Diese Webseite verwendet Cookies. Mehr Infos
info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
Dormer Pramet |

Präzisionswerkzeughersteller zeigt im Südwesten Präsenz

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
0 Bewertungen (Durchschnitt: 0)


Dormer Pramet auf den DST Dreh- und Spantagen Südwest in Villingen-Schwenningen


Erlangen, 19. März 2019 – Dormer Pramet präsentiert sich auf den DST Dreh- und Spanntagen (10.-12. April, Stand: C134), der Spezialmesse für Zerspantechnik Südwest. Im Zwei-Jahres-Turnus präsentieren in Villingen-Schwenningen führende Hersteller aus der Zerspanungstechnik ihre Produkte und Dienstleistungen. Im Fokus des Messeauftritts stehen Hochleistungsfräser und Bohranwendungen.



„Wir präsentieren natürlich unsere breite Produktpalette an Hochleistungswerkzeugen auf dieser Regionalmesse für die Zerspanung, möchten jedoch unsere Fräs- und Bohr-Kompetenz ins Zentrum rücken“, erläutert Elke Aurand, Geschäftsleiterin von Dormer Pramet in Deutschland. Ein Beispiel dafür ist der flexible Pramet-Fräser SBN10, der sich insbesondere für Kopierfräsen, Auskammern, Zirkularfräsen, Schlitzen und Tauchfräsen eignet. Durch seinen einzigartigen Plattensitz lässt sich der Fräser auch variabel mit Wendeschneidplatten für das Eck- und Planfräsen bestücken. Das vielseitige Werkzeug ist in den Durchmessern von 16 bis 42 mm und diversen Ausführungen verfügbar, bspw. als Schaftfräser, Modul- und Stirnfräser. Ergänzend zu den Fräsern wird die BNGX10-Produktreihe zu sehen sein. Hinter dem Kürzel verbirgt sich eine Wendschneidplatte speziell für das wirtschaftliche Schruppen mit hohen Vorschüben. Mit drei verschiedenen Geometrien sind die WSP bei fast allen zu bearbeitenden Materialien anwendbar: M-Geometrie für Stahl und Gusseisen, MM- für Schmiedeeisen, Edelstahl und Superlegierungen und schließlich die HM-Geometrie für gehärteten Stahl. Die patentierten, doppelbeschichteten Wendeschneidplatten sind aufgrund ihrer vier Schneidkanten vielseitig und wirtschaftlich und selbst bei langen Werkzeugauskrakungen und hohen Schrupp-Vorschüben ist die Prozesssicherheit gegeben.

Als weitere Ergänzung bringt Pramet ANHX10-Wendeschneidplatten für die Fertigbearbeitung beim Stirn- und Schulterfräsen. Die einseitigen Wendeschneidplatten verfügen über zwei Schneidkanten mit positiver Geometrie für lange Werkzeugauskragungen, so dass Vibrationen vermindert wie auch die Geräuschentwicklung reduziert werden.

Beide Wendeschneidplattentypen (BNGX10 und ANHX10) ermöglichen einen glatteren Schnitt. Gleichzeitig sorgt die spezielle durchgängige Kühlmittelversorgung dafür, dass das Kühlmittel näher zur Schneidkante gelangt. So sind Vorschübe mit Axial-Schnitttiefen bis zu 1mm möglich. Zudem wirkt sich der höhere Auffahrwinkel auf eine verbesserte Spankontrolle aus. 

Bild 1 (SBN10_2017.2):
BU: Die vielfältig einsetzbaren Pramet SBN10-Fräser eignen sich für Kopierfräsen, Auskammern, Zirkularfräsen, Schlitzen und Tauchfräsen.
Download: http://www.pr-x.de/fileadmin/download/pictures/Dormer_Pramet/SBN10_DST.jpg

Bild 2 (Action SBN10_2017.2):
BU: Schruppen mit hohen Vorschüben: Für die neuen BNGX10-Wendeschneidplatten von Dormer Pramet selbst bei langer Auskrakung des Werkzeugs prozesssicher und wirtschaftlich.
Download: http://www.pr-x.de/fileadmin/download/pictures/Dormer_Pramet/Action_SBN10_DST.jpg

VHM-Bohrer für Edelstahl
Erst im letzten Jahr hatte Dormer Pramet sein bekanntes Force-Programm für Vollhartmetallbohrer speziell für Edelstahlanwendungen erweitert. Das sogenannte Force M-Sortiment an VHM-Bohrern sorgt für hohe Produktivität bei einer Vielzahl von Maschinen und Arbeitsbedingungen. „Wir sprechen mit unseren Force-M VHM-Bohrern besonders den allgemeinen Maschinenbau und die Zulieferindustrie an“, betont Elke Aurand. “Unser gesamtes Force-Bohrerprogramm verfügt über eine modifizierte Geometrie mit 4-Flächenkreuzanschliff, um die Selbstzentrierung und somit die Bohrungsqualität zu verbessern, auch die Spanbildung, Verschleißfestigkeit und daraus resultierend die Werkzeugstandzeiten haben sich bei Kundenanwendungen messbar erhöht.“
Ein herausstechendes Merkmal der Force-Bohrer ist ihre Continously Thinned Web (CTW)-Technologie. Die CTW-Technologie reduziert die Schnittkräfte beim Bohren, was in Kombination mit der konsequenten Schneidkantenoptimierung der Bohrer zu geringerem Verschleiß führt. Mit der CTW-Technologie wird der Bohrprozess äußerst gleichmäßig und prozesssicher.

