PortalDerWirtschaft.de



Suchmaschinenoptimierung mit PdW
mit Content-Marketing - Ihre News
English

Aunex Starter-Kit erleichtert Einstieg in Industrie 4.0-Projekte

Von Aunex GmbH

Shopfloor-Daten und Softwarelösung zur Produktionsverbesserung effizient verknüpft

Damit Industrie 4.0-Projekte von Anfang an erfolgreich realisiert werden können, steht jetzt ein neues Starter-Kit zur schnellen Evaluierung der jeweiligen Nutzenpotenziale zur Verfügung. Aunex verbindet dabei das eigene Know-how zur Datengewinnung auf dem Shopfloor mit den umfassenden Analysefunktionen einer Industrie 4.0 Software.

In vielen Unternehmen der Fertigungsbranche geraten Industrie 4.0-Projekte oft schon während der Vorbereitung ins Stocken. Anwendungsfälle und Zielsetzungen werden nicht klar genug definiert, unterschiedliche Anforderungen seitens der Beteiligten werden nicht harmonisiert, und der Aufwand zur Standardisierung des Daten- und Informationsaustausches zwischen Shopfloor und Steuerungsebene wird bei weitem unterschätzt. Am Ende werden Pilotprojekte mangels Erfolgsaussicht entweder gar nicht erst realisiert oder führen zu der Erkenntnis, dass sich die Übertragung auf die Praxis nicht lohnt.

Statt unklare Aussagen zu interpretieren oder ausschließlich technologiegetrieben zu agieren, liefert Aunex über genau umrissene und kundenspezifisch zugeschnittene Pilotprojekte nun belastbare Fakten. Im Rahmen eines Use-Case-Workshops mit allen Projektbeteiligten werden zunächst konkrete Anwendungsfälle definiert, die im jeweiligen Fertigungsprozess optimiert werden sollen. Sodann werden die jeweils benötigten Datenquellen ermittelt (Maschinenmeldungen, Prozessdaten und/oder Messwerte) und mit Hilfe entsprechender Gateways oder Konverter als standardisierter Datenfluss der Software Nexeed Production Performance Manager (Nexeed PPM) von Bosch Connnected Industry zugänglich gemacht. Regeln, Schwellenwerte, Events und Ticketsysteme werden von der Software dem jeweiligen Anwendungsfall präzise angepasst, die Bandbreite reicht von einer umfassenden Qualitäts- und
Prozessüberwachung und Einsätzen im Condition Monitoring bis hin zur vorausschauenden Instandhaltung (Predictive Maintenance).

Nach Abschluss der erforderlichen Vorarbeiten wird das Pilotprojekt über einen Zeitraum von mehreren Monaten im praktischen Einsatz beim Kunden evaluiert. In der Regel reicht bereits eine dreimonatige Testphase aus, um grundlegende Erkenntnisse zum Nutzen der Anwendung zu gewinnen, über die weitere Skalierung zu entscheiden oder einen Rollout der gefundenen Lösung vorzubereiten. Mit diesem Projektansatz sorgt Aunex dafür, dass Daten vom Shopfloor im Nexeed PPM zu aussagekräftigen Handlungsempfehlungen aufbereitet und zeitnah zur Verbesserung von Produktionsabläufen eingesetzt werden können. Das von Aunex auf Basis von Nexeed PPM entwickelte Starter-Kit zeichnet sich vor allem dadurch aus, dass die Entscheidungsfindung zur Realisierung von Industrie 4.0-Projekten erheblich beschleunigt wird und die damit verbundenen Kosten in einem überschaubaren Rahmen bleiben.

Bewerten Sie diesen Artikel

Noch nicht bewertet

Keywords

Hinweis

Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Herr Bernd Kremer (Tel.: 0385 521 96306), verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 373 Wörter, 3225 Zeichen. Artikel reklamieren

Über Aunex GmbH


Kommentar hinzufügen

Name*
E-Mail*
Institution
Website
Ihr Kommentar*
Bitte lösen Sie 6 + 6

Weitere Pressemeldungen von Aunex GmbH

14.12.2018: Industrie 4.0-Projekte steigern langfristig die Effizienz und machen bestehende Maschinen und Anlagen fit für die Zukunft. Für die erfolgreiche Implementierung ist die einfache und schnelle Anbindung der Produktionsumgebung eine wichtige Voraussetzung. Ab sofort bietet Aunex die schlüsselfertige Vernetzung vorhandener Produktionslinien unter Einsatz der Softing-Middleware dataFEED OPC Suite. Industrie 4.0-Anwendungen ermöglichen die gezielte Auswertung und Weiterverarbeitung von Daten aus der Produktionsumgebung. Häufig sind diese Anwendungen in der Cloud angesiedelt; für die Umsetzung ... | Weiterlesen

11.06.2018: Höchste Effizienz, fortlaufend optimierte Kosten und dauerhafte Wettbewerbsvorteile: Konzepte wie IIoT oder Smart Factory versprechen der Fertigungsindustrie ungeahnte Fortschritte, die aber nur über eine möglichst umfassende Integration von Maschinenpark und digitalisierten Geschäftsprozessen erreicht werden können. Eine besondere Herausforderung bilden dabei unterschiedlichste Standards der Datenübertragung, deren Anpassung oft nur mit externer Unterstützung realisiert werden kann. Als Instrumente zur Überwachung und Steuerung von Effizienz und Qualität sind Manufacturing Executio... | Weiterlesen

14.05.2018: PROFINET erfreut sich wachsender Beliebtheit: Als offener Standard ermöglicht der Industrial Ethernetbasierte Feldbus herstellerunabhängige Automatisierungslösungen, die in allen Bereichen der Fertigungs- und Prozessindustrie einsetzbar sind. Die Potenziale von PROFINET-Anwendungen in vollem Umfang nutzen zu können, setzt individuell maßgeschneiderte Verfahren bei der Inbetriebnahme neuer und erweiterter Anlagen voraus. PROFIBUS, DeviceNet oder Modbus RTU: Feldbusse mit seriellen Protokollen auf RS-485-Basis bilden seit langem das "Rückgrat" der Automatisierungstechnik. Serielle Bussyst... | Weiterlesen