Diese Webseite verwendet Cookies. Mehr Infos
info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
Fremont Gold Ltd. |

Fremont durchteuft 16,8 Meter mit 1,9 g/t Au und 18,3 Meter mit 1,1 g/t Au im Projekt Gold Canyon (Nevada)

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
0 Bewertungen (Durchschnitt: 0)


Fremont durchteuft 16,8 Meter mit 1,9 g/t Au und 18,3 Meter mit 1,1 g/t Au im Projekt Gold Canyon (Nevada)

Vancouver, British Columbia - 25. Juli 2018 - Fremont Gold Ltd. (TSX.V: FRE; FSE: FR2; OTC: USTDF) (Fremont oder das Unternehmen) freut sich, bekannt zu geben, dass das Unternehmen die vollständigen Bohrergebnisse aus dem zuvor angekündigten Bohrprogramm im Projekt Gold Canyon im Norden Nevadas erhalten hat (siehe Fremont-Pressemeldungen vom 9. Mai und 1. Juni 2018). Bei Gold Canyon wurden Ende Mai fünf Bohrlöcher mit Umkehrspülung (Reverse Circulation, RC) mit einer Gesamtlänge von 1.067 Metern (m) durchgeführt. Im Rahmen des Bohrprogramms wurden insgesamt 1.559 m gebohrt, einschließlich der Bohrungen im nahegelegenen Projekt Gold Bar. Die wichtigsten Ergebnisse beinhalten:

1. Bohrloch GCR-3 durchteufte 2 separate mineralisierte Horizonte: 16,8 m mit 1,9 Gramm Gold pro Tonne (g/t Au) ab der Oberfläche und 6,1 m mit 1,8 g/t Au in einer Tiefe von 51,8 bis 57,9 m

2. Der tiefere Abschnitt offenbarte eine zuvor nicht bekannte mineralisierte Zone in der Tiefe an der westlichen Seite der historischen Grube, etwa 60 m unterhalb des aktuellen Grubenbodens (im Folgenden als 2300-m-Ebene bezeichnet)

3. Bohrloch GCR-4 durchteufte denselben mineralisierten Horizont und deutet auf die Kontinuität der Mineralisierung hin, obwohl die Mineralisierung nicht denselben Erzgehalt aufwies

4. Bohrloch GCR-2 durchteufte 18,3 m mit 1,1 g/t Au, einschließlich 9,2 m mit 1,7 g/t Au, direkt hinter dem nordöstlichen Ende der Grube Gold Canyon, was zeigt, dass sich die Mineralisierung nach Nordosten über die historischen Abbaustätten hinweg fortsetzt

Erörterung

Clay Newton, Vice President Exploration, meinte: Wir fühlen uns sehr bestärkt durch die aktuellen Bohrergebnisse, die drei Oxid-Gold-Zonen im Umfeld der historischen Grube Gold Canyon offenbart haben. Die Bohrungen bei Gold Canyon haben die Goldmineralisierung sowohl im Nordosten als auch im Westen der bestehenden Grube bestätigt. Die Goldmineralisierung ist in zwei Einheiten des Denay-Kalksteins gebettet und ist aus struktureller Sicht von zwei Verwerfungen begrenzt: einer von Nordosten nach Südwesten verlaufenden Abschiebung und einer nach Westen einfallenden Überschiebung. Die hochgradigste Mineralisierung tritt am Kreuzungspunkt der zwei stratigraphischen Horizonte mit diesen Verwerfungsstrukturen, die als Feeder-Systeme für Mineralisierungsflüssigkeiten dienen, auf.

An der Ostseite der Grube zielten die Bohrlöcher GCR-1, -2 und -5 auf die nach Nordosten streichende Verwerfungszone ab, die in der Nordwand der Grube Gold Canyon festgestellt wurde. Bohrloch GCR-2 durchteufte diese Zone und lieferte einen schönen 18 m mächtigen Abschnitt. Bohrloch GCR-1 wurde vertikal niedergebracht und durchschnitt gerade noch den nördlichen Randbereich der Mineralisierung, während Bohrloch GCR-5 anomale, jedoch unwirtschaftliche Goldwerte lieferte. Wir haben jetzt allerdings ein gutes Verständnis der Geometrie und des Streichens dieser wichtigen, in nordöstlicher Richtung streichenden Struktur und planen, weitere Bohrungen in Streichrichtung nach Nordosten niederzubringen.

