PortalDerWirtschaft.de



Suchmaschinenoptimierung mit PdW
mit Content-Marketing - Ihre News
English

Innovative dezentrale Ansätze gewinnen an Bedeutung

Von DC-Datacenter-Group GmbH

Fortschrittliche Edge-Rechenzentrumskonzepte für die Smart Factories der Zukunft

Branchenübergreifend entwickeln sich Fabriken im Zuge der zunehmenden Prozessautomatisierung zu "Smart Factories". In Folge dieses Prozesses entstehen immense Datenmengen und die voranschreitende Digitalisierung befeuert dies. Das schafft neue Herausforderungen...
Thumb

Wallmenroth, 28.04.2022 (PresseBox) - Branchenübergreifend entwickeln sich Fabriken im Zuge der zunehmenden Prozessautomatisierung zu "Smart Factories". In Folge dieses Prozesses entstehen immense Datenmengen und die voranschreitende Digitalisierung befeuert dies. Das schafft neue Herausforderungen für die Produktionssteuerung und Anforderungen an IT-Infrastrukturen und somit die gesamte Rechenzentrumsbranche. Es werden für die Smart Factories der Industry 4.0 und 5.0. leistungsfähige und ausfallsichere IT-Infrastrukturen benötigt, die dafür sorgen, dass die Daten mit kurzen Latenzzeiten verarbeitet werden. Das sogenannte Edge Computing, also die Datenverarbeitung vor Ort, bietet den Unternehmen dabei zahlreiche Vorteile. Denn der Worst Case wäre ein Ausfall der IT, der einen Produktionsausfall oder gar Stillstand und damit extreme wirtschaftliche Einbußen zur Folge hätte. Mit der passenden IT-Infrastruktur kann diese Gefahr gebannt werden, weiß Jörgen Venot, Head of Product Sales (DATA CENTER GROUP, DCG). 

Die industrielle Produktion sowie die Rechenzentrumsbranche befinden sich in einem konstanten Transformationsprozess. Eine funktionierende Vernetzung für komplexe IoT-Anwendungen birgt neue Herausforderungen. Denn große Datenmengen müssen in Echtzeit gesammelt und ausgewertet werden. „Infolge der Entwicklungen der Industrie 4.0 erweist sich das Edge-Data Center als nachhaltige und besonders zukunftssichere Lösung“, betont Venot. Der Rechenzentrums-Experte der DCG beobachtet branchenübergreifend eine steigende Nachfrage nach neuen dezentralen Ansätzen: „Die Nachfrage lokalen Edge-Rechenzentrumslösungen steigt konstant. Die Datenhoheit vor Ort (on premise) ist für immer mehr Unternehmen die optimale Lösung. Sie holen sich damit auch die volle Datenkontrolle ins Haus. Die Daten können zudem schnell verarbeitet werden, da wo sie benötigt werden. Das bietet erhebliches Potential für die Smart Factories der Industrie 4.0 und 5.0.“

Auch die aktuelle Studie „Rechenzentren in Deutschland“, die jüngst im Auftrag des Digitalverbands Bitkom vom Borderstep Institut durchgeführt wurde, zeigt den Trend auf, dass Edge Datacenter einen erheblichen Bedeutungszuwachs bekommen werden. Experten gehen laut Ergebnissen der Studie davon aus, dass sich Edge Rechenzentren insbesondere für die Automobilbranche (Stichwort: autonomes Fahrenund das Energieversorgungsmanagement stark entwickeln werden. Sie ermöglichen niedrige Latenzzeiten, beispielsweise auch für vernetzte Fertigung, Maschinenbelegung und -steuerung in Echtzeit und 5 G Konntektivitätstechnologien, so die Experten. „Wir von der DCG verfolgen diese Entwicklung und sind gewappnet für die sich stetig wandelnden Herausforderungen des IT-Marktes“, betont Venot.  „Wir begleiten nationale und internationale Kunden weltweit.“

