Diese Webseite verwendet Cookies. Mehr Infos
info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
Tristar Gold Inc. |

Tristar Gold Inc.: 35%ige Steigerung der Ressourcen bei Castelo de Sonhos, Beginn der wirtschaftlichen Erstbewertung

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
0 Bewertungen (Durchschnitt: 0)


35%ige Steigerung der Ressourcen bei Castelo de Sonhos, Beginn der wirtschaftlichen Erstbewertung

(Scottsdale, AZ), GE21 Consultoria Mineral Ltda (GE21) aus Belo Horizonte, Brasilien, hat im Auftrag von TriStar Gold Inc. (das Unternehmen oder TriStar) mit der wirtschaftlichen Erstbewertung (Preliminary Economic Assessment, PEA) für das Goldprojekt Castelo de Sonhos im Süden des brasilianischen Bundesstaates Pará begonnen. Die erste Phase dieser Arbeiten, die Aktualisierung der Mineralressourcen, ist abgeschlossen. Da die Steigerung der Ressourcen von wesentlicher Bedeutung ist, ist Bernardo Horta de C Viana von GE21 der unabhängige qualifizierte Sachverständige (Qualified Person, QP) für diese neue Ressourcenschätzung. Die wichtigsten Ergebnisse beinhalten:

- Mineralressourcen (oberhalb eines Cutoff-Wertes von 0,3 g/t Au):
angezei0,7 Millionen Unzen Gold enthalten in 17,7
gt Millionen Tonnen mit
:
1,2 g/t
abgelei1,3 Millionen Unzen Gold enthalten in 39,8
tet Millionen Tonnen mit
:
1,0 g/t
- Esperança East, wo die Bohrungen die starken Ähnlichkeiten mit Esperança South bestätigt haben, steuert abgeleitete Ressourcen von 11,8 Mio. Tonnen mit 0,9 g/t Au (0,4 Mio. Unzen Gold) bei und ist damit bereits größer als Esperança Center, obwohl hier nur 28 erste Bohrlöcher niedergebracht wurden.
- Der Großteil von Esperança East ebenso wie vielversprechende Zielgebiete mit Mineralisierung an der Oberfläche bei Esperança West, der neuen Entdeckungszone und der oberen Konglomeratzone müssen noch anhand zukünftiger Bohrungen erprobt werden.

Die diesjährigen starken Bohrergebnisse bei Esperança East waren sehr ermutigend, sagte Nick Appleyard, President und CEO von TriStar, vor allem da sie das Vorkommen derselben beiden hochgradigen Konglomerate, die zuvor bei Esperança South entdeckt wurden, belegen. Wir haben in den letzten zwei Jahren eine Steigerung der Mineralressourcen um 600 % verzeichnet. Diese neue, größere Mineralressource wird in der laufenden PEA verwendet, die uns bis Ende des Jahres einen ersten Überblick über die mögliche Wirtschaftlichkeit des Projekts bieten wird.

Tabelle 1. Mineralressourcenschätzung1 für das Goldprojekt Castelo de Sonhos (gültig zum 17. September 2018) oberhalb eines Cutoff-Wertes2 von 0,3 g/t Au.

Gebiet KlassifizTonnengehalt Erzgehalt (Metallgeha
ierung (M g/t lt
io. t) Au) 3
(Mio. Unze
n
Au)
Esperança angezeigt11,8 1,4 0,5
South

abgeleite21,7 1,2 0,8
t

Esperança angezeigt-- --
East

abgeleite11,8 0,9 0,4
t

Esperança angezeigt5,9 0,9 0,2
Center

abgeleite6,3 0,7 0,1
t

Projekt, gangezeigt 17,7 1,2 0,7
esamt

abgeleite39,8 1,0 1,3
t

1 Die Zahlen wurden gerundet, um die relative Genauigkeit
der abgeleiteten und angezeigten
Mineralressourcenschätzungen wiederzugeben.