An der Westseite der Grube Gold Canyon durchteufte Bohrloch GCR-3 einen Abschnitt von 18 m mit 1,9 g/t Au ab der Oberfläche, knapp außerhalb der aktuellen Grenzen der Grube. Hierbei handelt es sich um Oxidmineralisierung direkt an der Oberfläche, die von den früheren Betreibern nicht gefördert wurde. Darüber hinaus durchteufte dasselbe Loch eine tiefere Zone, die 6,1 m mit 1,8 g/t Au auf der 2.300-m-Ebene lieferte. Derselbe 2.300-m-Horizont wurde auch in Bohrloch GCR-4 durchschnitten; er belegt trotz des geringeren Erzgehalts die Kontinuität der Mineralisierung und deutet auf das Potenzial für einen neuen mineralisierten Erzkörper in relativ geringer Tiefe unweit der historischen Grube hin. Die Mineralisierung scheint von einer nach Westen einfallenden Überschiebungszone begrenzt zu sein, die reichlich Gelegenheit für die Entdeckung zusätzlicher Goldmineralisierung in Streichrichtung und im Fallwinkel dieser Struktur sowie entlang des Fallwinkels der strukturellen Kreuzungspunkte bietet. Zukünftige Bohrlöcher werden weiter westlich niedergebracht und nach Osten geneigt, um diese Überschiebungszone im besten Winkel zu durchschneiden.
http://www.irw-press.at/prcom/images/messages/2018/44108/July 25 2018 Gold Canyon NR-FINAL_DEPRcom.001.jpeg


Abbildung 1. Bohrlochstandorte bei Gold Canyon

MINERALISIERTE ABSCHNITTE
Loch-NumVon Bis Länge (Gehalt
mer m) (
g/t)
GOLD CANYON
GCR-1 105,117,12,2 m 0,35
1 3

(einschl105,111,6,1 m 0,51
ießl 1 2
.)

GCR-2 82,3100,18,3 m 1,1
6

(einschl82,391,49,2 m 1,7
ießl
.)

GCR-3 0 16,816,8 m 1,9
(einschl10,716,86,1 m 2,5
ießl
.)
und 51,857,96,1 m 1,8

GCR-4 35,045,710,7 m 0,18
und 80,885,34,5 m 0,36

GCR-5 106,112,6,1 0,17
7 8


GOLD BAR - bereits am
27.6.2018

bekannt gegeben
GBR-1 179,221 41,2 m 3,08
8

(einschl181,207,25,9 m 4,66
ießl 4 3
.)

GBR-2 128 134,6,1 m 1,22
1

Dennis Moore, President und CEO von Fremont Gold, fügte hinzu: Ich bin sehr zufrieden mit unserem ersten Bohrprogramm. Das Team von Fremont hat die Existenz mehrere mineralisierter Zonen in den Projekten Gold Canyon und Gold Bar nachgewiesen, darunter eine Zone direkt westlich der Grube Gold Canyon, die zuvor übersehen wurde. Die aus geochemischer Sicht anomalen Zonen, die von den früheren Betreibern bei Gold Canyon identifiziert wurden, French Trail und Northwest Gold Ridge, sind darüber hinaus auch noch nicht erkundet worden, werden jedoch in naher Zukunft anhand von Bohrungen untersucht werden (siehe Abbildung 2 unten). Der Distrikt Gold Bar ist, wie wir nach und nach herausfinden, eine wenig erkundete Region mit zahlreichen Zielgebieten. Wir sind zuversichtlich, dass wir im Rahmen zukünftiger Bohrprogramme noch viel mehr Goldmineralisierung finden werden.
http://www.irw-press.at/prcom/images/messages/2018/44108/July 25 2018 Gold Canyon NR-FINAL_DEPRcom.002.jpeg

Abbildung 2. Ungetestete Bohrzielgebiete bei Gold Canyon

Hintergrund der Region Gold Bar

Die Konzessionsgebiete Gold Bar und Gold Canyon beinhalten beide ehemalige Minen in der Region Gold Bar in Eureka County (Nevada), einer aktiven Bergbauregion in den Roberts Mountains innerhalb des Trends Battle Mountain-Eureka. Die Region beherbergt mehrere in Sedimentgestein gelagerte Goldlagerstätten des Carlin-Typs, darunter auch das von McEwen Mining Inc. (McEwen) betriebene Projekt Gold Bar, das ab Anfang 2019 pro Jahr 62.800 Unzen zu Kosten von 770 Dollar pro Unze produzieren soll1.

