Wir nutzen Cookies, um Ihren Besuch auf unserer Website und unseren Service zu optimieren.
Wir betrachten die weitere Nutzung unserer Website als Zustimmung zu der Verwendung von Cookies.
PortalDerWirtschaft.de



Suchmaschinenoptimierung mit PdW
mit Content-Marketing - Ihre News

Akademie der bildenden Künste in Wien: Komplettrestauration der Telefonanlage

Von innovaphone AG

Sindelfingen, 11. Februar 2009 – Eine völlig veraltete Telefonie-Infrastruktur zwang die Akademie der bildenden Künste in Wien, das vorhandene Kommunikationssystem grundsätzlich zu überdenken. Mit der Entscheidung für eine IP-TK-Anlage von innovaphone hielt modernste Technologie Einzug in die altehrwürdige Institution. Ein wahrer Wildwuchs an Telefonanlagen unterschiedlicher Hersteller tummelte sich in der Wiener Hauptstelle und an den vier weiteren Standorten der 1692 gegründeten Akademie der bildenden Künste. Eine einheitliche Kopfnummer fehlte, die Rufnummern waren von entsprechender Vielfalt. „Interne Gespräche mussten über das öffentliche Telefonnetz geführt werden. Das trieb die Telefonkosten in die Höhe“, schilderte Susanna Kirisits, IT-Leiterin der Akademie, die Situation. Bei Erweiterungen der Telefonie musste ein Dienstleister mit der Verkabelung beauftragt werden, für die Wartung war eine eigene Support-Firma zuständig und manche Anlage war gar am Ende ihrer Lebenszeit angelangt. Die Anforderungen an die neue Telefonanlage waren klar: die vorhandene Verkabelung sollte genutzt werden, bestehende Applikationen sollten über Schnittstellen in die Telefonanlage implementiert und die Kosten für die interne Telefonie zwischen den Standorten auf Null gesenkt werden. Nach einer Testphase wurden eine innovaphone PBX im Hauptgebäude sowie 350 Endgeräte implementiert. Ein Rufnummernplan mit einheitlicher Kopfnummer und vierstelligen Durchwahlnummern sorgte für eine übersichtliche Infrastruktur. Bestehende Faxgeräte wurden mit Analogadaptern in die IP-Umgebung integriert. Über entsprechende Schnittstellen an der innovaphone PBX konnte das bestehende Campus-System, in dem sämtliche Benutzer verzeichnet waren, in die neue TK-Anlage übernommen werden. Begeistert sind die Mitarbeiter besonders von einer Fülle neuer Applikationen, die das Telefonieren wesentlich komfortabler gestalten: „Im Einsatz befinden sich eine Billing-Software, ein Vermittlungsplatz und ein Voice-Mail-System“, so die IT-Chefin. Features wie Telefonbuch, automatische Wahl, Rückruf, Weiterleitung und Gruppendefinition stehen bei den Mitarbeitern ebenfalls hoch im Kurs. Die Umsetzung des IT-Projektes ist für Susanna Kirisits somit ein voller Erfolg: „Im täglichen Betrieb sind wir mit der neuen Technik sehr zufrieden.“ Konstantin Kruse, Head of Sales Europe bei innovaphone und Projektverantwortlicher, fügt hinzu: „Insbesondere die einfache Administrierbarkeit – alles ist Web-basiert, es sind keine Management-Applikationen notwendig – sowie die Offenheit des innovaphone-Systems konnten überzeugen. Die vorhandenen Standardschnittstellen wie TAPI, VoIP-CAPI und XML SOAP-API geben den Kunden eine nie da gewesene Freiheit, Daten-Applikationen einfach und kostengünstig einzubinden.“ Über innovaphone Die innovaphone AG hat die Entwicklung der IP-Telefonie von Anfang an maßgeblich mit gestaltet. Das in Sindelfingen ansässige Unternehmen wurde 1997 von vier Pionieren aus dem ISDN-Umfeld gegründet. Bis heute ist die mittelständische Technologieschmiede mit nunmehr rund 60 Mitarbeitern zu 100 % eigenfinanziert. innovaphone entwickelt keine Hybridlösungen, sondern reine IP-Systeme, die die Sicherheit und hohe Verfügbarkeit klassischer TK-Anlagen mit der Flexibilität und Skalierbarkeit der IP-Welt vereinen. Herzstück des Lösungsportfolios ist die innovaphone PBX, die alle gängigen Schnittstellen unterstützt und auf den Konvergenzstandards H.323 und SIP basiert. Damit lassen sich je nach Ausbaustufe Unternehmen jeglicher Größe ausstatten: von kleinen Betrieben über mittelständische Firmen mit mehreren Niederlassungen bis hin zu großen Enterprise-Umgebungen. Vertrieben werden die IP-Telefonie Systeme von innovaphone ausschließlich über autorisierte Distributoren und Reseller. Firmensitz ist Sindelfingen. Weitere Unternehmensstandorte sind Hannover (Schulungszentrum), Hagen, Berlin, Wien, Verona und Eksjö (Schweden). Ansprechpartner für die Medien innovaphone AG Dagmar Geer (Vorstand Marketing & PR) Dr. Petra Wanner-Meyer (Leitung PR) Böblinger Straße 76 D-71065 Sindelfingen Telefon: +49 (0)7031.73009-0 Telefax: +49 (0)7031.73009-99 E-Mail: dgeer@innovaphone.de E-Mail: pwanner-meyer@innovaphone.de Internet: www.innovaphone.de c/o MärzheuserGutzy Kommunikationsberatung GmbH Michael Märzheuser/Jochen Gutzy Geschäftsführer Theresienstraße 6-8/Ecke Ludwigstraße 21 D-80333 München Telefon: +49 (0)89.2 88 90-480 Telefax: +49 (0)89.2 88 90-45 E-Mail: innovaphone@maerzheusergutzy.com Internet: www.maerzheusergutzy.com
11. Feb 2009

