Wir nutzen Cookies, um Ihren Besuch auf unserer Website und unseren Service zu optimieren.
Wir betrachten die weitere Nutzung unserer Website als Zustimmung zu der Verwendung von Cookies.
PortalDerWirtschaft.de



Suchmaschinenoptimierung mit PdW
mit Content-Marketing - Ihre News

Neue Wege im Anlagen Performance Management

Von ISG IT & Automation GmbH

Chemisch- und pharmazeutische Anlagen müssen heute in der Lage sein, verschiedene Produkte bei gleichzeitiger Optimierung der Kapazitäten und Auslastung zu produzieren. Lohnproduktionen werden effizienter, wenn auf kundenspezifische Wünsche rasch reagiert werden kann - dies schafft zusätzliche Wettbewerbsvorteile am Markt. Aus Sicht des Anlagenbetreibers entwickelt sich daraus zwangsläufig der Bedarf für produkt- und chargenbezogene Management-Informations-Systeme, welche in einer flexiblen und wechselnden Produktionsumgebung schnell und sicher adaptierbar sind. Das Linzer Unternehmen, ISG IT & Automation, hat ein innovatives Anlagen Performance Management System (PPMS) für flexible Produktionsstrukturen in Zusammenarbeit mit der Chemie- und Pharmaindustrie entwickelt. Anhand einer produktorientierten Sichtweise können Produktwechsel sehr rasch durchgeführt werden und damit minimale Systemrüstzeiten erzielt werden. Das Informationssystem muss nicht umprogrammiert werden, sondern ist in der Lage, produkt-spezifische Konfigurationen per Knopfdruck zu laden. Schlüsselparameter (sog. KOP‘s oder KPI’s) überwachen echtzeitnahe den Produktionsprozess (kontinuierlich oder chargenbezogen) und werden produktionsbegleitend mit Qualitätsdaten (z.B. aus Labor) ergänzt, sodass permanent Qualitäts- und Constraintkontrolle garantiert ist und Abweichungen sofort gemeldet werden. Durch Vergleichsanalysen kommt es zu einem ‚Selbstlerneffekt’, welcher kontinuierliche Verbesserungen im Produktionsprozess inkl. An- und Abfahren des Produktes in der Anlage bewirkt. PPMS trägt zu operativen und kooperativen Verbesserungen bei, wobei die wichtigsten Haupterfolgsfaktoren reduzierte Produktionszeiten und damit eine größere Ausbeuten bedeuten sowie bessere Produktqualität und Zeitabschätzung (Chargenzyklen). Zudem maximiert PPMS die Effizienz aller am Produktionsprozess beteiligten Ressourcen und Kostenfaktoren und liefert bessere Entscheidungshilfen für die Verantwortlichen durch weniger „Papier“ und mehr Information. Ansprechpartner für Rückfragen: Heinz Holzinger DI MSc (OU) Buchnerplatz 1 A – 4020 Linz Tel. +43 (0)732 604215-11
03. Dez 2008

Bewerten Sie diesen Artikel

2 Bewertungen (Durchschnitt: 5)

Teilen Sie diesen Artikel

Keywords

Hinweis

Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Iveta Dobsovicova, verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 243 Wörter, 2195 Zeichen. Artikel reklamieren

Über ISG IT & Automation GmbH


Kommentar hinzufügen

Name*
E-Mail*
Institution
Website
Ihr Kommentar*
Bitte lösen Sie 4 + 6