Diese Webseite verwendet Cookies. Mehr Infos
info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
PRETTY NORMAL GbR |

Was ist bei Kryptowährungen zu beachten?

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
0 Bewertungen (Durchschnitt: 0)


Kryptowährungen sind für zahlreiche Anleger der neue Stern – sie bieten größeres Potential als herkömmliche Geldanlagen wie beispielsweise Tagesgeld. Doch sie sind auch spekulativer, also risikobehafteter. Ein Grund, sich die Frage zu stellen, was man rund um Krypto-Währungen eigentlich beachten sollte.



Ob als Zahlungsmittel oder zur Geldanlage – Kryptowährungen wie der bekannte Bitcoin steigen in ihrer Präsenz im aktuellen Tagesgeschehen mehr und mehr an. Beinahe jeder kann „Cryptos“ kaufen und mit ihnen handeln. Doch man sollte sich im Vorfeld auch entsprechend mit den digitalen Währungen befassen – bevor man am Ende noch Fehler macht. Der Ratgeber hinter diesem Link verrät ausführlich, was man rund um Kryptowährungen beachten sollte und welche Aspekte besonders wichtig sind.

 

Vor der Investition: Welches Geld kann man für Kryptowährungen einsetzen?

 

Vor dem Kauf von Litecoin, Ripple und Co. sollte man sich als Anleger immer die Frage stellen, welches Geld man investieren möchte. Das bezieht sich nicht nur auf die Frage, was für Summen man anlegen will – auch die Frage, ob man das Geld wirklich entbehren kann, muss geklärt werden. Denn: Ein Verlust des eigenen Kapitals ist möglich – und das muss man in jedem Fall berücksichtigen.

 

Das Geld in Kryptowährungen zu investieren, das für die Lebenskosten gedacht ist, sollte man also keinesfalls in Betracht ziehen. Auch nicht das Geld, das für Miete und Co. eingeplant sind. Die Investition in Kryptowährungen ist am Ende immer noch spekulativ und ein Gewinn ist nicht sicher. Daher ist zu empfehlen, nur Kapital anzulegen, auf das man im schlimmsten Fall nicht angewiesen ist und dessen Verlust man verschmerzen kann.

 

Kryptowährungen sind als Zahlungsmittel (noch) nicht weitreichend anerkannt

 

Möchte man Kryptowährungen zum Bezahlen im Alltag einsetzen, gibt es ebenfalls einiges zu beachten. Am wichtigsten: Bitcoin und Co. sind noch längst nicht überall angekommen und vor allem außerhalb des Internets gestaltet es sich schwierig, damit tatsächlich bezahlen zu können. Vielmehr sind Cryptocurrencies bisher als Spekulationsobjekt zu betrachten – zur Geldanlage also. Wer von hohen Gewinnen profitieren möchte und auf ein Kursplus spekuliert, kann damit Erfolg haben. Aber: dieser ist nicht garantiert. Ebenso wäre auch ein Verlust möglich.

 

Welche Kryptowährungen gibt es?

 

Das Angebot an Kryptowährungen ist heute schon sehr groß. Die Auswahl kann dabei flexibel erfolgen und es gibt neben den großen Währungen wie Etherum, Litecoin und auch Bitcoin auch noch zahlreiche Alternativen. Diese werden als Altcoins bezeichnet, haben aber oftmals ein ebenso großes Potential. Ripple zum Beispiel lag im Juli 2017 bei einem Wert von rund 32 Cent, heute liegt der Wert bei rund 72 Cent (Stand: April 2018). Mit rund 2,28 Euro je Ripple hatte die Währung im Januar 2018 ihr bisheriges Allzeithoch.

 

Dadurch wird deutlich: hohe Gewinne sind möglich, wenn man rechtzeitig verkauft. Verpasst man diesen Zeitpunkt, kann man sein Geld aber auch verlieren. Ist dies der Fall, kann man die gekauften Cryptos halten und auf Kurszugewinne hoffen – oder aber verkaufen und darauf spekulieren, den Verlust nach Möglichkeit gering zu halten.

 

Für welche Option man sich in einem solchen Fall entscheidet, hängt vom Anleger selber ab – und von dessen Risikobereitschaft.