Die Projekte Gold Bar und Gold Canyon von Fremont grenzen im Westen und unmittelbar im Norden an das Minenerschließungsprojekt Gold Bar von McEwen an, das sich derzeit im Bau befindet und bis Anfang 2019 abgeschlossen sein soll. Das Erschließungsprojekt von McEwen und das Konzessionsgebiet von Fremont tragen zwar denselben Namen, die historische Mine Gold Bar ist jedoch im Besitz von Fremont und produzierte von 1986 bis 1994 286.354 Unzen Gold2. McEwens Konzessionsgebiet umfasst die ehemaligen Satellitengruben der ursprünglichen Mine Gold Bar, weswegen McEwen den Namen der historischen Mine übernommen hat. Die Grube Gold Bar befindet sich jedoch im südzentralen Teil des 10.096 Acres (4.086 Hektar) großen Grundbesitzes von Fremont, fünf Kilometer südwestlich von McEwens Projekt. Fremonts Konzessionsgebiet beherbergt eine historische Ressource im Umfang von 147.000 Unzen mit 2,57 g/t Au, die als Lagerstätte Millsite2 bezeichnet wird (siehe Pressemeldung vom 12. September 2017). Sie scheint ein durch eine Verwerfung verschobener Versatz des ehemaligen Erzkörpers Gold Bar an der Nordwestseite der alten Grube zu sein.

Die Ressourcen in der Lagerstätte Millsite sind historische Ressourcen, die für das Joint Venture zwischen Atlas und Granges Exploration Ltd. geschätzt wurden. Die Ressourcen sind in einem Unternehmensbericht von 1996 mit dem Titel Atlas-Granges Joint Venture, 1996, Year End Report beschrieben und werden in einem Unternehmensbericht von Atlas aus dem Jahr 1997 mit dem Titel Gold Bar Review erwähnt. Diese historischen Ergebnisse eines ehemals produzierenden amerikanischen Bergbauunternehmens werden als relativ zuverlässig und relevant für die zukünftige Exploration angesehen. Allerdings sind zusätzliche Explorationsarbeiten, einschließlich Bestätigungsbohrungen, erforderlich, um die historische Schätzung zu verifizieren. Es wurden keine ausreichenden Arbeiten durch einen qualifizierten Sachverständigen durchgeführt, um die historische Schätzung als aktuelle Mineralressourcen oder Mineralreserven einzustufen, und Fremont betrachtet die Ressource nicht als aktuelle Mineralressourcen oder Mineralreserven.

QA/QC-Erklärung des qualifizierten Sachverständigen (QP)

Die Bohrungen wurden von George DeLong Construction and Drilling aus Winnemucca (Nevada) im Umkehrspülverfahren durchgeführt. Die Proben wurden im Abstand von jeweils 1,52 Meter (fünf Fuß) entnommen. Es wurde darauf geachtet, dass der Boden des Loches nach jedem Probenlauf gründlich mit Wasser ausgespült wurde. Felddoppelproben wurden an der Drehspaltmaschine etwa alle 30 Proben entnommen. Die Proben wurden mit einer Nummer versehen und auf die Beutel wurden keine Abschnittsnummern gelegt. Die Probenzahlen wurden vor der Abgabe an das Labor vollständig randomisiert und die Proben wurden vom Labor gemäß der randomisierten Liste ausgelegt und analysiert. Fremont gab etwa alle 30 Proben Goldstandard- und Leerproben in die randomisierte Probencharge. Häufig hat das Labor auch eigene interne Standard- und Leerproben eingefügt. Alle Standard-, Leer- und Doppelproben wurden vom qualifizierten Sachverständigen geprüft und als konsistent befunden. Die Untersuchung der analytischen Ergebnisse in der randomisierten Reihenfolge ergab keine Verschleppungskontamination (Carry Over) zwischen den Proben durch das Labor. Die Proben wurden von American Assay Laboratories aus Sparks (Nevada) anhand einer 30-Gramm-Brandprobe mit abschließendem ICP-Verfahren analysiert. Das Programm wurde von Dr. Clay Newton, einem qualifizierten Sachverständigen im Sinne von National Instrument 43-101, geleitet und überwacht.

Für das Board of Directors,

Dennis Moore

President und CEO
Telefon: +351-9250-62196 oder 778-772-9892
E-Mail: dennis@fremontgold.net oder info@fremontgold.net
www.fremontgold.net

Über Fremont Gold Ltd.

