Wir nutzen Cookies, um Ihren Besuch auf unserer Website und unseren Service zu optimieren.
Wir betrachten die weitere Nutzung unserer Website als Zustimmung zu der Verwendung von Cookies.
PortalDerWirtschaft.de



Suchmaschinenoptimierung mit PdW
mit Content-Marketing - Ihre News

Gamification im HR-Bereich: Spielerisch rekrutieren und motivieren

Von

Spiele sind heutzutage allgegenwertig – und zwar nicht mehr nur im Unterhaltungskontext, sondern auch in den Unternehmen. Gamification nennt sich die Implementierung von Spielelementen in spielfremden Situationen, was aktuell zunehmend an Beliebtheit gewinnt. Spiele jeglicher Art gehören heutzutage zum alltäglichen Leben der Menschen. Sie genießen ein höheres Maß an Anerkennung und sind häufiger Bestandteil von Untersuchungen, die die positiven Wirkungen von Spielen auf das menschliche Gehirn nachweisen. Mit diesen Entwicklungen erkennen auch Unternehmen den Nutzen, den Spiele mit sich bringen können. So wird Gamification unter anderem im Personalmanagement eingesetzt, um Fachkräfte zu finden und Mitarbeiter zu motivieren.

Die Ära der Spiele

Wir befinden uns in einem Zeitalter, in dem Spiele zum Alltag der Menschen gehören. Für die Generation, die nach 1970 geboren wurde, waren und sind Videospiele allgegenwärtig und selbstverständlich. Das zeigt sich auch an der zunehmenden Akzeptanz und Beliebtheit von Spielen. Lange hatten diese mit einem schlechten Image zu kämpfen, inzwischen konnte jedoch eine oftmals positive Wirkung von Spielen auf das menschliche Gehirn nachgewiesen werden. Hierzu zählen zum einen Denkspiele wie Schach oder auch strategische Kartenspiele wie Blackjack. Letzteres genießt besonders in den letzten Jahren mit dem Entstehen von Spielangeboten im Online Casino zunehmende Beliebtheit. Hier wird unter anderem Blackjack im Internet angeboten, sodass Spieler das Kartenspiel bequem und flexibel online spielen können. Ähnlich wie beim Schach wird auch beim Blackjack strategisches Denken erfordert, um Spielzüge optimal zu wählen und den Dealer bzw. den Gegner zu schlagen. Durch solch strategisches Denken wird das Gehirn trainiert und selbst bis ins hohe Alter fit gehalten. Auch Videospiele verschiedener Art können Hirnfunktionen der Spieler verbessern, wie Studien ergaben. Mit diesen Erkenntnissen sind Spiele längst ein fester Bestandteil der Gesellschaft. Was zunächst nur im Bereich der Unterhaltung Anwendung fand, wird nun auch im Personalmanagement eingesetzt.

 

Talente über spielerische Elemente finden

Geht es darum, neue Fachkräfte einzustellen, stehen Personaler vor einer Herausforderung. Wie überzeugen sie potenzielle Mitarbeiter vom Unternehmen und wie finden sie den passenden Kandidaten? Gamification kann hier eine Lösung bieten. Schon 2012 sprach sich der Marktführer für Talentbewertungslösungen dafür aus, Fachkräfte auf innovative Weise spielerisch zu rekrutieren. Mithilfe von Spielelementen kann der Prozess effektiver und zudem unterhaltsamer gestaltet werden. In der ersten Instanz können durch verschiedene individualisierte Spiele die Stelle sowie das Unternehmen besser und verständlicher vermittelt werden. Der Bewerber kann somit, sofern effektiv ausgeführt, bereits früh im Prozess erkennen, wenn eine Stelle nicht die richtige für ihn ist und damit Personalern direkt im Vorfeld Zeit ersparen. Im nächsten Schritt können spielerische Elemente der HR-Abteilung helfen, Kandidaten besser auszuwerten, bevor sie zum Interview eingeladen werden. So können Tätigkeiten virtuell simuliert werden und auch Quizze und Rätsel sind effektive Tools. Zudem wird direkt erkannt, welche Kandidaten wirklich motiviert sind, denn nur, wer wirklich Interesse an der Stelle hat, wird sich die Mühe machen, das Spiel zu spielen. So kann mithilfe von Spielelementen der Einstellungsprozess effizienter und innovativ gestaltet werden.

 

Mitarbeiter mit Spielelementen motivieren

Auch in der Motivation von Mitarbeitern kann Gamification Wunder wirken. Die Menschen sind heutzutage bereits mit zahlreichen verschiedenen Spielprozessen vertraut, sodass sie auch in spielfremden Situationen verstanden werden und effektiv sein können. Im Bereich des Kundenmarketings wird Gamification auf unterschiedliche Weisen eingesetzt, sei es beim Sammeln von Punkten beim Einkaufen, beim Kassieren von Flugmeilen auf Reisen oder beim Erreichen von höheren Levels beim Kaffeetrinken. Sogar beim Lesen von eBooks können Leser verschiedene Errungenschaften verdienen, je nachdem, wie viel sie gelesen haben. So bleiben Kunden motiviert, weiterzumachen und beim jeweiligen Anbieter zu bleiben. Gleiches Prinzip kann sich auch intern zur Mitarbeitermotivation als nützlich erweisen. So können Ziele über verschiedene Level und „Quests“ spezifisch definiert werden, durch das Erreichen neuer Level und das Erhalten von Errungenschaften herrscht ein kontinuierliches Feedback- und Belohnungssystem und über Leader Boards und Punktestände wird der Wettkampfgeist gesteigert. So kann Gamification auf diverse Weisen eingesetzt werden, um Mitarbeiter motiviert bei der Arbeit zu halten, was wiederum die Zufriedenheit und Produktivität steigern kann.

Spiele schreiten heute aus den Beschränkungen der Unterhaltungsbranche hinaus und finden auch in anderen Bereichen Anwendung. Im HR-Bereich weist der Einsatz von Spielelementen im Rahmen der Gamification bei der Rekrutierung und Mitarbeitermotivation großes Potenzial auf.

28. Okt 2020

Bewerten Sie diesen Artikel

1 Bewertung (Durchschnitt: 1)

Teilen Sie diesen Artikel

Keywords

Hinweis



Pressemitteilungstext: 600 Wörter, 5158 Zeichen. Pressemitteilung reklamieren

Über


Kommentar hinzufügen

Name*
E-Mail*
Institution
Website
Ihr Kommentar*
Bitte lösen Sie 4 + 6