Diese Webseite verwendet Cookies. Mehr Infos

Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
Swiss Resource Capital AG |

Endeavour Silver erreicht Vollproduktion auf seiner vierten Mine und Maple Golds Bohrer drehen sich in wichtigen Zonen

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
1 Bewertung (Durchschnitt: 5)


Mitte März erreichte Endeavour Silver planmäßig den Status der Vollproduktion auf ‚El Compas‘, während Maple Gold Mines die Erkundung der wichtigen hochgradigen Zone mit 21,1 g/t Au vorantreibt.



Vollproduktion erreicht – Feintuning läuft!

 

Der mit zuvor drei produzierenden Standorten in Mexiko gut aufgestellte kanadische Silberproduzent Endeavour Silver Corp. (ISIN: CA29258Y1034 / TSX: EDR) hat nun auch seine vierte Mine - ‚El Compas‘ - im mexikanischen Zacatecas in die kommerzielle Produktion überführt.

 

Bereits Mitte März, so das Unternehmen, konnte der Status der Vollproduktion plangemäß erreicht werden. ‚El Compas‘ ist zunächst auf eine Verarbeitungskapazität von 250 Tonnen/Tag ausgelegt und wird voraussichtlich durchschnittliche Gewinnungsraten von 83 % bei Gold und 50 % bei Silber liefern. Zwischen dem 18. Februar und dem 17. März 2019 wurden bereits durchschnittlich 232 Tonnen Haldenmaterial pro Tag verarbeitet und Gewinnungsraten von 73,5 % beim Gold und 45,5 % beim Silber erreicht.

 

Bradford Cooke, Gründer und CEO von Endeavour Silver - https://www.commodity-tv.net/c/search_adv/?v=298820 - freute sich dementsprechend, als er verkünden konnte, dass die Produktion auf ‚El Compas‘ seit Mitte Februar mit durchschnittlich deutlich über 80 % der ausgelegten Kapazität laufe. „Alle Startprobleme haben wir erfolgreich beseitigt und eine solide Basis für die Zukunft geschaffen. Unsere Priorität legen wir jetzt auf die Optimierung der Produktion, die Grade und die Gewinnungsraten“, so der Unternehmenslenker des siebtgrößten Silberproduzent der Welt zu ‚El Compas‘. 

 

Parallel dazu, strebe man allerdings auch für das ‚Terronera‘-Projekt in Jalisco die Entwicklungsentscheidung an und erkunde zudem das vielversprechende ‚Parral‘-Projekt auf die Erweiterung der bestehenden Ressourcen. Dabei wolle man natürlich mit Bedacht handeln und so den soliden Pfad einer gesunden und nachhaltigen Wachstumsphilosophie nicht verlassen.

 

Maple Gold hat mit wichtigen Bohrungen im aussichtsreichen Projektareal begonnen

 

Ebenfalls rund laufen die Bohrarbeiten beim in Kanada aktiven Edelmetallexplorer Maple Gold Mines Ltd. (ISIN: CA5651271077 / TSX-V: MGM). Wie das Unternehmen mitteilte, hat man das neue Bohrprogramm auf seinem 370 qkm großem ‚Douay’-Projekt in Quebec bereits mit zwei Bohrgeräten begonnen, wobei das erste Bohrgerät auf einer wichtigen Struktur innerhalb der ‚Nika‘-Zone bereits eine Bohrtiefe von rund 125 m erreicht hat.

 

Dieses erste Bohrloch, mit der Bezeichnung DO-19-255, zielt laut Unternehmensangaben auf die oberflächennahe Erweiterung des hochgradigsten Abschnitts des Bohrlochs DO-18-218 aus dem vergangenen Jahr ab, in dem über 50 m 1,77 Gramm pro Tonne (g/t) Gold (Au) durchteuft wurden.

 

Die vom zweiten Bohrgerät angestrengte Bohrung innerhalb der ebenfalls hochgradigen ‚Porphyry‘-Zone soll die Tiefenkontinuität des gleichen Abschnitts testen, wobei allerdings in diesem Bereich zusätzliche Löcher geplant sind. Denn hier seien weitere nahegelegene höherwertige Ziele, die man genauer erkunden wolle.