2 Der Cutoff-Wert für die Berichterstattung entspricht der
marginalen Grenze für einen Tagebau mit Betriebskosten
(Verarbeitung + G&A) von 10 USD/t, metallurgischer
Erholung von 98% und einem Goldpreis von 1.200 USD/Unze.

Diese Mineralressourcen stellen keine Mineralreserven dar u
nd
sind daher nicht notwendigerweise wirtschaftlich rentabel.
3 Die Metallgehaltschätzungen geben das in situ
vorliegende Gold wieder und

berücksichtigen keine Faktoren wie externe Verwässerung ode
r
Abbau- und Verarbeitungsverluste.
4 TriStar ist sich keiner Umwelt-, Genehmigungs-, Rechts-,
Besitzanspru
chs-, Steuer-, sozioökonomischer, Marketing- oder
politischer Faktoren bewusst, die diese
Mineralressourcenschätzungen wesentlich beeinträchtigen
könnten.


5 TriStar beabsichtigt, innerhalb von 45 Tagen einen unabhä
ngigen,
NI 430-101-konformen Bericht für diese neue
Mineralressourcenschätzung einzureichen.


Ressourcenschätzung

Die Ressource wurde durch eine Mineralisierungshülle begrenzt, die dem Konglomeratband der Paläo-Seife entspricht und ihrer Aufschlussstelle und den oberirdischen Ausmaßen ihrer Schichtungsausrichtung Rechnung trägt. Zudem erstreckt sich die Hülle bis in die oberen und basalen Sandsteine, wo anhand von Bohrungen das Vorkommen von gelöstem Gold in den Sandsteinen im Kontaktbereich bestätigt wurde. Die Mineralisierungshülle ist in fünf Bereiche unterteilt, von denen jeder eine Schicht darstellt, die der Stratigraphie des ursprünglichen Ablagerungsmilieus folgt. Zwei dieser Bereiche beinhalten hochgradigere Konglomerate mit einer Mächtigkeit von etwa 10 bis 20 Metern, wobei in lediglich 10 bis 15 Prozent der Gesamtmächtigkeit des Konglomeratbandes 40 bis 45 Prozent des Goldgehalts enthalten sind. Die drei anderen Bereiche liegen jeweils über dem oberen Konglomerat, unter dem unteren Konglomerat und zwischen den beiden Konglomeraten. Die Modellierung der dreidimensionalen Ausmaße (Geometrie) der Konglomerate war durch die Analyseergebnisse der Bohrlöcher, die protokollierten Lithologien, die Messungen der Paläoflussrichtung auf Grundlage der Feldkartierungen und die optischen Televiewer-Aufnahmen beschränkt.

Alle Analyseergebnisse der Bohrlöcher wurden bei 10 g/t gedeckelt. Lagen mehrere Analyseergebnisse für einen Probenabschnitt vor, wurden, falls vorhanden, die Leachwell-Ergebnisse, dann die Ergebnisse der metallischen Siebung und schließlich der Brandproben verwendet, wenn weder die metallischen Siebungs- oder die Leachwell-Ergebnisse vorlagen. Diese Priorisierung spiegelt die Schlussfolgerungen des Unternehmens hinsichtlich der Genauigkeit und der Präzision der Daten aus den drei verschiedenen Analyseverfahren wider.

Die Gehaltsinterpolation erfolgte mittels des ID3-(Inverse Distance Cubed) -Interpolationsverfahrens auf Grundlage der nahegelegenen Bohrergebnissen in Blöcke von 5 x 5 x 2 Metern. Die Suchstrategie, die sich an der Variogrammanalyse orientiert, verwendet eine abgeflachte Ellipse mit großer Reichweite parallel zur Schichtung und kurzer Reichweite senkrecht zur Schichtung. In den Konglomeratbereichen beliefen sich die Reichweiten auf 150 Meter (parallel zur Schichtung) und 15 Meter (senkrecht zur Schichtung); in den Bereichen, die kein Konglomeratgestein enthielten, betrugen die Reichweiten 100 bzw. 10 Meter.

