Diese Webseite verwendet Cookies. Mehr Infos
info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
Bauherrenreport GmbH |

Qualitätsbewertung im Employer Branding zur Gewinnung und Bindung von Fachkräften im Baugewerbe

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
38 Bewertungen (Durchschnitt: 4.7)


Zeiten des Baubooms nutzen, um Imagepositionierung als Arbeitgeber zu festigen


Wer sich damit beschäftigt, wie er seine wertvollsten Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter besser an sein Unternehmen binden kann, kommt nicht daran vorbei, sich qualifiziert mit deren diesbezügliche Erwartungshaltung auseinanderzusetzen.



Dieser Artikel ist eine Zusammenfassung aus unzähligen Workshops zu dieser Thematik und beschreibt die wesentlichen Erwartungshaltungen von Leistungsträgern in kleineren und mittelständischen Bauunternehmen.

 

Ergebnisse aus Mitarbeiterworkshops

 

Immer wieder haben wir in verschiedensten Unternehmen aus der Fertighaus- und Massivhaus-Branche Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter nach ihren Erwartungen an Führungskräfte und Unternehmen befragt. Dabei entstand folgender Extrakt:

 

  • Klare Wertvorstellungen und eine durchgängige Wertbeständigkeit
  • Vorbild sein durch Vormachen und gelebten Führungsstil
  • Mitarbeiter wollen in einem modernen Unternehmen (Aktueller Auftritt und Pflege, modernes Erscheinungsbild, CI/CD, Homepage, ggf. Facebook) arbeiten
  • Erkennbare Führungsbausteine machen eine ausgeprägte Feed back-Kultur aus ihrer Sicht erst erkennbar. Hierzu zählen die Unternehmensphilosophie, langfristige und operative Ziele, eine operative Maßnahmenplanung, Informationsgespräche, persönliche Führungsgespräche, Steuerungshilfen und Unterstützung durch Ergebniscontrolling
  • Verbesserung der Informationspolitik zur aktuellen Unternehmensentwicklung (Ziele, Zielerreichung, Zwischenergebnisse, eventuell notwendige Gegensteuerung, Kompensationsmaßnahmen)
  • Verbesserung der Kommunikation untereinander und mit der Führung (Information, Koordination, Abstimmung, Sich-"Mitnehmen")
  • Zusammengehörigkeit in Form eines „Wir-Gefühls“ und aufmerksamen, respektvollen Umgang miteinander
  • Ein angenehmes, mitmenschlich-konstruktives Umgangs- und Arbeitsklima (Anerkennung und Wertschätzung ihrer Leistungen)
  • Weiterbildungsmöglichkeiten in den unterschiedlichen Bereichen fachlich-technischer, aber auch methodischer, persönlicher und sozialer Kompetenzsteigerung
  • Informationen über Entwicklungschancen und Perspektiven der Branche und des Branchenumfeldes
  • Klare Zielsetzungen und Perspektiven für die eigene, beruflich-persönliche Entwicklung
  • Anspruchsvolle Herausforderungen mit entsprechendem Verantwortungsspielraum und Kompetenzen (Ziele, Wege, Entscheidung, Budget, Zeit, Beteiligte),
  • Entscheidungs- und Mitgestaltungsmöglichkeiten, um die eigene Meinung konstruktiv und aktiv-gestaltend einbringen zu können
  • Flexibleres Handling der Arbeitszeiten in unterschiedlichen Bereichen

Wie sieht es in Ihrem Unternehmen bzw. Verantwortungsbereich aus? Wann haben Sie die letzte Mitarbeiterbefragung genutzt, um zu erfahren, was von Ihnen erwartet wird und daraus abzuleiten, was Sie tun können, um der Erwartungshaltung Ihrer Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter wieder ein Stück weit entgegen zu kommen oder dieser zu entsprechen? Fragen Sie einfach Ihre Mitarbeiter!

 

Schritte, die Ihnen helfen, sich methodisch in Richtung Employer Branding und Mitarbeiterbindung zu entwickeln:

 

  • Eigenes Bewusstsein um die Bedeutung, Stärken und Schwächen erlangen
  • Mitarbeiter und deren Wertigkeit als Mensch und Erfolgsfaktor erkennen
  • Führung den Platz einer fachlichen Spitzenleistung zuerkennen
  • Selbst als Führungskraft „Spitze“ sein WOLLEN
  • Klare Wertvorstellungen in Sachen Führungskultur und Behaviour haben
  • Eigenes Weiterbildungspaket zur Verbesserung der Führungsleistung schnüren
  • Strategische Grundsätze für eine zeitgemäße Führungsleistung definieren
  • Operative Umgangsregeln (Spielregeln) aufstellen
  • Unternehmensprozess analysieren
  • Realistische Vision, Ziele und Perspektiven definieren
  • Maßnahmen zur Zielerreichung erarbeiten
  • Intensive Kommunikation pflegen
  • Wochengespräche führen
  • Mitarbeiter zwischendurch kontaktieren, sich interessieren
  • Regelmäßige, persönliche Führungsgespräche führen
  • Bindungskultur hegen und pflegen
  • Schulungs- und Weiterbildungspakete anbieten
  • Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter zu Workshop einladen und befragen nach deren Erwartung befragen
  • Fragen, was diese an Ihrem Unternehmen und Ihrer Art der Führung gut finden
  • Erarbeiten, was Sie verbessern können und sollten
  • Herausfinden, was Mitarbeiter zusätzlich erwarten, sich außerdem wünschen