 

Die ‚Nika‘-Zone und die umliegende ‚NW Gap Area‘ seien eine wichtige Chance für das Unternehmen - https://www.commodity-tv.net/c/search_adv/?v=298248 -, verdeutlichte Matthew Hornor, Präsident und CEO von Maple Gold Mines, der weiter sagte: „Die Bohrdichte in diesem Bereich ist relativ begrenzt und die neue Entdeckung des letzten Jahres zeigt die Möglichkeit auf, neue Zonen innerhalb des größeren Ressourcenbereichs zu definieren. Weitere Bohrerfolge in diesem Gebiet könnten zur genaueren Definition einer oberflächennahen Mineralisierung führen, und uns helfen, die Zonen ‚Douay West‘, ‚Porphyry‘ und ‚NW’ miteinander zu verbinden.“ Darüber hinaus sei ein weiteres Bohrloch rund 250 m westlich des letztjährigen Bohrlochs DO-18-218 geplant, um das Volumenpotenzial des hochwertig durchteuften Abschnitts mit 21,1 g/t Au zu testen. Dies sei ebenfalls von besonderer Bedeutung, da man bereits im Jahr 2012 innerhalb dieses Bereiches auf hochgradige Mineralisierungen gestoßen sei.

 

Dieses nun eingeleitete Bohrprogramm könnte somit signifikante Explorationsergebnisse liefern, und spätestens mit dem Verbinden der drei Zonen auch externe Interessierte auf den Plan rufen.

 

Viele Grüße 

Ihr

Jörg Schulte 

 

 

 

 

 

 

 

Gemäß §34 WpHG weise ich darauf hin, dass Jörg Schulte, JS Research UG (haftungsbeschränkt) oder Mitarbeiter des Unternehmens jederzeit eigene Geschäfte in den Aktien der vorgestellten Unternehmen erwerben oder veräußern (z.B. Long- oder Shortpositionen) können. Das gilt ebenso für Optionen und Derivate, die auf diesen Wertpapieren basieren. Die daraus eventuell resultierenden Transaktionen können unter Umständen den jeweiligen Aktienkurs des Unternehmens beeinflussen. Die auf den „Webseiten“, dem Newsletter oder den Research-Berichten veröffentlichten Informationen, Empfehlungen, Interviews und Unternehmenspräsentationen werden von den jeweiligen Unternehmen oder Dritten (sogenannte „third parties“) bezahlt. Zu den „third parties“ zählen z.B. Investor Relations- und Public Relations-Unternehmen, Broker oder Investoren. JS Research UG (haftungsbeschränkt) oder dessen Mitarbeiter können teilweise direkt oder indirekt für die Vorbereitung, elektronische Verbreitung und andere Dienstleistungen von den besprochenen Unternehmen oder sogenannten „third parties“ mit einer Aufwandsentschädigung entlohnt werden. Auch wenn wir jeden Bericht nach bestem Wissen und Gewissen erstellen, raten wir Ihnen bezüglich Ihrer Anlageentscheidungen noch weitere externe Quellen, wie z.B. Ihre Hausbank oder einen Berater Ihres Vertrauens, hinzuzuziehen. Deshalb ist auch die Haftung für Vermögensschäden, die aus der Heranziehung der hier behandelten Ausführungen für die eigenen Anlageentscheidungen möglicherweise resultieren können, kategorisch ausgeschlossen. Die Depotanteile einzelner Aktien sollten gerade bei Rohstoff- und Explorationsaktien und bei gering kapitalisierten Werten nur so viel betragen, dass auch bei einem Totalverlust das Gesamtdepot nur marginal an Wert verlieren kann.

Besonders Aktien mit geringer Marktkapitalisierung (sogenannte "Small Caps") und speziell Explorationswerte sowie generell alle börsennotierten Wertpapiere sind zum Teil erheblichen Schwankungen unterworfen. Die Liquidität in den Wertpapieren kann entsprechend gering sein. Bei Investments im Rohstoffsektor (Explorationsunternehmen, Rohstoffproduzenten, Unternehmen die Rohstoffprojekte entwickeln) sind unbedingt zusätzliche Risiken zu beachten. Nachfolgend einige Beispiele für gesonderte Risiken im Rohstoffsektor: Länderrisiken, Währungsschwankungen, Naturkatastrophen und Unwetter (z.B. Überschwemmungen, Stürme), Veränderungen der rechtlichen Situation (z.B. Ex- und Importverbote, Strafzölle, Verbot von Rohstoffförderung bzw. Rohstoffexploration, Verstaatlichung von Projekten), umweltrechtliche Auflagen (z.B. höhere Kosten für Umweltschutz, Benennung neuer Umweltschutzgebiete, Verbot von diversen Abbaumethoden), Schwankungen der Rohstoffpreise und erhebliche Explorationsrisiken.