Die für die Gehaltsinterpolation erforderlichen Richtungen der maximalen und minimalen Kontinuität wurden unter Verwendung von Drahtgittermodellen der Grenzen der Bereiche zur Ermittlung der lokalen Ausrichtung der Schichten lokal angepasst.

Wie bei den vorherigen Ressourcenmodellen wurde auch diese neue Ressourcenschätzung mit der Gehalt-Tonnagen-Verteilung verglichen, die durch ein globales Verfahren (Change of Support) unter Annahme selektiver Abbaueinheiten von 5 x 5 x 2 Metern vorhergesagt wurde. Die Erz-, Tonnen- und Metallgehaltvorhersagen auf Grundlage dieses globalen Verfahrens liegen alle innerhalb von 10 Prozent der Werte aus dem ID3-Blockmodell, das den Vorteil lokaler Details bietet, die wiederum eine Überprüfung der Modellierung der Konglomerate ermöglichen, die die Kontinuitätsrichtungen bestimmen.

Ressourcenklassifizierung

Die Mineralressourcen in Tabelle 1 werden durch das Tagebaubecken begrenzt, die vom unabhängigen QP entwickelt wurden, um der Anforderung gerecht zu werden, dass Ressourcen vernünftige Aussichten auf eine mögliche wirtschaftliche Gewinnung haben. Innerhalb des Grubenmodells wurde das Material (über einem Cutoff-Wert von 0,3 g/t) als angezeigt eingestuft, wenn bei den Blöcken eine Gehaltsschätzung auf Grundlage der Daten von mindestens drei eigenständigen Bohrlöchern in drei Quadranten möglich war und wenn der durchschnittliche Abstand zum nahegelegenen Datenmaterial weniger als die Hälfte der Variogrammreichweite betrug. Diese Kriterien werden fast nur in Bereichen erfüllt, in denen der Abstand zwischen den Bohrlöchern weniger als 50 Meter beträgt. Alle anderen Blöcke mit Gehaltsschätzungen wurden als abgeleitete Ressourcen eingestuft. Da die Suchellipse mit den Variogrammreichweiten übereinstimmte, müssen als abgeleitet eingestufte Blöcke mindestens eine Probe innerhalb der Reichweite des Variogramms aufweisen. Dies tritt in der Regel in Bereichen auf, in denen der Abstand zwischen den Bohrlöchern 100 Meter beträgt. Diese blockweisen Klassifizierungscodes wurden dann räumlich geglättet, um eine inkonsistente Klassifizierung isolierter Blöcke zu vermeiden.

https://www.irw-press.at/prcom/images/messages/2018/44595/PR Sep 2018 Draft 3_DEPRcom.001.png

Abbildung 1. Lageplan von Castelo de Sonhos mit dem Standort der Ressourcenschätzung

Qualifizierter Sachverständiger

Bernardo Horta de C. Viana (MAIG #3709), Director von GE21, ist der qualifizierte Sachverständige (Qualified Person) für die in dieser Pressemeldung ausgewiesenen Mineralressourcenschätzungen und hat ihre Veröffentlichung genehmigt.

TriStar Gold nimmt IR-Firma unter Vertrag

TriStar hat Transcend Capital Inc. (Transcend) für einen Zeitraum von 12 Monaten mit der Erarbeitung und Umsetzung eines IR-Programms für das Unternehmen gegen eine Gesamtgebühr von 60.000 CAD zzgl. anfallender Steuern beauftragt. Transcend und dessen Board-Mitglieder, leitende Angestellte und Mitarbeiter sind im Besitz von 400.000 Stammaktien und 200.000 Warrants des Unternehmens.

