Wir nutzen Cookies, um Ihren Besuch auf unserer Website und unseren Service zu optimieren.
Wir betrachten die weitere Nutzung unserer Website als Zustimmung zu der Verwendung von Cookies.
PortalDerWirtschaft.de



Suchmaschinenoptimierung mit PdW
mit Content-Marketing - Ihre News

Wie stellt sich ein Unternehmen im Sondermaschinenbau auf neue Herausforderungen ein?

Von

Der technische Fortschritt schreitet immer weiter voran, KI und Machine-Learning sind in aller Munde und die Notwendigkeit, Produktionsprozesse effizienter zu gestalten, nimmt zu. Dies hat große Auswirkungen auf den Maschinenbau. Wie stellt sich diese Branche auf die Herausforderungen der Zukunft ein? Wir haben mit dem Unternehmen für Sondermaschinenbau Geyssel gesprochen und herausgefunden, wie sich mittelständische Unternehmen schon jetzt auf die Zukunft vorbereiten.

 

Wie bleibt man als Sondermaschinenbauer am Puls der Zeit?

Viele Maschinenbauer - wie auch wir von Geyssel - sind ursprünglich als Konstruktionsbüro gestartet, dann kam die Fertigung dazu. Wenn es danach gut läuft, ist man schnell in Gefahr, sich auf den Lorbeeren auszuruhen. Wir wussten aber schon immer, dass das nicht geht. Wir arbeiten mit Hochschulen, Forschungsinstituten und namhaften Software-Firmen zusammen. So bleiben wir immer auf dem aktuellen Stand der Forschung. Ganz wichtig ist uns aber auch, die Erfahrungen aus der Praxis zu nutzen. Unsere Monteure kommen mit vielen neuen Ideen von den Kunden zurück. Diese berücksichtigen wir bei der weiteren Entwicklung von Sondermaschinen. Unsere Mitarbeiter sind zum überwiegenden Teil schon sehr lange bei uns und wir bilden uns alle ständig fort. Daher können wir unseren Kunden sowohl bewährte Erfahrung als auch neue Impulse von außen bieten. Diese Kombination aus Erfahrung und Weiterbildung ist uns sehr wichtig.

 

Welche Rolle spielen Sondermaschinen bei der Effizienzsteigerung in der Produktion?

Sondermaschinen sind per se schon wichtige Faktoren zur Effizienzsteigerung in der Produktion. Viele Produktvariationen werden oft zunächst manuell verarbeitet, das Gleiche gilt für manche Arbeitsschritte, die vermeintlich zu kompliziert für Maschinen sind - oder für die es noch keine Maschinen gibt. Kommen dann Fachkräfte und Personal an ihre Grenzen oder dauert die Fertigung zu lange - dann wird es Zeit für Sondermaschinen. Diese werden entweder komplett neu für den Bedarf konstruiert und gebaut oder es werden Serienmaschinen mit Hilfe von Modulen an den jeweiligen Bedarf angepasst.

 

Unser Applikatoren zum Beispiel - mit ihnen kann man Trinkhalme oder auch Spielzeug auf Verpackungen anbringen - sind spezialisierte Serienmaschinen, die wir bei Bedarf individuell für den Kunden anpassen. Die Produkte bekommen dadurch einen Mehrwert für die Verbraucher, die Applikation erfolgt sauber und in stets gleichbleibend guter Qualität und die Produktionsmenge kann gesteigert werden. Optimal für den Produzenten und für den Endkunden.

 

Wie kann dem Fachkräftemangel durch Sondermaschinen abgeholfen werden?

Sobald in der Fertigung zu viele manuelle Prozesse notwendig sind und die Mitarbeiter überlastet sind, wird es Zeit für Sondermaschinen. Dadurch wird sowohl die Produktionseffizienz als auch die Qualität der Produkte gesteigert. Und es werden Personalressourcen frei, die für andere Tätigkeiten oder für eine Ausweitung der Produktion genutzt werden können. Ein sehr wichtiger Aspekt dabei ist, dass die Sicherheit in der Produktion durch den Einsatz von Sondermaschinen immens erhöht wird. Gefährliche Tätigkeiten können an Maschinen ausgelagert werden.

 

Welche Rolle wird KI in der Zukunft in der Produktion spielen?

KI, also Künstliche Intelligenz, wird in der Produktion in Zukunft an Bedeutung gewinnen. Vielen mittelständischen Unternehmen ist noch gar nicht klar, wie wichtig KI sein wird. Viele sind noch eher zurückhaltend oder skeptisch. Wir sind jedoch davon überzeugt, dass langfristig kein Unternehmen auf den Einsatz von KI verzichten kann. Es wird wichtig werden, Produktionsprozesse, Wartung und Qualitätsmanagement mit Hilfe von KI zu optimieren.

Wir sehen hier große Möglichkeiten, vor allem im Bereich Qualitätssteigerung und bei der automatischen Festlegung des Wartungszeitpunkts und damit auch bei der Vermeidung von Produktionsausfällen.

 

Fazit

Sondermaschinen tragen in hohem Maße zur Steigerung der Effizienz in der Produktion bei. Damit dies auch in Zukunft gewährleistet werden kann, sollten Unternehmen im Maschinenbau stets auf dem aktuellen Stand der Forschung und Entwicklung sein. Eine Zusammenarbeit mit Universitäten. Forschungseinrichtungen und Software-Firmen ist wichtig, um alle zukünftigen Herausforderungen meistern zu können.

 

 

01. Feb 2021

Bewerten Sie diesen Artikel

Noch nicht bewertet

Teilen Sie diesen Artikel

Keywords

Hinweis



Pressemitteilungstext: 604 Wörter, 4999 Zeichen. Artikel reklamieren

Über


Kommentar hinzufügen

Name*
E-Mail*
Institution
Website
Ihr Kommentar*
Bitte lösen Sie 4 + 6