Diese Webseite verwendet Cookies. Mehr Infos

Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
camLine |

SEMICON Europa: camLine präsentiert neues Add-on für LineWorks SPACE und Lösungen aus der LineWorks-Suite

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
0 Bewertungen (Durchschnitt: 0)


Das international tätige Softwareunternehmen camLine präsentiert auf der Halbleitermesse SEMICON Europa (12.–15. November 2019) in München seine IT-Lösungen zur Optimierung der Fertigungsexzellenz für Unternehmen der Halbleiter- und Mikroelektronikindustrie. Im Mittelpunkt des Messeauftritts in Halle B1 am Stand 221 stehen die Lösungen aus dem LineWorks-Portfolio.

 



Das ist zum Beispiel das neue, webbasierte Add-on LineWorks CDM (Chemicals and Gases Distribution Management) für die Infrastrukturlösung LineWorks SPACE zur statistischen Prozessregelung (SPC) und zur Qualitätssicherung in der Produktion. Es ermöglicht das lückenlose Tracking und Tracing angelieferter Gase, Chemikalien oder Rohstoffe und sämtlicher Qualitätsdaten vom Wareneingang bis zur Bereitstellung an den Anlagen. Halbleiterproduzenten können so jederzeit und an jedem Punkt der Intralogistikkette feststellen, wie sich diese Grundstoffe auf die Prozess- und Produktqualität in der Fertigung auswirken und Optimierungsmaßnahmen zielgerichtet planen und durchführen. LineWorks CDM macht es auch möglich, automatisch Nachbestellungen auszulösen, bevor der Lagerbestand ausgereizt ist. Alle Arten von Transportsystemen wie Fässer, Behälter und Container sind dazu mit ID-Nummern (Container-, Stapel-, Equipment-, Standort-ID) versehen.

Die von LineWorks CDM benötigten Qualitätsdaten entstammen der Supply-Chain-Lösung LineWorks SQM (Supplier Quality Management), die auf LineWorks SPACE basiert. LineWorks SQM verarbeitet und verwaltet elektronische Analysenzertifikate (electronic Certificate of Analysis, eCOA). In verteilten Liefernetzwerken garantiert eine solche Verwaltung der eCOA verbindliche Qualitätsstandards von den Zulieferern (Tier1–n) bis zum Hersteller und verbessert die Zusammenarbeit.

Vor einer Lieferung übermittelt der Zulieferer dem Kunden, ob Tier-Lieferant oder Hersteller, gemäß dessen Vorgabe die gesammelten Qualitätsdaten zu den entsprechenden Halbfertigprodukten und Materialien (Gase, Chemikalien) als eCOA via B2B, E-Mail oder über ein Webportal. Dort werden die Daten unmittelbar geprüft und sobald sie validiert sind, erteilt der Kunde automatisiert die Lieferfreigabe. Auf diese Weise erhält er nur Waren, die seinen Spezifikationen und Qualitätsanforderungen entsprechen, und erzielt dadurch erhebliche Kosteneinsparungen, da sich unter anderem die Wareneingangskontrollen auf ein Minimum reduzieren lassen. Gleichzeitig wird die Effizienz in der Zulieferkette deutlich erhöht und die Liefertreue sichergestellt. Umgekehrt profitieren die Zulieferer (Tier1–n) von diesem Verfahren, weil sie teure Warenrücknahmen vermeiden. Unnötige Warenbewegungen fallen somit weg, was auch der Umwelt zugutekommt.

Mit dem Add-on LineWorks CQM (Customer Quality Management) können die Zulieferer die Analysenzertifikate effizienter erzeugen und den Kunden zur Freigabe bereitstellen. Der Lieferprozess wird von LineWorks CQM automatisch angestoßen, sobald die Freigabe erteilt wurde.

camLine zeigt auf der SEMICON Europa außerdem, wie das fabrikübergreifende Rezeptmanagementsystem LineWorks RM durch eine hohe Prozessintegrität bei Produktdefinitionen, Rezepten bzw. Fertigungsanweisungen und die eindeutige Identifizierung ganzer Herstellungsprozesse die Produktivität erhöht. Da die Lösung Produktdefinitionen zentral in einer einzigen Datenbank verwaltet, können sie dynamisch angepasst werden. Das System bietet zur Abdeckung unterschiedlichster Kundenanforderungen entsprechend alternative, leistungsfähige Verteilungsstrategien an. So ist es unter anderem möglich, dass die endgültige Fertigungsanweisung – sie kann aus 400 oder mehr Arbeitsschritten bestehen – auch automatisch erst während des Downloads von der Datenbank generiert wird. In Zeiten, in denen Produktdefinitionen immer komplexer werden – man denke an Standards wie ISA88 oder SEMI –, stellt das einen echten Mehrwert dar.