Über TriStar:

TriStar Gold ist ein Explorations- und Erschließungsunternehmen, das sich vor allem auf Edelmetall-Konzessionsgebiete auf dem amerikanischen Kontinent konzentriert, die Potenzial haben, sich zu bedeutenden Produktionsbetrieben zu entwickeln. Die Aktien des Unternehmens werden an der TSX Venture Exchange unter dem Börsenkürzel TSG gehandelt. Nähere Informationen erhalten Sie unter www.tristargold.com.

Weitere Informationen erhalten Sie über:

TriStar Gold Inc.
Nick Appleyard
President & CEO
480-794-1244
info@tristargold.com

Die TSX Venture Exchange und deren Regulierungsorgane (in den Statuten der TSX Venture Exchange als Regulation Services Provider bezeichnet) übernehmen keinerlei Verantwortung für die Angemessenheit oder Genauigkeit dieser Meldung. Keine Börse, Wertpapierkommission oder andere Regulierungsbehörde hat die in dieser Pressemeldung enthaltenen Informationen genehmigt oder dementiert.

Zukunftsgerichtete Aussagen

Bei bestimmten Aussagen in dieser Pressemitteilung könnte es sich um zukunftsgerichtete Aussagen im Sinne der kanadischen Wertpapiergesetze handeln, die keine historischen Fakten darstellen und im Einklang mit den Safe Harbour-Bestimmungen des United States Private Securities Litigation Reform Act von 1995 getätigt wurden. Im Allgemeinen sind solche zukunftsgerichteten Informationen an der Verwendung von zukunftsgerichteten Begriffen wie erwartet oder wird erwartet bzw. von Abwandlungen solcher Begriffe und Phrasen oder Aussagen, wonach bestimmte Handlungen, Ereignisse oder Ergebnisse eintreffen werden, zu erkennen. Zu den zukunftsgerichteten Aussagen in dieser Pressemeldung zählen auch das Ausmaß und der Erfolg des geplanten Explorationsprogramms im Projekt Castelo de Sonhos und die Meinung des Unternehmens, dass es einen klaren Rechtsanspruch auf das Konzessionsgebiet Castelo de Sonhos hat. Solche zukunftsgerichteten Aussagen basieren auf den angemessenen Erwartungen und dem Geschäftsplan des Unternehmens zum aktuellen Zeitpunkt, die sich je nach wirtschaftlichen, politischen und wettbewerbsbedingten Rahmenbedingungen und Eventualitäten ändern können. Die Leser werden darauf hingewiesen, dass solche zukunftsgerichteten Aussagen bekannten und unbekannten Risiken und Unsicherheiten sowie anderen Faktoren unterliegen, die dazu führen können, dass sich solche Annahmen ändern bzw. die Ergebnisse und Schätzungen erheblich von den geschätzten oder erwarteten zukünftigen Ergebnissen, Erfolgen oder Positionen abweichen, die in solchen zukunftsgerichteten Aussagen zum Ausdruck gebracht oder impliziert werden. Risiken, Unsicherheiten und andere Faktoren, die dazu führen könnten, dass sich die Pläne des Unternehmens ändern, sind unter anderem: Änderungen bei der Nachfrage nach und dem Preis von Gold und anderen Rohstoffen (wie etwa Kraftstoff und Strom) sowie Währungen; Änderungen oder Fehlentwicklungen an den Wertpapiermärkten; die gesetzlichen, politischen oder wirtschaftlichen Entwicklungen in Brasilien; die Notwendigkeit, Genehmigungen einzuholen und die Gesetze und Vorschriften sowie andere regulatorische Auflagen zu erfüllen; die Möglichkeit, dass die tatsächlichen Ergebnisse erheblich von den Prognosen/Erwartungen abweichen oder das wahrgenommene Potenzial der Projekte des Unternehmens sich nicht realisieren lässt; das Risiko von Unfällen, Anlagenausfällen und Personalstreitigkeiten oder unvorhersehbare Schwierigkeiten oder Unterbrechungen; die Möglichkeit von Kostenüberschreitungen oder unvorhergesehenen Ausgaben bei den Erschließungsprogrammen; betriebliche oder technische Schwierigkeiten in Verbindung mit den Explorations-, Förder- oder Erschließungsaktivitäten; der spekulative Charakter der Goldexploration und -erschließung, einschließlich der Risiken, die aus abnehmenden Mengen oder Erzgehalten von Reserven und Ressourcen resultieren; und die Risiken in Zusammenhang mit dem Explorations-, Erschließungs- und Bergbaugeschäft. Das Management des Unternehmens hat sich bemüht, wichtige Faktoren aufzuzeigen, die dazu führen können, dass die tatsächlichen Ergebnisse wesentlich von den in zukunftsgerichteten Aussagen bzw. zukunftsgerichteten Informationen enthaltenen Ergebnissen abweichen. Es können aber auch andere Faktoren dazu führen, dass die Ergebnisse nicht wie erwartet, geschätzt oder beabsichtigt ausfallen. Das Unternehmen betont ausdrücklich, dass es weder die Absicht noch die Verpflichtung hat, solche zukunftsgerichteten Aussagen zu korrigieren oder zu aktualisieren, weder aufgrund neuer Informationen bzw. zukünftiger Ereignisse noch aus sonstigen Gründen, sofern dies nicht in den geltenden Wertpapiergesetzen vorgeschrieben ist.

