Diese Webseite verwendet Cookies. Mehr Infos
info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
LEWIS Global Communications |

Aktuelle Studie: Innovative Agrartechnik für effiziente und nachhaltige Landwirtschaft dringend erforderlich

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
0 Bewertungen (Durchschnitt: 0)


Whitepaper von Enterprise Ireland liefert praktische Handlungsbeispiele.


Düsseldorf, März 2019. Die Landwirtschaft steht 2019 und darüber hinaus vor riesigen Herausforderungen, die sich nur mithilfe leistungsstarker Agrartechnik lösen lassen. Zu diesem Schluss kommt jetzt das Whitepaper „Agritech: The Future of Profitable Farming“. Die Studie haben die Analysten von Frost and Sullivan im Auftrag der irischen Regierungsorganisation 



Der Bericht beschäftigt sich mit Technologien, die bereits heute das Leben der Landwirte im Alltag verändern und sich gut für den Einsatz auf Höfen in Deutschland und weltweit eignen. Er informiert über aktuelle Herausforderungen der Agrarindustrie, aber auch Hürden bei der Einführung neuer Technologien. Zudem stellt der Report einige Lösungen vor, die bereits auf dem Markt verfügbar sind, und gibt einen Ausblick auf die Zukunft der Landwirtschaft.

 

„Es kommen immer mehr praktische Technologien auf den Markt. Unternehmen, die auch die Einführungsschwierigkeiten konkret adressieren, werden sich hierbei vom Wettbewerb absetzen“, berichtet Tosin Jack, Senior Industry Analystin bei Frost and Sullivan und Autorin des neuen Enterprise Ireland-Whitepapers. Viele Unternehmen arbeiten bereits in diese Richtung: Sie bieten kostengünstige Lösungen, die bei Installation und Einsatz nur wenig technisches Fachwissen erfordern, und arbeiten partnerschaftlich mit ihren Anwendern zusammen.

 

Herausforderungen Nahrungsmittelversorgung und Nachhaltigkeit

 

Nach Angaben der Vereinten Nationen wird die Weltbevölkerung bis 2050 rund 9,8 Milliarden Menschen erreichen. Dies entspricht einem Anstieg um 29,4 Prozent gegenüber der geschätzten Bevölkerung im Jahr 2017. Die Food and Agriculture Organization (FAO) erklärt in diesem Zusammenhang, dass 2050 rund 70 Prozent mehr Nahrungsmittel produziert werden müssten als heute, um die wachsende Bevölkerung zu ernähren. Da die Ressourcen jedoch begrenzt sind, steigt der Druck auf die Agrarindustrie. Hinzukommen Umwelt- und Nachhaltigkeitsaspekte, die vermehrt Berücksichtigung erfordern. Um die Effizienz zu verbessern und Wachstum und Ertrag zu steigern, benötigen Landwirte verstärkt innovative Technologien, die sich schnell einführen und nutzen lassen.

 

Der weltweite Agritech-Markt soll laut Satellite Applications Catapult bis 2030 ein Volumen von 13,1 Milliarden Euro erreichen. Agfunder berichtet, dass 2017 mehr als zehn Milliarden Dollar in Agrifood-Technologie investiert wurden – ein Anstieg von 29 Prozent gegenüber dem Vorjahr. Diese Beispiele unterstreichen die Notwendigkeit von Technologien in der Landwirtschaft.

 

Mit IoT und Datenanalyse zum landwirtschaftlichen Erfolg

 

Irische Agrartechnik-Unternehmen gehören diesbezüglich zu den Vordenkern. So hat der Anbieter Keenan, der zur Alltech-Gruppe gehört, die neuartige InTouch-Technologie entwickelt. Dieser Datenanalyse- und Support-Service ist gekoppelt mit Beratungsdienstleistungen durch erfahrene Futterexperten. Landwirte können so sicherstellen, dass ihre Herde täglich ihr Leistungspotenzial erfüllt. Aktuelle Fütterungsinformationen und Feedback werden dabei sowohl durch die Webanwendung Keenan InTouch-Controller als auch durch Telefonsupport ausgetauscht. Die Kennan-Technologie erfüllt die spezifischen Bedürfnisse des Tieres, indem sie gewährleistet, dass es genau die Nahrung erhält, die es täglich benötigt. Zugleich hilft InTouch Landwirten, fundierte Entscheidungen zu treffen.

 

Ein weiteres wichtiges Thema für die zukunftsorientierte Landwirtschaft ist die effiziente Nutzung von Daten und dem IoT. Ein gutes Beispiel sind die Lösungen des Unternehmens MooCall: IoT-Kalbungssensoren, eine Software für das Herdenmanagement und Halsbänder für die Brunstkontrolle helfen, Kühe im Sinne einer effizienten und profitablen Landwirtschaft zu überwachen. Die Produkte des irischen Anbieters werden weltweit bereits in 40 Ländern eingesetzt.