Disclaimer: Alle im Bericht veröffentlichten Informationen beruhen auf sorgfältiger Recherche. Die Informationen stellen weder ein Verkaufsangebot für die besprochenen Aktien, noch eine Aufforderung zum Kauf oder Verkauf von Wertpapieren dar. Dieser Bericht gibt nur die persönliche Meinung von Jörg Schulte wider und ist auf keinen Fall mit einer Finanzanalyse gleichzustellen. Bevor Sie irgendwelche Investments tätigen, ist eine professionelle Beratung durch ihre Bank unumgänglich. Den Ausführungen liegen Quellen zugrunde, die der Herausgeber und seine Mitarbeiter für vertrauenswürdig erachten. Für die Richtigkeit des Inhalts kann trotzdem keine Haftung übernommen werden. Für die Richtigkeit der dargestellten Charts und Daten zu den Rohstoff-, Devisen- und Aktienmärkten wird keine Gewähr übernommen. Die Ausgangssprache (in der Regel Englisch), in der der Originaltext veröffentlicht wird, ist die offizielle, autorisierte und rechtsgültige Version. Diese Übersetzung wird zur besseren Verständigung mitgeliefert. Die deutschsprachige Fassung kann gekürzt oder zusammengefasst sein. Es wird keine Verantwortung oder Haftung: für den Inhalt, für die Richtigkeit, der Angemessenheit oder der Genauigkeit dieser Übersetzung übernommen. Aus Sicht des Übersetzers stellt die Meldung keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar! Bitte beachten Sie die englische Originalmeldung.


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Jörg Schulte (Tel.: 015150268438), verantwortlich.


Keywords: Endeavour Silver, Silber, Mexiko, Gold, Edelmetalle, Minen, Maple Gold Mines

Pressemitteilungstext: 1069 Wörter, 9131 Zeichen. Pressemitteilung reklamieren

Unternehmensprofil: Swiss Resource Capital AG

Wir verstehen uns als Dienstleister, der Sie mit aktuellen Informationen rund um den Edelmetall- und Rohstoffsektor sowie zu den jeweiligen Minengesellschaften in verständlicher Sprache versorgt. Durch die Nutzung neuer multimedialer Kanäle wie dem exklusiv entwickelten Rohstoff-TV haben Sie jederzeit und weltweit Zugriff auf umfassende Informations- Datenbanken. Darüber hinaus steht Ihnen unser detaillierter Researchbereich via Login-Funktion kostenlos zur Verfügung.

Wir bieten Interessenten und Anlegern in verschiedenen Ländern über exklusive Veranstaltungen oder Einzelgespräche die Möglichkeit, sich direkt mit dem Management ausgewählter Gesellschaften zu treffen und aktiv Fragen zu stellen. So wird sichergestellt, dass Sie über alle notwendigen Informationen verfügen und damit wissen, was wir wissen.

Als Partner der Bergbauindustrie verfügt die Swiss Resource Capital AG über ein weltweit aktives Expertennetzwerk und einzigartigen Zugang zu Finanzierungen, die eine direkte Unternehmensbeteiligung in der Frühphase erlauben. Ständiger Kontakt zum Management der Firmen und die Besichtigung der Projekte vor Ort erlaubt es uns, Sie mit der gebotenen Transparenz und Sachkunde zu informieren. Wir analysieren fortlaufend aussichtsreiche Investmentchancen im Minenbereich und arbeiten eng mit erfolgreichen Investmentfonds zusammen.


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von Swiss Resource Capital AG lesen:

Swiss Resource Capital AG | 21.09.2019

Mit Sprudeln der neuen Goldquelle rüstet sich Osisko Gold Royalties auch für weiteres Wachstum


Victoria Gold Corp. (TSX-V. VIT) hat sein mit dem ersten Goldguss auf seiner ‚Eagle‘-Goldmine einen signifikanten Meilenstein erreicht. Nach der Kommissionierung der Anlage, dürfte der geplanten Produktion von rund 200.000 Unzen Gold pro Jahr, zu im Branchenvergleich sehr niedrigen Gesamtförderkosten von nur rund 750,- USD je Unze, nichts mehr im Weg stehen.   Das ist auch ein nicht zu unt...
Swiss Resource Capital AG | 20.09.2019

Investoren, vergesst Afrika nicht


Vor Jahren war Südafrika noch das größte Gold-Produzentenland. Seit 2007 besitzt China die Spitzenposition. Gold und Diamanten sind für das Wachstum von Südafrika aber immer sehr wichtig gewesen. Weiterhin gehört das Land mit 120 Tonnen produzierten Goldes im Jahr 2018 zu den zehn Größten.   Das Hauptproduktionsgebiet in Südafrika liegt auf dem Witwatersrand-Becken. Immer noch relativ w...
Swiss Resource Capital AG | 20.09.2019

Gold statt Bankguthaben


„Die EZB-Zinssenkung zieht die Marktzinsen in die Tiefe. Die Gewinnlage der Euro-Banken verschlechtert sich dadurch. Leidtragende sind vor allem die Bankkunden“, schreibt Thorsten Polleit, Chefvolkswirt beim Edelmetallhändler Degussa Goldhandel. Sicherlich ist Polleit aufgrund seiner Position nicht ganz unabhängig. Doch seine Argumentationen und Interpretationen sowie Schlussfolgerungen mac...