Perfekte Kombination aus Härte und Zähigkeit
Alle VHM-Bohrer der Force-Reihe sind aus hochwertigem Mikrokorncarbid gefertigt, um eine ausgezeichnete Kombination aus Härte und Zähigkeit zu ermöglichen, was zu einer hohen Verschleißfestigkeit und längeren Werkzeugstandzeiten beiträgt.
Ein Plus an Stabilität
Das spezielle Eckdesign der VHM-Bohrer erhöht die Stabilität und verringert die auftretenden Kräfte beim Durchbruch und Austreten aus der Oberfläche, sowohl bei allgemeinen Bohraufgaben als auch bei Querlochbohrungen. Mit einer Bohrtiefe von 3xD (R467) und 5xD (R463) bieten die Force M Bohrer eine interne Kühlmittelzufuhr in den Größen von 3 mm bis 16 mm und 1/8 bis 5/8 Zoll.

Bild 1+2: R467 Force M Seitenwinkel und Frontwinkel: Die Force M Bohrer sind für Edelstahlanwendungen geeignet.
Download: http://www.pr-x.de/fileadmin/download/pictures/Dormer_Pramet/R467_Force_M_side_angle.jpg
http://www.pr-x.de/fileadmin/download/pictures/Dormer_Pramet/R467_Force_M_front_angle.jpg

Bild 3: Dormer Pramets Force X und Force M: Die Force X-Reihe ist für den Einsatz einer Vielzahl an Materialien vorgesehen, die Force M für Edelstahlanwendungen.
Download: http://www.pr-x.de/fileadmin/download/pictures/Dormer_Pramet/Force_X_and_Force_M.JPG

Bild 4: Aufgebohrt: Das Force-Programm an Vollhartmetallbohrern von Dormer Pramet ergänzt die vielseitig einsetzbare Force-X-Reihe um die Edelstahlbearbeitung.
Download: http://www.pr-x.de/fileadmin/download/pictures/Dormer_Pramet/Force_range_of_drills.jpg

Über Dormer Pramet
Die Fusion von Dormer Tools, dem Hersteller von Rundwerkzeugen, und Pramet Tools, dem Spezialisten für Werkzeuge aus Hartmetall, erfolgte 2014. Das gemeinsame Produktprogramm umfasst nun ein breites Sortiment an Rotations- und Wendeplattenwerkzeugen zum Bohren, Fräsen, Gewindeschneiden und Drehen für den allgemeinen Maschinenbau. Der umfangreiche Kundendienst und technische Support steht in über 30 Niederlassungen zur Verfügung und bedient weltweit über 100 Märkte. Sie werden von modernen Produktionsanlagen in Europa und Südamerika und ein globales Vertriebsnetz unterstützt. www.dormerpramet.com

Bei Abdruck Beleg erbeten

Pressekontakt:

Dormer Pramet
Am Weichselgarten 34
91058 Erlangen
Tel: 09131 933 08 70
www.dormerpramet.com

Elena Schmudlach
Leiterin Marketing Deutschland, Dormer Pramet
Telefon: +49 9131 933 08 745
Telefax: +49 9131 933 08 742
elena.schmudlach@dormerpramet.com

PRX
Agentur für Public Relations GmbH
Ralf M. Haaßengier
Kalkhofstraße 5
70567 Stuttgart
Telefon: 0711/71899-03/04
Telefax: 0711/71899-05
ralf.haassengier@pr-x.de
www.pr-x.de


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Wolfram Wiese (Tel.: 07117189903), verantwortlich.


Keywords: bohren, drehen, fräsen

Pressemitteilungstext: 754 Wörter, 6833 Zeichen. Pressemitteilung reklamieren

Unternehmensprofil: Dormer Pramet

Metall-Schneidwerkzeugen
Werkzeugsysteme
metal cutting tools


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von Dormer Pramet lesen:

Dormer Pramet | 28.03.2019

Vending-Automaten für das Tool Management

Die Bestandsaufnahme und -verwaltung von Werkzeugen, Komponenten und Betriebsmitteln ist für fertigende Unternehmen oft mit hohem Zeitaufwand und Kosten verbunden. Wer nicht weiß, wo sich in der Fertigung welche Werkzeuge gerade befinden, schafft d...
Dormer Pramet | 06.11.2018

Neue VHM-Bohrer für Edelstahl

Die Markteinführung in die Dormer-Produktreihe folgt unmittelbar auf die erst kürzlich vorgestellte Force X-Bohrerfamilie für den Einsatz bei einer breiten Materialrange. Das gesamte Force-Programm mit VHM-Bohrern verfügt über eine modifizierte ...