösung ab sofort auch mit hagebau Sortimentsimport

Von GWS Gesellschaft für Warenwirtschafts-Systeme mbH

Im Stammdatenmanagement die Nase vorn

Die Münsteraner GWS Gesellschaft für Warenwirtschafts-Systeme mbH, einer der führenden IT-Dienstleister im Bereich Handel in Deutschland, bietet Nutzern ihrer IT-Lösung gevis ERP | NAV ab sofort weitere Mehrwerte im Bereich des Stammdatenmanagements....

Münster, 17.07.2018 (PresseBox) - Die Münsteraner GWS Gesellschaft für Warenwirtschafts-Systeme mbH, einer der führenden IT-Dienstleister im Bereich Handel in Deutschland, bietet Nutzern ihrer IT-Lösung gevis ERP | NAV ab sofort weitere Mehrwerte im Bereich des Stammdatenmanagements. Über eine neu geschaffene Schnittstelle können nun auch Artikelsortimente der Hagebau Handelsgesellschaft für Baustoffe mbH & Co. KG verarbeitet und im Ein- und Verkauf genutzt werden. Mit der Anbindung des Soltauer Verbundes erweitert die GWS ihre führende Stellung im Bereich des Baustoffhandels in Deutschland noch einmal. Kaum ein anderer Anbieter bietet heute so viele Schnittstellen zu Herstellern und Verbänden wie der Münsteraner IT-Dienstleister. Katalogdaten stehen heute unter anderem von E/D/E, NORDWEST, EUROBAUSTOFF, ARGE, Neue Medien, nexMart uvm. zur Verfügung.       

Der Blick in die Abläufe eines modernen Baustoffhändlers zeigt es mehr als eindrücklich. Täglich werden Tausende von Artikeldaten abgerufen, für Einkaufs- oder Verkaufsprozesse genutzt und in Belegen eingesetzt. Ein effektives und leistungsstarkes Stammdatenmanagement zählt damit zu den zentralen Erfolgsfaktoren. „Angesichts von Termindruck, Konkurrenz aus dem Internet sowie schwindenden Margen“, so Marcus Reise, Consultant bei der GWS, „können sich Unternehmen heute nicht mehr leisten, dass Ihre Mitarbeiter Artikeldaten in gedruckten, womöglich veralteten Katalogen suchen, diese mit vorhandenen Informationen abgleichen und dann die vorhandenen Datenbanken aktualisieren.“

Automatische Updates

Was stattdessen notwendig ist, so Reise, seien standardisierte Import- und Aktualisierungsverfahren, bei denen neue und veränderte Informationen direkt im ERP-System einfließen und die Datenbanken nach Freigabe durch den Bearbeiter aktualisiert werden. „Je nach Aktualisierungsfrequenz können diese durch standardisierte Abläufe, bei Bedarf täglich, durchgeführt werden.  Was den Service für den Händler dabei besonders attraktiv macht, ist die Vorhaltung der neuen Artikeldaten in dem sogenannten Schattenkatalog. Aus diesem Bereich kann der Artikel angelegt und zur Aktualisierung vorhandener Daten sowie zur Verarbeitung in Sammelartikeln genutzt werden. Als Datenformate sind hierbei Text, CSV, Excel, XML sowie Datanorm 4.0 möglich. Reise: „Durch den Zugriff auf die hagebau-Daten ist unser Service nun noch mal besser geworden. Selbst neue Importformate können wirtschaftlich rentabel angebunden werden.“

Bewerten Sie diesen Artikel

Noch nicht bewertet

Keywords

Hinweis

Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, PresseBox.de, verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 317 Wörter, 2558 Zeichen. Artikel reklamieren

Kommentar hinzufügen

Name*
E-Mail*
Institution
Website
Ihr Kommentar*
Bitte lösen Sie 7 + 3