Edge Computing bietet zahlreiche Vorteile für kleine und große Unternehmen der Zukunft: Daten-, Entscheidungs- und Aktionslatenzen werden durch den dezentralen Ansatz extrem verringert. Das erlaubt neue Anwendungsoptionen bei gleichbleibend hoher Datensicherheit. Edge-Rechenzentren sind daher eine sichere und nachhaltige Lösung für alle Unternehmen, die just-in-time arbeiten und ihre Daten vor Ort auswerten möchten. Die DCG kann bereits auf zahlreiche erfolgreich realisierte große Projekte weltweit z.B. in den Bereichen Robotik, Engineering und der Automobilbranche zurückblicken, die deutlich machen, wie systemrelevant dezentrale Edge-Lösungen für die Hochverfügbarkeit der Smart Factories sind.

Ein Element des Lösungsansatzes der DGG ist der DC-IT Safe der Tochtergesellschaft RZproducts. Das Micro Data Center ist platzsparend und autonom aufstellbar. Es passt sich an sämtliche Gegebenheiten an, ist modular erweiterbar, schützt die Daten auch unter schwierigsten Bedingungen und eignet sich branchenübergreifend für Unternehmen mit dezentralen Strukturen. Ebenso eignet sich der DC-IT Container, die robuste Containerkonstruktion der RZproducts, die sich als Dauerlösung (indoor und outdoor) oder als flexible Interimslösung anbietet, für den Aufbau von Edge-Infrastrukturen. Er bietet zuverlässigen Schutz der IT-Infrastruktur für Smart Factories, die ihre Daten direkt am Produktionsstandort verarbeiten und nutzen möchten.

Und die Datennutzung on premise sowie das Betreiben von Edge Computing ist nach oben skalierbar: Bis hin zum vollwertigen Rechenzentrum. Je nach Größe und Einsatzbereich muss die Datennutzung vor Ort über mehrere Server-Racks hinweg gesteuert werden. Dazu eignen sich IT-Sicherheitsräume vor Ort oder ein Rechenzentrum als eigenes Gebäude auf dem Produktionsgelände.

Ob für den Bereich Machine-Learning und KI oder die digitale Prozess-Steuerung: Welche Lösung für die smarte Fabrik die Richtige ist, dabei können die Consultants der DCG unterstützen. Denn von der Beratung über die Planung bis hin zur professionellen Umsetzung der Lösungen und den Services, bildet die Group das gesamte Spektrum der Wertschöpfungskette rund um die Sicherheit der IT-Infrastrukturen vor Ort ab. Jörgen Venot: „Wir bieten Standardlösungen an, haben aber auch das technische Know-how inhouse und können problemlos nach Maß fertigen. Wir unterscheiden uns durch unser Master Engineering und verfügen dafür über die notwendigen Skills, um die IT-Infrastruktur designtechnisch konzeptuell zu gestalten und dann passgenau umzusetzen. Dabei verfügen wir auch über ein Fachwissen im Bereich Compliance und können unsere Kunden zielgerichtet beraten. Wir wissen: Die IT unserer Kunden muss geschützt werden - egal wo - nach einheitlich hohen Standards. So sind wir gewappnet für die Herausforderungen der Zukunft der Industrie – unter anderem auch für die spezifischen Herausforderungen der Industrie 5.0.“

Quelle Studie Bitkom: https://www.bitkom.org/sites/main/files/2022-02/10.02.22-studie-rechenzentren.pdf

Bewerten Sie diesen Artikel
Noch nicht bewertet
Hinweis Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, PresseBox.de, verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 741 Wörter, 5990 Zeichen. Artikel reklamieren
Keywords
Stellenanzeigen
Wussten Sie schon, dass Sie bei uns kostenlos Stellenanzeigen veröffentlichen können?
Tragen Sie jetzt Ihre kostenlose Stellenanzeige ein!