Diese Webseite verwendet Cookies. Mehr Infos

Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
|

In wenigen Handgriffen Modelle erstellen: Der 3D-Hausplaner von Cedreo

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
0 Bewertungen (Durchschnitt: 0)


Bevor ein Haus oder eine Wohnung eingerichtet wird, sollte man sich im Detail vorstellen können, wo welche Gegenstände und Möbel hingehören. Maße und Zusammenspiel der verschiedenen Gegenstände sind dabei entscheidend. War die Vorbereitung für die Inneneinrichtung früher ein aufwendiger Prozess, der u. a. Zeichen- und Abstraktiontskünste erforderte, bietet der 3D-Hausplaner von Cedreo professionelle Abhilfe. Eingesetzt wird das Programm vor allem von Profis, die Ihren Kunden das optimale Ergebnis liefern möchten. Angewendet werden kann es beispielsweise vor dem eigentlichen Bau, bei der Renovierung oder im Rahmen der Inneneinrichtung. Mit der Visualisierung in drei Dimensionen sparen die Fachleute dabei viel Zeit und somit auch Geld – mit mehr als 2.500 Kundenberatern, Renovierungsprofis und Innendekorateuren als Nutzer entwickelt sich das Programm mittlerweile sogar zu einem echten Standardtool.



 

3D-Hausplaner von Cedreo: das praktische Werkzeug für Haus- und Wohnungsprofis

 

Für die Software ist keine Installation notwendig, was den Vorteil hat, dass man Sie von jedem PC oder Laptop nutzen kann. Grundrisse im JPEG oder PNG lassen sich einfach importieren. Somit ist die Basis bereits ohne weiteren Aufwand im Programm vorhanden. Nun kann ein einfacher 2D-Plan erstellt werden, auf welchen das realistische 3D-Modell später aufbaut. Selbst ohne technisches Wissen kann der Grundriss zunächst intuitiv erstellt werden. Innerhalb von etwa einer Stunde ist das komplette 3D-Haus fertig ausgestaltet. Je nach Wunsch können die Nutzer nun zwischen den verschiedenen Perspektiven wechseln. Wenn Architekten und Inneneinrichter ihren Kunden einen Vorschlag machen, ist die Visualisierung im 3D-Format besonders überzeugend. Somit lassen sich entsprechend einfacher Aufträge erhalten.

 

Flexibilität ist das große Plus am 3D-Hausplaner


Der 3D-Hausplaner verfügt über viele integrierte Extras, z. B. eine automatische Auswahl an Dächern, die sich nach Belieben auf das Haus setzen lassen. Darüber hinaus gibt es eine breite Auswahl an Materialien von Backstein bis Marmor, die sich einfach visualisieren lassen. Um zu wissen, wie das Gebäude bei Tag und bei Nacht aussieht, kann der Lichteinfall individuell angepasst werden. In den Innenräumen lassen sich bequem verschiedene Tische und Stühle, Möbelstücke, Lampen, Treppen und alles, was zu einer Wohnung dazu gehört, einfügen. Änderungen werden innerhalb von wenigen Minuten im
3D-Hausplaner vorgenommen, so dass das Projekt auch wirklich als maßgeschneiderte Lösung für den jeweiligen Endkunden präsentiert werden kann.

 



Keywords: 3D, Hausplaner, Grafik, Software

Pressemitteilungstext: 260 Wörter, 1942 Zeichen. Pressemitteilung reklamieren


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von lesen:

| 07.11.2019

Die besten Weiterbildungen für Kaufleute oder solche die es werden wollen


Der Kaufmann ist schon lange kein Händler mehr, sondern auch Angestellte werden als Kaufleute bezeichnet. Wirtschaftliche Fähigkeiten sind überall im Arbeitsleben gefragt, nicht nur im Handel, auch in der Verwaltung und im Gesundheitsmanagement. Kein Wunder also, dass 10% der Stellengesuche für kaufmännische Fachkräfte ausgeschrieben sind. Folgende Arbeitsbereiche stehen jemandem mit einer k...
| 05.11.2019

Bau eines Einfamilienhaus – diese Fehler gilt es zu vermeiden


              Leistungen definieren und fest vereinbaren   Aufträge von Handwerkern sollten aussagekräftig sein, und Auskunft geben über die Art und Menge der verwendeten Materialien und über die Art der Ausführung. Außerdem sollten auch alle erforderlichen Leistungen im Angebot enthalten sein. So selbstverständlich wie es klingt, ist es aber nicht immer. Daher die Angebote...
| 04.11.2019

Wohnungs- und Hausrenovierung - welche Arbeiten sind wirklich notwendig?


Renovierung selbst durchführen - spart man dadurch Kosten? Obwohl die meisten Renovierungsmaßnahmen arbeitsintensiv sind, wird dazu häufig kein Fachwissen benötigt. Viele Dinge können von erfahrenen Heimwerkern eigenhändig erledigt werden. Oft bieten bestimmte Alternativen zur Renovierung ein gewisses Sparpotenzial. Der Austausch einer alten Treppe ist meist günstiger als diese zu renovie...