Wir nutzen Cookies, um Ihren Besuch auf unserer Website und unseren Service zu optimieren.
Wir betrachten die weitere Nutzung unserer Website als Zustimmung zu der Verwendung von Cookies.
PortalDerWirtschaft.de



Suchmaschinenoptimierung mit PdW
mit Content-Marketing - Ihre News

Frauenpower im Bauhauptgewerbe kann Fachkräfteproblem lösen

Von BHR Bauherrenreport GmbH

Vorurteile und Fehleinschätzungen endlich ad acta legen

Wer hätte vor 1990 in den westlichen Bundesländern laut darüber nachgedacht, dass der Beruf des Busfahrers Zuwachs in Form weiblicher Kolleginnen bekommt? Frauen in handwerklichen Berufen ja, aber im Bauberuf?

Lassen Sie überholte Vorurteile für überlieferte, klassische Männerdomänen mal außer Acht und Sie werden erkennen: Warum eigentlich nicht? Das Beschäftigungsverbot für Frauen im Bauhandwerk gibt es schließlich nicht mehr.

 

Nur 10% der Stellen im Bauhauptgewerbe mit weiblichen Arbeitskräften besetzt

 

Mit zunehmendem Fachkräftemangel, der sich mehr und mehr zum existenziellen Geschäftsrisiko entwickelt, müssen Bauunternehmer realisieren, dass das große Potenzial an weiblichen Arbeitskräften bislang gar nicht erschlossen, geschweige denn aktiv akquiriert wurde. Lediglich 10 Prozent der sozialversicherungspflichtigen Stellen im Bauhauptgewerbe sind aktuell mit weiblichen Arbeitskräften besetzt.

 

Frauen arbeiten wie selbstverständlich in vielen Bauunternehmen als Architektinnen, in der Planung, Bauleitung, Geschäftsleitung oder in anderen Schlüsselpositionen. Dabei sind diese keineswegs ungeschickter oder unprofessioneller als ihre männlichen Kollegen. Warum soll das auf der Baustelle anders sein?

 

Berufs-Entwicklungsplan und familienfreundliche Arbeitsgestaltung

 

 

Die Gründe liegen in der Branchendenke und sind hausgemacht: Vorherrschende Vorurteile, mangelnde Flexibilität, Fehleinschätzung und Unterschätzung weiblicher Kompetenzfelder. Frauen verfügen ebenso wie Männer über technische Kompetenz und handwerkliches Geschick. Bleibt der Branche noch das Argument der zu starken, körperlichen Belastung, dass heutzutage keines mehr ist. Denn die zunehmende Entlastung durch Automatisierung und Maschinen reduziert körperlich belastende Tätigkeiten auf der Baustelle.

 

Beschäftigung von Frauen kann Kapazitätsprobleme auf Baustellen lösen

 

 

Damit entstehen hier neue Beschäftigungsmöglichkeiten für Frauen, die manches Kapazitätsproblem lösen könnten. Frauen im Bauhandwerk bringen neben einer Belebung des Arbeitsklimas außerdem andere Sichtweisen und mehr Meinungsvielfalt in die Bauunternehmen, was diesen ganz sicher gut tut.

 

Verantwortlich: Theo van der Burgt

 

BAUHERRENreport GmbH: Qualität. Überzeugend. Darstellen.

28. Okt 2018

Bewerten Sie diesen Artikel

35 Bewertungen (Durchschnitt: 4.7)

Teilen Sie diesen Artikel

Hinweis

Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Theo van der Burgt (Tel.: 01722132602), verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 273 Wörter, 2434 Zeichen. Artikel reklamieren

Unser KERNGESCHÄFT besteht aus QUALITÄTS-EMPFEHLUNGSMARKETING für BAUUNTERNEHMEN. Dazu bedienen wir uns authentischer, repräsentativer QUALITÄTSBEWERTUNGEN aus schriftlich durchgeführten BAUHERRENBEFRAGUNGEN.


Die BAUHERRENreport GmbH ist das EINZIGE UNERNEHMEN in Deutschland, das sich ausschließlich auf die Ermittlung und Veröffentlichung der zertifizierten QUALITÄTS-PERFORMANCE für BAUUNTERNHEMEN spezialisiert hat.


Um Bauqualität professionell zu ermitteln und zu kommunizieren, arbeitet das Unternehmen mit dem ifb IINSTITUT FÜR QUALITÄTSSICHERUNG IM BAUWESEN GMBH zusammen. Beide Unternehmen betreiben die QUALITÄTS-PLATTFORM BAUHERREN-PORTAL sowie diverse Bauqualitäts-BLOGS, FOREN und andere Seiten in den SOZIALEN MEDIEN.


