Diese Webseite verwendet Cookies. Mehr Infos
info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
JS Research |

White Gold mit erneut großartigen Bohrerfolgen und Panoro schließt JV-Vertrag

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
0 Bewertungen (Durchschnitt: 0)


White Golds voll finanzierte Bohrprogramm wurde durch die Partner Agnico Eagle Mines Limited und Kinross Gold Corp. getragen. Das Projekt ‚Humamantata' betreffend hat Panoro nun mit der Japan Oil, Gas

White Gold trifft auf 257,3 g/t Gold und 293 g/t Silber



Das Projekt ‚JP Ross' mit seinem Projektteil ‚Vertigo' ist aktuell im Fokus der Erkundungen bei White Gold Corp. (ISIN: CA9638101068 / TSX-V: WGO). Der kanadische Goldexplorer besitzt im mittlerweile sehr bekannten ‚White Gold District' im kanadischen Yukon ein mächtiges Projektportfolio. Neben dem namensgebenden Hauptprojekt ‚White Gold', das bereits eine Ressource besitzt, zeigt nun auch der Projektteil ‚Vertigo' auf der ‚JP Ross'-Prospektion extremes Potenzial für ein weiteres sehr werthaltiges Golddepot.



17 oberflächennahe Druckluftbohrungen (‚Rotary Air Blast' - ‚RAB') über eine Gesamtlänge von 917,45 m wurden insgesamt in einer Erkundungskampagne niedergebracht. Mit Ausnahme von zwei Bohrungen, die im Untergrund auf Probleme stießen, zeigten alle bisher ausgewerteten Bohrkerne hochgradige Mineralisierungen. Die Mineralisierung dürfte sich sogar in der Tiefe weiter fortsetzen, da alle Bohrungen in mineralisierten Bereichen endeten. Das voll finanzierte Bohrprogramm wurde durch die Partner Agnico Eagle Mines Limited (TSX: AEM, NYSE: AEM) und Kinross Gold Corp. (TSX: K, NYSE: KGC) getragen.



Neben den Bohrungen waren und sind auch noch ergänzende Aufgaben zu erledigen. Diese umfassen z.B. Probenentnahmen entlang des 12 km langen ‚Vertigo'-Trends, detaillierte geologische Aufzeichnungen nebst Interpretation der Strukturen, Induktionsmessungen über 2,8 km Länge, aeromagnetische Überflugmessungen und ‚LiDAR'-Messungen über die Areale ‚Vertigo' und ‚Suspicion'.



Die 17 Bohrungen hatten darüber hinaus zum Ziel zusätzliche und neu identifizierte Ziele zu testen. Diese erkannten Erkundungsziele sind intern mit ‚V1' bis ‚V10' durchnummeriert. Getestet wurden die Zielgebiete ‚V1', ‚V2' und ‚V7' bis ‚V10', sowie die Verlängerungen der Streichlänge von ‚V3' bis ‚V5'. Eine durchgehend mineralisierte Formation von 235 m Länge konnte durch die Bohrungen nun bestätigt werden.



Parallel zu den Bohrungen wurden weitere Proben aus Schürfgräben entlang des 1,1 km langen Trends eingesammelt. Diese zeigten erneut Spitzenwerte von bis zu 257,3 g/t Gold (g/t Au) inkl. 293 g/t Silber (g/t Ag). Insgesamt sind derzeit zehn Ziele bekannt (‚V1'-‚V10'), die über eine Fläche von 350 m x 1.000 m gesichtet wurden. Rückspülbohrungen werden derzeit auf ‚Vertigo' und ‚Suspicion' durchgeführt, deren Auswertungen jedoch noch nicht zurückgekommen sind.