 

Wo kaufen? Die richtige Krypto-Börse auswählen

 

Um mit Kryptowährungen spekulieren und handeln zu können, muss man sich zunächst einmal für die richtige Plattform entscheiden.

 

Es stehen für die Kunden inzwischen eine ganze Reihe an Kryptobörsen zur Verfügung, sodass es einfach möglich ist, die gewünschte Auswahl an Kryptowährungen auch direkt zu kaufen. Alleine im deutschsprachigen Bereich gibt es verschiedene Anbieter, die Cryptos anbieten und bei denen ein Handel unkompliziert möglich ist. Im englischsprachigen Bereich hat man zudem weitere Möglichkeiten, die diversen Währungen online zu kaufen und zu handeln. Neben dem Kauf ist über die meisten Plattformen dann auch der Verkauf unproblematisch möglich.

 

Bei der Auswahl der passenden Handelsplattform für Kryptowährungen sollte man nicht nur auf die Auswahl an vorhandenen Coins achten, auch andere Details sind vielfach von Relevanz. Dazu zählen diese Aspekte:

 

·         Welche Möglichkeiten zur Bezahlung stehen bereit?

·         Wie hoch sind die anfallenden Gebühren für Transaktionen?

·         Wie schnell kann der Krypto-Kauf abgewickelt werden?

·         Ist die gewählte Plattform seriös?

 

Insbesondere die Frage nach anfallenden Gebühren für die einzelnen Transaktionen kann interessant sein, da es hierbei durchaus Unterschiede gibt. Zumeist bewegen sich die anfallenden Kosten für einen Handelsvorgang im niedrigen Prozentbereich – trotzdem kann sich ein Vergleich lohnen. Hinzu kommt der Umstand, dass nicht alle Plattformen die gleichen Kryptowährungen für den Handel zur Verfügung stellen. Wer Bitcoins kaufen möchte, kann dies fast bei jeder Börse tun, bei Ripple, Litecoin und Co. verhält es sich zum Teil allerdings anders.

 

Ebenso gibt es bei einigen Plattformen für den Krypto-Handel auch einen Expresskauf, sodass der Handel besonders schnell abgewickelt werden kann. Dieses Feature bieten aber längst nicht alle Plattformen.

 

Wie seriös sind Handelsplattformen für Krypto-Währungen?

 

Nicht zuletzt sollte man sich auch die Frage stellen, wie seriös die gewählte Plattform ist. Generell gibt es zahlreiche Optionen, Cryptos sicher und zuverlässig zu kaufen – doch wie in fast jeder Branche kann es auch „Schwarze Schafe“ geben. Ein entsprechendes Impressum mit Kontaktmöglichkeiten, sichere Bezahlmethoden und auch Erfahrungen anderer Krypto-Trader sprechen oftmals eine deutliche Sprache und können eine Orientierung bieten.


Pressemitteilungstext: 816 Wörter, 6121 Zeichen. Pressemitteilung reklamieren

Unternehmensprofil: PRETTY NORMAL GbR


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von PRETTY NORMAL GbR lesen:

PRETTY NORMAL GbR | 30.11.2018

Auslandsstudium: Planung, Organisation und Finanzierung

Langfristige Organisation und Planung Die Planung umfasst mehrere Schritte, die sich über einige Monate erstrecken können. Viele Entscheidungen sind mit Fristen und Wartezeiten verbunden, weshalb es lohnenswert ist, mindestens ein Jahr vor dem gepl...
PRETTY NORMAL GbR | 26.11.2018

Fachgerechten Reparaturservice online buchen

Die passende Meisterwerkstatt auf Knopfdruck    Das Automotive Startup caroobi hat sich bereits einen Namen gemacht. Im Herbst 2015 beginnt die Erfolgsgeschichte, als die beiden Gründer Nico Weiler und Mark Michl ihr Konzept von online buchbaren...
PRETTY NORMAL GbR | 23.11.2018

CFDs auf Indizes: Macht das Sinn?

Trader bekommen ein breitgefächertes Angebot zur Verfügung gestellt   Der wohl größte Vorteil von Indizes? Einzelne Marktsegmente oder auch breit gefasste Märkte können unkompliziert abgebildet werden. Derzeit ist auch das Angebot an Indizes...