Fremont hält die Exklusivrechte an den Projekten Gold Bar-Gold Canyon und Hurricane in Eureka County bzw. Lander County im US-Bundesstaat Nevada. Fremont besitzt außerdem die Rechte am Projekt North Carlin in Elko County und dem Projekt Goldrun in der Bergbauregion Adelaide in Humboldt County (Nevada). Die Strategie des Unternehmens besteht darin, seine bestehenden Projekte mithilfe der gemeinsamen Explorationsexpertise des Managementteams zu erkunden. Nähere Informationen über die Projekte Gold Bar, Gold Canyon, Hurricane, Goldrun und North Carlin erhalten Sie auf www.sedar.com.

1 Website von McEwen Mining: www.mcewenmining.com
2 Interner Bericht, Atlas Precious Metals, Mines, 13. Dezember 1995, von Pincock, Allen & Holt erstellt

Die TSX Venture Exchange und ihre Regulierungsorgane (in den Statuten der TSX Venture Exchange als Regulation Services Provider bezeichnet) übernehmen keinerlei Verantwortung für die Angemessenheit oder Richtigkeit dieser Meldung.

Diese Pressemeldung enthält zukunftsgerichtete Informationen, die auf den aktuellen Erwartungen, Schätzungen, Prognosen und Vorhersagen des Unternehmens basieren. Diese zukunftsgerichteten Informationen beinhalten unter anderem Aussagen zu der geplanten Verwendung des Erlöses durch das Unternehmen. Das Wort beabsichtigt und ähnliche Begriffe und Ausdrücke dienen der Identifizierung von zukunftsgerichteten Informationen. Es kann nicht garantiert werden, dass das vom Unternehmen geplante Bohrprogramm wie beschrieben durchgeführt wird. Zukunftsgerichtete Informationen sind bekannten und unbekannten Risiken, Unsicherheiten und anderen Faktoren unterworfen, die dazu führen können, dass die tatsächlichen Ergebnisse, Aktivitäten, Leistungen oder Erfolge des Unternehmens wesentlich von jenen abweichen, die explizit oder implizit in solchen zukunftsgerichteten Informationen zum Ausdruck gebracht werden.

Die Ausgangssprache (in der Regel Englisch), in der der Originaltext veröffentlicht wird, ist die offizielle, autorisierte und rechtsgültige Version. Diese Übersetzung wird zur besseren Verständigung mitgeliefert. Die deutschsprachige Fassung kann gekürzt oder zusammengefasst sein. Es wird keine Verantwortung oder Haftung für den Inhalt, die Richtigkeit, die Angemessenheit oder die Genauigkeit dieser Übersetzung übernommen. Aus Sicht des Übersetzers stellt die Meldung keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar! Bitte beachten Sie die englische Originalmeldung auf www.sedar.com, www.sec.gov, www.asx.com.au/ oder auf der Firmenwebsite!


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Fremont Gold Ltd., verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 1949 Wörter, 13324 Zeichen. Pressemitteilung reklamieren


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von Fremont Gold Ltd. lesen:

Fremont Gold Ltd. | 11.12.2018

Fremont nimmt Douglas Hurst in Advisory Board auf

Fremont nimmt Douglas Hurst in Advisory Board auf Vancouver (British Columbia), 11. Dezember 2018. Fremont Gold Ltd. (TSX-V: FRE, FSE: FR2, OTC: USTDF) (Fremont oder das Unternehmen) freut sich bekannt zu geben, dass es Douglas Hurst in sein Advisor...
Fremont Gold Ltd. | 06.12.2018

Fremont erzielt im Zuge der überzeichneten Privatplatzierung einen Erlös von 1,2 Mio. $ für Bohrungen bei Gold Bar und Gold Canyon in Nevada

Fremont erzielt im Zuge der überzeichneten Privatplatzierung einen Erlös von 1,2 Mio. $ für Bohrungen bei Gold Bar und Gold Canyon in Nevada Vancouver, British Columbia - 6. Dezember 2018 - Fremont Gold Ltd. (FRE: TSX-V; FR2: FWB: USTDF: OTC) (Fr...
Fremont Gold Ltd. | 27.06.2018

Fremont Gold durchteuft 25,9 Meter mit 4,66 g/t Au im Projekt Gold Bar (Nevada)

Fremont Gold durchteuft 25,9 Meter mit 4,66 g/t Au im Projekt Gold Bar (Nevada) Vancouver, British Columbia - 27. Juni 2018 - Fremont Gold Ltd. (TSX.V: FRE; FWB: FR2; OTC: USTDF) (Fremont oder das Unternehmen) freut sich, bekannt zu geben, dass das ...