Bei zuletzt durchgeführten Bohrungen traf z.B. die Bohrung JPRVERRAB18-014, die rund 160 m östlich des Bohrlochs JPRVERRAB18-00 angesetzt wurde, auf 23,44 g/t Au über 24,38 m, beginnend ab der Oberfläche. Darin enthalten sind sogar noch hochgradigere Abschnitte mit 59,3 g/t Au über 3,05 m ab der Oberfläche, 39,4 g/t Au über ebenfalls 3,05 m in 12,19 m Tiefe und 26,1 g/t Au über 4,57 m in 19,81 m Tiefe. Die Bohrung endete in mineralisierten Gestein und wurde durch eine Rückspülbohrung bis in eine Tiefe von 79,25 m fortgesetzt. Die Auswertung dieser Fortsetzungsbohrung soll nach Erhalt veröffentlicht werden. Die Bohrung JPRVERRAB18-005, die rund 50 m südwestlich von Bohrloch JPRVERRAB18-001 niedergebracht wurde, betraf die Zielzone ‚V3'. Hier wurden 1,49 g/t Au über 16,76 m in 12,19 m Tiefe, inklusive 9,37 g/t Au über 1,52 m in 27,43 m Tiefe durchteuft. Auch dieses Bohrloch endete in mineralisierten Bereichen, woraufhin eine Rückspülbohrung angesetzt wurde, welche die Mineralisierung in weiterer Tiefe erkunden soll. Das Ergebnis ist ebenfalls noch ausständig und wird nach der Rückkehr veröffentlicht.



Shawn Ryan, der Cheftechniker von White Gold - https://www.commodity-tv.net/c/search_adv/?v=298556 - kommentierte die Ergebnisse wie folgt:"Die Resultate sehen bisher nach den signifikantesten und bedeutendsten Entdeckungen im ‚White Gold District' aus. Es ist die Art der Mineralisierung, die ein hochgradiges Depot auf diesem Areal vermuten lässt. Die Tatsache, dass es nicht nur hochgradige Goldfunde nahe der Oberfläche sind, sondern auch viele Fundstellen gibt, deuten auf eine sehr wirtschaftliche Ressourcenbildung hin. Mit diesen neuen Funden bekommen wir ein besseres Verständnis über die lokale und regionale Geologie. Wir haben nun höchstes Vertrauen, dass wir bei fortgesetzter Erforschung auf dem Trend von ‚JP Ross' und im Speziellen auf ‚Vertigo' noch viele weitere Entdeckungen machen werden."





Panoro Minerals schließt JV-Vertrag für ‚Humamantata'-Projekt in Peru



Das kanadische Entwicklungsunternehmen Panoro Minerals Ltd. (ISIN: CA69863Q1037 / TSXV: PML) ist auf seine Projekte in Peru spezialisiert. Die Hauptprojekte ‚Cotabambas' und ‚Antilla' sind bereits im fortgeschrittenen Entwicklungsstadium. Daneben besitzt Panoro Minerals aber auch noch ein Projekt namens ‚Humamantata' im südlichen Teil Perus, das noch am Anfang seiner Erforschung steht.



Das Projekt ‚Humamantata' betreffend hat nun das Unternehmen mit der Japan Oil, Gas and Metals National Corporation (‚JOGMEC') einen Joint Venture Vertrag abgeschlossen, der ‚JOGMEC' berechtigt, unter vorbestimmten Bedingungen, mit Zahlungen von insgesamt 8 Mio. CAD sich bis zu 60 % am Projekt beteiligt zu können.



Gemeinsam mit der 2 % Schmelzabgabe am ‚Kusiorcco'-Projekt, und den Projekten ‚Hudbay', und ‚Humamantata' besitzt Panoro Minerals zwei Projekte im Frühstadium, die sehr gut die beiden Hauptprojekte ‚Cotabambas' und ‚Antilla' ergänzen.



Mit ‚JOGMEC' wurde nun vereinbart, dass wenn das Unternehmen in den ersten drei Jahren je 1 Mio. USD investiert, dass man damit einen Anteil von 49 % am Projekt erhält. Für die restlichen 10 % gilt eine Zahlung in Höhe von 5 Mio. USD als vereinbart.



