PortalDerWirtschaft.de



Suchmaschinenoptimierung mit PdW
mit Content-Marketing - Ihre News
English

Kong stellt 'ZeroLB' vor: Ein neues Load Balancing Pattern auf Basis von Service Mesh

Von Kong Inc.

Jetzt verfügbar - Kong Mesh 1.4 mit fünf ZeroLB-Algorithmen für dezentrales, horizontal skalierbares L4- und L7-Traffic-Balancing über bestehende Rechenzentren und Cloud hinweg

Kong Inc., das Unternehmen für Cloud-Konnektivität, hat heute ein neues Konzept namens “ZeroLB” und ein innovatives Muster für Load Balancing (LB) vorgestellt. Das Unternehmen kündigte außerdem die allgemeine Verfügbarkeit von Kong Mesh 1.4 mit völlig...
Thumb

San Francisco, 11.08.2021 (PresseBox) - Kong Inc., das Unternehmen für Cloud-Konnektivität, hat heute ein neues Konzept namens “ZeroLB” und ein innovatives Muster für Load Balancing (LB) vorgestellt. Das Unternehmen kündigte außerdem die allgemeine Verfügbarkeit von Kong Mesh 1.4 mit völlig neuartigen Leistungsmerkmalen an, die ZeroLB out-of-the-box unterstützen. Ferner bietet die Version 1.4 im Vergleich zu herkömmlichen, zentralisierten LB-basierten Architekturen eine bis zu vierfache Verbesserung der Netzwerkleistung sowie eine erhebliche Kostenreduzierung. Basierend auf Rückmeldungen von Kunden wird erwartet, dass dieser moderne Ansatz für Load Balancing den Unternehmen mit geschäftskritischen Anwendungen bis zu einer Million Dollar pro Jahr einsparen wird, indem erforderliche Technologieinvestitionen reduziert werden können.

ZeroLB bietet einen modernen und dezentralen Ansatz für Load Balancing, der darauf abzielt, jeden Load Balancer zu entfernen, der vor einzelnen Diensten und Anwendungen eingesetzt wird. In dieser Eigenschaft kann ZeroLB den Bedarf an elastischen Cloud Load Balancern, Software Load Balancern und Hardware Load Balancern vollständig eliminieren. ZeroLB senkt die Kosten und verbessert die Netzwerkleistung durch den Wegfall zusätzlicher Hops im Netzwerk. Ferner beseitigt dies die Komplexität von Anwendungen und ermöglicht den Zugang zu fortschrittlicheren Selbstheilungsfunktionen, während gleichzeitig die plattformübergreifende Portabilität maximiert wird. Mehr über diesen neuen Ansatz unter "ZeroLB: Die Zukunft des Load Balancing".

Ein Kunde von Kong ist ein globales Reiseunternehmen, das durchschnittlich 2 Milliarden Preisanfragen pro Tag verarbeitet. Das Unternehmen arbeitet mit Kong zusammen, um die Lastverteilung des Datenverkehrs horizontal und nahtlos über seine bestehenden Rechenzentren und die Cloud hinweg zu skalieren. Das Unternehmen rechnet nach eigenen Angaben mit Kostensenkungen im siebenstelligen Bereich pro Jahr. Diese erreicht das Touristikunternehmen, indem es alte, zentralisierte Load Balancer durch modernes ZeroLB Load Balancing von Kong Mesh ersetzt. Gleichzeitig wird die Leistung um das Zweifache verbessert und eine pragmatischere Transformation in die Cloud ermöglicht.

