Diese Webseite verwendet Cookies. Mehr Infos
info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
TeleTrusT - Bundesverband IT-Sicherheit e.V. |

TeleTrusT-Innovationspreis 2018 an MB connect line

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
0 Bewertungen (Durchschnitt: 0)


Sonderpreis der Jury für DRACOON


Der diesjährige - zum 20. Mal verliehene - TeleTrusT-Innovationspreis wurde an die MB connect line GmbH für die IT-Sicherheitslösung "mbNETFIX - Firewall für Automatisierer" vergeben. Den Sonderpreis der Jury erhielt die DRACOON GmbH für die Anwendung...

Berlin, 07.11.2018 (PresseBox) - Der diesjährige - zum 20. Mal verliehene - TeleTrusT-Innovationspreis wurde an die MB connect line GmbH für die IT-Sicherheitslösung "mbNETFIX - Firewall für Automatisierer" vergeben. Den Sonderpreis der Jury erhielt die DRACOON GmbH für die Anwendung "DRACOON Enterprise Filesharing". Die Preisübergaben erfolgten am 06.11.2018 im Rahmen des T.I.S.P. Community Meetings (https://www.teletrust.de/...) in Berlin.

Den TeleTrusT-Innovationspreis 2018, der im zwanzigsten Jahr verliehen wurde, erhielt die MB connect line GmbH aus Dinkelsbühl für die IT-Sicherheitslösung "mbNETFIX - Firewall für Automatisierer". Den Preis nahm Geschäftsführer Siegfried Müller entgegen.

Der Sonderpreis der Jury ging an die DRACOON GmbH aus Regensburg, vertreten durch Geschäftsführer Arved Graf von Stackelberg und CIO Marc Schieder, für die Anwendung "DRACOON Enterprise Filesharing".

Nominiert für den TeleTrusT-Innovationspreis 2018 waren aus insgesamt 20 Einreichungen u.a. auch Lösungen von

- Rohde & Schwarz

- sayTEC

- Genua

- Delphix

- DriveLock

- FORTINET

- Accellence

- ITSG.

Der jährlich vergebene TeleTrusT-Innovationspreis wird Unternehmen oder Institutionen zugesprochen, die eine innovative, vertrauenswürdige und praxistaugliche IT-Sicherheitslösung entwickelt haben. Eine Jury wählt den Preisträger anhand folgender Kriterien aus:

- Ist das Sicherheitsniveau dem Schutzbedarf der Anwendung angemessen?

- Sind die Sicherheitsfunktionen integrierter Bestandteil des angebotenen oder genutzten Produktes?

- Sind die integrierten Sicherheitsfunktionen für den Anwender transparent und bedienerfreundlich?

- Ist die Anwendung interoperabel, idealerweise mit europäischer Reichweite?

- Trägt die Anwendung zur wirtschaftlichen Stabilität des Unternehmens bei?

https://www.teletrust.de/....


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, PresseBox.de, verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 215 Wörter, 2171 Zeichen. Pressemitteilung reklamieren


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von TeleTrusT - Bundesverband IT-Sicherheit e.V. lesen:

TeleTrusT - Bundesverband IT-Sicherheit e.V. | 15.05.2018

E-Mail-Verschlüsselung bleibt sicher

Berlin, 15.05.2018 (PresseBox) - Am 14.05.2018 veröffentlichte ein Team aus Sicherheitsforschern der Fachhochschule Münster, der Ruhr Universität Bochum und der Universität Leuven (Belgien) einen Bericht, der die Sicherheit der Verschlüsselungss...
TeleTrusT - Bundesverband IT-Sicherheit e.V. | 19.01.2017

Bundesverband IT-Sicherheit e.V. begrüßt ProSiebenSat.1 als neues Mitglied

Berlin, 19.01.2017 - Die ProSiebenSat.1 Media SE ist dem Bundesverband IT-Sicherheit e.V. (TeleTrusT) beigetreten. Das Medienunternehmen unterstreicht damit die Bedeutung von IT-Sicherheit, Informations- und Datenschutz für die Kernbereiche seiner G...
TeleTrusT - Bundesverband IT-Sicherheit e.V. | 20.10.2014

TeleTrusT-Qualitätszeichen "IT Security made in Germany" für Rohde & Schwarz SIT

Berlin, 20.10.2014 - Der Bundesverband IT-Sicherheit e.V. (TeleTrusT) hat das Qualitätszeichen "IT Security made in Germany" an die Rohde & Schwarz SIT GmbH Berlin vergeben. Damit sind aktuell 100 Unternehmen berechtigt, das Zeichen zu führen."Deut...