Panoro Minerals - https://www.commodity-tv.net/c/search_adv/?v=298467- wird zukünftig dann in das Projekt Entwicklungsleistungen einbringen, wenn die anteilig vereinbarten Zahlungen von ‚JOGMEC' geleistet wurden.



Sollte durch zukünftige Finanzierungen in Form von Aktienausgabe der Verwässerungsanteil beider Unternehmen unter 10 % sinken, so wird die Teilhaberschaft auf eine 2%-ige Schmelzabgabe umgewandelt. Die andere Partei hat drüber hinaus das Recht, die Hälfte der Schmelzabgabe gegen eine Bezahlung von 2 Mio. USD abzulösen.



Ein Managementteam wird alle strategischen Entscheidungen treffen und die Explorationsarbeiten überwachen. Panoro Minerals wird die operative Gesellschaft und verantwortlich für die Explorationsprogramme und das Budget sein.



Luquman Shaheen, Präsident & CEO von Panoro Minerals war froh diese Vereinbarung verkünden zu können, da nun ein weiteres Projekt zunächst finanziert sei. Man schaue auch weiterhin nach vorne, um auch noch andere Projekte der Gesellschaft über Dritte finanzieren zu können, die dadurch schneller in die Genehmigung und Entwicklungsphasen kämen.



Das ‚Humamantata'-Projekt umfasst 3.600 ha, liegt im südlichen Peru und befindet sich ca. 10 km südwestlich der ‚Constantia Copper'-Mine von Hudbay Minerals und des eigenen ‚Kusiorcco'-Projekts. Panoro Minerals hat in den Jahren 2014 und 2015 bereits Explorationsleistungen wie geologische Aufzeichnungen, geochemische Untersuchungen, Sammlung von 326 Gesteinsproben und Magnetfeldmessungen durchgeführt, wobei festgestellt wurde, dass das Projekt leicht unterschiedliche Mineralisierungen aufweist. Kupfer und Gold in Skarnen bzw. Porphyre im nördlichen Projektteil, wo Porphyre und Quarzmonzonite in Kontakt mit Grünstein treten. Im Zentralbereich dominieren hydrothermale Verwitterungszonen mit Blei-Zink-Silber-Anomalien. Im südlichen Bereich waren Stufen mit fortgeschrittener Argillic-Verwitterung für Kupfer, Molybdän, Gold und Silber in Sandsteinböden gesichtet worden.



Viele Grüße

Ihr

Jörg Schulte











Gemäß §34 WpHG weise ich darauf hin, dass JS Research oder Mitarbeiter des Unternehmens jederzeit eigene Geschäfte in den Aktien der vorgestellten Unternehmen erwerben oder veräußern (z.B. Long- oder Shortpositionen) können. Das gilt ebenso für Optionen und Derivate, die auf diesen Wertpapieren basieren. Die daraus eventuell resultierenden Transaktionen können unter Umständen den jeweiligen Aktienkurs des Unternehmens beeinflussen. Die auf den "Webseiten", dem Newsletter oder den Research-Berichten veröffentlichten Informationen, Empfehlungen, Interviews und Unternehmenspräsentationen werden von den jeweiligen Unternehmen oder Dritten (sogenannte "third parties") bezahlt. Zu den "third parties" zählen z.B. Investor Relations- und Public Relations-Unternehmen, Broker oder Investoren. JS Research oder dessen Mitarbeiter können teilweise direkt oder indirekt für die Vorbereitung, elektronische Verbreitung und andere Dienstleistungen von den besprochenen Unternehmen oder sogenannten "third parties" mit einer Aufwandsentschädigung entlohnt werden. Auch wenn wir jeden Bericht nach bestem Wissen und Gewissen erstellen, raten wir Ihnen bezüglich Ihrer Anlageentscheidungen noch weitere externe Quellen, wie z.B. Ihre Hausbank oder einen Berater Ihres Vertrauens, hinzuzuziehen. Deshalb ist auch die Haftung für Vermögensschäden, die aus der Heranziehung der hier behandelten Ausführungen für die eigenen Anlageentscheidungen möglicherweise resultieren können, kategorisch ausgeschlossen. Die Depotanteile einzelner Aktien sollten gerade bei Rohstoff- und Explorationsaktien und bei gering kapitalisierten Werten nur so viel betragen, dass auch bei einem Totalverlust das Gesamtdepot nur marginal an Wert verlieren kann besonders Aktien mit geringer Marktkapitalisierung (sogenannte "Small Caps") und speziell Explorationswerte sowie generell alle börsennotierten Wertpapiere sind zum Teil erheblichen Schwankungen unterworfen. Lesen Sie unbedingt unseren kompletten Disclaimer unter: www.js-research.de



Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Herr Jörg Schulte (Tel.: 015155515639), verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 1342 Wörter, 10753 Zeichen. Pressemitteilung reklamieren

Unternehmensprofil: JS Research

Mein Name ist Jörg Schulte und ich beschäftige mich seit 1999 mit Börse und Aktienhandel. Seit 2004 liegt mein Fokus speziell auf Bergbauunternehmen und Minenaktien aus allen Entwicklungsstufen. Ich beobachte den Markt in diesen Segmenten nahezu täglich und habe die starken Schwankungen der letzten Jahre hautnah miterlebt. Trotz vieler Kontroversen gibt es jeden Tag neue Chancen und Entdeckungen.
Bei meinen Berichten und Updates schreibe ich über aussichtsreiche Edelmetall- und Rohstoffaktien. Der Schwerpunkt liegt dabei auf Gold – und Silberminen. Zunehmend richte ich mein Augenmerk aber auch auf Basismetalle wie Kupfer, Eisenerz, Zink, Nickel oder andere kritische Metalle. Im Laufe der Zeit soll sich hier eine breite Abdeckung von ausgesuchten Minenwerten aus allen Sektoren wiederfinden, die ich kontinuierlich begleite und analysiere.
In der Mediathek greife ich vor allem auf die Videos des Internet TV-Portals Rohstoff-TV & Commodity-TV zurück, da die Qualität überzeugt und mir die Anschaulichkeit der Berichterstattung gefällt. Es geht mir insbesondere darum, den Sektor auch für weniger tief involvierte Interessierte greifbarer zu machen. Im Sender finden sich oftmals Videos zu den von mir betrachteten Firmen, was meinen Darstellungen einen zusätzlichen Blickwinkel verleiht.


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von JS Research lesen:

JS Research | 09.12.2018

Gold wird auch 2019 gefragt sein

Denn die in der zweiten Jahreshälfte 2018 bestimmenden Gründe werden sich im neuen Jahr fortsetzen. Rund die Hälfte der Goldnachfrage kommt aus China und Indien. Da diese Volkswirtschaften ein solides Wachstum an den Tag legen, sollte Gold weiter ...
JS Research | 05.12.2018

Gewinnen oder Verlieren - das ist hier die Frage

Seit zehn Jahren war die Inflation nicht mehr so hoch wie jetzt, aber die deutschen Sparer scheint dies nicht sonderlich zu interessieren. Laut dem Statistischen Bundesamt lagen die Verbraucherpreise im November um 2,3 Prozent höher als im November ...
JS Research | 01.12.2018

Endeavour Silver stößt auf fast 1,5 kg pro Tonne Silber

Die Silberproduktion auf dem mexikanischen Projekt ‚Bolañitos' im Bundesstaat Guanajuato läuft beim kanadischen Silberproduzent Endeavour Silver Corp. (ISIN: CA29258Y1034 / TSX: EDR - https://www.commodity-tv.net/c/search_adv/?v=298293 -) auf Hoc...