Diese Webseite verwendet Cookies. Mehr Infos
info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
Jäger Management GmbH |

Einbruchschutz schon beim Hausbau einplanen

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
0 Bewertungen (Durchschnitt: 0)


In nur wenigen Sekunden ist das Fenster aufgehebelt und die Wohnung durchwühlt. Für die Betroffenen ist das ein Schock. Neben dem materiellen Schaden ist vor allem das Eindringen in die Privatsphäre eine traumatische Erfahrung. Das Sicherheitsgefühl in den eigenen vier Wänden ist für eine lange Zeit verloren. Einbrecher haben in der Regel leichtes Spiel, wurde nicht an einen wirksamen Einbruchschutz gedacht. Bauherren sollten daher bereits bei der Hausplanung ein entsprechendes Maßnahmenpaket einbeziehen.

 

Alle zwei Minuten werden laut Polizeiliche Kriminalstatistik (PKS) Einbruchversuche unternommen. Jedoch scheitern immer mehr Einbrüche, bei fast der Hälfte der erfassten Fälle bleibt es nur bei einem Versuch. Der wichtigste Grund hierfür ist die verstärkte Sicherheitstechnik, die es den ungebetenen Besuchern erschwert, in nur kurzer Zeit in die Wohnung einzudringen. Da sie unter starkem Zeitdruck stehen, geben sie dann ihr Vorhaben meist auf. Schon einfache Maßnahmen können Einbrechern einen Strich durch die Rechnung machen.

 

Der fränkische Fertighausspezialist Dennert Massivhaus bietet Bauherren daher für seine Massivhaus-Serie Icon maßgeschneiderte Sicherheitslösungen. Der Schwerpunkt der Icon-Protect-Pakete liegt auf der Sicherung von Fenstern und Türen gegen das Aufhebeln. Einen wirksamen Schutz bieten Pilzkopfzapfen, die sich beim Schließen des Fensters verhaken und das Aufbrechen entscheidend erschweren. Gegen massivere Eindringversuche hilft eine Montagebefestigung der Fenster, die das ganze Element zusätzlich in der Wand verankern. Für noch größere Sicherheit sorgen absperrbare Fenstergriffe mit Durchbohrschutz und einbruchhemmendem Schließzylinder. Um die Einbrecher sofort zu vertreiben, können außerdem alarmgebende Fenstergriffe aus Edelstahl eingebaut werden. Der laute Signalton wird durch die Erschütterung am Fenster ausgelöst.

 

Diese Maßnahmen bieten einen zertifizierten Einbruchsschutz der Klasse RC2-N. Als zusätzliche Option empfiehlt Dennert die Verwendung von Sicherheitsglas, vor allem bei leicht erreichbaren Fenstern und Türen. Weitere Informationen unter: www.icon-haus.de.

 


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Torsten Küster (Tel.: 093658819640), verantwortlich.


Keywords: Dennert Massivhaus, Einbruchschutz, Protect, Sicherheitslösung, Icon-Haus

Pressemitteilungstext: 283 Wörter, 2305 Zeichen. Pressemitteilung reklamieren

Unternehmensprofil: Jäger Management GmbH

Leads generieren, Kunden gewinnen für Architektur und die gesamte Baubranche.

Für Architekten, Baustoffhersteller, Hausbauunternehmen, Bauhandwerk und mehr. Vom Mittelständler bis zum Konzern.

Außerordentliche Erfolge im ökologischen Bereich.


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von Jäger Management GmbH lesen:

Jäger Management GmbH | 12.12.2018

Energiespar-Champion - Cellulose-Dämmung optimal für außergewöhnliche Hausformen

Viele Fachleute raten bei ungewöhnlichen Dach bzw. Hausformen zu einer Wärmedämmung mit Cellulose. Das Haus erinnert an einen auf der Seite liegenden großen runden Behälter. Das geschwungen-runde Zinkdach umschließt das Gebäude zu drei Vierte...
Jäger Management GmbH | 11.12.2018

Hybridbau: Verbindung aus Holz und Beton eröffnet neue Dimensionen

Bauen mit Holz war nach 1945 lange Zeit kein Thema unter Bauherren und Architekten. Zu deutlich hatten sie die brennenden Städte des Zweiten Weltkriegs vor Augen. Der leicht zu verarbeitende Baustoff Beton dagegen erwies sich als vergleichsweise imm...
Jäger Management GmbH | 30.11.2018

Massivhausbau an nur einem Tag

Aufgrund der vorgefertigten Raummodule ist der Hausbau unabhängig von Kälte, Hitze oder Regen. Qualitätsstandards, Preiszusagen und Einzugstermine können sicher eingehalten werden. Das Trocknen von Estrich und Wänden, das beim konventionellen Ba...