Interessierte Besucher können am Messestand von camLine außerdem die vielfältigen Vorzüge des Process Development Execution Systems (PDES) XperiDesk und der Statistiksoftware Cornerstone kennenlernen. XperiDesk optimiert und beschleunigt die Abläufe in der Forschung und Entwicklung und trägt dazu bei, neue Produkte schneller zur Marktreife zu führen. Und mit der Desktop-Anwendung Cornerstone können Ingenieure umfassende Analysen zur statistischen Prozesslenkung und statistische Versuchsplanungen (Design of Experiment, DoE) durchführen, um die Engineering-Prozesse effizienter zu machen.

Über camLine
camLine (www.camLine.com) entwickelt und vertreibt eigene Softwarelösungen. Deren Fokus liegt auf der Manufacturing Excellence in Hightech-Fertigungen. Die Automation basiert auf MES-Modulen der Suite LineWorks. Als Manufacturing Execution Systeme (MES) ist die Suite auch komplett im Betrieb. Mit InFrame Synapse bietet camLine für Klein- und Mittelständische Unternehmen den Einstieg in die IT-basierte Fertigung. Installationen finden Sie in der Halbleiter-, Elektronik -, Solar- und Medizintechnik. Branchenlösungen konzentrieren sich auf die Verbesserung der Prozessqualität und -integrität, Fertigungsdurchführung und -effizienz. Die Suite XperiDesk adressiert die Rationalisierung von Technologieentwicklungen und die Kooperation von F&E mit der Produktion. Ingenieuren ermöglicht es die Statistik-Software Cornerstone, Daten zu analysieren sowie Versuchsplanungen (Design of Experiments) durchzuführen. Als Lösungspartner ist camLine weltweit seit 30 Jahren vertreten.


camLine
Dr. Ing. Gerald Hemetsberger
Industriering 4a
85238 Petershausen

Tel.: +49 8137 935 250
Fax: +49-8137-935-235

Mail: gerald.hemetsberger(@)camLine.com
Web: www.camLine.com


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Dr. Ing. Gerald Hemetsberger (Tel.: +49 8137 935 0), verantwortlich.


Keywords: Fertigungsexzellenz, LineWorks SPACE, LineWorks-Suite, Add-on

Pressemitteilungstext: 656 Wörter, 5537 Zeichen. Pressemitteilung reklamieren

Unternehmensprofil: camLine


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von camLine lesen:

camLine | 05.11.2019

InFrame Synapse Equipment Connector von camLine: Maschinen einfach und schnell IIoT-fähig machen und mit MES verknüpfen


Auf diese Weise sind sie in der Lage, den kompletten Maschinenpark – auch ältere Anlagen ohne IT-Schnittstelle – im Sinne des Industrial Internet of Things (IIoT) und von Industrie 4.0 zu vernetzen und in das vorhandene Manufacturing Execution System (MES) zu integrieren. Sie erhalten dadurch den vollständigen Überblick über das Produktionsgeschehen, der es ihnen ermöglicht, die Prozesse...
camLine | 14.03.2019

camLine auf der HANNOVER MESSE 2019


Petershausen, 14.03.2019 (PresseBox) - Das international tätige Softwareunternehmen camLine präsentiert sein Lösungs- und Serviceportfolio zur Steigerung der Fertigungsexzellenz und für die digitale Fabrik auf der HANNOVER MESSE (1.– 5. April 2019) in Halle 7 (Digital Factory) am Stand C25. Im Mittelpunkt des Messeauftritts stehen die modulare und schlanke Manufacturing-Software Inframe Syna...