Wir nutzen Cookies, um Ihren Besuch auf unserer Website und unseren Service zu optimieren.
Wir betrachten die weitere Nutzung unserer Website als Zustimmung zu der Verwendung von Cookies.
PortalDerWirtschaft.de



Suchmaschinenoptimierung mit PdW
mit Content-Marketing - Ihre News
English

Immer eine Empfehlung wert

Von Paul Bugge GmbH

Erneut Topbewertung für Leonel-Zigarren

Leonel-Zigarren begeistern seit 2014 Zigarrenliebhaber aus Deutschland und der ganzen Welt. Die exzellenten Longfiller vereinen Tabake aus neun verschiedenen Ländern in einzigartigen Blends. Nun haben die Premium-Zigarren erneut bewiesen, dass sie ihrem Anspruch „Taste of Excellence“ voll gerecht werden: Beim Zigarren-Tasting der Zeitschrift Zigarren Magazin (Ausgabe Juni / Juli 2021) waren sie ganz vorn dabei.

In jeder Ausgabe präsentiert das Zigarren-Magazin rund 50 verkostete und bewertete Zigarren aus allen Provenienzen. Dieses Rating soll den Lesern in erster Linie dazu dienen, neue Zigarren zu probieren, um den geschmacklichen Horizont immer weiter zu vergrößern. Dabei weist die Redaktion darauf hin, dass eine Zigarre mit mindestens 91 Punkten eine sehr gute Zigarre ist, die es verdient, probiert zu werden.

 

Leichte Aromen, angenehme Stärke

 

Mit satten 95 Punkten landete die Leonel Signature Limited 2021 Toro Connecticut in der Rubrik „Top 5“ unter den am besten bewerteten Zigarren. Umblatt und Einlage stammen aus Nicaragua, das Deckblatt aus den USA (Connecticut Shade). Für Rauchgenuss, Haptik und Geschmack fanden die Tester nur lobende Worte: „Unter der Tabak-Verpackung ist eine sehr seidig glänzende Zigarre. Sie überzeugt mit leichten Aromen und einer angenehmen Stärke. Noten von Nuss und Leder sind zu schmecken. Immer eine Empfehlung wert“.

Nur knapp dahinter belegte die Leonel Classic Corona mit 94 Punkten ebenfalls einen Spitzenplatz. Dabei würdigten die Tester nicht nur das angenehme Rauchverhalten, sondern auch den von typisch dominikanischen milden und cremigen Aromen geprägten Geschmack. „Die Verarbeitung der Zigarre war hervorragend mit fester heller Asche. Beim Rauchen waren immer mal wieder fein-würzige Noten spürbar“, so das Urteil. Bei der Verkostung wurden beide Zigarren mit einem V-Cut geöffnet.

 

Durchdachte Komposition erlesener Tabake

 

Diese Topbewertungen sind eine schöne Bestätigung für Norbert und Daniel Höldke, welche die Marke Leonel® Cigars kreiert haben. Vater und Sohn leiten die bereits 1951 in Villingen-Schwenningen gegründete Firma Paul Bugge Cigars und sind leidenschaftliche Zigarren-Enthusiasten. Eine Zigarre ist für sie ein kleines Kunstwerk, eine durchdachte Komposition erlesener Tabake, die eine Vielfalt an Aromen zu einem harmonischen Ensemble vereint. Hergestellt werden die Leonel Zigarren in Handarbeit von erfahrenen Torcedores in Nicaragua.

Das Spektrum der Leonel-Zigarren, die in verschiedenen Serien erhältlich sind, reicht von der sanften Classic über die mittelstarke Rare bis zur kräftigen Terre Rouge. Verschiedene „Limited Editions“ bereichern die Auswahl. Sie sind nur in begrenzter Stückzahl erhältlich und ein Schatz in jedem Humidor.

 

Das Erfolgsgeheimnis einer exzellenten Zigarre

 

Es ist die Freude an besonderen, einzigartigen Blends, die Norbert und Daniel Höldke inspiriert und motiviert. Dabei ist das Erfolgsgeheimnis der Leonel® Zigarren nicht nur die Verwendung erlesener Tabake und spezieller Fermentationsverfahren. Es sind Leidenschaft, Kreativität und viel Liebe zum Detail, die aus einer guten eine exzellente Zigarre machen.

09. Jun 2021

Bewerten Sie diesen Artikel

Noch nicht bewertet

Teilen Sie diesen Artikel

Keywords

Hinweis

Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Margit Rowley (Tel.: 07720 - 95484-10), verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 401 Wörter, 3287 Zeichen. Artikel reklamieren

Es war das Jahre 1951, als sich Paul Bugge mit dem Verkauf von Zigarren und Tabak selbständig machte. Sein erstes Geschäft bestand aus einem verglasten Wagen, dem wenige Jahre später mehrere Fachgeschäfte in der Uhrenindustriestadt Schwenningen folgten.


Nachdem er mit seinem Tabak- und Zigarrenhandel auch überregional bekannt geworden war, engagierte sich der Tabakkaufmann nicht nur im Zigarrengroßhandel, sondern knüpfte bereits erste Kontakte zur Zigarrenindustrie und Manufakturen in der Dominikanischen Republik. Damit legte er den Grundstein für den Import von Premiumzigarren.


1998 zog sich Paul Bugge aus dem aktiven Geschäft zurück und übergab das Unternehmen an den passionierten Zigarrenraucher Norbert Höldke, der Paul Bugge Cigars zusammen mit seinem Sohn Daniel zu einem florierenden Zigarrenversandhandel mit eigenem Online-Shop ausbaute.


Heute betreut das Paul-Bugge-Team circa 35.000 Zigarrengenießer und rund 450 Fachgeschäfte. Mit Leonel Cigars haben die beiden Zigarrenenthusiasten 2014 eine exklusive Premiummarke kreiert, die in 15 Länder Europas und der ganzen Welt exportiert wird.


Kommentar hinzufügen

Name*
E-Mail*
Institution
Website
Ihr Kommentar*
Bitte lösen Sie 4 + 6