Die Ausgangssprache (in der Regel Englisch), in der der Originaltext veröffentlicht wird, ist die offizielle, autorisierte und rechtsgültige Version. Diese Übersetzung wird zur besseren Verständigung mitgeliefert. Die deutschsprachige Fassung kann gekürzt oder zusammengefasst sein. Es wird keine Verantwortung oder Haftung für den Inhalt, die Richtigkeit, die Angemessenheit oder die Genauigkeit dieser Übersetzung übernommen. Aus Sicht des Übersetzers stellt die Meldung keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar! Bitte beachten Sie die englische Originalmeldung auf www.sedar.com, www.sec.gov, www.asx.com.au/ oder auf der Firmenwebsite!

Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Tristar Gold Inc. , verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 2135 Wörter, 14946 Zeichen. Pressemitteilung reklamieren


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von Tristar Gold Inc. lesen:

Tristar Gold Inc. | 11.07.2018

Starke Ergebnisse beschleunigen TriStar Golds Projekt Castelo de Sonhos; Rahmenbewertung eingeleitet

Starke Ergebnisse beschleunigen TriStar Golds Projekt Castelo de Sonhos; Rahmenbewertung eingeleitet 11. Juli 2018, (Scottsdale, AZ) Die jüngsten Analyseergebnisse aus den Bohrungen im Goldprojekt Castelo de Sonhos (CDS) von TriStar Gold Inc. (das ...
Tristar Gold Inc. | 02.07.2018

TriStar Gold: Weitere positive Bohrergebnisse aus TriStar Golds Projekt Castelo de Sonhos

TriStar Gold: Weitere positive Bohrergebnisse aus TriStar Golds Projekt Castelo de Sonhos 22. Juni 2018 - Scottsdale, Arizona, TriStar Gold Inc. (das Unternehmen oder TriStar) freut sich, über weitere erfolgreiche Analyseergebnisse aus dem kürzlic...
Tristar Gold Inc. | 12.06.2018

TriStar meldet positive Bohrergebnisse aus Castelo de Sonhos

TriStar meldet positive Bohrergebnisse aus Castelo de Sonhos 12. Juni 2018, TriStar Gold Inc. (das Unternehmen oder TriStar) freut sich, bekannt zu geben, dass die Ergebnisse aus 13 neuen Bohrlöchern der Bohrkampagne 2018 in seinem Goldprojekt Cast...