Ein paar Fragen und Sie werden erkennen, dass es eine Menge an Möglichkeiten auch in Ihrem Unternehmen gibt, schnell und einfach Dinge zu verändern und damit den Zusammenhalt zu verbessern. Ganz im Sinne eines Employer Branding und der so wichtigen Mitarbeiterbindung.

 

Verantwortlich: Theo van der Burgt

 

BHR BAUHERRENreport GmbH: Qualität. Überzeugend. Darstellen.


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Theo van der Burgt (Tel.: 01722132602), verantwortlich.


Keywords: employer-branding, arbeitgebermarke, mitarbeitergewinnung, mitarbeiterbindung, personalführung

Pressemitteilungstext: 538 Wörter, 5005 Zeichen. Pressemitteilung reklamieren

Unternehmensprofil: Bauherrenreport GmbH

Die BAUHERRENreport GmbH ist das einzige Unternehmen in Deutschland, das sich ausschließlich auf Qualitäts-Empfehlungsmarketing für die Bauwirtschaft spezialisiert hat.

Um Bauqualität professionell zu ermitteln und zu kommunizieren, arbeitet das Unternehmen mit dem ifb Institut für Bauherrenbefragungen GmbH in einer Qualitätsgemeinschaft und betreibt die Qualitäts-Plattform BAUHERREN-PORTAL sowie diverse Bau-Blogs.

Im BAUHERRENreport GmbH geht es um Qualitäts- Referenzmarketing für das Bauwesen, also Testimonials in Form von Bewertungen, Rezensionen, Referenzen und Kundenstimmen. Wir sichern die Verbindlichkeit unserer Empfehlungen durch repräsentative, schriftliche Befragungen ab und zitieren ausschließlich aus deren Inhalten.

Zielgruppe sind Verantwortliche aus dem Haus- und Wohnungsbau, Bauträger und Baubetreuer, Fertig- und Massivhaus-Hersteller sowie Bauunternehmen aus dem Industrie- und Gewerbebau.

Außerdem wird das Spektrum aus dem Hoch- und Tiefbau einschließlich Bauunternehmen, die für öffentliche Auftraggeber tätig sind, abgedeckt.

Jeder Kunde bekommt einen Gebietsschutz und hat dadurch eine vertraglich garantierte Alleinstellung für das relevante Marktumfeld bzw. seinen Landkreis.

Themen: Qualitäts-Empfehlungsmarketing, Bewertungsmarketing, Performancemarketing, Wettbewerbsabgrenzung, Abgrenzungsmarketing.

Sichern auch Sie Ihrem Bauunternehmen einen Wettbewerbsvorsprung durch eine einzigartige Qualitäts-Abgrenzung!

Für die Qualitätsgemeinschaft

Theo van der Burgt
(Geschäftsführer)


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von Bauherrenreport GmbH lesen:

Bauherrenreport GmbH | 06.01.2019

Professionelle Fachkräftesicherung und Mitarbeiterbindung im Baugewerbe durch BAUHERRENreport GmbH

Headhunter lauern überall   Branchenkollegen, aber auch fachfremde Unternehmen und insbesondere deren Headhunter liegen ständig auf der Lauer nach Verstärkung. Fachkräftesicherung ist, auch angesichts des längst leergefegten Arbeitsmarktes, e...
Bauherrenreport GmbH | 05.12.2018

BRENDEL BAUPLANUNG GmbH: Unternehmen setzt Benchmark mit Bewertungen seiner Bauherren in Bremen, Osnabrück und Münster

Wer sich in den Regionen rund um Quakenbrück, Osnabrück, Münster, Steinfurt, Rheine, Bremen, Achim, Stuhr, Bad Zwischenahn, Cloppenburg, Friesoythe, Badbergen, Menslage, Nortrup, Haselünne, Herzlake, Lingen, Nordhorn, Emsdetten, Lohne, Dinklage, ...
Bauherrenreport GmbH | 20.11.2018

Mitarbeiterbefragung im Bauwesen generiert relevante Inhalte für Unternehmensführung und Arbeitgebermarke

Viele kleine und kleinere Familienunternehmen aus der Baubranche wissen nicht wirklich viel über Employer-Branding. Dazu kommt, dass ihnen das Know-how zur Entwicklung ihrer Arbeitgebermarke fehlt.   Mitarbeiterbefragung in KMU zeigt das Stärkep...