 

Heike John, Agritech-Marktberaterin für Enterprise Ireland in der DACH-Region, erklärt: „Mit einer Bevölkerung von nur 5 Millionen Einwohnern produziert Irland jährlich Lebensmittel für 35 Millionen Menschen. Agritech-Unternehmen wie Keenan oder MooCall tragen dazu bei, eine effiziente Produktion von Lebensmitteln zu gewährleisten und sind führend bei der Entwicklung globaler Lösungen, die Effizienz, Wachstum und Rentabilität fördern. Das ist für die Landwirtschaft des 21. Jahrhunderts unerlässlich und gibt auch deutschen Betrieben wertvolle Unterstützung.“

 

Das vollständige Whitepaper „Agritech: The Future of Profitable Farming“ findet sich online unter: https://irishadvantage.com/white-paper/agritech-the-future-of-profitable-farming/

 

 

Beispiele für irische Agritech-Unternehmen

 

Tanco

Tanco steht für Innovationen im Bereich der landwirtschaftlichen Wickeltechnik. Das Unternehmen blickt auf 25 Jahre Erfahrung bei der Entwicklung und Produktion von Ballenwicklern zurück. Unter der Marke Tanco Autowrap wird weltweit die breiteste Produktpalette im Bereich der Ballenwickeltechnik mit zahlreichen Patenten vertrieben und in mehr als 30 Länder exportiert. Die konstante Weiterentwicklung der Produkte und die innovative Technik überzeugen im landwirtschaftlichen Einsatz durch Leistung, Stabilität sowie hohe Funktionalität.

 

Dairymaster

Das Ziel von Dairymaster ist es, die Milchwirtschaft profitabler und nachhaltiger zu gestalten. Das Unternehmen hat sich national und international einen Ruf als Anbieter von Hightech-Lösungen für die Milchwirtschaft erworben. Dairymaster hat mehrere Innovationspreise auf der ganzen Welt gewonnen, darunter den Innovation Award EuroTier 2018 in Silber für das Dairymaster Mission Control – ein System, dass die Geschwindigkeit von Melkkarussellen optimiert.

 

Moocall Ltd.

Moocall steht für die Entwicklung von Produkten ein, die landwirtschaftliche Betriebe effizienter und die tägliche Arbeit einfacher machen. Der Hersteller entwickelt tragbare Geräte für die Rinderindustrie. Hierzu gehören am Kuhschwanz montierte Kalbungssensoren, Brunsterkennungssysteme sowie eine Software für das Herdenmanagement.

 

 

###

 

 

Über Enterprise Ireland

 

Enterprise Ireland ist eine Organisation der irischen Regierung zur Wirtschaftsförderung. Sie arbeitet eng mit irischen Unternehmen zusammen, um ihnen zu helfen, globale Märkte zu erschließen sowie zu wachsen, Innovationen voranzutreiben und Exporte zu steigern. Enterprise Ireland kooperiert mit Unternehmern, irischen Firmen, Forschungseinrichtungen und Investoren, um den Außenhandel, die Innovationsstärke, Führungsrolle und Wettbewerbsfähigkeit Irlands voranzutreiben. Auf diese Weise unterstützt die Organisation nachhaltiges Wirtschaftswachstum und regionale Entwicklung. Zudem trägt Enterprise Ireland aktiv dazu bei, Beschäftigung in Irland zu schaffen und zu halten. 

 

www.enterprise-ireland.com

 

 

Pressekontakt

LEWIS Communications
Tatiana Wiese

Derendorfer Allee 33

40476 Düsseldorf

+49 211 882 476 39

enterpriseireland@teamlewis.com

 


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Tatiana Wiese (Tel.: +49 (0)211 882 476 39), verantwortlich.


Keywords: Agrartechnik, Landwirtschaft, Agritech, Farming

Pressemitteilungstext: 839 Wörter, 7964 Zeichen. Pressemitteilung reklamieren

Unternehmensprofil: LEWIS Global Communications

LEWIS ist eine voll integrierte Kommunikationsagentur. Wir arbeiten schnell und fokussiert, um Ihre Ziele zu erreichen. Wir kombinieren Kreativität und logisch-analytisches Denken für zielgerichtete und schlagkräftige Kampagnen. Wir verstehen Sie und Ihren Markt.

Unsere Kompetenz umspannt vier Kontinente. Daher stehen wir nie still. Egal, um welche Herausforderung es geht: Unsere Strategieexperten haben genau die Werkzeuge und Erfahrungen, die benötigt werden.


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von LEWIS Global Communications lesen:

LEWIS Global Communications | 19.03.2019

Clever Reisen leicht gemacht

1.   Einfache Buchung von Hotels   In vielen großen Unternehmen gehen Mitarbeiter regelmäßig auf Geschäftsreisen. Werden diese über verschiedene Portale gebucht, entsteht ein Mangel an Transparenz und die Kostenabwicklung wird erschwert. Die ...
LEWIS Global Communications | 19.03.2019

Mehr Effizienz und höhere Produktionsmengen: TRAPO Intelligent Managementsystem optimiert die Potenziale digitaler Fertigung

  Gescher-Hochmoor, März 2019. Verkaufs- und Produktionszahlen sowie detaillierte Informationen zu Anlagenzuständen auf einen Blick: Mit TIM® sind managementrelevante Daten weltweit in Echtzeit abrufbar. Das von der TRAPO AG entwickelte und kunde...