Wir nutzen Cookies, um Ihren Besuch auf unserer Website und unseren Service zu optimieren.
Wir betrachten die weitere Nutzung unserer Website als Zustimmung zu der Verwendung von Cookies.
PortalDerWirtschaft.de



Suchmaschinenoptimierung mit PdW
mit Content-Marketing - Ihre News

Abgesicherte Fernwartung

Von GUDE Systems GmbH

Schaltbare IP-Stromverteiler mit redundantem GSM-Kanal

Die neuen Power Distribution Units (PDU) von GUDE erlauben die Steuerung, Energiemessung und Überwachung von bis zu 12 angeschlossenen Verbrauchern über LAN und zusätzlich über GSM-Netzwerk

Mit der neuen Generation an Expert Power Control-Geräten stellt die GUDE Systems GmbH eine Serie an Stromverteilersystemen für professionelle Installationen vor. Die schaltbaren LAN-Steckdosen sind in stabile Metallgehäuse integriert und eignen sich für den horizontalen Einbau in 19-Zoll-Schränke. Die PDUs sind in Varianten mit 8 oder 12 Anschlüssen für Verbraucher mit Kaltgeräte- oder Schutzkontakt-Steckern ausgestattet. Die angeschlossenen Geräte können damit aus der Ferne gesteuert und im Störungsfall  aus- und eingeschaltet werden. Die integrierten Energiezähler bieten eine präzise Messung und Erfassung der Stromverbräuche.

Lösung für branchentypische Fragestellungen

Betreiber von IT-Infrastrukturen sind regelmässig mit Fragen konfrontiert wie z.B.: Wie können Ausfallzeiten von systemkritischen IT-Komponenten reduziert werden? Wie kann den hohen Energiekosten im IT-Betrieb beigekommen werden? Wie können Unregelmässigkeiten in der IT-Umgebung wie z.B. erhöhte Temperaturen im Server-Rack zeitnah erkannt und damit schnelle Reaktionen ermöglicht werden? Und vor allem: Wie kann gewährleistet werden, dass auch beim Ausfall des lokalen Netzwerks (LAN) der Betreiber die Kontrolle über die IT-Hardware behält? Die vier Kernfunktionen der Expert Power Control 8032- und 8042-Serie bieten hierfür adäquate Lösungsansätze:

1. Verbraucher schalten
Die PDUs verfügen auf der Rückseite über 8 oder 12 Buchsen für IEC C13- oder Schutzkontakt-Stecker. Damit lassen sich angeschlossene Geräte im Bedarfsfall aus- und einschalten. Dies kann auch zeitplangesteuert, ereignisbasiert und dank integrierter Schaltroutinen voll automatisiert geschehen.

2. Redundante Kommunikation
Durch die GSM-Konnektivität der PDUs besteht für den Betreiber ein redundanter Steuerungskanal: Das integrierte GSM-Modul ermöglicht die Steuerung über SMS, Sprachanruf und Datacall. Ebenso lässt sich die Alarmzentrale durch einen SMS-Trap informieren. Damit wird die Kontrolle auch beim Ausfall des Primärnetzwerks gewährleistet.

3. Energie messen
Integrierte Energiezähler verhelfen zu einem nachhaltigen Betrieb der IT-Infrastruktur. Des weiteren erfolgen Warnmeldungen, wenn Fehlerströme auftreten und ermöglichen so dem Anwender vorbeugende Wartungsmaßnahmen.

4. Umgebung überwachen
Optional erhältliche Sensoren erlauben die Überwachung von Umgebungstemperatur, Luftfeuchtigkeit und Luftdruck. Systemkritische Zustände lassen sich somit frühzeitig erkennen.

Funktionen auf einen Blick

  • Varianten mit bis zu 12 schaltbaren Lastausgängen (8x IEC C13, 8x Schutzkontakt Typ F, 12x IEC C13)
  • Fernüberwachen und Schalten von angeschlossenen Verbrauchern: Ereignisbasiertes Schalten, Fernstart, programmierbare Ein-/Ausschalt-Sequenzen, automatische Einschaltverzögerung zur Begrenzung der Einschaltströme
  • Lastausgänge können bei Überschreiten voreingestellter Sensor-Grenzwerte geschaltet werden
  • Integriertes GSM-Modul für sog. Out-of-band-Management: Steuerung und Alarmierung über SMS, Sprachanruf und Datacall bei Ausfall des Primär-Netzwerks
  • Messung von Strom, Spannung, Phasenwinkel, Leistungsfaktor, Frequenz, Wirk-, Schein- und Blindleistung
  • Fehlerstromüberwachung (Messung von Differenzstrom Typ A)
  • Ortsunabhängiger Zugriff über Webinterface
  • Gut ablesbares LED-Display zur Anzeige von Gesamtstrom, IP-Adresse, Sensorwerten und Fehlermeldungen
  • Umgebungsüberwachung dank Sensor-anschlüssen und optional erhältlicher Sensoren (Temperatur, Luftfeuchte, Luftdruck)
  • Erzeugung von Nachrichten (E-Mail, Syslog und SNMP Traps)
  • Steuerbar über iOS- und Android-App
  • Unterstützung von IPv6, SNMPv3, SSL,Telnet, Radius und Modbus TCP
  • Kompatibel zu gängigen Monitoring Software-Lösungen wie z.B. PRTG, Nagios oder Power IQ
  • Einfache Einbindung in AV-Steuerungssysteme
  • Geringer Eigenverbrauch
  • Entwickelt und produziert in Deutschland
 
