Wir nutzen Cookies, um Ihren Besuch auf unserer Website und unseren Service zu optimieren.
Wir betrachten die weitere Nutzung unserer Website als Zustimmung zu der Verwendung von Cookies.
PortalDerWirtschaft.de



Suchmaschinenoptimierung mit PdW
mit Content-Marketing - Ihre News
English

KulturInvest!-Kongress 2020 DIGITAL setzt einen Trend für nachhaltige, digitale Konferenzformate im Kulturmarkt und landet einen Teilnehmer*innen-Rekord

Von Causales - Gesellschaft für Kultursponsoring und Kulturmarketing mbH

Unter dem Motto "Der innovative Kulturbetrieb. Klimaneutral. Demokratisch. Partizipativ." setzte der KulturInvest!-Kongress DIGITAL am 26. und 27. November 2020 einen Trend für innovative Konferenzformate im Kultursektor. Europas Kulturgipfel des Jahres zeigte auf, wie auch virtuell ein nachhaltiger Wissenstransfer sowie einmalige Netzwerkmöglichkeiten für den Europäischen Kulturmarkt geschaffen werden konnten. Über 740 Referent*innen, Moderator*innen und Teilnehmer*innen diskutierten gemeinsam die neuesten Impulse und Trends im Kulturmarkt und nutzten das europäische Netzwerk mit einem 12 stündigen Livestream der drei Hauptforen im innovativen Talkshow-Format aus dem Nikolaisaal Potsdam und einem Vortragsvolumen von 60 Stunden in insgesamt 15 parallelen, digitalen Fachforen. Eröffnet wurde der Kongress von Schirmherrin Dr. Manja Schüle, Ministerin für Wissenschaft, Forschung und Kultur des Landes Brandenburg und einer Keynote von Dr. Robert Habeck, Bundesvorsitzender von Bündnis 90 / Die Grünen. Da die Teilnehmer*innen, Referent*innen und Beteiligten durch die Digitalisierung des Kongress auf insgesamt 167.174 km Anreise verzichten konnten, wurden fast 40 t CO² gespart, das entspricht 48 Bäumen.

 

Aufgrund der pandemischen Entwicklungen hat die Causales Gesellschaft für Kulturmarketing und Kultursponsoring als Veranstalterin des KulturInvest!-Kongresses in Absprache mit den Hauptfördernden, dem Ministerium für Wissenschaft, Forschung und Kultur des Landes Brandenburg sowie der Landeshauptstadt Potsdam innerhalb kürzester Zeit ein innovatives, digitales Veranstaltungskonzept für den Kulturgipfel des Jahres als Alternative für den geplanten analogen Kongress kuratiert.

 

 

Ein innovatives Tool für digitale Kongresse machte sowohl die analogen Diskussionen der Hauptforen als auch die gesamten Vorträge der Fachforen digital zugänglich und ermöglichte parallel einen intensiven, virtuellen Austausch zu den Inhalten. Darüber hinaus wurde auch das persönliche Netzwerken über (Video-)Chat digital erlebbar gemacht.

 

 

Das Hauptforum mit seinen lebendigen Debatten sowie das emotionale Highlight des Kongresses, die Preisverleihung des Europäischen Kulturmarken-Awards, wurden live und ohne Publikum aus dem Nikolaisaal in Potsdam kostenfrei gestreamt. Der Stream wurde gemeinsam mit den Live-Vorträgen der Fachforen aus den Büros der Referent*innen auf der innovativen digitalen Plattform angeboten.

 

 

Vor Ort im Nikolaisaal begeisterte Dr. Robert Habeck mit einer flammenden Keynote unter dem Motto „Für ein kulturfreundliches Klima und eine klimafreundliche Kultur“. Darüber hinaus setzten Diskutant*innen wie Prof. Dr. Hans-Joachim Schellnhuber (em. Direktor Potsdamer Klimafolgenforschung), Dr. Christian Ehler (Mitglied des Europäischen Parlaments), Dr. Sabine Schormann (Direktorin documenta), Prof. Dr. Ulrike Guérot (Autorin und Politikwissenschaftlerin) und Shermin Langhoff (Intendantin Maxim Gorki Theater) inspirierende Impulse für mehr Nachhaltigkeit, Demokratie und Partizipation im europäischen Kulturmarkt.

 

 

Da die Teilnehmer*innen, Referent*innen und Beteiligten durch die Digitalisierung des Kongress auf insgesamt 167.174 km Anreise verzichten konnten, wurden fast 40 t CO² gespart, das entspricht 48 Bäumen.

 

 

Ermöglicht wurde die digitale Transformation des 12. KulturInvest!-Kongresses sowie des 15. Europäischen Kulturmarken-Awards vom Ministerium für Wissenschaft, Forschung und Kultur des Landes Brandenburg und der Landeshauptstadt Potsdam. Darüber hinaus unterstützen 50 weitere Partner*innen das einmalige Kongressformat. Dazu gehören der Nikolaisaal Potsdam, die Kulturpolitische Gesellschaft, SAP, RSM, Bayer Kultur, Arnold Group, Mihai, Deutsche Welle, ARTE Magazin, innogy Stiftung für Energie und Gesellschaft gGmbH, Monheimer Kulturwerke, Kulturpersonal, public plan, Verlag der Tagesspiegel und Ticketmaster. Kuratiert wird der Kongress von der Causales – Gesellschaft für Kulturmarketing und Kultursponsoring, die auch Initiatorin und Veranstalterin ist. Anmeldungen zum 13. KulturInvest!-Kongress 2021 mit der Preisverleihung der 16. Kulturmarken Awards von 10. - 12. November 2021 in der Landeshauptstadt Dresden sind ab sofort unter www.kulturmarken.de möglich.

 

02. Dez 2020

Bewerten Sie diesen Artikel

1 Bewertung (Durchschnitt: 5)

Teilen Sie diesen Artikel

Hinweis

Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Hans Conrad Walter (Tel.: 030 53 214 391), verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 382 Wörter, 3272 Zeichen. Artikel reklamieren

Der Name „Causales“ ist Programm: In der Philosophie versteht man unter „Causa“ (lat. für Grund, Ursache) einen Sachverhalt der objektiven Realität, der einen anderen Sachverhalt – die Wirkung – hervorbringt (vgl. Kausalität). Die Causales – Gesellschaft für Kulturmarketing und Kultursponsoring mbH berät seit 12 Jahren Wirtschaftsunternehmen in der strategischen Planung von Sponsoringprozessen und findet die attraktivsten Kulturprojekte für deren gesellschaftliches Engagement. Kulturprojekte berät Causales in Markenbildungsprozessen und findet für sie die geeigneten Sponsoren aus der Wirtschaft. Zu unseren Kerndienstleistungen gehören: Marketing- und Sponsoringberatung, Erstellung von Marketing und Sponsoringkonzepten, Matching von Kultur und Wirtschaft für Sponsoringkooperationen. Seit Gründung hat Causales über 125 Kulturanbieter und Wirtschaftsunternehmen beraten und über 270 Sponsoringpartnerschaften zwischen Kultur, Wirtschaft und Medien im deutschsprachigen Raum mit einem siebenstelligen Gesamtvolumen vermittelt. Den Vermittlungsprozess steuern wir über ein einmaliges, qualitatives Netzwerk aus 44.000 europäischen Kontakten.

Kommentar hinzufügen

Name*
E-Mail*
Institution
Website
Ihr Kommentar*
Bitte lösen Sie 4 + 6