In der BAUHERRENreport GmbH geht es um REFERENZMARKETING: TESTIMONIALS in Form von Erfahrungen, Bewertungen, REZENSIONEN, REFERENZEN und Kundenstimmen. Wir sichern die VERBINDLICHKEIT unserer EMPFEHLUNGEN durch REPRÄSENTATIVE, SCHRIFTLICH VERBINDLICHE Bauherren-Befragungen ab und zitieren deshalb AUSSCHLIESSLICH Ergebnisse aus DEREN INHALTEN.


ZIELGRUPPE sind Inhaber-geführte, regionale Haus- und Wohnungsbau-Unternehmen: BAUTRÄGER und BAUBETREUER, FERTIG- und MASSIVHAUS-HERSTELLER, die in ihrem Einzugsgebiet eine führende QUALITÄTSPOSITION ausfüllen.


Jedes Bauunternehmen bekommt einen GEBIETSSCHUTZ mit vertraglich abgesicherter ALLEINSTELLUNG für das relevante Einzugsgebiet bzw. den Landkreis des Firmensitzes.


Themen: QUALITÄTS-EMPFEHLUNGSMARKETING, Bewertungsmarketing, PERFORMANCE-MARKETING, Rezensionsmarketing, INFLUENCER-MARKETING, Wettbewerbsabgrenzung, ABGRENZUGS-MARKETING.


Sichern Sie Ihrem Bauunternehmen einen einzigartigen WETTBEWERBSVORSPRUNG durch eine scharfe und einzigartige QUALITÄTSABGRENZUNG: QUALITÄT. EINZIGARTIG. DARSTELLEN.


Für die QUALITÄTSGEMEINSCHAFT: Theo van der Burgt (Geschäftsführer)


Kommentar hinzufügen

Name*
E-Mail*
Institution
Website
Ihr Kommentar*
Bitte lösen Sie 4 + 6

Weitere Pressemeldungen von BHR Bauherrenreport GmbH


Bauunternehmen grenzen sich über Listung im BAUHERREN-PORTAL vom Marktumfeld ab

Abgrenzung über Qualitätsmerkmale wichtiger als alles Andere

07.03.2021
07.03.2021: Abgrenzungen haben kurze Halbwertzeit Es lohnt sich also, über eine nachhaltige Abgrenzungsstrategie nachzudenken. Möglichkeiten, sich von Wettbewerbern abzugrenzen, vorausgesetzt, diese sind bezahlbar, gibt es. Ein großer Nachteil, den nahezu alle gemein haben, ist die kurze Halbwertzeit. Sie sind nämlich alle kopierbar und werden gerne mit der Zeit von Wettbewerbern nachgemacht. Wirksame Abgrenzung über individuelles Qualitätsprofil Bei der wirkungsvollsten Abgrenzung eines Bauunternehmens, die aus individuell erbrachten, nachgewiesenen Qualitäts- und Serviceleistungen besteht, ist da... | Weiterlesen

BAUHERRENreport GmbH unterstützt Akquisition im Haus- und Wohnungsbau

Empfehlungsmanagement mit Internet verknüpfen

06.03.2021
06.03.2021: Erfolgreiche Akquisition bedeutet auch, sichtbar besser zu sein In der Akquisition geht es längst nicht mehr um Broschüren, Kataloge und Zeitschriften. Diese konventionellen Instrumente sind im Zeitalter des Internet dabei, sich zu verabschieden. Es geht primär um die Kunden- bzw. Bauherrenzufriedenheit, die bereits in der Außendarstellung des Bauunternehmens wahrgenommen werden soll. Mit Kennzahlen, warum sich diese wie zusammensetzt, können Bauinteressenten von Beginn der Akquise an begeistert und nachhaltig gebunden werden. Der Weg führt über Bauherrenbefragungen Eine professione... | Weiterlesen

05.03.2021
05.03.2021: Den entscheidenden Schritt weiter sein als Wettbewerber Es geht schließlich immer um Wettbewerber. Um diejenigen unter diesen, die einem entweder den Bauauftrag wegnehmen oder die Preise kaputt machen. Der BAUHERRENreport GmbH geht es darum, Bauunternehmen besser von diesen abzugrenzen und sie darin zu unterstützen, einen wesentlichen Schritt in die richtige Richtung zu tun. Mit Qualitäts-Performance bestechen Was nach viel Arbeit für Bauunternehmer aussieht, entpuppt sich als das Gegenteil: im Konzept der BAUHERRENreport GmbH sind alle notwendigen Arbeitsschritte und Details für eine wir... | Weiterlesen