„Herkömmliche Load Balancer wurden für die monolithische Ära entwickelt und liefern mit den heutigen Cloud-nativen Anwendungen keine optimalen Ergebnisse. Sie sind langsam und anfällig für Fehlerquellen, aufgrund derer Unternehmen ihre Kunden und Umsätze verlieren", so Marco Palladino, CTO und Mitbegründer von Kong Inc. „Ich freue mich sehr, dass ich bei Kong die ZeroLB-Bewegung anführen darf, bei der sich das herkömmliche Load Balancing, wie wir es innerhalb des Netzwerks kennen, überlebt hat. Kong führt eine neue Art ein, wie Load Balancer für die heutige moderne Ära von Software-Architekturen aufgebaut werden, indem sie dezentralisiert werden."

Kong Mesh 1.4: Ermöglicht horizontal skalierbares ZeroLB über jede Infrastruktur hinweg

Kong Mesh ist ein speziell für Unternehmen entwickeltes Service-Mesh, das auf Kuma und Envoy der CNCF (Cloud Native Computing Foundation) aufbaut. Diese moderne Steuerungsebene ist auf Einfachheit, Sicherheit und Skalierbarkeit für Multi-Cloud- und Multi-Cluster-Umgebungen auf Kubernetes als auch VMs ausgerichtet. Die Version 1.4 ermöglicht eine moderne, dezentrale und portable Lastverteilung des Netzwerkverkehrs. Es funktioniert über jede Cloud hinweg – einschließlich Kubernetes und VMs, sowie lokaler Entwicklungsmaschinen, die die Genauigkeit und Replizierbarkeit verbessern und so unerwartete Produktionsfehler verringern. Kong Mesh bietet automatische Ausfallsicherheit über Cluster, Clouds und Regionen hinweg.

Zu den wichtigsten Funktionen von Kong Mesh 1.4 gehören:

Fünf verschiedene dezentrale Lastausgleichsalgorithmen, darunter Round-Robin, Least Request, Ring Hash, Maglev und zufällig

L4 + L7 Load Balancing für jeden Diensttyp: von Datenbanken und Ereignissen bis hin zu HTTP- und gRPC-Diensten

Automatische Selbstheilungsfunktionen mit Health Checks, Circuit Breaker, zonen-orientiertes Load Balance und zonenübergreifenden Konnektivitätsfunktionen

Umfassende Unterstützung für Kubernetes (automatisch eingespeiste Sidecars) und VMs (manuell eingespeiste Sidecars) in jeder Cloud

Erweiterung der Konnektivitätslogik für Kong Mesh auf Basis jeder von WebAssembly unterstützten Sprache, dank der nativen Unterstützung von Envoy

„Traditionelle, zentralisierte Load Balancer treten endlich in die Ära der Dezentralisierung ein, die andere Technologien in unserem Stack schon vor langer Zeit gestartet haben", unterstreicht Martin Casado, der mit seinem Unternehmen Nicira (das an VMware verkauft wurde) zu den Pionieren im Bereich Software-defined Networking gehört und Partner bei Andreessen Horowitz, einem Investor von Kong, ist. „ZeroLB ist ein fundamentales Konzept, das in einer dezentralisierten Welt eingeführt werden muss. Durch die Beseitigung der gesamten Komplexität in einer standardisierten, performanten Art und Weise macht Kong für Load Balancer das, was Microservices für unsere Legacy-Monolithen getan haben. Es bietet einen horizontal skalierbaren und portablen Weg zum Lastausgleich über jede Cloud hinweg – einschließlich Kubernetes und VMs."

Verfügbarkeit

Kong Mesh 1.4 ist jetzt verfügbar. Es kann innerhalb von Minuten mit einem einzigen Befehl in jeder Umgebung unter https://konghq.com/install/#kong-mesh bereitgestellt werden.

Bewerten Sie diesen Artikel
Noch nicht bewertet
Hinweis Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, PresseBox.de, verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 693 Wörter, 6213 Zeichen. Artikel reklamieren
Keywords
Stellenanzeigen
Wussten Sie schon, dass Sie bei uns kostenlos Stellenanzeigen veröffentlichen können?
Tragen Sie jetzt Ihre kostenlose Stellenanzeige ein!