Einsatzgebiete IT Server- und Netzwerkschränke, Managed Service-Umgebungen, AV-Installationen, Unternehmensnetzwerke, CoLocation-Racks
Montage Netzwerkschränke 19 Zoll, 1 Höheneinheit
Abmessungen LxHxT: 43,9 x 4,4 x 19,5 cm (ohne Befestigungslaschen)
Verfügbarkeit Ab sofort über den Hersteller und die Vertriebspartner
Erhältliches Zubehör    GSM-Antenne, externe Sensoren (Temperatur, Luftfeuchte, Luftdruck), IEC-Verlängerungskabel, Kabelhalterung, Tisch-/Wandhalterung


Das Unternehmen

Die Firma GUDE ist seit über 30 Jahren Hersteller von innovativen Geräten für den IT-Bereich. Sie ermöglichen die Optimierung und Erweiterung von IT-Infrastrukturen wie sie typischerweise in Technik- oder Server-Räumen vorkommen. Das Produktportfolio umfasst Power Distribution Units (PDU), LAN-Sensoren und Funkuhr-Systeme. Alle Geräte des familiengeführten Unternehmens werden in Deutschland entwickelt und hergestellt, um den Qualitätsansprüchen, die Kunden an zuverlässige IT-Infrastruktur stellen, gerecht zu werden.

 

GUDE Systems GmbH        Telefon 0221-912 90 97
Herrn Manuel Altheim Fax           0221-912 90 98
Von-der-Wettern-Str. 23 E-Mail        mail(at)gude.info
51149 Köln Internet     www.gude.info
   
   
   
   
   
20. Apr 2020

Bewerten Sie diesen Artikel

2 Bewertungen (Durchschnitt: 4)

Teilen Sie diesen Artikel

Hinweis

Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Manuel Altheim (Tel.: 0221 / 9129097), verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 614 Wörter, 7898 Zeichen. Artikel reklamieren

Die Firma Gude ist seit über 30 Jahren Hersteller von innovativen Geräten für den IT-Bereich. Sie ermöglichen die Optimierung und Erweiterung von IT-Infrastrukturen wie sie typischerweise in Technik- oder Server-Räumen vorkommen. Das Produktportfolio umfasst Power Distribution Units (PDU), Remote Monitoring Systeme, Funkuhr-Systeme sowie Schnittstellen-Isolatoren. Alle Geräte werden in Deutschland entwickelt und hergestellt, um den Qualitätsansprüchen, die Kunden an zuverlässige IT-Infrastruktur stellen, gerecht zu werde

Kommentar hinzufügen

Name*
E-Mail*
Institution
Website
Ihr Kommentar*
Bitte lösen Sie 4 + 6

Weitere Pressemeldungen von GUDE Systems GmbH


Schaltbare IP-Steckdose für die Fernsteuerung und Energiemessung eines Verbrauchers

GUDE stellt die neue Expert Power Control 1104- und 1105-Serie vor

21.11.2018
21.11.2018: Die PDU (Power Distribution Unit) schaltet einen zu steuernden Endverbraucher und misst seinen Verbrauch dank integrierten Energiezählern. Der Zugriff kann über gängige Monitoring-Anwendungen aus dem Bereich Rechenzentren und Mediensteuerung erfolgen. Dank präziser Messelektronik ist eine zuverlässige Verbrauchsmessung typischer Kenngrößen wie Energie, Strom und Spannung möglich. Des weiteren ist eine Umgebungsüberwachung durch anschließbare Temperatur-, Luftfeuchte- und Luftdruck-Sensoren einfach realsierbar. Dabei helfen ereignisgesteuerte Schaltvorgänge systemkritische Zustände ... | Weiterlesen

06.07.2018
06.07.2018: Bei der Expert Sensor Box handelt es sich um ein Rack- bzw. Remote Monitoring System (RMS), das eine zügig eingerichtete Überwachung der Umgebung ermöglicht. Integrierte Temperatur-, Feuchtigkeits- und Luftdruck-Sensoren, Relaisausgänge und Signaleingänge erlauben es, den Schutz vorhandener Infrastruktur zu gewährleisten. Dank eMail-Alarmierung oder Zugriff per Web-Anwendung und Smartphone-App kann schnell auf wichtige Ereignisse oder Ausfälle reagiert werden. Durch konfigurierbare Schwellenwerte lassen sich ereignisbasierte Schaltvorgänge auslösen. Abhilfemaßnahmen bei kritischen Zu... | Weiterlesen

Neue Power Distribution Unit (PDU) für den vertikalen Einbau

GUDE stellt den ‚Expert Power Control 8316‘ mit acht Anschlüssen vor

20.06.2017
20.06.2017: Die von dem Kölner IT-Spezialisten implementierte Funktionalität ist eine Antwort auf die gestiegenen Anforderungen hinsichtlich Energieeffizienz und Leistungsdichte wie sie beispielsweise in Rechenzentren vorkommen:   Bis zu 8 Verbraucher können angeschlossen werden Alle angeschlossenen Geräte sind einzeln schaltbar, ihre Verbräuche werden einzeln gemessen (outlet-metered) Ereignisgesteuerte Schaltvorgänge helfen systemkritische Zustände zu vermeiden: Beim Überschreiten definierter Grenzwerte der Sensor- oder Strommessung können angeschlossene Verbraucher an- oder abgeschaltet werde... | Weiterlesen