Diese Webseite verwendet Cookies. Mehr Infos

Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
DMB - Dr. Marion Bourgeois |

Mit Physik des Erfolgs zum Weltrekord

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
0 Bewertungen (Durchschnitt: 0)


Kölnerin brilliert in Düsseldorf beim internationalen Speaker Slam


Aus zwölf Nationen waren sie angereist. Drei Tage haben sie sich im Rahmen des Gold Programms von Hermann Scherer vorbereitet, um nach Weltrekorden in New York, Frankfurt, Wien, Hamburg und Stuttgart nun in Düsseldorf einen weiteren Rekord aufzustellen. Mit dabei war die Kölnerin Dr. Marion Bourgeois. Witwe, Mutter, Physikerin, Exklusiv-Coach, Mensch. Und Inhaberin ihrer eigenen Erfolgsformel.



Die vorgegebenen exakt fünf Minuten Redezeit für insgesamt 68 Teilnehmerinnen und Teilnehmer beim internationalen Speaker Slam in Düsseldorf füllt Dr. Marion Bourgeois mit einer Mischung aus ihrer eigenen schicksalhaften Geschichte und ihrer ganz persönlichen Formel, mit der sie zurück ins Leben findet. Eine Formel, die sie seit einigen Jahren auf internationalen Bühnen mit anderen teilt. Mit dieser und ihrer bewegenden Geschichte fesselt sie vor einer hochkarätig besetzten Fachjury und anerkannten Speaker-Größen das Publikum, via Livestream Tausende von Menschen zu Hause – und im Radio: 2006 kommen ihr am Ende ihres Arbeitstages zu Hause ihre beiden kleinen Kinder, vier und fünf Jahre alt, entgegengelaufen: „Mama, Mama, der Papa liegt da.“ Tot. Herzinfarkt. Ihre Welt bricht zusammen, sie fühlt sich wie in einem tiefen Loch. Alleingelassen, traurig und wütend. Hilflos und voller Angst. Wie geht es weiter? Kann es überhaupt weitergehen? Die Antwort geben ihr ihre beiden kleinen Söhne, die sie fragend ansehen. Aufgeben ist keine Option. Schließlich ist es eine entscheidende Frage, mit der sie es schafft, sich auf den Weg zu machen. „Was würdest du tun, wenn du keine Angst hättest?“

Die Erfolgsformel für mehr Selbstverantwortung und einen Kulturwandel
Dr. Marion Bourgeois besinnt sich auf ihre Ausbildung als promovierte Physikerin, konzentriert sich auf ihre Stärken und macht sich auf, Unternehmenskulturen zu wandeln. Denn innerlich macht sie den Druck in der Firma ihres Mannes für dessen Tod und damit für ihr Schicksal verantwortlich. Und das will sie ändern. Sie arbeitet sich ganz nach oben, bis in den Aufsichtsrat eines führenden deutschen Unternehmens. Solange, bis alte Strukturen den weiteren Weg des Wandels versperren. Für Dr. Marion Bourgeois Grund genug, angstfrei den Kurs zu ändern. Sie macht sich selbstständig und schult Führungskräfte. Stärkt speziell Frauen in ihrem Business und führt sie ans Ziel. Sie möchte die Quote ohne Quote erhöhen. Authentisch, empathisch und mit ihrer eigenen Erfahrung. Ihr Plan: „Ich bringe Menschen in die Selbstverantwortung und Unternehmen zum Kulturwandel.“

Auf der Bühne in Düsseldorf entlässt sie ihr bewegtes und begeistertes Publikum mit den Worten ihrer Formel: E=W*V². Denn Erfolg ist, wenn Wahrnehmung auf Bereitschaft trifft: „Wenn Du V als Vorbereitung und Vision verstehst und deinen Job gut machst – dann spielt Angst keine Rolle mehr.“ Am Ende des Abends steht ein weiterer Weltrekord in den Büchern. Und die Kölnerin Dr. Marion Bourgeois, ausgezeichnet mit dem Speaker Award und nun Mit-Inhaberin des Weltrekords, steht erleichtert, bewegt und auch ein wenig stolz, wie sie sagt, vor der inzwischen leeren Bühne. Die Physikerin für Führungsglück.


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Dr. Marion Bourgeois (Tel.: 0923196370), verantwortlich.


Keywords: Erfolg, Formel, Selbstverantwortung, Kulturwandel

Pressemitteilungstext: 412 Wörter, 2848 Zeichen. Pressemitteilung reklamieren

Unternehmensprofil: DMB - Dr. Marion Bourgeois


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von DMB - Dr. Marion Bourgeois lesen:

DMB - Dr. Marion Bourgeois | 08.10.2019

Die 5 Stufen der Abwehr


Natürlich ist es kritisch, wenn wir einen anderen auf ein Problem aufmerksam machen. Aber haben wir nicht alle täglich mit Aufgaben zu tun, die uns alles abverlangen. Alleine kommen wir da oft nicht weiter, gemeinsam könnten wir dagegen vieles lösen. Vorausgesetzt, unser Gesprächspartner ist uns und unserem Anliegen gegenüber aufgeschlossen. Leichter gelingt ein Konsens, wenn wir die fünf v...