Bewerten Sie diesen Artikel

2 Bewertungen (Durchschnitt: 4.5)

Teilen Sie diesen Artikel

Keywords

Hinweis

Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Jochen Gutzy, verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 527 Wörter, 4689 Zeichen. Artikel reklamieren

Kommentar hinzufügen

Name*
E-Mail*
Institution
Website
Ihr Kommentar*
Bitte lösen Sie 4 + 6

Weitere Pressemeldungen von innovaphone AG


29.04.2019
29.04.2019: Sindelfingen, 29.04.2019 (PresseBox) - Mit der weltweit anerkannten DNV GL-Zulassung können innovaphone-Produkte nun auch auf hoher See eingesetzt werden. Dem DNV GL-Zeichen, das aus dem Zusammenschluss der Det Norske Veritas und der Germanischer Lloyd entstanden ist, liegen strenge Standards für die Verwendung auf See-, Fracht-, Container- und Arbeitsschiffen sowie Schnellfähren und mobilen Offshore-Einheiten zugrunde. Für die Zertifizierung wurden das innovaphone VoIP-Gateway IP811 sowie der Analogadapter IP29-8 in einem strengen Testverfahren geprüft.Die Bedingungen auf Schiffen und Ö... | Weiterlesen

18.02.2019
18.02.2019: Sindelfingen, 18.02.2019 (PresseBox) - innovaphone verstärkt seine Vertriebsaktivitäten in der Schweiz. Ab sofort vertreibt der renommierte Value Added Distributor ComBridge die IP-Telefonie- und Unified Communications-Lösungen des Sindelfinger Unternehmens in der Schweiz und in Liechtenstein. Durch das Vertriebsabkommen mit dem breit aufgestellten ITK-Distributor soll die erfolgreiche Expansionsstrategie von innovaphone im Alpenland weiter an Fahrt gewinnen.„ComBridge verfügt seit Jahren über einen hervorragenden Marktzugang als Distributor von Kommunikations-, Informations- und Alarmi... | Weiterlesen

Professionelle Kommunikation neu gedacht: innovaphone myApps

Dieselbe kleine Box - und doch ganz anders

24.01.2019
24.01.2019: Sindelfingen, 24.01.2019 (PresseBox) - innovaphone myApps ist neu und anders – und auf der anderen Seite doch die logische Konsequenz des bisherigen innovaphone Produktportfolios. Der Sindelfinger Spezialist für Unified Communications und IP-Telefonie stellt die umfassenden Funktionalitäten einer Enterprise-Lösung jetzt auf einer App-Plattform zur Verfügung. Damit verschmelzen feste und mobile Kommunikation, Kommunikation bei der Arbeit und im Privatbereich zu einer einheitlichen Lösungsumgebung. Besonders spannend: Die Entwickler-Community wird aktiv mit einbezogen.Für die Entwickler ... | Weiterlesen